Beispiel­lose Heuchelei und Hass: Corona-Jünger drehen nach Suizid von Impf-Ärztin völlig durch

In Öster­reich nahm sich eine in den vergan­genen Monaten „promi­nent gewor­dene“ Ärztin, die als vehe­mente Verfech­terin von Corona-Maßnahmen und Zwangs­imp­fung galt, das Leben, nachdem so ob diverser von ihr getä­tigter, öffent­li­cher Aussagen massiv ange­feindet wurde. Das tragi­sche Schicksal dieser Frau wird nun in einer beispiel­losen Art und Weise vom poli­ti­schen Estab­lish­ment, Main­stream-Medien, Linken und Corona-Jüngern ausge­schlachtet, um endlich wieder unge­niert gegen impf­freie Menschen hetzen zu dürfen. Ohne jegliche Konse­quenz versteht sich, immerhin handelt es sich hier um die „Guten“.
Main­stream schlachtet Suizid schamlos aus

Besagte Ärztin forderte in der Vergan­gen­heit unter anderem, dass „unge­impfte Menschen“ keine Leis­tungen mehr von Kran­ken­kassen in Anspruch nehmen dürfen und für Spitals­be­hand­lungen selbst zahlen müssen. Nachdem sie medi­en­wirksam ihre Praxis schließen ließ, weil es aufgrund der Anfein­dungen und Bedro­hungen angeb­lich nicht mehr anders ging, wurde sie vom Main­stream zu einer regel­rechten „Opfer-Ikone“ empor­ge­hoben, die unter „Schwur­b­lern, Quer­den­kern und rechts­ex­tremen Impf­ver­wei­ge­rern“ leide. Der Fall wurde auch als exem­pla­risch für dutzende andere Fälle heran­ge­zogen, wo angeb­lich Impf­gegner Terror gegen „unbe­schol­tene Medi­ziner und Wissen­schaftler ausüben“. Eben diese Ärztin, die offen­sicht­lich unter psychi­schen Problemen litt, wurde ohne Rück­sicht auf Verluste einer noch größeren Öffent­lich­keit ausge­setzt, und für die Quote und die Corona-Propa­ganda fortan von einem TV-Studio zum nächsten gezerrt.

Nachdem das Karten­haus der Corona-Impfungen, mit ihrem versa­genden Schutz, den massiven Neben­wir­kungen und dem Impf-Abo auf Lebens­zeit, zusam­men­fiel, hatten die Corona-Jünger quer durch die Gesell­schaft also endlich wieder einen Grund, ihr beliebtes Feind­bild, die „Unge­impften“, ins Visier zu nehmen. Vor allem in Hinblick auf den Herbst, der neue Einschrän­kungen und Verbote, Zwangs­maß­nahmen und Ausgren­zungen mit sich bringen wird, und es gilt, diese entspre­chend „vorzu­be­reiten“. Und das wird derzeit anhand des Suizids der Ärztin schamlos für die eigene Agenda ausgeschlachtet.

Lich­ter­meer, Mahn­wa­chen und Aufrufe zu Gewalt und Haft gegen „Quer­denker“

Auf Twitter wütet anläss­lich des tragi­schen Falls nicht nur der übliche Mob der Corona-Jünger gegen impf­freie Menschen und Maßnahmen-Kritiker. Auch Jour­na­listen, „Akti­visten“ und Poli­tiker nehmen den Fall wieder zum Anlass, um „Quer­denker“ mit Terro­risten gleich­zu­setzen, die es wegzu­sperren gilt, denen man durchaus Gewalt antun darf und die man sozial ausgrenzen und mit allen Mitteln bekämpfen muss. Sogar das Mensch­sein wird Corona-Kriti­kern offen abge­spro­chen. Unter dem Hashtag „Wir sind mehr“ will man nun offenbar in bedroh­li­cher Manier zeigen, dass die angeb­lich „schwei­gende Mehr­heit“ keine Rück­sicht mehr auf Abweichler nimmt. Hier einige Beispiele:

Nun wird passend dazu landauf, landab ein regel­rechter Zirkus rund um den Tod der Ärztin veran­staltet. Keine Zeitung, kein Radio­sender, keine Fern­seh­nach­rich­ten­sehn­dung, die nicht über das „von Schwur­b­lern in den Tod getrie­bene Opfer“ berichtet. Und das, obwohl der jour­na­lis­ti­sche Kodex es norma­ler­weise verbietet, über Selbst­morde zu berichten…In billigen Stim­mungs­ma­cher-Artikel wird nun über die Ärztin berichtet, als sei sie bereits jetzt eine welt­weit verheerte Heilige. Auch das Ausland, vor allem Deutsch­land, hat die Geschichte dankend über­nommen und verbreitet. Man plant ein Lich­ter­meer und in ganz Öster­reich Mahn­wa­chen und Gedenk­ver­an­stal­tungen. Der grüne Bundes­prä­si­dent Alex­ander Van der Bellen äußerste sich zu dem Vorfall (natür­lich schweigt er sonst beharr­lich) und schlachtet diesen auch gleich für seinen Wahl­kampf im Herbst aus, denn er gedenkt an der Mahn­wache am Stephans­platz für die Verstor­bene teil­zu­nehmen. Und die linke katho­li­sche Kirche lässt die Glocken des Stephans­domes in Wien ihr zu Ehren läuten.

Die Meinungs­ma­cher haben wieder einen Fall ganz nach ihrem Geschmack gefunden, der poli­tisch korrekt und in bester Heuch­ler­ma­nier und Doppel­moral ausge­schlachtet werden kann. Denn Migran­ten­morden und Suizide aufgrund von Corona-Zwangs­maß­nahmen, vor allem unter Kindern und Jugend­li­chen, passen nicht in das Narrativ dieser „schönen, neuen Welt“. Wen inter­es­sierten schon die vernich­teten Exis­tenzen, die zerris­senen Fami­lien, die geschie­denen Ehen und die Selbst­morden aufgrund der Corona-Maßnahmen, von Lock­downs bis zum Impf­zwang. Der öster­rei­chi­sche Rechts­an­walt und Corona-Kritiker Florian Höll­warth brachte es in einem Posting anläss­lich des Falls tref­fend auf den Punkt:



Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.



31 Kommentare

  1. Jahr­gang 1985 soll diese Impf­ärztin gewesen sein. Sie wirkte auf mich wie eine alte, verbit­terte Frau Typ Merkel, eher Jahr­gang 1958. Also man sah ihr den ganzen nega­tiven Charakter schon von weitem an, war nur eine Frage der Zeit, bis sie selbst Hand anlegt.

    • Ich hätte von Ärzten, die ja zur akade­mi­schen Welt gehören, eine ratio­na­lere Heran­ge­hens­weise erwartet, nämlich ein sorg­sames Abwägen von Risiken und Nutzen dieser Genthe­ra­pien. Umso scho­ckie­render daher der Umstand, dass diese Ärztin sich statt­dessen einem rein poli­ti­schen Kampf verschrieben hat und dabei selbst vor dreisten Falsch­be­haup­tungen (angeb­liche Blockade einer Rettungs­aus­fahrt des Welser Kran­ken­hauses durch ‚Impf­gegner‘) nicht zurück­schreckte… „Alles für die Sache“ sozu­sagen. Unglaub­lich beängs­ti­gend, wozu mediale Panik-Propa­ganda imstande ist, und was sie aus Menschen machen kann. Sollte es je zu einer Aufar­bei­tung kommen, wofür ich jeden Tag bete, muss es neben einem „Ärzte“- defi­nitiv auch einen „Jour­na­lis­ten­pro­zess“ geben.

      • So funk­tio­niert leider die medi­zi­ni­sche Ausbil­dung in Deutsch­land. Ich hatte einen Doktor­vater, der in Mitar­bei­ter­be­spre­chungen öfters laut­stark flatu­lierte, um die Macht­ver­tei­lung klar­zu­stellen. Dass nur die aller­ge­hor­samsten und hirn­tö­testen Schaf­hammel nicht beim ersten Zwischen­stop von diesem Karrie­rezug absprangen, dürfte klar sein.

  2. Positiv betrachtet hoffe ich, daß die Selbst­tö­tung vom erwachten Gewissen der „Ärztin“ moti­viert war.
    Ich wollte als Akti­vist bei einem Genozid auch nicht mehr mit dieser riesigen Schuld leben…

  3. Wer die Genthe­rapie an Menschen verimpft, ist ein vorsätz­li­cher Mörder und diese „Ärztin“ gehörte auch dazu, Punkt, Aus!
    Was ist mit dem ganzen Hass der Zeugen Corona, der sich gegen verant­wor­tungs­volle Ärzte richtet, die nicht das Zeug „verimpfen“ und kranken Pati­enten ein Attest ausge­stellt haben? Das sind die wirk­li­chen Opfer dieser kranken Gesellschaft.

    19
    • Das Problem ist, dass es sich viele immer noch nicht einge­stehen wollen. Wer hört schon gern, das er/Sie dumm ist? Auch einige meiner Arbeits­kol­legen wollen im Herbst Spritze Nummer 4. Das ich Sie schon gewarnt hatte und schon „prophe­zeite“ Sie werden sich noch viele verpassen lassen müssen, wurde ich belä­chelt. Nun ist es für Sie Norma­lität, DIE GLAUBEN DAS! Solange man selbst nicht betroffen ist von Schäden usw. blendet man das aus, die leben in der Matrix. Wenn Sie dann Opfer werden ist das Geschrei groß und Sie werden von Ärzten im Stich gelassen. Ich kläre die Menschen nicht mehr auf, habe seitdem Blut­hoch­druck und öfters Nasen­bluten deswegen. Es ist es nicht wert. Gut, das es solche Seiten gibt für die Infor­ma­tionen aber schau auf dich und deine Liebsten. Das musste ich selbst erst lernen, es sind Egoisten, für Ihre „Frei­heit“ haben Sie das machen lassen (Friseur,Restaurant,Fitness) Verächt­lich haben Sie kriti­sche Menschen gemacht und behan­delt wie Verrückte oder Kriminelle.

      12
      • “ Verächt­lich haben Sie kriti­sche Menschen gemacht und behan­delt wie Verrückte oder Kriminelle.“

        Ja, Attila weiß ein Lied davon zu singen.
        Er warnte schon 2020 davor.

        • Es gibt gött­liche Gerech­tig­keit, ich wünsche niemanden etwas schlechtes aber wie man kriti­sche, hinter­fra­gende Menschen behan­delt hat und teil­weise immer noch behan­delt, ist unerträglich.

      • Scheinbar wird da eine Charge verimpft, die keine Wirkung hat. Anders kann ich mir das nicht vorstellen. Wieso vertragen die so viele Impfungen ohne Neben­wir­kung? Ich kenne auch eine Frau, die lässt sich impfen egal wie oft, wenns der Arzt sagt ist sie dabei.

  4. Tag auch,
    in jedem Fall ist diese Ärztin ein weiteres tragi­sches Opfer der Politik.
    Doch auch in D‑Thüringen brachte sich ein Chef­arzt um, aller­dings weil ihm verboten wurde, die zu Sprit­zenden vernünftig einzuweisen.
    Nur noch in den Dikta­turen wird von Zwangs­spritze und anderen wider­legten Maßnahmen gespro­chen. Die neu entste­hende Demo­kratie in Frank­reich, wird wird die ganze EU verän­dern, die Regie­rungs­sender bekommen jetzt kein Zwangs­geld mehr, da wird so einiges passieren, Georg Schwarz kann nicht alles bezahlen. Dann kommt Italien, danach Öster­reich, daß wird ein Genuß.
    Die ‚Regie­rung‘ in Ö hat inzwi­schen sowieso die Hosen voll.
    Die Zahlen der Viel­spritz­länder sind eindeutig, die Gespritzten sind überall in der Mehr­heit, was K‑Betten und Tote betrifft. Doch die Verant­wort­li­chen werden sich nicht nach Kanada verdrü­cken können, denn wenn die Dummen und Gutgläu­bigen erst einmal begriffen haben was Läuft, werden Sie die Rech­nung aufti­schen. Und um das alles bezahlen zu können, müssen natür­li­cher­weise, die Haupt­kos­ten­fak­toren wie Sozi­al­schma­rotzer aller coleur, Poli­ti­ker­renten, Beam­ten­renten und Gehälter und vor allem die über­flüs­sigen Beschäf­ti­gungen von S chmutz­grün besei­tigt werden, wie z.B. das EU-Parla­ment, inklusiv dem Krebs­ge­schwür des EU-‚Gerichtes‘, mit allen dazu gehö­rigen Folgen, Schauen Sie alle einfach mal bei der ehema­ligen EWG nach, die hat wunderbar funk­tio­niert, bis zur grünen Unter­wan­de­rung der gesamten ‚Politik‘. Was für ein Genuß. Schä­zungs­weise 5 Milli­arden monat­lich, was für ein Genuß. Aller­dings wird die afd in ihrer jetzigen Form der Feig­heit nichts unter­nehmen. Wie war das nochmal??? Tretet in unsere Partei ein, dann habt Ihr Mitspra­che­recht, das wird ein Fest!!!
    Dann muß noch die Ernen­nung von Rich­tern geän­dert werden, im Augen­blick ist das ein rotgrüner Selbst­läufer, doch wenn wir das bestimmen, könnte man zum Beispiel diese zur Zeit poli­ti­sche Kaste, vom Volk wählen lassen, wie in den usa.
    Stellt euch das bitte einmal vor: EINE RICHTIGE DEMOKRATIE.
    Keine Angst, das wird schon, muß nur langsam verstanden werden.
    Viele werden noch sterben, bevor das erreicht ist, doch da wir alle, alles erlebt haben können wir vernünftig
    eine rich­tige Demo­kratie aufbauen.
    Im Übrigen sei noch erwähnt, wenn mich jemand beschimpft, egal wie, trifft mich nicht…………
    alter­mann: Ende

    12
    • Alles der gleiche Schwindel, wie lange wollt Ihr euch noch einlullen lassen ?“ Eine neue Demo(n)kratie“,vielleicht mit einer rosa Masche drauf ? Wir brau­chen diesen Schund nicht. Demo((n) kratie = wurde fuer den Pöbel u. Abschaum erdacht .Ihr wollt weiter versklavt werden ‑stimmts ?

      Ein Zitat von Goethe:

      „Niemand ist hoff­nungs­loser versklavt, als der, der fälsch­lich glaubt frei zu sein

    • Auf der Bitchute-Seite stehen ganz groß Artikel von zig Ärzten in Kanada, die beim Joggen, oder anderem Sport einfach umfielen. Natür­lich in englisch und hier in DE hört man nichts davon. Typisch.

  5. „Wir sind mehr“ – ja, noch! Bis die Impf­zom­bies dann nach der 4. od. 5. Spritze umfallen, wie die Kegel. Dann wird das Geschrei groß sein…

    18
    • In meinem Umfeld (Physio­the­rapie mit älteren Menschen nach Schlag­an­fällen, OPs oder anderen Krank­heiten) zeigt sich täglich mehr: nach der dritten oder spätes­tens nach der vierten „Schutz­imp­fung“ werden diese Pati­enten, die sich im Aufbau und auf dem Weg der Besse­rung befanden, zum Pflegefall.…
      Aller­dings meist bei Senioren über 70. Oft werden sie von ihrer hyste­ri­schen Familie zur Spritze regel­recht hingeschleift…
      „Grausam“ wäre noch untertrieben.

    • Was in ihren Körpern wächst das wissen die nicht. Denn die Presse scheint exotisch gut bezahlt zu werden dass sie ihren Maul­korb tragen.

  6. Danke dass es alter­na­tive Medien gibt.
    Es sieht das Thema aus wie ein Symbol des System­ver­sa­gens: Der Tod gilt system­kon­form als Gegen­teil zur Geburt, nicht zum Leben.
    Die Ursa­chen und Umstände der Symptome zu erklären ist im Axiom des Duali­tät­glau­bens schwierig: „Macht Euch die Erde untertan“, wenn der eigene Körper als Teil der Erde gilt?
    Eine „dunkle Nacht der Psyche“ (Seele) könnte auch zum Erwa­chen nütz­lich sein, wenn es hilf­reich begleitet wird.

  7. Schöne Gesell­schaft in der wir exis­tieren dürfen. Wer dieser „trau­ernden“ und “ empörten“ „Menschen“ trauert denn um die vielen Namen­losen welche sich das das Leben
    w e g e n der „fürsorg­li­chen“ Maßnahmen und ihrer zerstörten Exis­tenz nahmen?

    20
  8. Ganz sach­lich, muss dieser Suizid der Impf­ärztin als klares Schuld­ein­ge­ständnis, am globalen Massen­mord teil­ge­nommen zu haben, gesehen werden. 

    Da können die Lügen­me­dien blöken und heulen wie sie wollen.

    26
  9. Allen Frei­wil­ligen, die an medi­zi­ni­schen Expe­ri­menten teil­nehmen sei es noch­mals gesagt:

    Wer nicht hören will, muss fühlen. 

    An sich ganz einfach.

    24
  10. Die Frau Keller­mayr war ja nun so eine radi­kale Impf­be­führ­wor­terin gerade nicht. Zumin­dest bei weitem nicht so radikal wie viele der Herren im Gesund­heits­wesen es sind und gerne hätten. Sie war ja insbe­son­dere eine radi­kale Kriti­kerin der aktu­ellen Zustände im Gesund­heits­wesen im allge­meinen und somit sicher auch diesen radi­kalen Impf­po­li­ti­kern selbst ein Dorn im Auge. Jetzt ist also eine Kriti­kerin weg und den anderen Kriti­kern schiebt man es in die Schuhe.

    15
    2
  11. Wie es damals so kommen konnte? Gensuso. Die Masse juebelt frene­tisch. „Ein Volk, ein Reich, ein Fuehrer“. „Wir wussten nicht das die Impfung Gefa­ehr­lich ist“.Die Geimpften wissen das sie betrogen wurden und wollen das sich Unge­impfte auch in Gefaehr begeben, aus reiner Boes­ar­tig­keit. Die 5. Impfung kommt, bitte anmelden. Was fuer Gehirn­lose Menschen.

    23
    3
  12. Ekel­haft wie Coro­nazis diesen Suizid für ihre Zwecke zu instru­men­ta­li­sieren versu­chen. Mögli­cher­weise geht der Schuss aber nach hinten los, weil sie damit ihre unglaub­liche Charak­ter­lo­sig­keit offenbaren.

    41
    • Deren Charak­ter­lo­sig­keit zeigt sich schon seit rund 1,5 Jahren – ohne große Folgen.

      Aller­dings bröckelt das breite Funda­ment der es willig mit sich machen lassenden – es mehren sich wieder­holte Infek­tionen (oder auch nur posi­tive Tests) ohne bekannte Quelle trotz Buhster, Sabber­fänger und Tralala, enge Kontakte stecken sich nur noch manchmal an, und über grip­palen Infekt hinaus krank werden die aller­we­nigsten. Dafür mehren sich die Berichte über Probleme unter den Wieder­holt­ge­sto­chenen, und die Maßnah­men­dis­zi­plin hat auch stark nach­ge­lassen: Zwar dürften sich viele durch Reise­be­schrän­kungen (die EU hat das Passier­sche­in­diktat erst kürz­lich bis 2023 verlän­gert) erneut den gold­gru­benen Schuß aufnö­tigen lassen, das große Schreck­ge­spenst der Killer­pan­demie wird sich aber nicht nochmal in diesem Umfang zur Zähmung der Massen beschwören lassen.

      28
    • Sie konnte es nicht mehr ertragen, was sie mit der Sprit­zerei ange­richtet hat!
      Denn die Wahr­heiten über die Neben­wir­kungen sickern so langsam überall heraus und als Ärztin hat sie einen Eid abge­legt zu „helfen“!

      31

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein