Admiral De Felice: „Deutsch­land soll die Fregatte ‚Hamburg‘ entsenden, um ‚falsche Schiff­brü­chige‘ aufzu­nehmen“

Konteradmiral Nicola De Felice · Foto: Facebook

In einer aktu­ellen Pres­se­aus­sen­dung erklärt der italie­ni­sche Konter­ad­miral (a.D.) Nicola De Felice:

„Die deut­sche Bundes­re­gie­rung ist als Flag­gen­staat für den inter­na­tio­nalen Schutz ille­galer Migranten verant­wort­lich und soll daher sofort das Mili­tär­schiff ‚Hamburg‘ entsenden, um die falschen ‚zahlenden Schiff­brü­chigen‘ zu über­nehmen, die sich derzeit an Bord der Schiffe ‚Sea Watch 4‘ und ‚Louise Michel‘ befinden, und sie nach Deutsch­land bringen“.

„Es ist an der Zeit, dass Deutsch­land damit aufhört, die Küsten­länder des Mittel­meers mit NGO-Schiffen unter deut­scher Flagge zu drang­sa­lieren und seine Verant­wor­tung im Einklang mit dem UN-Seerecht und der EU-Dublin-Verord­nung wahr­nimmt.“

„Die Fregatte ‚Hamburg‘ ist im Rahmen der euro­päi­schen Opera­tion IRINI im Mittel­meer präsent und steht daher für diesen Bedarf zur Verfü­gung. In 2 Tagen kann die ‚Hamburg‘ Marseille errei­chen und von dort aus kann die deut­sche evan­ge­li­sche Kirche, welche die Mission der ‚Sea Watch 4‘ finan­ziert hat, die ille­gale Migranten auf dem Landweg in nur 6 Stunden nach Deutsch­land bringen, um sie dort will­kommen zu heißen.“

Quelle: Face­book

Vgl. auch:

Konter­ad­miral Nicola De Felice: Schach­matt gegen Menschen­händler-NGOs in 10 Zügen

Sea Watch 4 nimmt derzeit Kurs nach Sizi­lien auf:
Screen­shot: www.marinetraffic.com/%5B/caption%5D

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here