Berg­ka­ra­bach: Moslems beginnen mit Zerstö­rung von Kirchen

Zerstörte "Kanatsch Scham" Kirche in Schuschi

Es hat nicht lange gedauert, bis einge­treten ist, was viele befürchtet haben: Nachdem die schwer­um­kämpften Gebiete Berg­ka­ra­bachs durch einen mehr als frag­wür­digen Frie­dens­ver­trag unter der Ägide Russ­lands vom christ­li­chen Arme­nien an das musli­mi­sche Aser­bai­dschan abge­treten wurden, beginnen dort Isla­misten mit der Schän­dung und Zerstö­rung von Kirchen. Ähnli­ches kennt man in Europa aus dem Kosovo-Krieg, wo musli­mi­sche Albaner nach ihrem Triumph sämt­liche ortho­doxen Klöster und Kirchen zerstörten. Russ­lands Einlenken gegen­über der Türkei ist somit nicht nur ein Verrat an den Arme­niern, sondern auch an allen Christen der Region. Einer Region, die als älteste Wirk­stätte des Chris­ten­tums nach dem heiligen Land gilt.

IS-Terro­risten schänden Kirchen

Wie auf Videos und Fotos belegt ist, dürften es vor allem die von der Türkei einge­schleusten IS-Kämpfer aus Syrien sein, die sich an den christ­li­chen Bauwerken und Kultur­stätten vergehen. So wurde die arme­ni­sche „Kanatsch Scham“ Kirche aus dem Jahr 1818 in der an Aser­bai­dschan gefal­lenen Stadt Schu­schi nur wenige Tage nach der Einnahme zerstört:

Ein weiteres Video zeigt einen aser­bai­dscha­ni­schen Soldaten auf dem Turm einer Kirche, wie er isla­mi­sche Parolen brüllt und mögli­cher­weise zuvor das Kreuz entfernte:

Arme­nier verab­schieden sich von einer ihrer Kirchen. „Dialog“ oder ein tole­rantes Mitein­ader wird dort nicht erwartet.

twitter.com/i/status/1327711975124701187

Ebenso kursieren Videos, die Soldaten in den eroberten Gebieten zeigen, wie sie die Einrich­tungen von arme­ni­schen Häusern zerstören:

twitter.com/301_AD/status/1329190381301469187

4 Kommentare

  1. Schade, dass die Arme­nier NICHTS aus ihrer Vergan­gen­heit gelernt haben. Vor allem nicht vom den Völker­mord an die 1,5 Millionen Arme­nier im April 1915. Die Welt schweigt seit Jahr­zehnten über diesen Holo­caust. Niemanden hat es inter­es­siert. Sie haben jedoch nicht gelernt was die Israelis gelehrt hatten: dass die Welt hat eine Dschun­gel­men­ta­lität, und lebt nach den Codes des Darwi­nismus. Im Gegen­satz zu den Israelis, die in 30 Jahren (1948 – 1978) alles in ihrer Macht Stehende getan haben, um ihre Feinde zu besiegen, sind die Arme­nier seit 1990 – 2020 auf Ihren Arsch gesessen. Während der Sowjet­union waren die Arme­nier die erfolg­reichste Minder­heit. Sie waren als hoch-intel­li­gente Menschen bekannt. Sie brachten eine ganze Reihe von Welt­klasse-Schach­spie­lern. Hier sind einige bekannte Namen: Rafael Vaga­nian en.qaz.wiki/wiki/Rafael_Vaganian, Garrie Kasparov ishistorical.nl/nieuws/schaakkampioen-garri-kasparov Tigran Vart­a­no­vich Petroshan www.google.com/search?client=firefox-b‑d&q=petrosian+chess. Neben Schach­meis­tern gibt es eine lange Liste von Spit­zen­wis­sen­schaft­lern wie: den Astro­phy­siker Viktor Hambart­soemian nl.wikipedia.org/wiki/Viktor_Hambartsoemian, Artoer Chilin­g­arov nl.wikipedia.org/wiki/Artoer_Tsjilingarov und andere: https: // en.qaz.wiki/wiki/List_of_Armenian_scientists. Unter ihnen waren auch viele Atom­wis­sen­schaftler, Cyber­wis­sen­schaftler, Physiker, Bioche­miker usw. Sie waren nicht nur in der Sowjet­union, sondern auch in Amerika erfolg­reich. Bekannt ist der Top-Program­mierer von Appel, Avie Teva­nian. Er war einer der Desi­gner des Ipod, Iphone und Ipad, en.wikipedia.org/wiki/Avie_Tevanian. Es gibt auch arme­ni­sche Super-Milli­ar­däre in Amerika. Die Frage ist: Wie kommt es, dass alle arme­ni­schen Wissen­schaftler, Spit­zen­in­ge­nieure, Tech­niker, Program­mierer usw. ihrem Land nicht helfen, um den arme­ni­schen Kindern und Jugend­li­chen die beste Bildung zu bieten? Den Grund­stein für ein Waffen­system legen, das sie vor allen ihres Land schützen kann. Was jetzt in Arme­nien passiert, ist eine Schande, an die sie sich selbst schuldig sind. Putin würde ihnen nicht helfen, und andere auch nicht. SIE MÜSSEN ES SELBST TUN.

  2. Die Ameri­kaner been­deten mit dem Abwurf der Atom­bomben effektiv den zweiten Welt­krieg im Pazi­fi­schen Raum. Man sollte sich nicht wundern, wenn bei den heutigen welt­weiten, nicht enden wollenden Geplän­keln, mal jemand auf den berühmten „Knopf“ drückt.

  3. Putin ist kein Heiliger und in meiner Augen sinkt er immer tiefer. Gerade spielt er eine ganz miese Rolle bei der erfun­denen Corona Pandemie. Auch er macht also mit bei der NWO, die die Menschen versklaven will.
    Wer auf der Seite der Muslime steht, befür­wortet die Isla­mi­sie­rung der Welt, die uns zu abso­luten Knechten macht.

    132
    113

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here