Berlin: „Schutz­zonen“ für weib­liche Kriegs­flücht­linge an Bahn­höfen von Poli­zei­ge­werk­schaft gefordert

Wie unsere Redak­tion bereits am 9.März im Artikel „Zuhälter ‚kümmern‘ sich in Berlin um ankom­mende weib­liche Flücht­linge“ berich­tete, sind in Deutsch­land ankom­mende echte Flücht­linge, also in erster Linie Frauen aus Ukraine, bereits am unmit­telbar nach ihrer Ankunft im Visier von zwie­lich­tigen Figuren. Nun versucht man das Problem in den Griff zu bekommen. EPOCH TIMES schreibt dazu wie folgt:
 

Um ukrai­ni­sche Flücht­linge vor Menschen­händ­lern und Sexu­al­straf­tä­tern zu schützen, fordert die Gewerk­schaft der Polizei (GdP) die Einrich­tung von „Schutz­zonen“ in den Bahn­höfen. Der für die Bundes­po­lizei zustän­dige GdP-Vorsit­zende Andreas Roßkopf sagte der „Rhei­ni­schen Post“ (Diens­tags­aus­gabe): „Wir und die anderen Behörden müssen die ersten sein, die eine Regis­trie­rung und eine Abklä­rung vornehmen.“

Die Bundes­po­lizei habe inzwi­schen fest­ge­stellt, dass Krimi­nelle sehr gezielt auf junge Frauen und Kinder zugingen, bevor die Beamten über­haupt in Kontakt mit den Flücht­lingen kämen, sagte Roßkopf. „Wir brau­chen deshalb drin­gend Schutz­zonen in den Bahn­höfen“, forderte er. „Danach kann man die Menschen auch gezielt Freunden oder Bekannten zuführen.“

Die Bundes­po­lizei sei mit der derzei­tigen Situa­tion ausge­lastet, sagte der GdP-Chef. Derzeit seien an den Bahn­höfen, an denen die Flücht­linge ankämen, 650 Beamte mehr als üblich im Einsatz. Bundes­in­nen­mi­nis­terin Nancy Faeser (SPD) hatte am Wochen­ende eine hohe Poli­zei­prä­senz auf Bahn­höfen ange­kün­digt, um Ukrai­ne­rinnen vor Über­griffen von Menschen­händ­lern und Sexu­al­straf­tä­tern zu schützen.

Auch die euro­päi­sche Poli­zei­be­hörde Europol warnte vor Menschen­händ­lern. Diese würden sich als „Frei­wil­lige“ ausgeben, erklärte die Behörde am Montag. „Kurz­fristig besteht das größte Risiko darin, dass Krimi­nelle unter dem Vorwand, Trans­port, kosten­lose Unter­kunft, Arbeit oder andere Formen der unmit­tel­baren Unter­stüt­zung zu verspre­chen, poten­ziell Opfer anvi­sieren“, warnte Europol. Neben Bahn­höfen würden sie sich auch auf Grenz­über­gänge, Aufnah­me­zen­tren und Busbahn­höfe konzen­trieren. Zudem tummelten sie sich in Frei­wil­li­gen­gruppen im Netz.




17 Kommentare

  1. Aberaber, liebe Leute! So geht das nun wirk­lich nicht. Immerhin haben unsere Gäste ein Natur­recht auf Beute…jedenfalls ist das aus einigen Urteilen aus Verge­wal­ti­gungs­pro­zessen so heraus­ge­ar­beitet worden.
    Auch in fremden Ländern kann man die alten Sitten weiter­führen und dabei wie eine moderne Gesell­schaft aussehen. Am besten beim Fußball, wenn „Taliban Wilhelms­burg“ gegen „Ehren­mord Bills­tedt“ antritt. Da ist der Mensch noch Mensch und sticht auch mal zu…ungewollt, versteht sich.

    3
    2
  2. Danach fahren Sie in den Bussen zu den gemein­samen Unter­künften. Achten die Studenten kommen mindes­tens in ein 3Sternehotel, der Rest in der Turn­halle. Aber aufge­passt auch bei den Sozis ist man nicht sicher und es gibt welche, die haben Kinder beson­ders lieb. Viel­leicht findet aber Lauter­bach eine Magda die Erfah­rungen hat bei der Pflege von geistig umnach­teten Poli­ti­kern. Naja und das BKA hat aber besseres zutun und muß sich um Hass kümmern, da einige zu Poli­tiker *innen mit otze und andere Begriffe bezeichnet werden oder gar als Lügner. Was letz­teres ja auch stimmt, statt sich mit um die Sicher­heit echter Flücht­linge zu kümmern.Da die Sozis nicht können oder wollen.

    • Wo soll das bloß hin führen wenn jetzt die Braunen mit dem Grünem Umhang und die Roth/Roten sich mit Gelben vermi­schen, Braun – die Neue Deut­sche Welle !!
      Höret endlich mit dem Merkel­lismus auf, der Stein­meier wird Euch mit Messer­ste­chern und Kopf Abschnei­der­leins strafen.

  3. Super Idee! Da wissen die Zuhälter und Kinder­schänder dann gleich, wo die heiße Ware ange­lie­fert wird, und müssen sich nicht erst durch Scharen von irrele­vanten Reisenden hindurcharbeiten.

  4. Der Poli­tiker und Beamten Apparat ist mitt­ler­weile auf ca. 11 Millionen Mitar­beiter ange­wachsen. Davon sind mindes­tens 90% auf totale Unfä­hig­keit der Poli­tiker zurück zu führen. Es wird in keinem Bereich eine Lösung gefunden, sondern es werden nur die Fehler verwaltet!
    Erst wenn der ganze para­si­täre Beam­ten­ap­parat weg ist, können wir einen Neustart wagen!

    25
  5. So so, auf Kinder gehen die los. Da verteilen vermut­lich die umwelt­freund­li­chen Volker die beliebten Becks-Spezi­als­mar­ties. Da war doch auch früher nix daran auszusetzen?

    11
  6. Erstaun­lich wie emsig sie plötz­lich werden, wenn es nicht um die eigene Bevöl­ke­rung geht.
    Meine Vermu­tung ist sogar, dass die Deut­schen enteignet werden, um dies alles bezahlen
    zu können.

    18
    1
    • 1.1.2024 Lasten­aus­gleichs­ge­setz reloadet. Anwendbar z.B. um die Kosten für Impf­schäden zu beglei­chen. Jeder, der etwas an Immo­bi­lien besitzt, darf sich dann auf einen Zwangs­kredit; abzu­stot­tern inner­halb 30 Jahren, freuen

    • Nun ja, in Bayern herrscht von Södolfs Gnaden schon länger Kata­stro­phen­alarm. Erst wegen der Pseu­do­seuche und jetzt in Verlän­ge­rung aus irgend­wel­chen Gründen. Im Zuge dessen ist es ohne weiteres möglich, Eigentum zu konfis­zieren und Dienst­ver­pflich­tungen auszu­spre­chen. Nur sind die Leute so doof, daß sie das immer noch nicht gemerkt haben.

    • Immer noch über 2/3 stimmen für System­ein­heits­par­teien: Die meisten glauben nur weil sie für eine andere Farbe des glei­chen Stie­fels sich ihrer Stimme entle­digen werden sie weniger getreten, von Aufwa­chen ist wenig zu merken.

      Inter­es­santer dafür:
      „Das Vertrauen in Insti­tu­tionen und die Demo­kra­tie­zu­frie­den­heit haben im glei­chen Zeit­raum stark abge­nommen. Im Februar gaben nur 18 Prozent an, der Bundes­re­gie­rung zu vertrauen. Im Sommer 2020 waren es noch 45 Prozent.“

      (Quelle: www.mmnews.de/politik/179577-studie-gesellschaftlicher-zusammenhalt-stark-gesunken)

      Wie weit man diesen Zahlen und deren Rele­vanz man trauen kann (Online-Umfrage mit 1000 Teil­neh­mern) sei dahin­ge­stellt, die deut­liche Tendenz spricht dennoch für sich.

      Aber Achtung: Die Dele­gi­ti­mie­rung lokal­staat­li­cher Führung ist nicht auto­ma­tisch Grund zur Freude, denn für die Total­glo­ba­li­sierer sind möglichst inkom­pe­tente und volks­ent­frem­dete Regie­rungen ideal um sich erst recht an deren Stelle breitzumachen.

    • Die Union sind nicht a‘ bisserl Besser , im Gegentum Kriege sind deren Heiligtum, aber nur 1/5 der verspro­chenen Russen­ab­wehr von dieser SPD / GRÜN GELB BRAUN / SCHWARZ zuge­sagten Vernich­tungs­waffen sind nur Brauchbar, wie der Herr so das Gescherr – alte Weisen werden wahr.

  7. that’s life
    Lug und Trug auf allen Ebenen .…
    aber macht nix .… der poli­tisch­mi­li­tä­risch­ka­pi­ta­lis­ti­sche Abschaum schwimmt immer oben …

    Wie es sich für Abschaum gehört

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein