ARD-Chef­re­dak­teur Rainald Becker beschimpft Corona-Kritiker als „Wirr­köpfe“ und „Spinner“

ARD-Chefredakteur Rainald Becker beschimpft einen Teil der Gebührenzahler. Bild: Screenshot Tagesschau

Der Frust darüber, dass die Corona-Krise nicht so, wie offen­sicht­lich geplant, direkt in einen totalen Über­wa­chungs­staat über­zu­führen ist, muss von Merkel und den von der Regie­rung abhän­gigen Medien groß sein. Anders ist es nicht zu erklären, dass kein Gerin­gerer als ARD-Chef­re­dak­teur Rainald Becker sich entblödet, persön­lich in der Tages­schau (Video unten) über Kritiker der über­zo­genen Maßnahmen persön­lich herzu­ziehen.

„Wirr­köpfe“ und „Spinner“

Für den ARD-Mann sind Kritiker der Corona-Maßnahmen gene­rell „Wirr­köpfe“ und „Spinner“, ohne zu diffe­ren­zieren, ob er da Wissen­schaftler meint, der sich nicht für blöd verkaufen lassen, oder den „Schutz­su­chenden“ im Asyl­heim, der auf nicht geneigt ist, sich diszi­pli­niert zu verhalten. Und Becker lässt die Katze aus dem Sack, wenn er die Wunsch­vor­stel­lung der Funk­ti­ons­eliten prophe­zeit, dass es ein „Zurück zur alten Norma­lität werde es nie wieder geben wird“ und das Leben sich grund­le­gend ändern müsse. Dabei beruft er sich auf kompe­tente Fach­leute, was Lebens­stil betrifft, wie Madonna und Robert De Niro. Bitte, das ist keine Witz – sehen sie sich das Video an:

 

 

11 Kommentare

  1. Herr lass Hirn regnen. Der Kerl gibt eine Kacke von sich dass einem schlecht wird.
    Ausg­rechnet Madonna und de Niro.….……lach mich kaputt

  2. Er ist halt ein GEZ-Scherge der gut und fett von den erpressten Gebühren arbei­tender Deut­scher lebt. Da kann er gut das Maul aufreissen. Müsste er im Arbeits­leben sein Brot verdienen wäre er wohl schon zum Skelett abge­ma­gert.

  3. Was ich mich immer frage bei solchen Indi­vi­duen : Wissen sie es einfach nicht besser, oder erzählen sie diese Dinge absicht­lich und wissen was eigent­lich gespielt wird?

  4. Nach dem „Peter-Prinzip“ wird jeder so lange beför­dert und nach oben gehievt, bis er/sie die Stufe der Unfä­hig­keit erreicht hat!
    An ARD-Chef­re­dak­teur Rainald Becker – herz­li­chen Glück­wunsch, sie sind ganz oben ange­kommen.
    Dazu befinden sie sich ja bei den öffent­li­chen ‚zwangs-staats­vertag-abge­si­cherten‘ Medien in bester Gesell­schaft.

    PS: Den Inhalt des Arti­kels kommen­tiere ich nicht weiter, da ‚inhalts­leer‘.

  5. Das kam bei den Tages­themen als ich das gesehen habe. Ist wie in der verflos­senen DDR. Nur traurig, den glei­chen Mist noch einmal miter­leben zu müssen. Hatte damals den Mut auf die Straße zu gehen und werde es jetzt für unsere Kinder und Kindes­kinder wieder tun!

  6. Wie man solch einen primi­tiven Menschen im Fern­sehen auftreten lassen kann, der auch noch gebil­dete Menschen öffent­lich belei­digt und von der Öffent­lich­keit zwangs finan­ziert wird, ist mir unver­ständ­lich und skru­pellos.

  7. Was ist denn das für eine Witz­figur. Blöder geht’s wohl nimmer. Hopfen und Malz verloren beim ÖR staat­li­chen Mani­pu­lan­ten­stadl – anderes ist dazu wahr­lich nicht fest­zu­stellen…

  8. Schon wie der aussieht, DDR Anzug, möglichst blass und unauf­fällig, so sahen schon die Schergen in den 70er in der gelobten DDR aus, ohne Schmalz, einfach farblos, Mario­netten sehen sogar bunter aus, also wir sind hier in 2020, kaufen Sie sich endlich mal eine anstän­dige Klei­dung und nicht so ein fanta­sie­loses Zeug, das zeigt auch übri­gens den geis­tigen und kultu­rellen Hori­zont solcher armen Leute, einfach stehen­ge­blieben.

  9. noch zu ergänzen, eine Frech­heit, sich auf die Stars aus Holly­wood zu beziehen, damit (mit der Klei­dung) beweist er, das er total unfähig ist so etwas zu kommen­tieren, stellen Sie sich einfach mal vor, der würde neben diesen aufge­klärten Typen stehen.….….….….….……

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here