Amsterdam: erneut Protest von Zehn­tau­senden gegen den Corona-Pass

Einen Monat nach der erfolg­rei­chen Demons­tra­tion in Amsterdam gegen den Corona-Pass fand gestern eine weitere Demons­tra­tion mit demselben Thema statt, die wie beim letzten Mal – trotz des schlechten Wetters  – Zehn­tau­sende von Menschen in die nieder­län­di­sche Haupt­stadt lockte.
Die Demons­tra­tion wurde von poli­ti­schen Parteien wie dem Forum voor Demo­cratie, der Forschungs­gruppe Virus­waar­heid und der Akti­ons­gruppe Voor­post unter­stützt. Alter­na­tive Medien wie blckbx.tv und pot candle berich­teten direkt darüber. Die Demons­tranten trugen unzäh­lige Fahnen, Trans­pa­rente und Protest­schilder mit sich.

Die Nieder­lande reihen sich weiterhin in das euro­päi­sche Phänomen der Massen­de­mons­tra­tionen gegen die einge­führten Corona-Maßnahmen und die weit­rei­chende Kontroll­ge­sell­schaft ein. Für nieder­län­di­sche Verhält­nisse sind die Zahlen nach wie vor enorm; Demons­tra­tionen dieses Ausmaßes hat es im neuen Jahr­hun­dert noch nicht gegeben. Es ist bezeich­nend, dass sich trotz des enormen Gegen­drucks und der Dämo­ni­sie­rung durch die Macht­haber, insbe­son­dere durch die Medien, so viele Menschen nicht davon abhalten ließen, auf die Straße zu gehen, um ihre Meinung kundzutun.

Quelle: React­Nieuws


3 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here