Aufruf zur Teil­nahme an der größten „Corona-Demo“ Österreichs!

Morgen, Samstag, findet die größte Demons­tra­tion gegen die Corona-Maßnahmen der öster­rei­chi­schen Bundes­re­gie­rung bisher statt. Um 14 Uhr werden bis zu 30.000 Menschen am Helden­platz in Wien erwartet. Gefor­dert wird der Rück­tritt der schwarz-grünen Regie­rung, ebenso wie das Ende der dikta­to­ri­schen Corona-Maßnahmen, die die Frei­heits­rechte der öster­rei­chi­schen Bürger immer weiter und will­kür­li­cher einschränken.

UNSER MITTELEUROPA wird einen Live­stream der Kund­ge­bung und des anschlie­ßenden Spazier­gangs bereit­stellen. Wichtig ist es, dass so viele Menschen wie möglich ein Zeichen setzen und auf die Straße gehen. Der fried­liche Protest kann trotz aller Repres­si­ons­ver­suche nicht mehr aufge­halten werden, auch wenn der in Panik gera­tene ÖVP-Innen­mi­nister Karl Nehamer die Poli­zei­füh­rung seit Wochen instru­iert, auf den Demos zu eska­lieren, zu provo­zieren und diese schon im Vorfeld zu verbieten, wir berich­teten. Auch Busse, die extra mit Teil­neh­mern nach Wien kommen, sollen im Vorfeld abge­fangen werden. Geplant ist aber auch, dass Bauern mit ihren Trak­toren und Taxi­fahrer den gesamten Ring lahm­legen und eben­falls protestieren.

Aber nicht nur in Wien, in ganz Öster­reich werden zeit­gleich hunderte Anti-Regie­rungs- und Corona-Demons­tra­tionen statt­finden. Unter anderem in Linz, wo die Main­stream-Presse Fake News über ein poli­zei­li­ches Verbot verbrei­tete, um die Teil­nehmer im Vorfeld einzuschüchtern:

​Fake-News der Lügen­presse. Die DEMO (=Schwei­ge­marsch) in Linz heute ist NICHT verboten! Das bestä­tigte soeben auf Anfrage die Linzer Polizei. +++ Eben­falls sind keines­wegs „alle Demos in Wien“ am 16.1. verboten. Es finden unzäh­lige Kund­ge­bungen und Demos statt! +++ Morgen am 16. Jänner wird die Wiener Innen­stadt voll sein mit Menschen, die sich nicht mehr von diesem System verar­schen lassen! SEI DABEI! Hoch von der Couch – Öster­reich steht auf!

2 Kommentare

  1. Jetzt bin ich auf mein altes Heim wirk­lich stolz. Vielen dank dass Oester­reich den Kommu­nismus kennt wenn sie Ihn erleben. Das muesste die ganze Welt genau so machen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein