Bozen: Randale von schwarzen „Einwan­de­rern“

Foto: VoxNews

Randale von schwarzen „Einwan­de­rern“ im Zentrum von Bozen gestern Vormittag nach der Entde­ckung der Leiche eines afri­ka­ni­schen Mannes in einer Tief­ga­rage. Die Leiche des etwa 30 Jahre alten Mannes wurde von einem Auto­fahrer gefunden, der sofort die Rettung alar­mierte.

In der Nähe des Bahn­hofs­parks, in der Pera­thoner Straße und unter dem Palais Widmann demons­trierte eine große Gruppe von „Nicht-EU-Bürgern“ in aggres­siver Weise gegen die Stadt Bozen und zog lärmend von der Innen­stadt zum Haupt­quar­tier des Poli­zei­prä­si­diums. Polizei, Armee und eine Verstär­kung der Cara­bi­nieri mit Kampf­aus­rüs­tung wurden außer­halb des Gebäudes sowie in den Gebieten postiert, in denen die Demons­tranten vorbei­zogen.

Auf den von den Randa­lie­rern mitge­führten Plakaten war zu lesen: „Wir wollen wissen, wer Lamin Saidy getötet hat“ (wenn dies der wirk­liche Name des Opfers ist, was noch nicht bestä­tigt ist) oder „wir wollen wissen, wer Lamin Saidy getötet hat“.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here