AfD-Anfragen enthüllen: Immer mehr Ukrainer kamp­f­un­willig! 163.000 wehr­fä­hige Männer in Deutschland

BERLIN – 163.000 Ukrai­ni­sche Männer im wehr­fä­higen Alter entziehen sich in Deutsch­land dem Krieg. Die AfD-Frak­tion hatte über eine Serie von parla­men­ta­ri­sche Anfragen heraus­finden wollen, wie viele Ukrainer im wehr­fä­higen Alter, das sind laut ukrai­ni­schen Gesetzen Männer im Alter zwischen 18 und 60 Jahren, sich aktuell in Deutsch­land aufhalten. In der Antwort der Bundes­re­gie­rung heißt es, Ende August seien die Daten von rund 162 000 ukrai­ni­schen Männer im Alter zwischen 18 und 60 Jahren im Auslän­der­zen­tral­re­gister (AZR) gespei­chert gewesen.
 

Der außen­po­li­ti­scher Spre­cher der AfD Petr Bystron erklärt im Compact-Inter­view den Hinter­grund der Kamp­f­un­wil­lig­keit auf beiden Seiten dieses sinn­losen Konfliktes und verweist auf die Tatsache, dass noch wesent­lich mehr Männer im wehr­fä­higen die Ukraine verlassen haben. Alleine in Polen halten sich mehrere Millionen (!) ukrai­ni­sche Männer und Frauen auf.

Hier das Inter­view mit Petr Bystron bei COMPACT, unserem Partner in der EUROPÄISCHEN MEDIENKOOPERATION:


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


 

19 Kommentare

  1. Das Gesetz der Gesell­schaft ist das andere, parallel zum Problem des Regie­rungs­in­stru­mentes verlau­fende Problem. Für das moderne Zeit­alter ist es bis jetzt noch nicht gelöst worden, obwohl es für bestimmte Peri­oden in der Geschichte gelöst war. Hierbei spreche ich nunmehr von der Zeit – vor der Zeit 1871, wo es relativ mit der könig­lich kaiser­li­chen Gesell­schaft ganz gut funk­tio­nierte, denn da gab es Lösungen für die Zukunft. Unsere Ahnen waren noch frei, heute sitzen wir als Gesell­schaft unter der Fuchtel der herr­sch­nenen Obrig­keit und trollen den Parteien brav gebückt hinterher. Hört hört, jetzt ist unrecht­mäßig und unde­mo­kra­tisch, wenn ein Komitee oder ein Parla­ment dazu berech­tigt ist, die Gesetze für eine beson­dere Gesell­schaft zu erlassen. Gesetze werden heute nicht vom Volke gemacht, sondern für Logen, Reli­gionen, Parteien und als ganzes nur für die Obrig­keiten, bis zum klei­nesten Bürgerrat. Wer Müde scheint, merkt nicht einmal die Kontrolle und das Verhalten in der Gesell­schaft, denn nur dort beginnt die Steue­rung und der Abwei­chungen vom wirk­li­chen tradi­tio­nellen Gesetz. Möge jeder nur darüber schmun­zeln, denn die über­sät­tige demo­kra­ti­sche Diktatur liegt schon sehr lange in der poli­ti­schen isolier Inten­siv­sta­tion! Frage: Brau­chen wir über­haupt noch partei­li­chen-Struk­turen??? Regie­rende Obrig­keiten und Sekten sind nichts weiter als Heuchler und Bauernfänger!

  2. Ach wir versorgen doch all die „Flücht­linge und Wehr­dienst­ver­wei­gerer “ nur zu gern. Auch werden wir gerne 90 % unseres Geldes für die hergeben. Wir schaffen das doch lt. Merkel und wir sind doch sooooo Menschen­freund­lich und die rest­li­chen 10 % reichen doch für uns, dann halt kalte Bude, nichts zu essen weil die Tafeln ja auch fast nichts mehr haben. Eben bei Wasser und wenn möglich noch Brot.
    Was haben wir nur für eine beschis­sene und unfä­hige Regie­rung? Diese feinen Herr­schaften die zwar nichts können und nichts leisten aber für sich die große Kohle einstrei­chen sitzen ja in ihren warmen Buden und ihre Autos mit Massa­ge­sitz-Funk­tionen. Einfach nur noch zum kotzen.
    Wie kann man nur mit einem Volk so umgehen die ihnen die Gelder in all den Jahr­zehnten erbracht haben und jeder der heute noch arbeitet sollte über­denken was er da tut. Es lohnt sich nicht mehr, wie man ja bei all den Schma­rot­zern die uns hier beglü­cken sehen kann. Die müssen nur abräumen, selbst müssen sie sich nicht ernähren.

  3. Scholz lacht über Ener­gie­sorgen der Menschen
    -
    philosophia-perennis.com/2022/11/08/scholz-lacht-ueber-energiesorgen-der-menschen/
    -
    (David Berger) Erin­nern Sie sich noch? Als Armin Laschet aus unbe­kannten Gründen in einem privaten Gespräch am Bühnen­hin­ter­grund im Ahrtal lachte, wurde ihm das im Wahl­kampf der Hypo­k­risis und Lügen zum Verhängnis.
    -
    Sein Heraus­for­derer hat sich nun in einem eindeu­tigen Zusam­men­hang vor Lachen nicht mehr eingekriegt.
    -
    Die Empö­rung der Dauer­em­pörten sucht man nun frei­lich vergebens.
    -
    Der „Deutsch­land­ku­rier“ schreibt: “ Dieser Tage stand Scholz im nieder­säch­si­schen Gifhorn zum vierten Mal Rede und Antwort.
    -
    Gekommen waren 130 hand­ver­le­sene Gäste.
    -
    Im Gedächtnis bleiben wird die Veran­stal­tung aller­dings wegen einer „Bürger­sorge“, mit der Scholz nicht im Gespräch konfron­tiert wurde, sondern von der er aus heiterem Himmel selbst erzählte und über die er sich lustig machte.
    -
    Der Clip ging viral in den sozialen Medien.
    -
    Der frühere CDU-Gene­ral­se­kretär Paul Ziemiak teilte das kurze Video auf seinem Twitter-Account und schrieb: „Der Bundes­kanzler lacht die Menschen aus.“

    Bundes­kanzler lacht die Menschen aus. …ALLESE LESEN / HÖREN !!

  4. Fällt der 3. Welt­krieg aus? USA „bittet“ Selenskij um Verhand­lung mit Putin
    -
    opposition24.com/politik/faellt-der-3-weltkrieg-aus-usa-bittet-selenskij-um-verhandlung-mit-putin/#comment-5735
    -
    Wie wir wissen, wollte der ukrai­ni­sche Präsi­dent, Herr Wolo­dymir Selenskij, in den ersten Tagen nach dem russi­schen am 24. Februar 2022, durchaus mit dem russi­schen Präsi­denten Wladimir Putin verhandeln.
    -
    Die Donbass-Repu­bliken sind sowieso fast ausschließ­lich von Russisch­stäm­migen bewohnt und der Dauer­ärger mit den uner­wartet wider­stän­digen Bewoh­nern würde kaum jemals enden.
    -
    Doch, aus Washington kam ein eindeu­tiges „Njet“.
    -
    Immerhin hat man vonseiten der USA seit dem Euro­maidan 2014 konse­quent eine ukrai­ni­sche Armee von 600.000 Mann aufge­baut, wie Colonel Macgregor in einem Inter­view klarstellte.
    -
    Die USA steckte, wie bekannt, auch hinter den Unruhen auf dem Maidan.
    -
    „Kann Russ­land den Krieg in der Ukraine verlieren?“ Colonel Macgregor: „Nein, Absolut nicht!“
    -
    US-Ex-Oberst Macgregor: USA baute ukrai­ni­sche Armee gegen Russ­land auf – davon ist nichts mehr übrig – im November russi­scher Großangriff?
    -
    All dies sieht im Moment arg danach aus, dass die Unter­stüt­zung für die USA langsam bröckelt.
    -
    Die Treue zur USA ist zu kost­spielig und destruktiv.
    -
    In einem Dritten Welt­krieg auf dem Altar der die Hege­mo­ni­al­macht USA geop­fert zu werden, darauf haben die Verbün­deten anschei­nend auch keine Lust.
    -
    Die Karten liegen anschei­nend wieder auf dem Tisch.
    -
    Die USA sind sogar gezwungen, sich an den Verhand­lungs­tisch bitten zu lassen.
    -
    Beob­achten wir sehr genau, was jetzt geschieht. …ALLES LESEN !!

  5. Jetzt bin ich fast 20 Jahre mit meiner russi­schen glück­lich Frau verhei­ratet und nun werden alle guten Bezie­hungen zu Russ­land von den DÜMMSTEN POLITIKERN seit dem 3. Reich zerstört !!
    -
    ZERSTÖRUNG IM AUFTRAG DER USA DIE NICHTS ANDERES ALS WELTBEHERRSCHUNG IM KOPF HAT.
    -
    ALLERDINGS IST DAS ALTE ROM AUCH SCHON DARAN GESCHEITERT !!
    -
    Wie haben eine Tocher, eine Enkelin und einen Schwie­ger­sohn in Russ­land wohnen, die fast jedes Jahr bei uns zu Besuch waren und wir bei ihnen.
    -
    Das alles haben eine verlo­gene Regie­rung und verlo­gene Abge­ord­nete (außer der AfD) im Auftrag der USA verdorben !!
    -
    Ich weiß, daß es vielen glei­chen Paaren ebenso ergeht und wir werden uns auf jeden Fall von diesen Poli­ti­kern und Parteien abwenden !!

  6. Hier bei uns haben sich viele Ukrainer nieder­ge­lassen. Mit ihren SUV’s und Ober­klas­se­wagen blockieren sie regel­mäßig unsere Anwoh­ner­park­plätze. Interssamter Weise vorwie­gend von Freitag Abend bis Sonntag Nacht. Dann sind sie weg. Gerüch­tren nach um in der Heimat zu ihren Geschäften nach­zu­gehen und am WE ihre Stütze auszu­fassen. Man spricht inzwi­schen von „Wochend Asylanten“. Und ja es stimmt: Die „fliehen“ nicht vor Putin sondern vor Selenskjy weil sie nicht an der Front verheizt werden wollen. Das über­lassen sie dem dummen Arbeiter.

    20
  7. Wer sind eigent­lich die Leute von der AfD, schwarz – rot – gelb, das sind doch Nach­ahmer der bunten Repu­blik Typen, Räte­re­pu­blik, Weimarer Repu­blik und system­treue Heuchler, denn es geht um Geld, viel Geld für Nichtstun!, sowie auch die anderen unfä­higen gierigen BRiD-ler Papp­nasen. Glaubt ihr wirk­lich dieser Gespens­ter­partei noch? So ein Geschwätz, von den Typen sind Trojaner und putzige Mast­darm­rie­cher, die haben die zusätz­liche Aufgabe uns abzu­lenken , ja zu spalten. Schöne Reden können sie glaub­haft erzählen, mehr nicht, wie die anderen hörigen demo­kra­ti­schen Parteien. Brav machen sie alles, was von Israel, Amerika und die ominöse EU diktieren. Parteien schaden nicht nur ein Volk, Parteien samt Reli­gionen zerstören unseren Planeten. Das war ja klar, die AfD schmei­chelt, mal für Russ­land, dann wiederum für die Ukraine, Parteien sind listige Märchen­er­zähler, wie Grüne, SPD, FDP, CDU/CSU und AfD(Alternative für Dumme). Wer wählt macht sich mitschuldig für den Untergang!

    „Aus Feuer ist der Geist geschaffen, // Drum schenk mir süßes Feuer ein.“Ernst Moritz Arndt

    und noch ein Zitat…

    „Wer seine Sprache nicht achtet und liebt, kann auch sein Volk nicht achten und lieben; wer seine Sprache nicht versteht, versteht auch sein Volk nicht, […] denn in den Tiefen der Sprache liegt alles innere Verständnis und alle eigenste Eigen­tüm­lich­keit des Volkes verhüllt.“

    Will keiner und niemand richtig nüch­tern aufwachen????

    6
    20
    • Leider sagen sie viel tatsäch­lich Wahres. Leider auch sind stam­mes­volks­freund­liche Parteien im Westen so gut wie verboten, wenn nicht gar von der UNO global. „Niemand darf wegen seiner Herkunft, Abstam­mung … benach­tei­ligt werden“ heißt es in west­li­chen Staats­ver­fas­sungen. Politik für ein Stam­mes­volk ist daher – von der Verfas­sung her gesehen – nicht möglich. Allen­falls verfas­sungs­fern und prag­ma­tisch, wie viel­leicht in Ungarn. 

      Der einzige mir bekannte Staat, der ausdrück­lich per verfas­sungs­ar­tiger Grund­la­gen­texte, entspre­chend ergänzt Mitte 2018, für ein Stam­mes­volk da sein will, ist der Staat Israel. Der Inspi­rator Theodor Herzl orien­tierte sich mit seinen Büchern „Der Juden­staat“ und „Altneu­land“ (hebr. „Tel Aviv“) an Bismarcks Natio­nal­staats­idee und an Raiff­ei­sens Genossenschaftsidee.

    • @Kla-Pe-Du

      Bitte tragen Sie das letzte Zitat bei Ishtar ein. Sie hat sich durch ihre vorsätz­liche Sprach­schlu­derei und ‑schlam­perei Kritik verdient.

  8. Diese hohe Zahl zeigt einfach nur an, das diese Soldaten eines nicht mehr so fernen Tages hier das Kommando über­nehmen werden. Die Waffen dafür sind schon längst da. Und mit der Schwuchtel und Bunten Wehr können wir nichts mehr anfangen!

    16
  9. Und ich dachte die Russen fliehen. Fuer die Ukraine kämpfen nur Nazis und Soeldner und die werden immer weniger. Aus der Luft kommt das unerwartete

    18
  10. Versteh ich nicht. Heißt es nicht die ganze Zeit, Russ­land stünde kurz vor dem Zusam­men­bruch und Selenski würde Weih­nachten im Kreml feiern?

    24
  11. Warum sind die alle in Teutsch­land im teut­schen Sozi­al­system? – Die wären allein von ihrer Kultur und Sprache und Sprach­ver­wand­schaft wesent­lich besser in ihren sicheren Nach­bar­län­dern aufge­hoben – aber ach ja, da gibt’s ja keine fürst­li­chen Ali Mentes.

    Meines Erach­tens.

    24
    1
    • Die sind nur zur Ausbil­dung und zum Nach­schub holen hier, ist doch logisch.

      Viele hatten schon zuvor Verwand­schaft hier, zumal ein guter Teil der vor zwei Jahr­zehnten herge­kom­menen „Rußland­deut­schen“ aus dem ukrai­ni­schen Gebiet kam.

  12. Für wen sollten ukrai­ni­sche Männer kämpfen? Völki­sche russi­sche Ukrainer wollen wieder russisch spre­chen dürfen (Russisch ist durch die Selenski-Regie­rung bei Strafe verboten worden). Polni­sche Ukrainer (etwa aus Lemberg) wollen viel­leicht lieber zu Polen. Gibt es auch ukrai­ni­sche Ukrainer? Wohl ja, sogar viel­leicht 15 bis 20 Millionen. Warum sollten diese sich zu Zins­knechten degra­dieren lassen, wie es der Westen auch mit den Deut­schen und Grie­chen gemacht hat? Finanz­hilfe und Staats­schulden bedeuten fast unend­liche Zins­knecht­schaft. US-Groß­in­ves­toren haben riesige land­wirt­schaft­liche Flächen gekauft, wo die Ukrainer nicht mehr Herr auf eigenem Boden sind, sondern nur noch Pächter und Arbeiter. Demge­gen­über könnte die Anne­xion an Russ­land vielen Leuten als Befreiung erscheinen.

    48

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein