Afri­kaner: „Bald werden wir euch durch unsere Kinder ersetzen“

Foto: Twitter Screenshot

Sag’s durch den Migranten | Teil 1

Der schwarze Mann spricht in erfri­schender Offen­heit das aus, was ansonsten als „rechts­ex­treme Frem­den­feind­lich­keit“ herun­ter­ge­macht wird: Nämlich, dass es Plan und Agenda der Funk­ti­ons­eliten ist, Europa in eine Art zweite kultur­lose USA durch Massen­mi­gra­tion umzu­formen. Mit all den Folgen, die so eine „bunte“ Gesell­schaf mit sich bringt, wenn die Anzahl inte­gra­ti­ons­re­sis­tenter Personen eine kriti­sche Masse über­steigt. Im Prinzip ist es nicht sonder­lich bedeutsam was so ein Migrant von sich gibt, jedoch dann wert verbreitet zu werden, wen er das ausspricht, was uns zu „Verschwö­rungs­theo­re­ti­kern“ macht, würde man es ihm gleichtun. Hier die licht­vollen Ausfüh­rungen des Zivilokkupanten:

„Hallo Leute, was ich sagen will, nur eine Sache. (…) Rassisten brau­chen sich nicht mit mir anzu­legen. Wartet zehn Jahre und ihr werdet sehen, dass Italien wie Amerika werden wird (d.h. ein multi­eth­ni­scher Slum, Anm.d.Übers.). Nicht nur wir Einwan­derer, sondern auch unsere Kinder werden dabei sein!“.


60 Kommentare

  1. Die Deut­schen sollten es so mit euch machen, wie die Afri­kaner vor Jahren, und heute noch, mit den Deut­schen in Afrika !!!!!

  2. Warum kommen nur die jungen starken Männer hierher? – Könnte DAS hier auch ein Grund sein?

    www.youtube.com/watch?v=9ePEDkEUwRI

    Die Folgen 2 – 6 können noch bei yt ange­schaut werden, wenn sie nicht gerade im Anschluss an diesen Link kommen.

    Was diese archai­schen patri­ar­chalen R.ligionen ange­richtet haben mit ihrem Mann-Vater-Gott, der die Frau dem Manne unter­ge­ordnet und sie seiner Willkür ausge­lie­fert und sie demzu­folge als minder­wertig einge­stuft hat, das hat auch diese Folgen.

    Wenn in all diesen Länder deshalb immer mehr Mädchen getötet werden, weil Jungs mehr wert sind, dann gehen natür­lich dort den jungen Männern die Frauen aus – zumal, wenn die dort pro Mann gleich mehrere Frauen haben dürfen und haben.

    • Wenn ich sehe, was Femi­nismus im Westen ange­richtet hat, und was Frauen so alles an „Leis­tungen“ bringen, bin ich sehr dafür, daß die Frau nicht gleich­be­rech­tigt an der Gesell­schaft teil­nehmen kann – z.B. Ausschluß von Regie­rungs­äm­tern ober­halb von Landrat, oder viel­leicht gene­reller Ausschluß von Frauen aus der Politik. Denn es sind vorwie­gend Frauen, die dieser Inva­sion Vorschub leisten, und, so meine ich inzwi­schen, höchst­wahr­schein­lich aufgrund ihres gene­ti­schen Programms.

  3. „Wir gebären EUCH TOT!!! sagten Muslime schon vor vielen Jahren hier in Deutsch­land. Jetzt gibt es wohl einen Wett­be­werb, wer mehr Kinder macht – aller­dings sind viele Afri­kaner zusätz­lich isla­mi­schen Glau­bens. Da ist es leicht auszu­rechnen, wer das Rennen macht. Manchmal denke ich, unsere poli­ti­sche Führung hat nichts an Vernunft im Kopf.

    23
    • Dieses Geburten-Wett­rennen können die D.tschen und anderen Kern-Euro­päe­rInnen nicht gewinnen. – 4 M.selfrauen pro 1 M.selmann = 4 Kinder pro Jahr, 1 dt. oder sons­tige kern­eu­ro­päi­sche Nichtm.selfrau pro Nichtm.selmann = 1 Kind pro Jahre (Mehr­lings­ge­burten auf beiden Seiten außen vorgelassen).

      Dazu kommt, dass die eh schon Jahre und über­haupt riesige Cl.ns haben und viel früher anfangen K.nder zu bekommen bis zum Klimak­te­rium nahezu jähr­lich eins dazu und wenn die Mutter das jüngste Kind bekommt, dann ist das älteste Kind von ihr oft genug gleich­zeitig mit ihr schwanger. – So finan­zieren die den ganzen Cl.n neben ihren sons­tigen oft frag­wür­digen „Geschäften“ von Genera­tion zu Genera­tion durch­ge­hend von S.zialleistungen und vor allem Kindergeld.

      Da hätten wir verloren eh wir ange­fangen hätten. – Dazu kommt eben die Über­al­te­rung der Einhei­mi­schen, weil die jungen Einhei­mi­schen seit Jahren sich kaum noch bis gar keine Kinder mehr leisten können, weil sie für die Alim.ntierung dieser Klientel und aller Welt ausge­saugt werden bis auf’s Blut, so dass sie oft gera­deso alleine am Exis­tenz­mi­nimum herum­krebsen und irgendwie über­leben können.

    • Oh doch, sie haben etwas im Kopf – Unsere poli­ti­sche Führung hat den ganzen Kopf davon voll, wie sie uns am besten entsorgen kann.

    • Nee – die bekommen kein Heimweh, weil die hier in ihren vom St.at bzw. von den Steu­er­zah­le­rInnen bezahlten Wohnungen und Häusern mit rund um die Uhr durch­ge­hend maximal aufge­drehten Heizungen leben, da auch diesen Verbrauch wie auch allen Wasser­ver­brauch und Strom­ver­brauch und über­haupt all ihren Verbrauch eben­falls die hiesigen Steu­er­zah­le­rInnen gezwun­ge­ner­maßen bezahlen.

      Und dann stemmen sie die hiesigen l.nken P.litidi.ten auch noch gegen die Fertig­stel­lung von North Stream 2 – idi.tischer oder viel­mehr bösar­tiger oder beides zusammen geht’s nicht.

  4. exakt wie in old germany!!!!
    jede regie­rung ist so gut, wie das volk welches sie wählt. ein volk von rück­grat­losen vollidioten
    („GUTMENSCHEN AUF GRUND EIGENER ERKLÄRUNG) HAT DIE GROKO UND ITALIEN CONTE.

    27
    1
    • Italien jetzt womög­lich noch den Drachen/Dr.ghi und damit den Bock als Gärtner.

      Wie gesagt: leider sitzen die max. 10 %, die das nicht gew.hlt haben, mit auf der absau­fenden T.tanic und nicht alle von ihnen sind in der Lage, das Land noch verlassen zu können – vor allem nicht unter Umge­hung der T.sts und Imp.besch..

      Und wo will man hin? – Dieser Corina‑W.hnsinn hat ja offenbar die gesamte Erde im Griff.

        • Dazu bin ich zu alt. – Aller­dings wird in Afr.ka und Ar.bien wohl bald viel Platz sein, wenn die dann nahezu alle hier sein sollten.
          Deswegen sp.rren die wohl jetzt mittels der Corina die Euro­päe­rInnen in ihren Ländern ein, damit die ihnen nicht als Steu­er­zah­le­rInnen für die fürst­li­chen Alim.nte der Eingeschl.usten abhauen können.

          10
  5. Was ich hier lese, klingt zwar gut, bezweifle es aber.
    Wir haben 5 vor 12 und man könnte noch was ändern.
    Aber ich glaube es deswegen nicht, weil geht nur mal so beim Arbeitsamt vorbei.
    Ich habe mal für einen Freund eine Krank­mel­dung abge­geben, war ca. 2005, war persön­lich wegen einer Bestätigung.
    Ich dachte wirk­lich, ich wäre nicht beim Arbeitsamt, sondern beim Ausländeramt.
    Es hätte also schon längst was passieren müssen, was bis heute nicht passiert ist.
    Frau Ange­lique Simon hat es oben schon erwähnt, ich guck wirk­lich schon, wo ich mal hinziehen werde.

    11
  6. Elende Menschen haben viele Kinder. Mit der NATO verbun­dene krimi­nelle Orga­ni­sa­tionen bringen diese Über­tre­tung von Kindern, die in von der NATO zerstörten Gemein­schaften keinen Platz hat, nach Europa und zwingen unsere korrupten Regie­rungen, sie aufzunehmen.

    Das führt direkt zum Bürger­krieg oder zum Nieder­gang unserer Gesell­schaft. Die Kosten für Küsten­wache, Unter­kunft, Gerichts­ver­fahren, Polizei usw. sind gigan­tisch. Hier werden sie sich niemals inte­grieren, niemals von Nutzen sein und ihr Hass wird wachsen. Aber in ihrem eigenen Land, das viel reicher ist, sind sie die Zukunft, ein großes Poten­zial. Leider haben unsere Poli­tiker dort den wirt­schaft­li­chen Fort­schritt unmög­lich gemacht. Mit mili­tä­ri­schen Inter­ven­tionen und der Einfüh­rung korrupter Regime, mit aufer­legten Staats­schulden und falscher Entwick­lungs­hilfe werden sie aller Hoff­nung beraubt.

    Mit einem Bruch­teil der Inves­ti­tionen und des inter­na­tio­nalen Austauschs können wir eine sehr harmo­ni­sche Zusam­men­ar­beit aufbauen, von der alle Parteien profitieren.

    Aber damit dies geschieht, müssen wir die Psycho­pa­then von der Macht entfernen – bevor sie uns mit Covid-Unsinn massa­krieren – und Verant­wor­tung für unsere eigene Politik über­nehmen. Nun sich diese Macht­monster mit dem Covid-Putsch gegen ihr eigenes Volk wenden, könnte dies unsere letzte Chance sein.

    15
    • Auch in Afr.ka und Arabien kommen die Menschen heut­zu­tage an Verhü­tungs­mittel ‑auch kostenlos mindes­tens an Kondome, aber auch andere Verhü­tungs­me­thoden gibt es schon lange dort- und hier­zu­land sowieso.

      Man kann nicht anderen immer die Schuld für das eigene Versagen und Nicht­ler­nen­wollen aufdrü­cken. – Früher bekamen hier­zu­land arme Menschen auch viele Kinder von denen viele gestorben sind, weil es einfach keine Verhü­tungs­mittel gab.

      Als es sie gab, begannen die Menschen hier­zu­land sofort damit zu verhin­dern, weiterhin diese vielen Kinder, die sie nicht ernähren konnten, zu bekommen und beschränkten sich mehr­heit­lich auf max. 2 ‑3 Kinder, eher 2, die sie dann auch ernähren konnten durch ihre fleis­sige Arbeit.

      Nur so konnte D.utschland, konnten die Kern-EU-Länder ihren Wohl­stand aufbauen, der jetzt von bösar­tigen Mächten vernichtet wird mit Absicht und die W.ffen dazu sind in erster Linie die Massenm.gration von archaischsten und vor allem isl.mischen Völkern mit ihrem eigenen Welt­herr­schafts­ziel zur Unter­wer­fung der „Ungläu­bigen“ und in zweiter Linie jetzt diese Corina-Insze­nie­rung – von der schon lange laufenden m. E. insze­nierten Finanzkr.se abgesehen.
      Die Afrikan.rInnen und Arab.erinnen sollten endlich auch aufhören mit ihren Fließ­band­kin­der­ma­cherei die tatsäch­lich gege­bene Über­be­völ­ke­rung weiter in utopi­sche Höhen zu treiben. – Die Erde wächst nunmal nicht mit und da nützen auch keine mögli­chen erdähn­li­chen Planeten Licht­jahre entfernt.

      34
      4
      • Wenn die Männer ihren Fort­pflan­zungs­trieb endlich unter die Kontrolle ihres Verstandes bringen und auch nur 50% der geschlecht­li­chen Zusam­men­künfte, die sie entgegen dem Willen der Frauen ausführen, lassen würden, dann gäbe es keine Über­be­völ­ke­rung. Und das ist eine Methode, die nichts kostet und überall möglich ist.
        Hier­zu­lande bekommen die Menschen nicht die Kinder, die sie ernähren können, sondern nur die, die ihren Egoismus und Narzismus nicht zu sehr stören.

        3
        1
        • Sauberer Kommentar, Barbara. Aller­dings wird auch aufgrund Egoismus und Narzismus die Balance der mensch­li­chen Popu­la­tion einge­halten. Ganz klar ein Vorteil.

        • Dazu gehört aber der Wille dieser Männer und die dazu­ge­hö­rige Selbst­be­herr­schung wie zuvor die Ein-sicht in die Notwen­dig­keit dessen, aber an all dem scheint es dieser Klientel zu fehlen.

  7. Das sage ich seit über einem Jahr­zehnt im Netz und ich hab das Jahre vor 2010 auch nur bei anderen, schlaueren Leuten gelesen und dann verstanden. Das Problem sind und bleiben die „Mündigen Bürger“, also die ganzen Zombies, die täglich beweisen, daß „Demo­kratie“ nicht funk­tio­niert und niemals funk­tio­nieren kann, so wie es auch bei jeder Form von Marxismus ist, einfach weil die Zombies solche Dinge nicht verstehen. Die wollen das nicht mal verstehen, dafür mit „Hurra“ in den finalen Endsieg, den Völker­mord an sich selbst durch Umvol­kung, wenn man damit nur zu den „Guten“ gehört.

    Damit ist „Demo­kratie“ als Herr­schafts­form wider­legt, denn laut Demo­kra­tie­theorie soll gerade der Mündige Bürger + Rechts­staat derar­tiges verhin­dern. Das abso­lute Gegen­teil ist der Fall. In keiner Diktatur könnte man das Spiel spielen, nur „Demo­kra­tien“ begehen diesen Selbstmord. 

    Sie dürfen das jetzt gern abstreiten oder die übli­chen Kose­worte auspa­cken („Spalter, Spinner, Nazi, V‑Mann, …“) inter­es­siert mich nicht (mehr), die Fakten­lage ist absolut eindeutig und dann bin ich für sie halt „was auch immer“. Sie können die Realität igno­rieren, die Folgen der igno­rierten Realität aber nicht …

    49
    • Dass es genau so ist, hat Sarrazin anhand vieler Beispiele bewiesen. Migra­tion (Inva­sion) schadet immer den Völkern, die sie zulassen.

      39
    • Demo­kratie wird dann zum Problem, wenn in einer Demo­kratie durch die Demo­kratie die d.mmen Bösen und/oder noch schlimmer die intel­li­genten Bösen die Macht erlangen.
      Aller­dings streben diese ja dann auch unter dem Deck­manten einer Demo­kratie leider meis­tens danach, aus der Demo­kratie eine D.ktatur mit ihnen selbst als raub­tier­ka­pi­ta­lis­ti­sche Führungs‑E.ITE zu machen, die dann in Saus und Braus auf Kosten des gleich arm gehal­tenen V.lkes die teuerste Beeren­aus­lese säuft und dem V.lk die letzte stin­kende Kloake verordnet.
      Das ist in Wahr­heit nämlich die s.zialistisch‑k.mmunistische D.ktatur: Raub­tier­ka­pi­ta­lismus in Rein­kultur. – Eine selbst ernannte F.hrungsel.te herrscht raubtierkapit.listisch über ein gleich arm gehal­tenes von ihr ausge­beu­tetes und mit P.lizei- und M.litärgewalt einge­sperrtes V.lk.

      Wir hatten in D.utschland übri­gends zwei s.zialistische D.ktaturen – die eine unter A.H., dem natio­nalen l.nken S.zialisten (wie es im dama­ligen P.rteinamen stand) und die s.zialistisch‑k.mmunistische D.ktatur H.neckers und was wollen sie jetzt errichten? – Den orw.llschen Weltk.mmunismus als Weltd.ktatur.

      Jedes System ist nur so gut oder schlecht wie die Mäch­tigen in diesem System bzw. über­haupt die Menschen darin, die diesem System dienen – zum Guten oder zum Schlechten.
      Früher in den Monar­chien hing das Wohl und Weh des V.lkes eben auch davon ab, ob der König, Kaiser, die Fürsten, Grafen, Barone, etc. gute oder schlechte Menschen waren.
      Wenn die Mensch­heit insge­samt nicht endlich in ihrem Bewusst­sein zum Guten fort­schreitet, dann nützt auch das beste System nichts – und wenn ich mir die Masse der Menschen von oben bis unten so anschaue, dann stehen die Chancen nicht beson­ders gut für eine posi­tive Entwicklung.

      Da könnte nur ein kollek­tives Erwa­chen durch posi­tive höhere Mächte viel­leicht einen posi­tiven Wandel bringen.

      11
        • Falsch. Wir sollten uns statt­dessen auf unsere eigenen kultu­rellen Wurzeln besinnen. Ich empfehle dazu Varg Vikernes‘ „Intro­duc­tion to Paga­nism“, noch auf Bitchute zu haben.

  8. Mit den Flücht­lingen aus für Europa kultur­fernen Regionen kommen auch die Probleme, vor denen sie fliehen, zu uns: Armut, weil sie nie zu Fleiß erzogen wurden und Kompe­tenzen und Intel­lekt fehlen, Gewalt und Frau­en­un­ter­drü­ckung, weil sie Teil ihrer Kultur sind.
    Sobald dieses Klientel bei uns quan­ti­tativ die Ober­hand erlangt, werden die Probleme, vor denen sie einst flohen, unser Land in den Abgrund stürzen und sie werden in andere zivi­li­sierte Länder weiterfliehen.
    Fazit: Flucht löst lang­fristig das Problem der Flüh­t­linge nicht. Jedes Volk muss die geschich­ti­chen Entwick­lungs­phasen – wie auch wir vom Mittel­alter bis zur Gegen­wart – durch­leben. Ein Flücht­ling kann nicht durch Flucht auf west­li­ches Zivi­li­sa­ti­ons­ni­veau gehoben werden.

    111
    • Stellen Sie sich auf der anderen Seite vor. Keine Hoff­nung in eigenes Land, denn es wird von der NATO, unseren Poli­ti­kern, der Welt­bank oder dem IWF und ihren Mario­net­ten­re­gie­rungen zerstört.
      Die einzige Illu­sion, die ihnen noch bleibt, ist, hier einen Job zu finden und Geld nach Hause zu schicken.
      Wir müssen drin­gend Verant­wor­tung über­nehmen und die Macht in unserem eigenen Land über­nehmen. Oder wollen Sie in einen tota­li­tären Staat zurück­kehren? Wir Welt­bürger haben alle denselben Feind.

      12
      59
      • Ich bin kein „Welt­bürger“ sondern Deut­scher. Verab­schieden Sie sich von dem lächer­li­chen Mythos des armen unter­drückten Negers.

        97
        • Ich kann Ihnen voll zustimmen. Das ist jammern auf hohem Niveau.
          Sobald Afri­kaner die Möglich­keit uns zu unter­drü­cken hätten, würden auch die Dümmsten merken, das man sich lieber um die eigene Haut kümmern muss, weil andere kein Mitge­fühl für uns haben.

          44
      • Wie es in deren Länder aussieht, daran haben wir KEINE Schuld. Die müssen ihre eigenen Poli­tiker zur Rechen­schaft ziehen, die das viele Geld, das von uns kommt für sich einsa­cken. Die Menta­lität des Nichts­tuns und Jammerns muss aufhören, wir mussten auch für unseren Wohl­stand nach dem Krieg hart arbeiten und haben nicht gejam­mert. Warum sollen wir Verständnis haben für die, die unfähig sind sich selbst zu helfen, weil sie lieber Kinder machen statt wirk­lich zu arbeiten.

        65
      • @M17

        Die D.utschen haben nach dem 2. WK ‑und es waren nunmal die wenigsten von ihnen einver­standen mit diesem Kri.g, sie wurden von dem D.ktator und seinen „Blut­hunden“ dazu gezwungen- ihr völlig zerstörtes Land aufge­baut mit eigenen Händen – zunächst vor allem die soge­nannten Trümmerfrauen.

        Afrika ist ein riesiger Konti­nent mit Massen von nicht geför­derten Ressourcen. – Warum waren die Afri­ka­ne­rInnen bis heute nicht in der Lage, mit all ihrer geballten aggres­siven Mannes­kraft ihre korrupten P.litiker und Stam­mes­fürsten abzu­setzen, durch anstän­dige, kluge Leute zu ersetzen, ihre Grenzen dicht zu machen und all den Reichtum ihres Landes selbst zu fördern?

        Dafür hätten sie die Ärmel hoch­krem­peln und richtig fleissig arbeiten müssen von morgens bis abends – könnte es der Grund sein, dass sie das nicht wollten und wollen? – Das Know How dazu kann man schon lange Zeit und insbe­son­dere heut­zu­tage überall auf der Welt sich besorgen.

        Zudem waren es vor allem die VSA, im Nahen Osten etc. die Kr.ege ange­zet­telt und durch­ge­führt haben – sh. nur den Ir.k, den sie platt­ge­macht haben aufgrund einer Lüge. – Sh. Lybien, dass sie platt­ge­macht haben, etc. etc. etc..

        Warum also gehen die „Flüchtlinge“/„Migr.nten“ nicht alle in die VSA und fordern dort Wieder­gut­ma­chung ein?

        Die vor dem isl.mischen Dsch.h.d im ehemals christ­li­chen Libanon geflüch­tete Christin, die in dem folgenden Link davon berichtet, ist ja auch in die VSA geflüchtet:

        www.youtube.com/watch?v=IbDCzm0PqX0

        Geht heim und baut Eure Heimat mit all Eurer geballten Mannes­kraft auf, räumt in Euren Herkunft­län­dern auf oder geht in die VSA zu den Verur­sa­chern all des Übels über das Ihr Euch beklagt.
        Wenn D.utschland und das sons­tige K.rneuropa von Euren Massen platt­ge­macht und ausge­saugt wurde und die D.utschen und anderen K.rneuropäerInnen ausge­storben sind oder worden sind, dann habt Ihr hier Verhält­nisse wie Ihr sie jetzt in Euren Heimat­län­dern habt.
        In ein kleines Aqua­rium passen nunmal nicht alle Fische der Welt und die Natur hat sich schon etwas dabei gedacht, die Menschen über die gesamte Erde zu verteilen, weil die Ressourcen in einem einzigen kleinen geogra­fi­schen Gebiet nicht für alle Menschen reichen.
        Wir leben nicht nur einmal und mittels der Re-inkar­na­tionen kommen alle irgend­wann auch mal woan­ders hin auf der Erde und dann lebt man halt dort nach den dortigen Gege­ben­heiten und tut sein Bestes statt woan­ders einem P.rasitendasein nach­zu­gehen und andere Länder und Menschen auszusaugen.

        19
      • Was für ein Quatsch!! Der Westen, die NATO ist an allem schuld – das altbe­kannte Märchen!! Auch im Westen lieben das viele Dumm­köpfe!! Afrika vermehrt sich explo­si­ons­artig! Alle 30 Jahre Bevöl­ke­rungs­ver­dop­pe­lung!! Entwick­lungs­hilfe seit 60 Jahren! Korrupte Poli­tiker, afrikan. Dikta­toren gehören zu den reichsten der Welt – arme Völker! Eindäm­mung der Kinder­sterb­lich­keit durch west­liche Medizin!! Während davor 4 von 8/9 Kindern gestorben sind an Krank­heiten, Seuchen etc. über­leben heute alle!

        43
        • So ist das. Hier das war vor einigen Jahren in den Medien, beim gmx-Artikel war genau aufge­führt, wieviele Mehr­lings­ge­burten mit wieviel Kindern jeweils sie hatte. 

          www.youtube.com/watch?v=-i7UacNJUwk

          Eigent­lich hatte sie 44 Kinder, 6 seien aber gestorben, da war nicht ange­geben, ob das Einzel- oder Mehr­lings­ge­burten waren.

          Ich habe damals mal nach­ge­rechnet und bei den 6 gestor­benen Kindern geschätzt. Demnach war die Frau etwa 20 – etwa 22–23 mal schwanger. – Wenn wir jetzt mal von Einzel­ge­burten ausgehen und davon ausgehen, dass die meisten afrik.nischen Frauen von der Geschlechts­reife bis zum Klimak­te­rium ein Kind nach dem anderen bekommen weil vermut­lich vor allem die Männer die Verhü­tung verwei­gern aus archai­schen Glau­bens­gründen, dann können wir pro Frau von 20 – 22 Kindern ausgehen – ich schätze mal, das +/- 10 Kinder dort eher die Norm ist.

          Wenn ich mir das Video so anschaue, sehen die alle nicht gerade unter­ernährt aus.
          Auch können wir da davon ausgehen, dass, wenn das jüngste Kind geboren wird, die älteren Kinder bereits selbst wieder nach dem glei­chen Verhalten Kinder bekommen.

          Ich las in den letzten Jahren mal, dass die Bevöl­ke­rung in Afr.ka sich alle 10 Tage um 1 Mio. erhöht – und nun rechnet mal, dass die alle hierher wollen und vor allem die Männer auch kommen.
          Das wird viel­leicht in Afr.ka irgend­wann mangels dortigen Männer­man­gels führen, dafür wird der Bevöl­ke­rungs­zu­wachse durch diese hier dras­tisch ansteigen – tut er vermut­lich ja auch schon, aller­dings eben auch mit dieser Klientel, die hier nix anderes tut als das, was sie auch dort tat – nur bekommen sie hier dann noch fürst­lichste Alim.nte, die sie dann noch zu weiterer Kinder­pro­duk­tion animiert.

          Wir sind schon hier m. E. zum größten Teil Türka­fri­ka­ra­bien und sollte das so weiter­gehen was bitte alle vernünf­tigen Mächte und Kräfte der Erde und des Alls abstellen sollen, würde Europa m. E. in abseh­barer Zeit gänz­lich zu Türka­fri­ka­ra­bien mit den dortigen nach hier verla­gerten Verhältnissen.

  9. Der oben aufge­führte Akade­miker kann in die Zukunft sehen , die auf Erman­ge­lung fundierten Wissen beruht. Wer im zukünf­tigen Slum eine Familie ernähren will , wobei vermut­lich die Sharia instal­liert ist , wird eine Rück­reise in die ehema­lige Heimat nicht finan­zieren können und einige seiner Glied­maßen verlieren, durxh Dieb­stahl. Möge er einen Esels­karren erwerben, um den Müll zu entsorgen für 2 kleine Fische.

    66
  10. Ist kein Wunder. Die leben doch in diesem Land hier von ihren Blagen. Wenn es für die Vermeh­rung und für das Nichtstun kein Geld mehr gibt, sind die ganz schnell weg.
    Das Problem wäre ganz schnell gelöst.

    142
    1
    • Dazu bitte geschlossen die A.D w.hlen in den W.hllokalen und möglichst nicht per Brief­wahl, weil zu fälschungs­an­fällig. Die anderen EU-Länder bitte dann ihre jewei­ligen Alter­na­tive wählen in ihren Wahllokalen.

      195
      2
    • Die gehen nicht mehr, die rauben uns aus bis nichts mehr zu rauben ist, aber sie bleiben.
      Nicht nur unsere Sozi­al­kassen sind attraktiv, auch unsere Justiz wird von denen geliebt, besser als hier können die es nirgendwo haben.

      61
      • Deswegen kommen ja auch alle zu uns. – Da mag es im H.rn und Herzen an allem mögli­chen fehlen, aber P.rasiten finden offenbar über ihr R.ptilienstammhirn instinktiv immer den Weg zu den besten Wirten, die sie dann aussaugen können. – Was mit ihnen wird, wenn sie alle W.rte aufgefr.ssen hätten, dazu wiederum reicht ihr Hori­zont offenbar nicht aus. – P.rasiten denken instinktiv nur bis zum nächsten Fress­napf und nicht darüber hinaus.

        Sind keine W.rte mehr da, werden sie sich vermut­lich gegen­seitig fr.ssen bis der letzte von ihnen das Licht ausmacht – sofern es dann noch Licht geben sollte.

        26
  11. Dann seht man zu, das ihr euch euer Leben auch finan­zieren könnt. Aber wie es aussieht, werdet ihr Deutsch­land zu einem afri­ka­ni­schen Slum machen. 12 Kinder, keine Arbeit und nichts zu essen, wir Deut­schen sind dann nicht mehr zuständig, rette sich wer kann und wandere aus, solange es noch geht. Die Poli­tiker könnt ihr hier behalten und ihr dürft auch alles mit denen machen was ihr wollt.…
    Ohne uns könnt ihr gar nichts!

    185
    2
    • Sie über­sehen, dass auch wir, die einhei­mi­schen Euro­päer, dann die Opfer sind!! Wir bezahlen es, dass unsere Poli­tiker Europa nach dem Vorbild der USA umformen wollen u. werden – ohne, dass sie jemand dabei stört!! Und nicht wenige Esel hier finden das noch toll!

      25
    • Dummes Zeug – auswan­dern, wohin denn? In quasi jedem anderen Land hat man das gleiche Problem, oder man kommt gar nicht ers ‚rein. Und wie kann man über­haupt in einem anderen Land seine deut­sche Kultur hoch­halten, falls man nicht einfach nur woan­ders seine rest­li­chen Tage verdäm­mern will? Das geht ja schon schwer genug, wenn man als große Gruppe auswan­dert, aber als Einzelner oder als einzelne Famile hat man da gar keine Chance.

    • Das ist auch meine Meinung dazu! Es wird nicht mehr lange dauern dann ist der Rest von Deutsch­land auch noch zerstört! Diese Primaten haben ausser morden abschlachten verge­wal­tigen zerstören nichts in der Birne , hat irgend jemand einen Primaten gesehen dem hier die Gift­spritze gesetzt wurde ? ICH und viele andere auch nicht! Es geht nur um die WEISSEN oder auch hell­häu­tigen , klin­gelt es ??? Wie diese Grüne PEST auf ihrem Banner zeigte “ DEUTSCHLAND VERRECKE “ in kürze gibt es hier nur noch Schutt und Asche ! Also was ist zu tun? DER FISCH FÄNGT AM KOPF ZU STINKEN AN !

      • Jep. So isses. Aber um das zu verstehen, dazu reicht offenbar deren Hori­zont nicht aus.

        Zu den D.utschen, Austria­nern und Austria­ne­rinnen und den anderen EU-Einhei­mi­schen kann ich nur sagen:
        Setzt keine Kinder mehr in die Welt, um sie vor dieser H.lle zu bewahren.

        78
        3
    • DAS kennt man bereits und dann wird „Schland“ auch nicht mehr zum Mekka von „Experten™“ werden, weil die Sozi­al­sys­teme längst zusam­men­ge­bro­chen sind! 

      Für die „Experten™“ ändert sich im Grunde also nix, bis auf den Breitengrad!

      21
    • der Mann ( und seine Millionen Freunde ) hat ja recht.
      ER hat nur eines nicht beachtet – denn ER wird auch die gemachten
      Schulden – bezahlen müssen .

      18

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here