BKA warnt: Links­ex­treme Atta­cken auf Anders­den­kende werden immer brutaler

Linksfaschisten unterwegs / Bild youtube

BERLIN / HAMBURG / LEIPZIG: Das Bundes­kri­mi­nalamt (BKA) warnt vor zuneh­mender Gewalt­be­reit­schaft von Links­ex­tre­misten gegen poli­ti­sche Gegner. Laut einem vertrau­li­chen Lage­bild hätten solche Über­griffe seit Anfang 2019 eine „neue Qualität“ erreicht. Im Zuge ihres „anti­fa­schis­ti­schen Kampfes“ haben sich Teile des linken Milieus radi­ka­li­siert. Auto­nome trieben ihre Aktionen so „kompro­misslos“ voran, dass in Einzel­fällen auch „von einem bedingten Tötungs­vor­satz“ auszu­gehen sein dürfte, so das BKA in der Erhe­bung, aus der der „Spiegel“ in seiner neuen Ausgabe zitiert, berichtet die WELT, wo auch zwei Beispiele dazu ange­führt werden:

Erwähnt wird der Fall eines Kanal­ar­beiter in Leipzig der von fünf linken Schlä­gern über­fallen wurde, weil er eine Kopf­be­de­ckung einer in rechten Kreisen beliebten Klei­der­marke trug. Der Mann habe Platz­wunden am Kopf und einen Joch­bein­bruch erlitten. Dann wird der Fall ange­führt, wo  im Mai in Stutt­gart 20 linke Gewalt­ver­bre­cher drei Menschen zusam­men­schlugen, wobei eines der Opfer lebens­ge­fähr­lich verletzt wurde. Dieser Fall wird von den „Ermitt­lern als Beispiel ange­führt“, wo „mutmaß­liche Rechte auch ganz gezielt für gewalt­tä­tige Atta­cken ausge­wählt würden“.  Ob da nicht die Medien selber eine gewisse Verant­wor­tung tragen, hängen sie doch den Gegner der Corona-Maßnahmen, wie etwa die Opfer in Stutt­gart es waren, die Punzie­rung „Rechts­ex­treme“, „Gewalt­täter“ oder wie jetzt in Berlin sogar „Anti­se­miten“ um.

Ziel­scheibe AfD

Beson­ders bedenk­lich ist wohl der Umstand, dass die Antifa offen­sicht­lich unter einer gewissen Duldung (wenn nicht sogar Förde­rung) von ganz Oben, die prak­tisch einzige echte Oppo­si­ti­ons­partei, die AfD, massiv bekämpft. Physi­sche Gewalt gegen Poli­tiker, sogar deren Verwandte und Sach­be­schä­di­gungen sind neben Einschüch­te­rungen (z.B. gegen Gast­wirte) fester Bestand­teil des „Kampfes gegen Rechts“ dieser Gewalt­ver­bre­cher.

Da derar­tige Über­griffe und Gewalt­ak­tionen, wenn über­haupt, nur in lokalen Medien Eingang finden, haben anstän­dige Leute sich die Mühe gemacht derar­tige Gewalt­ak­tionen zu doku­men­tieren und auf dokumentationsarchiv.com  als wert­volle Hilfe für künf­tige Histo­ri­ker­ge­nera­tionen, wenn es darum gehen wird, dieses weitere dunkle Kapitel unser Geschichte aufzu­ar­beiten, aufge­listet. So die Betreiber dieser Webseite.

7 Kommentare

  1. Ist klar, man hat es hier mit hoch­kri­mi­neller Energie zu tun.
    Woher haben diese Typen eigent­lich das ganze Geld für ihre Aktionen, wo sie doch selber haupt­be­ruf­lich zumeist Nichts­tuer sind?
    Etwa von Regie­rungs­seite?
    Würde das nicht bedeuten, daß diese Stellen den poli­ti­schen Verbre­chen Vorschub leisten und damit selbst krimi­nell sind?

    Verbre­cher schützen Verbre­cher und wählen Verbre­cher. Wenn sie schließ­lich alle­samt über die Klippe sausen und endgültig von der Bild­fläche verschwinden – guut!

    Meine Meinung.
    „When things go wrong, don’t go with them!“ (Elvis Presley)

  2. Verbre­cher schützen Verbre­cher und wählen Verbre­cher, die Verbre­cher bezahlen, damit die Macht der Verbre­cher immer größer wird und sie ihre Verbre­chen poten­zieren können, solange, bis andere Verbre­cher die Macht über­nehmen – und das Ganze von vorn.

    Im 20. Jahr­hun­dert hatten wir eine verbre­che­ri­sche Regie­rung, im 21. haben wir wieder eine, nur dass die Möglich­keiten dieser verbre­che­ri­schen Regie­rungen heute durch die rasanten tech­ni­schen und digi­talen Entwick­lungen täglich zerstö­re­ri­scher werden.

  3. Es ist mehr als befremd­lich, wenn das BKA vor Links­ex­tre­mismus warnt. DIESER LINKSEXTREMISMUS IST NICHT ERST SEIT GESTERN. SONDERN SITZT AUCH IM BT!!!!! iNZWI­SCHEN MIT OFFENEM VISIER, SCHAMLOS, ANSTANDSLOS! DAS BLA HÄTTE LÄNGST ETWAS DAGEGEN TUN KÖNNEN UND AUCH MÜSSEN! Aber nein, da wird rumge­la­bert, gewarnt – und nichts unter­nommen. Dafür hat man aber sehr viel Zeit, sich mit rääächts zu beschäf­tigen, von denen zur Zeit kaum etwas zu hören ist. ich vermute, daß sie gecheckt haben, daß dieses Verbre­cher­system auf dem Abstieg ist?
    Aber das BKA gehört mit zum System, deshalb wundert es mich, daß sie über­hupt warnen. In der Merkel-Dikt­autr ist es Gesetz, Verbre­cher zu unter­stützen. Wie sagt ein altes Sprich­wort sehr tref­fend? „Gleich und Gleich gesellt sich gern.“!? Man läßt seine bezahlte Faschisten-Truppe Antifa auf die Mensch­heit los, damit man anders Denkende mundtot macht. Keiner sollte es wagen, aufzu­klären, denn schließ­lich hat man den Corona extra hoch­ge­puscht um den Traum einer kleinen Verbre­cher­truppe wahr machen zu können: Die NWO. Schließ­lich arbeitet man ja schon einige Jahr­zehnte daran: Die Menshcheit auf ein erträg­li­ches, jedoch erfor­der­li­ches Minimum zu redu­zieren, sie zu Robo­tern umzu­funk­tio­nieren (für was hat man HAARP instal­liert?!) Arbeits­sklaven, die man ausbeuten und in den Dreck werfen kann. Wenn sie nichts mehr taugen, werden sie kurzer Hand elim­ni­niert, für Nach­wuchs ist ja gesorgt Klone!
    Zur linken Gewalt kommen dann noch die Verbre­cher, die man ins Land geschleust hat – und das BKA warnt und sieht zu. Natür­lich erfolgt die Warnung pro forma, damit man ihnen keinen Vorwurf machen kann, sie hätten nicht gewarnt!
    War auf solchen Posten sitzt, wird alles tun, um von sich und den verbre­che­ri­schen Hand­lungen abzu­lenken, sie auf andere zu schieben. Zum Glück wachen immer mehr auf und sehen, was in diesem Land geespielt wird. Der 01. 08. war das Beste, was dieser Demo passieren konnte: Abbuch aus total faden­schei­nigen Gründen. Sie war nämlich nicht System­kon­form und poli­tisch uner­wünscht. Poli­tisch erwünschte dürfen dicht zusammen stehen, selbst­ver­ständ­lich ohne Maul­korb rumlaufen und randa­lieren. Deut­li­cher konnte die Diskre­panz nicht aufge­zeigt und Menschen zum Nach­denken gebracht werden. Die krimi­nellen „Eliten“ haben jedes Maß und jede Boden­haf­tung verloren. Sie pfeifen aus dem letzten Loch und fangen an gehirnlos ud wild um sich zu schlagen, weil sie ihre erschaf­fenen Pfründe flöten gehen sehen.
    Alles Verschwö­rungs­theorie? Leider nicht. Ich wünschte, es wäre so! Wir sollten uns eines unbe­dingt merken: Wer etwas zur Verschwö­rungs­theorie erklärt, weiß sehr genau, daß deie­je­nigen, die das aufde­cken, exakt auf dem rich­tigen Weg sind! Daher muß drin­gend davor gewarnt werden!
    Deshalb weiter so, liebe Poli­t­han­pel­männer, denn nur so könnt Ihr Euch das eigene Grab schau­feln – UND DAS IST GUT SO!

  4. Das Amtge­richt Würz­burg ist eben­falls Mittäter bei Recht­beu­gungen.
    Im ersten Falle wurde die Unschulds­ver­mu­tung in der Klage­schrift unter­schlagen und links­ra­di­kale Zeugen als objek­tive Zeugen heran­ge­zogen. Obwohl die Geschä­digte bestä­tigte, daß die Univer­si­täts­klinik keine Verlet­zung erkennen konnte, wurde der „Täter“ mit 6000 € bestraft, obwohl das Verfahren einge­stellt hätte werden müssen. Eine dem Gericht und der Staats­an­walt­schaft mit Video nach­ge­wie­sene Mord­dro­hung der „Geschä­digten“ („Ich schwöre bei G’tt: Ich bringe ihn um!“) wurde unter­schlagen.
    Im zweiten Fall wurden Hunde­bisse unter­stellt, die niemals bewiesen wurden, und der „Täter“ völlig abwei­chend von allen Tatsa­chen­merk­malen beschrieben: Straf­höhe 6000 €.

  5. Die mediale Hetz­jagd auf die AfD, AfD-Mitglieder, Konser­va­tive, die Bundes­wehr und auf die Polizei wird dazu führen, dass die Migran­tifa auch noch die letzten Hemmungen verlieren wird. Was werden unsere Poli­tiker und Jour­na­listen wohl sagen, wenn der erste AfDler, Poli­zist oder Soldat von den Links­ex­tre­misten ermordet wurde? Werden Sie die Verant­wor­tung für ihre Worte und Taten über­nehmen oder wie üblich die Hände in Unschuld waschen? Die Antwort kenne ich schon …

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here