Bern: Demons­tranten wollen mehr Flücht­linge aufnehmen – „Wir haben Platz“

Hunderte von Menschen demons­trierten am Sams­tag­nach­mittag auf dem Bundes­platz in Bern, um die Evaku­ie­rung der Flücht­lings­lager an den Grenzen der Euro­päi­schen Union zu fordern. Eine der Forde­rungen war, dass die Schweiz mehr Flücht­linge aufnehmen sollte.

Auf Trans­pa­renten und Flaggen stand der Slogan „Wir haben Platz“ zu lesen. Die Demons­tranten forderten, dass die „privi­le­gierte“ Schweiz nicht von den „unmensch­li­chen“ Bedin­gungen wegschaut, unter denen die Flücht­linge in Lagern wie dem in Moria auf der grie­chi­schen Insel Lesbos leben müssen.

Quelle: 20min.ch

7 Kommentare

  1. Die Schweiz soll eben auch zerstört werden, leben doch dort auch weiße Männer, gibt es dort Gebil­dete und Erfolg­reiche – und das geht gar nicht, das zeigt ja allen Bunten, dummen Bildungs­un­wil­ligen und Schma­rot­zern, dass sie Looser sind.

    131
    • Denen muss man sofort eine Liste vorlegen, in der sie sich eintragen können, um einen Invasor eigen­ver­ant­wort­lich bei voller Risi­ko­über­nahme aufzunehmen.

      83
  2. Das ist wieder ein typi­sches Bild. 100 bis 200 Demons­tranten, protes­tieren und fordern was der Meinung der abso­luten Mehr­heit der steu­er­zah­lenden Bürger wider­spricht. Ich frage mich wirk­lich welche Kräfte dahinter stecken und wer sie finanziert.
    Die armen ahnungs­losen Schweizer werden ihre Heimat in 50 Jahren nicht mehr wieder­erkennen wenn ihre Städte Kebapi­siert und Shis­ha­siert wurden und die Hälfte der schul­pflich­tigen Kinder Mohammed, Ismael oder Ali heißen.

    145
  3. Ich bin auch dafür, diese Lager zu räumen!
    Indem alle Inva­soren zurück­ge­schickt werden, wo sie herge­kommen sind!
    Sie können ihren Asyl­an­trag auch in ihrem Heimat­land stellen.

  4. Wir haben Platz was für eine unüber­legte Aussage, seit ihr eigent­lich vom Wahn­sinn umzin­gelt? Räumt die Lager und schickt sie nach Hause. Ja ihre geliebten Heimat­länder haben genü­gend Platz und sollten drin­gend aufge­baut werden. Dann bin ich dabei um meinen Beitrag zu leisten. Aber nicht bei uns in der Schweiz! Sehen wir nach Deutsch­land, Frank­reich, Italien, Oester­reich welch grosse Probleme die haben. Für uns in der Schweiz gehen die Kosten ins Ufer­lose und wir zahlen immer mehr Steuern. Hilfe vor wenn nötig, aber nicht hier!

  5. Wir haben Platz was für eine unüber­legte Aussage, seit ihr eigent­lich vom Wahn­sinn umzin­gelt? Räumt die Lager und schickt sie nach Hause. Ja ihre geliebten Heimat­länder haben genü­gend Platz und sollten drin­gend aufge­baut werden. Dann bin ich dabei um meinen Beitrag zu leisten. Aber nicht bei uns in der Schweiz! Sehen wir nach Deutsch­land, Frank­reich, Italien, Oester­reich welch grosse Probleme die haben. Für uns in der Schweiz gehen die Kosten ins Ufer­lose und wir zahlen immer mehr Steuern. Hilfe vor Ort wenn nötig, aber nicht Hier!

Schreibe einen Kommentar zu gmccar Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here