Austra­lien: Unge­impftem Tennis-Star Djokovic am Melbourner Airport die Einreise verweigert

Foto: flickr

Die Austra­lian Open, die heuer vom 17. bis 30. Januar in Melbourne ausge­tragen werden, könnten mögli­cher­weise ohne den Titel­ver­tei­diger und Welt­rang­lis­ten­ersten Novak Đoković statt­finden. Dazu berichtet THE EPOCH TIMES:
 

MELBOURNE – Austra­lien hat dem impf­skep­ti­schen Tennis-Welt­rang­lis­ten­ersten Novak Djokovic die Einreise verwei­gert. Djokovic habe es „versäumt, die erfor­der­li­chen Nach­weise für die Einreise nach Austra­lien zu erbringen, und sein Visum wurde daraufhin annul­liert“, teilte die austra­li­sche Grenz­schutz­be­hörde am Donnerstag (Orts­zeit) mit. Laut Angaben seines Vaters wurde der Tennis-Star stun­den­lang am Flug­hafen fest­ge­halten. Aus seinem Heimat­land Serbien kam deswegen heftiger Protest.

Djokovic, der sich wieder­holt kritisch gegen Corona-Impfungen geäu­ßert hatte, war wenige Stunden zuvor in Melbourne gelandet, nachdem er laut eigenen Angaben eine medi­zi­ni­sche Ausnah­me­ge­neh­mi­gung für die Austra­lian Open erhalten hatte. Demnach sollte er nicht nach­weisen müssen, dass er voll­ständig gegen Covid-19 geimpft ist.

Die Ausnah­me­ge­neh­mi­gung, die von den Turnier­ver­an­stal­tern erteilt wurde, nachdem sein Antrag von zwei medi­zi­ni­schen Gremien geneh­migt worden war, löste in Austra­lien Wut und Unver­ständnis aus. Austra­lien kämpft seit zwei Jahren mit Sperren und Einschrän­kungen wegen der Pandemie und hatte lange Zeit einige der strengsten Reise­be­schrän­kungen der Welt.

Es drohen Haft und Abschiebung

Doch als Djokovic am Mitt­woch­abend auf dem Flug­hafen von Melbourne landete, durfte er nicht einreisen. Schlimmer noch: Ihm drohen sogar Haft und Abschie­bung. „Nicht-Staats­bürger, die bei der Einreise kein gültiges Visum besitzen oder deren Visum annul­liert wurde, werden fest­ge­nommen und aus Austra­lien ausge­wiesen“, hieß es vom Grenzschutz.

Wie der Vater des Tennis-Stars, Srdjan Djokovic, dem serbi­schen Nach­rich­ten­portal „Sputnik“ sagte, wurde sein Sohn „fünf Stunden lang am Flug­hafen fest­ge­halten“. Er habe „keine Ahnung, was hier vor sich geht“. Was mit seinem Sohn passiere, sei „nicht nur ein Kampf für Novak, sondern für die ganze Welt“.

Auf der Platt­form Insta­gram schrieb er später das Wort „Abschie­bung!“, nachdem die austra­li­schen Behörden dem Tennis­profi die Einreise verwei­gerten. „Unser Stolz, unser Novak kehrt zurück … Wir sollten ihn alle will­kommen heißen, wie er es verdient!“

Serbien scho­ckiert

In Serbien sorgte die Nach­richt von der Behand­lung Djoko­vics für einen öffent­li­chen Aufschrei. Serbiens Präsi­dent Alek­sandar Vucic erklärte auf Insta­gram, er habe mit Djokovic tele­fo­niert und ihm gesagt, dass „ganz Serbien bei ihm ist“. Sie serbi­schen Behörden würden „alle Maßnahmen ergreifen, damit die Miss­hand­lung des besten Tennis­spie­lers der Welt so schnell wie möglich aufhört“.

Im Einklang mit „allen Normen des inter­na­tio­nalen öffent­li­chen Rechts“ werde Serbien für „Novak Djokovic, für Gerech­tig­keit und Wahr­heit kämpfen“. Ansonsten sei der Tennis­spieler „stark, wie wir ihn alle kennen“, fügte der serbi­sche Staats­chef hinzu.


Für Bestel­lungen unseres neuen Aufkle­bers „Impf­zwang“ klicken Sie hier.



9 Kommentare

  1. Was ist denn das für ein Land voller Hosen­scheisser geworden?
    Wo ist der Croco­dile Dundee?
    Was ist mit den depor­tierten Verbre­cher, die dort einmal ange­sie­delt wurden? wurden die alle kastriert, reso­zia­li­siert und zu Kapos ihrer Gefäng­nis­auf­seher? – oder sind das jetzt viel­leicht die Typen die dort das Land regieren?
    Sind die Aussies alle zu Weich­eiern mutiert, die sich nimmer trauen ihre Regie­rung irgend­wohin nach Tasma­nien zu den dortigen Teufeln zu schi­cken.… mein Gott in welcher verweich­lichten Welt leben wir?

    Ich schäme mich für meine Anti­poden – zum Teufel – meinet­wegen den Tasma­ni­schen – mit Euch Koala-Streichler.

  2. Da könnten die am Turnier teil­neh­menden Tennis­profis, alles Dollar­mil­lio­näre, ein echtes Zeichen der Soli­da­rität, gegen­über der Nummer 1 der Welt setzen und sofort das Land verlassen! In den „WIR GLAUBEN DENEN KEIN WORT MEHR MEDIEN“ würde dann wieder von einer Corona bedingten Absage oder Ausbruchs berichtet werden, wie man es zb. vom Eisho­ckey her kennt!

  3. Es herrscht Wahl­kampf­stim­mung in Austra­lien und die regie­rende „Coali­tion“ hat sich schon mal als „Weisser Ritter“ profi­liert – armer Novak; sitzt da in einem Shit­hole & wird mit Shit­food (leben­dige Maden) auf Staats­kosten versorgt!?! Welcome to Australia und „be aware of Australia’s Border Force’s madness …

  4. Eine rein will­kür­bü­ro­kra­ti­sches Vorgehen wie man es sonst nur aus dunklen Kommu­nis­mus­zeiten kannte.

    Jeder poten­ti­elle Austra­li­en­be­su­cher sollte sich merken welche Begrü­ßung ihn dort erwarten könnte – und wer glaubt drei­fach­ge­spritzt auf der sicheren Seite zu sein sollte bedenken daß dieser Status nicht nur ein Ablauf­datum hat sondern auch nicht vor einem posi­tiven Test oder zwischen­zeit­li­chen Hoch­ri­siko-Einstu­fungen seines Herkunfts- oder Abrei­se­landes bewahrt.

  5. Wenn die Tennis­welt Rück­grat hat reisen alle Spieler ab und scheissen den Aussies was!
    Wenn nicht wird der Joker der geheime Sieger der Austra­lien Open sein und für immer der Tennis­sieger der Herzen bleiben.

    Down Under soll untergehen!

    17
  6. Alle müssen boyko­tieren, dann steht Austra­lien mit irren Kosten da und kein Land der Erde könnte sich noch einmal so dreckig benehmen.

    Darf man denn in dieser immer beschis­sener werdenden Welt keine eigene Meinung und gleich gar keinen eigenen Willen mehr haben? Bestimmen nur noch die korrupten, unfä­higen, dafür um so frecheren Sessel­furzer in irgend­wel­chen Behörden über uns?

    13
      • Ja, die sind auch in meiner Stadt aktiv und strotzen vor Selbst­wert, das sind die in schwarzen Uniformen (Polizei ähnlich) steckenden und in meinem Fall an allen gültigen Gesetzen vorbei ackernden Typen vom Ortsamt/Stadtamt (was denn nun, die Bezeich­nung wech­selt immer wieder). Aber die so ehrli­chen Medien spre­chen immer und immer wieder von gemein agres­siven Bürgern.

  7. ALLE Teil­nehmer müssten das jetzt boykot­tieren, aber leider haben „Geimpfte“ kein Rück­grat und freuen sich noch, dass der Beste nicht dabei sein kann.

    24

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here