Amnesty Inter­na­tional: Kriegs­ver­bre­chen a la Carte – „Durch US-Chaos zur neuen Weltordnung“ ?

Von unserem Ungarn-Korre­spon­denten Elmar Forster
 

Nur russi­sche Kriegsverbrechen

West­liche Medien berich­teten flan­kie­rend: „Die Menschen­rechts­or­ga­ni­sa­tion Amnesty Inter­na­tional (AI) doku­men­tiert im Ukraine-Krieg began­gene Verbre­chen gegen das huma­ni­täre Völker­recht und Menschen­rechts­ver­let­zungen.“ (Spiegel)

Since Russia began its inva­sion of Ukraine, our Crisis Evidence Lab team have been iden­ti­fying and veri­fying details of mili­tary attacks which have killed or injured civi­lians in Ukraine. Here’s how it works👇t.co/Im5pppCtNe — Amnesty Inter­na­tional (@amnesty) 23. März 2022

Wie die Geschäfts­füh­rerin von AI-Öster­reich betonte, sei es „ange­sichts von Kriegs­pro­pa­ganda, Desin­for­ma­tion wichtig, „Bilder und Berichte von Gräu­el­taten unab­hängig auf ihre Echt­heit“ zu prüfen. Um dann „die Verant­wort­li­chen für Verstöße gegen huma­ni­täres Völker­recht und Menschen­rechts­ver­let­zungen … zur Rechen­schaft zu ziehen.“ (Spiegel)

Ukrai­ni­sche Kriegs­ver­bre­chen an russi­schen Soldaten zensiert

Denn dies­be­züg­liche Video­auf­nahmen (twitter) liegen längst vor (UM berich­tete)…: Nämlich wie mutmaß­lich ukrai­ni­sche Soldaten zehn gefangen genom­menen, gefes­selten russi­schen Soldaten aus nächster Nähe in die Beine schießen, um sie dann verbluten zu lassen… Nur wenige west­liche Medien berich­teten darüber: „Wenn es sich bestä­tigt, dass das echte Aufnahmen sind – und vieles spricht dafür – dann ist dann ein Kriegs­ver­bre­chen von den ukrai­ni­schen Truppen.“ (BILD-Mili­tär­ex­perte Julian Röpcke)

Russ­land tritt aus dem Euro­parat aus

Die Spre­cherin des russi­schen Außen­mi­nis­te­riums, Maria Sach­a­rowa, begrün­dete den Austritt damit…: Weder Euro­parat, EU noch das Amt für Demo­kratie und Menschen­rechte hätten auf diese Kriegs­ver­bre­chen reagiert: „Sie schweigen. Sie reagieren nicht auf diese Kriegs­ver­bre­chen und schweren Verstöße gegen das huma­ni­täre Völker­recht. Ihre Augen sind von Russo­phobie verdeckt.“

Die russi­sche Außen­amts­spre­cherin wirft dem Westen und der Ukraine zudem vor…: Letz­tere würde mit Hilfe west­li­cher Waffen­lie­fe­rungen auch bewohnte Gebiete im Donbass bombar­dieren. (vadhaj­tasak)

Amnesty Inter­na­tional: Kriegs­hetze und Desin­for­ma­tion beim US-Irak­krieg (1990)

1990 betei­ligte sich AI aktiv an der medialen Verbrei­tung der „Brut­kas­ten­lüge“…: Einer US-Propa­ganda-Desin­for­ma­tion im Kontext mit dem den völker­rechts-widrigen US-Über­fall auf den souve­ränen Staat Irak, dem Zweiten Golfkrieg:

Ich habe gesehen, wie die iraki­schen Soldaten mit Gewehren in das Kran­ken­haus kamen…, die Säug­linge aus den Brut­kästen nahmen, die Brut­kästen mitnahmen und die Kinder auf dem kalten Boden liegen ließen, wo sie starben.

…berich­tete die – unter Tränen aufge­löste – Hilfs­kran­ken­schwester „Nayirah“ (am 10. Oktober 1990) vor der scho­ckierten Zuhö­rer­schaft des ameri­ka­ni­schen Kongresses (in Wirk­lich­keit war sie die Tochter des im Audi­to­rium anwe­senden kuwai­ti­schen Botschafters).

Doch obwohl diese „Brut­kas­ten­lüge“ so frei erfunden wie damals jener Kindes­mord des bibli­schen Königs Herodes von dem das Mathäus-Evan­ge­lium vor 2000 Jahren berichtet), veröf­fent­lichte AI (immerhin mehr als drei Monate nach der erlo­genen Publi­ka­tion vom 19. Dezember 1990) ein 84-seitiges Memo­randum betr. Menschen­rechts­ver­let­zungen in Kuwait… Sodass schließ­lich und endlich beide Kammern des US-Parla­ments im Januar 1991 zum Halali für den Irak-Krieg in die Kriegs­po­saune bliesen.

Die mili­tä­ri­schen Opfer waren unge­wöhn­lich asym­me­trisch verteilt: Iraki­sche Mili­tärs bis zu 75.000 – Zivile bis zu 35.000 / US-Gefal­lene: 148. Außerdem kam es zu gewal­tigen Umwelt­schäden durch bombar­dierte Öllager, oder der Anwen­dung von US-Geschossen mi Geschosse mit ange­rei­chertem Uran.

Der Dritte Golf­krieg (2003): „Cetero censemus…“

Zur Erin­ne­rung: Vor fast 2200 Jahren soll der römi­sche Poli­tiker Cato am Schluss jeder Senats­sit­zung solange jenes Zitat wieder­holt haben, bis der letzte der puni­schen Kriege, der dritte (149–146 v. Chr.), endlich den lästigen Wirt­schafts- und Macht­kon­kur­renten an den Nord­ge­staden Afrikas von der poli­ti­schen Land­karte getilgt hatte…: „Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Karthago zerstört werden muss!

Zur endgül­tigen Besei­ti­gung des dama­ligen Irak-Macht­ha­bers, Saddam Hussein, fand sich  13 Jahre nach dem Zweiten Golf­krieg jeden­falls wieder eine west­liche „Koali­tion der Willigen“ unter US-Führung zu einer erneuten Kriegs­ope­ra­tion zusammen. Die USA konstru­ierten damals einen Casus Belli unter dem Vorwand eines Präven­tiv­krieges, indem sie dem Irak einen Angriff mit Massen­ver­nich­tungs­waffen unter­stellten. Die Exis­tenz solcher Massen­ver­nich­tungs­waffen konnte nach dem Über­fall gegen den Irak frei­lich niemals erbracht werden. Das durch die USA vorge­legte Bild­ma­te­rial war ein Fake.  Die USA und Groß­bri­tan­nien legten dafür die UN-Reso­lu­tion 1441 als UN-Mandat für ein mili­tä­ri­sches Eingreifen in ihrem Sinne aus. Und zwar, obwohl diese kein expli­zites Mandat vom Sicher­heitsrat zum mili­tä­ri­schen Angriff vorge­sehen hatte. Somit gilt also der dritte Irak­krieg als Bruch des Verbots eines Angriffs­krieges in der UN-Charta und ist somit völker­rechts­widrig.  Gegen eine Verur­tei­lung durch den Sicher­heitsrat legten die  USA und Groß­bri­tan­nien eine Veto ein.

Desta­bi­li­sie­rung des Nahen Ostens

Nach der US-Beset­zung des Iraks (2003 – 2011) kam es zum Bürger­krieg zwischen den verschieden Ethnien und isla­mis­ti­schen Glau­bens­rich­tungen, tausenden Terror­an­schlägen und Gewalt­kri­mi­na­lität. Doch auch nach Abzug des US-Truppen bliebt die Region desta­bi­li­siert, u.a. durch Expan­sion des Isla­mi­sches Staates.

Desin­for­ma­tions-Propa­ganda auch gegen Ungarn

Hier meine Analyse: „Fake-News und Flücht­lings­krise: Wie die Lügen­presse gegen Ungarn mobil machte und scheiterte.“

„Durch Chaos zur neuen Welt­ord­nung“ ? (Orzechowski)

„Wo früher Ordnung herrschte, breitet sich nun Chaos aus: Das früher prospe­rie­rende Europa droht zu zerbre­chen. Einst stabile Staaten wie Schweden oder Deutsch­land sind kurz davor, die innere Sicher­heit nicht mehr gewähr­leisten zu können. Die Länder des Nahen und Mitt­leren Ostens gehen in Kriegen unter und zerfallen. Die aufstre­benden Schwel­len­länder Südame­rikas, Afrikas und Asiens werden durch Skan­dale, Unruhen oder Terror destabilisiert.

Aber jede einzelne Entwick­lung – von den Flücht­lings­strömen bis zu den Terror­an­schlägen, von Trup­pen­auf­mär­schen bis zu Bomben­an­griffen – ist ein großer Schritt zu einer Neuen Welt­ord­nung, die aus dem vorher insze­nierten Chaos entstehen soll.“ (Orzechowsky)

Orzechowky spricht von einer „Anein­an­der­rei­hung tatsäch­lich so geplanter Ereig­nisse“ als „Teile eines großen Plans zu einer Neuge­stal­tung der Welt“. Der tiefere Grund für diesen Masterplan:
„Das bishe­riges System der Draht­zieher der neuen Welt­ord­nung steht unter enormem Druck:  Von außen durch Staaten, die sich zuneh­mend wider­setzen, allen voran China und Russ­land; von innen durch das ständig stei­gende Miss­trauen der Bevöl­ke­rung, die die Lügen und Mani­pu­la­tionen mehr und mehr durchschaut.“

In diesem Zusam­men­hang soll auch der Ukraine-Krieg stehen… (UM berich­tete) Darauf verweist auch der Ex-Nuntius des Vati­kans in den USA, Erzbi­schof Viganó: „Der Deep State steckt hinter dem Krieg in der Ukraine“. (UM berich­tete) Die Frage drängt sich also auf: Ist der Ukraine-Krieg ein Teil des Master­plans zum Great Reset ? (UM berichtete)

Führt Russ­land den Ukrai­ne­Krieg gegen eine US-Verschwö­rung durch die Strauss-ianer ?

Diese Theorie hat das fran­zö­si­sche Netz­werk Voltaire vorge­stellt: „Russ­land führt keinen Krieg gegen das ukrai­ni­sche Volk, sondern gegen eine kleine Gruppe von Menschen inner­halb der US-Macht, die die Ukraine ohne ihr Wissen verän­dert hat, die Gruppe der Strauss-Anhänger. Sie wurde vor einem halben Jahr­hun­dert gegründet und hat bereits unglaub­lich viele Verbre­chen in Latein­ame­rika und im Nahen Osten ohne Wissen der Ameri­kaner begangen. Hier ist ihre Geschichte.“

 

Unser Ungarn-Korre­spon­dent Elmar Forster, seit 1992 Auslands­ös­ter­rei­cher in Ungarn, hat ein Buch geschrieben, welches Ungarn gegen die west­liche Verleum­dungs­kam­pa­gane vertei­digt. Der amazon-Best­seller  ist für UM-Leser zum Preis von 17,80.- (inklu­sive Post­zu­stel­lung und persön­li­cher Widmung) beim Autor bestellbar unter <ungarn_​buch@​yahoo.​com>

 

 

UNSER MITTELEUROPA bleibt kostenlos, frei und unab­hängig. Unter­stützen Sie uns dabei mit SPENDEN

Für jede Spende (PayPal, Kredit­karte oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber porto­frei und gratis! In diesem Fall geben Sie uns bitte eine Liefer­adresse bekannt, unter: unser-​mitteleuropa@​protonmail.​com
10 Euro Spende 12 Aufkleber
20 Euro Spende 30 Aufkleber
40 Euro Spende 100 Aufkleber
100 Euro Spende 250 Aufkleber

Größere Mengen auf Anfrage

Möchten Sie uns via Bank­über­wei­sung unter­stützen, finden Sie folgend unsere Konto­daten:

New Network Communications
IBAN: PL52 1020 2472 0000 6602 0609 1252
BIC: BPKOPLPW

Vielen Dank!


Für Bestel­lungen unseres neuen Aufkle­bers „Impf­zwang“ klicken Sie hier.




4 Kommentare

  1. Dieser Verein ist alles andere als poli­tisch neutral. Auch hier erlebt man den unse­ligen Genera­ti­ons­wechsel – gleich­ge­schaltet mit dem Main­stream in Geschichts„vergessenheit“ und Verleug­nung der Realität.
    Was Julian Assange betrifft, so hat sich AI auffal­lend und verab­scheu­ungs­würdig zurück­ge­halten, und nun macht sie Propa­ganda gegen den bösen Putin* und sammelt Spenden für „SCHÜTZEN SIE MENSCHEN IN DER UKRAINE“:
    *„Der russi­sche Einmarsch hat schreck­liche Folgen für Menschen­rechte und Menschen­leben in der Ukraine. Genau in diesem Moment sterben dort Zivil­per­sonen. Wohn­häuser, Kran­ken­häuser und Schulen werden zur Ziel­scheibe mili­tä­ri­scher Angriffe. Um diese Verstöße gegen das Völker­recht aufzu­de­cken, brau­chen wir Ihre Unterstützung…lassen Sie diese Kriegs­ver­bre­chen nicht unge­straft bleiben!“ blablabla…
    AI hält sich für berufen, mit unserem Geld die „Verstöße gegen das Völker­recht“ aufzudecken???

    Da ist er wieder, der ganz große Irrtum, dass Putins Angriff auf die Ukraine „völker­rechts­widrig“ war/ist.
    Es handelt sich um Maßnahmen in Ausübung des Selbst­ver­tei­di­gungs­rechts Russ­lands, die in keiner Weise die auf der Charta der Vereinten Nationen, Kapitel VII., beru­hende Befugnis und Pflicht Russ­lands berühren, jeder­zeit die Maßnahmen zu treffen, die Russ­land zur Wahrung oder Wieder­her­stel­lung des Welt­frie­dens und der inter­na­tio­nalen Sicher­heit für erfor­der­lich hält. Folg­lich ist der Einmarsch der russi­schen Armee legal und durch das Völker­recht gemäß Artikel 51 gedeckt.
    Aber „alle“ schließen sich dem Irrtum an: die Nach­denk­seiten, Rubikon, Das Blätt­chen, Sahra Wagen­knecht, was mich richtig sprachlos macht und der ich das am meisten verüble…
    Hier ihre unsäg­liche Aussage:
    „Und natür­lich stellt sich die Frage: Wie konnte aus jenem Putin, der noch vor 20 Jahren den Westen gera­dezu umarmt und die Hand zur Zusam­men­ar­beit ausge­streckt hat, jener Mann werden, der jetzt wild um sich schlägt, natio­na­lis­ti­sche Töne verbreitet und ohne Rück­sicht auf Verluste seine mili­tä­ri­sche Stärke ausspielt?“
    www.getrevue.co/profile/team-sahra/issues/die-waffen-nieder-1044919?utm_campaign=Issue&utm_content=view_in_browser&utm_medium=email&utm_source=Sahra+Wagenknecht

    Diese Äuße­rungen sind MEINUNGEN, die juris­tisch, geschicht­lich und poli­tisch nicht gedeckt sind. Sie sind fatal und gefähr­lich und fungieren als Brand­stifter, den Hass in unserer Gesell­schaft auf Russland/Putin noch mehr zu verstärken.

    Lesens­wert dazu der Vortrag von Doris Pumphrey, Akti­vistin in der Frie­dens­ko­or­di­na­tion (Friko), Berlin, vom 26.03.2022, ein Zitat:
    „(…)Russ­land, dessen heraus­ra­gende diplo­ma­ti­sche Rolle in den letzten Jahren deut­lich wurde, die die Regie­rung Putin/Lawrow in inter­na­tio­nalen Konflikten gespielt hat. Es ist eine Außen­po­litik, die vom Prinzip der souve­ränen Gleich­heit aller Nationen ausgeht und die respekt­volle Zusam­men­ar­beit, Stabi­lität, Bere­chen­bar­keit und Ausgleich sucht – eine Politik, die auf dem Grund­satz der unteil­baren und glei­chen Sicher­heit für alle basiert. Die Verant­wor­tung für die gegen­wär­tigen Situa­tion liegt allein bei den USA, der NATO, der EU und der Bundes­re­gie­rung, die alles getan haben, die sich zuspit­zende Gefahr eines mili­tä­ri­schen Zusam­men­stoßes noch weiter anzufeuern(…)“

  2. Die BRD liefert riesige Mengen Waffen an die Nazi-Batail­lone in der Ukraine mit Hilfe der DHL! Schön getarnt als Post­sen­dung um ein Abschießen durch die Russen zu verhindern.

    Die BRD liefert auch gewal­tige Mengen von Diesel direkt an die Nazi-Verbände in der Ukraine
    ( das ist übri­gens der Grund warum in der BRD der Diesel­preis durch die Decke geht ).

    Putin ist informiert!

    ES IST NUR NOCH EINE FRAGE DER ZEIT WANN PUTIN DIE BRD ENTNAZIFIZIERT.

  3. Histo­risch kann der Kinder­mord von Beth­lehem weder bewiesen noch geleugnet werden. Ein Jour­na­list sollte aber bei dem bleiben, was als ein Fakt erwiesen ist, wenn er sich nicht als ein Ideo­loge oder Wunsch­denker hinstellen möchte.
    Wenn ein Euro­päer es für eine Tugend hält, den bibli­schen Glauben zu verwerfen, braucht er sich nicht über das aktu­elle Über­hand­nehmen des Kommu­nismus in der Neuauf­lage oder des Islam hier zu wundern.

  4. Ist es nicht so, daß AI ganz maßgeb­lich von US-Phil­an­tropen, von der Geld­e­lite finan­ziert wird?
    Und Russ­land erlaubt sich, die Kreise dieser heim­lich werkenden Gruppe zu stören. Da muß ja wohl jeder bezahlte Mithelfer aufheulen, und das macht Amnesty hiemit.
    Who cares?

    11

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein