Bundes­re­gie­rung macht 20 Mio. Euro locker um weitere 20.000 Afghanen nach Deutsch­land zu holen

Bildquelle: Remix News

Nachdem der derzei­tigen Bundes­re­gie­rung der Bevöl­ke­rungs­aus­tausch durch den „normalen“ schlep­per­be­dingten Zuzug in Deutsch­land nicht schnell genug gehen kann, werden jetzt 25 Millionen Euro locker gemacht, um weitere 20.000 „Afgha­ninnen und Afghanen“ nach Deutsch­land direkt einzu­fliegen. Wie DER SPIEGEL berichtet, stockt derzeit der Import  von „gefähr­deten Menschen in Afghanistan“.
 

„Bundes­auf­nah­me­pro­gramm Afghanistan“

Die Mittel für die weitere Berei­che­rung hat der Haus­halts­aus­schuss des Bundes­tags am Donnerstag gegen die Stimmen von Union und AfD frei­ge­geben. Die Linke stimmte natür­lich dafür. In der Beschluss­vor­lage, die dem SPIEGEL vorliegt, fordern die Ampel-Haus­hälter die Bundes­re­gie­rung auf, bis zum 31. August einen Bericht über die Umset­zung eines „Bundes­auf­nah­me­pro­gramms Afgha­ni­stan“ vorzu­legen. Die Haus­hälter erhöhen nun den Druck auf Innen­mi­nis­terin Nancy Faeser (SPD), das Vorhaben bald umzu­setzen, so das Hamburger Magazin.

Weitere Millionen für Digi­ta­li­sie­rung der Visa-Antragstellung

Während unzäh­lige Rentner mit ein paar hundert Euro im Monat abge­speist werden, wurde eben­falls beschlossen, dem Auswär­tigen Amt noch in diesem Jahr acht Millionen Euro für die Digi­ta­li­sie­rung der Visa-Antrag­stel­lung zuzu­spre­chen, um auf den „Antrags­rück­stau reagieren zu können“.

Freude bei den Grünen und „große Verant­wor­tung Deutsch­lands für Afghanistan“

Die Grünen-Haus­halts­po­li­ti­kerin Jamila Schäfer begrüßte die Entscheidungen:

„Ich freue mich sehr, dass wir die Bundes­re­gie­rung mit diesem Beschluss befä­higen, das Aufnah­me­kon­tin­gent für Afgha­ni­stan rasch umzu­setzen“, so die Frohbotschaft.

Auch nach dem Trup­pen­abzug trage Deutsch­land für die Menschen in Afgha­ni­stan eine „große Verant­wor­tung“, sagte Schäfer dem SPIEGEL. Das liegt vermut­lich daran, als es galt die „Sicher­heit Deutsch­lands am Hindu­kusch zu verteidigen“,wie am 11. März 2014 der dama­lige deut­sche Vertei­di­gungs­mi­nister Peter Struck inbrünstig verkün­dete und damit den Einmarsch deut­scher Truppen in Afgha­ni­stan begrün­dete. Das Ergebnis dieser Kriegs­logik ist inzwi­schen bekannt – Jetzt tankt man bei der Vetei­di­gung der deut­schen Sicher­heit in der Ukraine als Waffen­lie­fe­rant und Ausbildner von Nazi­truppen an der „Panzer­waffe“ neue Kraft.



Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


38 Kommentare

  1. Die Frage, ob diese Bande im Parla­ment bescheuert ist, kann ich beantworten.
    Nein. Es sind Feig­linge und dienen anderen Macht­ha­bern. Wir Deut­sche sind unbedeutend.
    Die Ange­stellten, die durch das System eine feste und gere­gelte Arbeits­stelle gefunden haben, werden sich so sehr an dieses verlo­gene Konstrukt klam­mern und so abhängig von der Gunst des Systems sein, daß aus deren Reihen nie eine Oppo­si­tion hervor­gehen wird.
    Mut zur Wahr­heit wird man dort vergeb­lich suchen.

  2. wir vertei­digen unsere frei­heit am hindukusch…(merkel)

    und wenn dass…in die hosen geht, impor­tieren wir halt freiheit…

    deutsch­land kann sich ohne wenn und aber, in deppen­land umtaufen))

    gree­tings from south thailand

  3. Sind unsere Poli­tiker eigent­lich noch zu retten? Ich fasse es nicht, haben wir von dem welt­weiten Gesindel nicht schon genug hier im Land dank unserer wunder­baren und ach so heiligen „Mutti“?
    Wo ist die eigent­lich abge­blieben. Die hat doch ein pompöses Büro in Berlin mit 9 Mitar­bei­tern, macht aber hier im Land nichts mehr?? Oder ist sie schon bei Putin.
    Ich fasse es nicht wie mit uns Deut­schen umge­gangen wird. Es ist ein Verbre­chen an der Bevöl­ke­rung und Verbre­cher gehören einge­sperrt. Und unsere ach so tolle Baer­bock mit samt Habeck und all den Mitläu­fern setzen allem noch eine Krone auf. Sind sie wirk­lich jetzt neuer­dings gewählt worden, dann frage ich mich wie viele Idioten wir in der Bevöl­ke­rung haben die nicht merken was hier ab geht? Unser einst so blühendes Land ist endgültig am Ende und dafür haben wir so viele Abge­ordnet gebraucht? Oder mussten die nur finan­ziell gut unter­ge­bracht werden um ein ruhiges und bequemes Leben mit viel Geld zu haben.
    Verkom­men­heit und Verbre­cher auf der ganzen Linie und dafür geben wir Millionen, nein inzwi­schen Milli­arden von unseren sauer verdienten und von der Politik gestoh­lenen Steuern.
    Weg mit diesem ganzen Gesindel, glauben kann man denen schon seit über 16 Jahren nichts mehr.

    13
    • Ist für mich ganz klar, dass die im Hinter­grund arbeitet. Das ist doch das Aller­letzte, dass die noch mitreden darf. Die, die uns da rein­ge­ritten hat frühere Stasi und Deutschlandhasserin.

  4. Wieviele Unter­stützer haben wir in A. eigent­lich gehabt. Eigent­lich unvor­stellbar, dass nach unserem Abzug das Regime so schnell kolla­biert ist. ( Schmunzel )

  5. Das werden nicht die letzten sein ! Hans-Werner Sinn: „Sorgt selber für euch. Glaubt nicht daran, dass der Staat das schafft“ Der Staat wird heillos über­for­dert sein mit den sozi­al­po­li­ti­schen Aufgaben.“ 

    „Nicht nur für die nächsten 15 Jahre, sondern für eine längere Periode. Das liegt zum einen daran, dass die Grünen uns die billige Energie ohnehin abstellen wollen. Zum anderen liegt es daran, dass die demo­gra­fi­schen Probleme über­hand­nehmen. Das wissen wir eigent­lich schon seit Anfang der 80er Jahre. Wir haben nun mal die Baby-Boomer, die heute 56- bis 60-Jährigen, die bald in Rente gehen wollen. Hinter dieser Bevöl­ke­rungs­ko­horte kommen nicht mehr allzu viele neue Menschen nach. Wir haben ein riesiges Versor­gungs­pro­blem, weil die Arbeits­be­völ­ke­rung wegbricht. Einige sagen dazu Fach­ar­bei­ter­mangel, aber es geht in Wahr­heit um alle Berufsschichten.“

    23
    1
    • @incamas SRL 22. 05. 2022 Beim 21:50
      „Das werden nicht die letzten sein !“ 

      Aber natür­lich nicht! Und vergessen wir auch nicht auch die ukrai­ni­schen Flücht­linge (die jetzigen werden auch nicht die letzten sein…), die sofort Hartz IV beziehen dürfen und auch eine spätere Rente erhalten! Wow – wir Deut­schen werden immer mehr in die Armut getrieben, das Land ist komplett herun­ter­ge­wirt­schaftet, kein Geld für marode Schulen und Kinder­gärten, bei z.T. über 80 % Migranten, die wir ja alimen­tieren müssen, ist das nicht verwun­der­lich, exor­bi­tante Krimi­na­lität durch unsere Gäste, die längst keine Gäste mehr sind, sondern sich einge­nistet haben usw.usf.

      Der afgha­ni­sche Präsi­dent Karsai sagte auf dem Treffen des Valdai-Klubs in Sotschi am 19.10.2017 zur Asylantenthematik:
      „Ich hoffe, dass alle Afghanen zurück­kehren. Europa ist keine musli­mi­sche Region, und wir Muslime sollten das respek­tieren. Afgha­ni­stan ist unser Land. Wir selbst müssen unser Land aufbauen. Wir können unser Land aber nicht aufbauen, wenn wir unser Land verlassen.“

      Und Deutsch­land ist unser Land!! Und was machen die deut­schen Polit-Verbre­cher? Sie entvöl­kern Afgha­ni­stan immer mehr, weil wir so drin­gend „Fach­leute“ brau­chen? Oder was steckt dahinter? In jedem Fall fördern sie die feind­liche Über­nahme durch die Islamisten…

    • Die paar echten einhei­mi­schen Baby-Boomer haben nach dem Krieg nur die echte einhei­mi­sche Bev.lkerung aufge­füllt, die durch den Kr.eg verlo­ren­ge­gangen ist. – Die haben hier fleissig gear­beitet und die Kassen gefüllt, die dann seit der Wende an alle Welt mit vollen Händen verteilt wurde, nur nicht an die Baby-Boomer, die das Geld erwirt­schaftet haben mit Fleiß und Verzicht.

      Meiner Erfah­rung und Erkenntnis nach.

  6. PS: Wieder Kuffnu­cken­folk­lore vom Feinsten, diesmal nicht „Einmann“, sondern „eine Gruppe junger Südländer“, „Rangelei“ auf einer Kirmes in Lüden­scheid, Schüsse fallen, ein unbe­tei­ligter Toter, im besten Deutsch­land das wir jemals hatten. Waren bestimmt keine afgha­ni­schen Südländer, wahr­schein­lich baye­ri­sche oder öster­rei­chi­sche Südländer.

    23
    • an Hans Meiser: Die Deut­schen sollten sich wieder mal trennen, in zwei Reiche, da können dann die „gruenen“ die Abschaf­fung D’lands schneller voran­bringen – und die anderen zeigen, was sie können.

  7. Wir haben sowieso grosse Verant­wor­tung für alle Musels in der Welt, jeden­falls wenn es nach den Grünen geht. Einen Scheixx Dreck haben wir, die Musels sollen selbst Verant­wor­tung über­nehmen, und wenn sie dort krepieren ist das mal nicht unser Bier. Sollen sie von ihren Musel­nach­bar­län­dern meinet­wegen aufge­nommen werden, aber nicht von uns. Aber das sind bestimmt alles 20.000 „Orts­kräfte“, die unsere Gurken­truppe vor Ort so unei­gen­nützig unter­stützt haben. Die müssen wir natür­lich alle heim ins bunte Reich holen, und das ist erst der Anfang, da kommen natür­lich noch viel mehr von den afgha­ni­schen Menschen­ge­schenken, die Ampel­bande macht’s möglich.

    23
    • War gestern in unserem Klein­städt­chen oder eher größeren Dorf spazieren – dachte, ich bin jetzt wirk­lich nicht mehr in Doit­sche­land. – Röter Bgm. – wöchent­lich kommen neue Pulks dazu mit allem bestens ausge­stattet – verarmen tun die echten Einheimischen.

      Ratten­schwänze von Kindern im Schlepptau, die ganze verhüllt Bagasch mit dem Machoman dazu, die nächste Brut bereits im Bauch – das Kinder­geld strömt in Massen neben den fürst­li­chen Ali Mentes. 

      Meines Erach­tens.

  8. Will­kommen in Deutsch­land!… Nur zu, laßt alle kommen.… Wir schaffen das!… „Gutmenschen“-Träumereien, bis daß das Volk den Hass auf diese Politik, wieder auf dem Rücken der Flücht­linge abladen wird?

    16
    5
      • Wie war das denn, nachdem Frau Merkel „alle einge­laden“ hatte? – Flücht­lings­heime wurden ange­zündet und dunkel­he­itige Menschen (ob Flücht­ling oder nicht) gehetzt und verprügelt…

        1
        7
        • Die meisten sind durch unsach­ge­mäßen Gebrauch der Koch­herde etc. in den Heimen ausge­bro­chen oder sie haben sie selbst ange­steckt, weil ihnen das Essen nicht gut genug war – stellte sich dann oft genug hinterher heraus – meiner Erin­ne­rung nach.

          Meines Erach­tens.

        • J. G.: Und wie viele hell­häu­tige Menschen wurden gehetzt, verprü­gelt, über­fallen, verge­wal­tigt und gemes­sert, von den „Einge­la­denen“?!! Ja, bitte?
          Zu den „bren­nenden Unter­künften“ hat Sie schon Ishtar hoffent­lich aufgeklärt.

        • Merkel hat doch nur ein „freund­li­ches Gesicht“ gemacht – so hat sie das genannt. Sowas von blöden Aussagen mussten wir uns anhören. Oder wie „wir schaffen das“ was aller­dings, das hat sie für sich behalten. Die arbeitet immer noch an ihren Projekten gegen uns. Und – wieso war die eigent­lich 16 mal in Wuhan während ihrer Zeit?

  9. Wir, wenn ich das immer höre und dann Verant­wor­tung, für was denn. 20 000 plus Nachzug und schon wieder eine neue Stadt impor­tieren. Dabei wissen die jetzt schon nicht mehr wohin. Ich freue mich schon auf den Winter, wenn es draußen stürmt und kalt ist. Doch die Tempe­ra­turen in den Unter­künften nur um die 18 Grad liegen und Warm­wasser eine Selten­heit ist. Denn Katar liefert erst ab 24 und bei Biden wäre ich mir auch nicht so sicher, den schließ­lich wollen noch mehr Gas vom Onkel. Auch Finn­land wird sich umgu­cken. Hab ich doch gelesen auch Norwegen mietet ein schwim­menden Terminal für LNG, scheint die fetten Jahre sind vorbei. Also wie gesagt, ich sehe schwere Zeiten auf die Neubürger zukommen, schonmal wegen der Unter­künfte. Will man deswegen die Impf­pflicht für Ü60, in der Hoff­nung es werden welche plötz­lich und uner­wartet frei. Man sollte in Lagern wo die Isla­misten auf den Abflug vorher darauf hinweisen, hier herein Pandemie und ab Herbst muß jeder mit einen krank­ma­chen Stoff Spritzen lassen, daß Kontakte Verbote wieder einge­führt werden und Masken auch unter dem Schleier ständig zu tragen sind und das gerade die Arsch­po­cken ich meine Affen­po­cken natür­lich, unter den diversen Kartof­feln sich ausbreitet und diese zur voll­kommen Verblö­dung und Entstel­lung führt, anbei Fotos von den Grünen wie Ricarda oder Claudia auch von Karl ist abschreckend.

    23
    • Ich habe neulich gelesen, dass die neu Impor­tierten trai­nierte Unosol­daten sein sollen und hertrans­por­tiert werden um gegen Euro­päer zu kämpfen. Das hat jeden­falls der Engli­sche Bestatter G. Looney geschrieben. Es sei ihm viel­fach zuge­tragen worden von hoch gestellten Mitkämpfern.

  10. Das Geld der deut­schen Steu­er­zahler wird nur so aus dem Fenster geworfen, nur für uns ist nichts da.

    Der AfD-Bundes­tags­ab­ge­ord­nete Hannes Gnauck erhält als Mitglied des Vertei­di­gungs­aus­schusses Einblick in die Liste aller mili­tä­ri­schen Güter, die an die Ukraine gelie­fert werden. Die Liste ist jedoch geheim und darf nicht veröf­fent­licht werden.

    „Wenn ich diese Zahlen sehe, was wir in die Ukraine liefern, dann sind wir längst Kriegs­partei. Und wenn das die Bevöl­ke­rung im Detail wissen würde, dann hätten wir hier viele Tausend Menschen auf den Straßen und davor fürchtet sich natür­lich die Regierung.“ts

    24
    • „…dann sind wir längst Kriegspartei.“

      Das sind wir in der Tat:
      www.freidenker.org/?p=13111
      „Brisantes Bundes­tags­gut­achten: Deutsch­land ist Kriegs­partei – 14. Mai 2022
      Die Ausbil­dung ukrai­ni­scher Soldaten an deut­schen Waffen stellt einem Gutachten zufolge völker­recht­lich eine Kriegs­be­tei­li­gung dar. Ukrai­ni­sche Truppen üben schon in Deutschland.
      Durch eine mutige und fokus­sierte Anfrage der Abge­or­denten Żaklin Nastić (Vertei­di­gungs­aus­schuss) beim Wissen­schaft­li­chen Dienst des Bundes­tages wurde zutage gebracht, was Medien seit Tagen zu verschwur­beln suchen: Deutsch­land ist Kriegspartei.
      Und zwar nicht durch Liefe­rung von schwerem Kriegs­gerät (was schon schlimm genug ist), sondern dadurch, dass Deutsch­land den ukrai­ni­schen Soldaten an diesen Waffen Ausbil­dung gewährt(…)“
      Żaklin Nastić (MdB) ist Mitglied des Beirates des Deut­schen Freidenker-Verbandes.

    • Deut­sche Poli­tiker führen schon lange Krieg gegen das eigene Volk. Nur der Michel hat es noch gar nicht mitbe­kommen! Der träumt noch!

  11. Schluchzen, Heulen, Schimpfen hinter verschlos­senen Türen in der Berliner „Wasch­ma­schine“: Die Deut­schen wollen einfach nicht aussterben! 

    Nach Jahr­zehnten radi­kaler Fami­li­en­feind­lich­keit, künst­lich herbei­ge­führter Zukunfts­un­si­cher­heit und gnaden­loser Kuffnu­cken­ver­göt­te­rung nun Armut und Seuchen, Gift­spritzen und Orkhorden, Entrech­tung und Zwangs­ver­schwu­lung… und immer noch ADHUC STAT wie auf dem Wappen der Strikten Obödienz, das ist ein Skandal!

    „Okay, da holen wir als erstes die nächsten 20000 Messer­fach­kräfte ins Land…“
    „Bringt das was?“
    „Haben Sie eine bessere Idee?“
    „Können wir nicht irgendwie Putin dazu bringen, Deutsch­land zu…“
    „Hamma doch schon versucht. Der lässt sich nicht prophe­zieren, wie heißt das, produzieren…“

    19
  12. Nur zur Erinnerung:
    Wenn man mal guckt welche Natio­na­li­täten welche Anzahl von Verbre­chen begehen und das mit der Anzahl der entspre­chenden Afghanen, Holländer, etc. verrechnet kommt man zur Erkenntnis, daß die Afghanen in Deutsch­land das verge­wal­ti­gungs- und mord­freu­digste Volk sind.

    27
      • Wo ist das Problem?
        Wenn man diesen Affen­zirkus nicht mehr ertragen kann und will, sollte man zu einer Entschei­dung kommen.
        Man kann sich hier weiter aufregen und alles ganz ganz schlimm finden oder man kriegt endlich mal seine Finger aus dem Hintern und bricht seine Zelte hier ab.
        Was will man denn hier machen?
        Entweder poste ich in verschie­denen Medien daß ich mit der ganzen Situa­tion unzu­frieden bin und mache weiter wie bisher. Und hoffe auf ein Wunder. Ich denke da kann ich bis zum jüngsten Tag warten.

        Wahl­weise rufe ich zur Revo­lu­tion auf und warte darauf daß wer anfängt. Und dann? Was wenn sich derje­nige findet? Mal ehrlich, ich will nicht in einem Land leben wo ich um mein Leben fürchten muss.

        Oder ich werde aktiv und komme aus meiner Komfort-Zone.
        Für mich persön­lich habe ich beschlossen:
        Hier gibt es nichts mehr was das Leben für mich noch lebens­wert macht also Adieu 51er Bundes­staat der VSA.
        Denkt mal darüber nach. Einen schönen Abend noch.

        6
        4
        • Eben – und zudem erhebt sich zuneh­mend die Frage WOHIN? – In irgendein von der Drögenm.f.a beherrschtes Land, ins hinterste Timbuktu oder sons­tiges Hulli­wulli-Land, wo man auf andere Weise auch seines Lebens nicht sicher ist?

          Das können viel­leicht ein paar muskel­be­packte kern­ge­sunde Survi­val­trai­nierte machen, aber die meisten eben nicht.

          Meines Erach­tens.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein