Mädchen-Mord: +UPDATE 6.12.+ Bereits 2019 Grup­pen­ver­ge­wal­ti­gung in der Flüchtlingsunterkunft

+++ UPDATE v. 06.12.2022 12:34 Uhr +++

Bereits 2019: Grup­pen­ver­ge­wal­ti­gung in inkri­mi­nierter Flüchtlingsunterkunft

Bereits 2019 verge­wal­tigte ein Asyl­su­chender und Bewohner der jetzt erneut in die Schlag­zeilen gekom­menen Flücht­lings­un­ter­kunft mit drei Freunden eine 14-Jährige. Die Männer sollen am 31. Oktober 2019 eine Schü­lerin, welche bereits Alkohol konsu­miert hatte, in der Ulmer Innen­stadt über­redet haben, mit ihnen in ihre Flücht­lings­un­ter­kunft in Iller­kirch­berg zu fahren.

Dort hätten sie dann das Mädchen gezwungen, eine blaue Flüs­sig­keit mit einem Betäu­bungs­mittel zu trinken, um sie anschlie­ßend mehr als neunmal zu vergewaltigen.

Das Land­ge­richt verur­teilte dann die vier Ange­klagten zu Gefäng­nis­strafen von jeweils mehr als zwei Jahren. (Bild)

+++ UPDATE v. 06.12.2022 01:00 Uhr +++

Mord wird instru­men­ta­li­siert: Gleich­ge­schal­tete System-Medien ziehen wort­gleich über AfD und Alice Weidel her

Vor dem Hinter­grund des abscheu­li­chen Mordes an einer Schü­lerin fällt den Main­stream-Medien nichts Besseres ein, als die Bluttat gegen die AfD und beson­ders gegen Alice Weidel zu instrumentalisieren.

Kein Wort in den „Quali­täts­me­dien“ über die geschei­terte Migra­ti­ons­po­litik, kein Wort wie man im Vorfeld gegen derar­tige Krimi­nelle vorgehen sollte und kein Wort darüber, ob es viel­leicht sinn­voll wäre, den weiteren Zuzug derar­tiger Elemente zu stoppen bzw. rückabwickeln.

Wort­gleich und gleichgeschaltet

Dafür liest man quer durch den gleich­ge­schal­teten Blät­ter­wald wort­gleich einen Appell, an die Bevöl­ke­rung, die tödliche Fehl­ent­wick­lung ja nicht falsch zu inter­pre­tieren. Gerade so, als ob derar­tige Morde völlig über­ra­schend passieren und nicht vorher­sehbar wären. Als Gipfel­punkt der Unver­schämt­heit berichtet das Gros der Main­stream-Medien wort­wört­lich, somit also von Oben auf Zuruf gleich­ge­schaltet folgendes:

„Die Polizei bat in der Mittei­lung darum, ‚keinen Gene­ral­ver­dacht gegen Fremde, Schutz­su­chende oder Asyl­be­werber allge­mein zu hegen oder solchem Verdacht Vorschub oder Unter­stüt­zung zu leisten‘. AfD-Poli­tiker wie die Bundes­tags­frak­ti­ons­chefin Alice Weidel wiederum thema­ti­sierten in Stel­lung­nahmen genau diesen Aspekt.“ 

Offen­sicht­lich ist das alles, was die fern­ge­steu­erten Schrei­ber­lingen dazu mitzu­teilen haben.

Hier eine kleine (unvoll­stän­dige) Auswahl der „Viel­falt“ der Berichterstattung:



Quelle: Screen­shot Google bei Suche nach der betref­fenden Textstelle

+++ UPDATE 20:20 +++

ZDF berichtet über Mädchen­mord an letzter Stelle – „Mann“ ist Eriteer

Dass es sich bei den Täter um einen „Schutz­su­chenden“ handelt, war uns und unseren Lesern von Anfang an klar. Wäre der Täter ein Deut­scher gewesen, wäre nämlich die mediale Bericht­erstat­tung gänz­lich anderer Natur.

Und da wären wir schon beim Thema: Nachdem sich dieser weitere Mord natür­lich nicht verschleiern lässt,  muss wohl oder übel darüber berichtet werden. Und wenn schon, dann an letzter Stelle z.B. gerade in der ARD-Tages­schau. Zuvor gab es für uns viel Wich­ti­geres und Aktu­el­leres zu hören, z.B. dass ein Dimitri sich in der Ukraine um Opfer der Russen kümmert, auch eine Svet­lana kam da zu Wort.

+++ UPDATE 14:50 +++
14-jähriges Mädchen tot

Eines der beiden Mädchen, das von dem „Mann“ auf dem Weg zur Schule nieder­ge­sto­chen wurde, ist an den Verlet­zungen gestorben. Das berichtet der „SWR“ und beruft sich auf Infor­ma­tionen der Polizei.

+++ UPDATE 13:00 +++

Irrtum oder Maulkorb?

Hieß es in der Erst­mel­dung auf  BILD noch:

„Der Täter flüch­tete in ein Wohn­haus, scheinbar handelte es sich dabei um eine Flücht­lings­un­ter­kunft. Ob er dort wohn­haft ist, ist bislang unklar… “

So heißt es dort jetzt:
„Erste Annahmen, dass es sich bei dem Wohn­haus um eine Flücht­lings­un­ter­kunft handelt, können zunächst nicht bestä­tigt werden.“

Anmer­kung d. Red.:
Even­tuell wohnen in dem Haus tatsäch­lich „Flücht­linge“. Man will dem Haus vermut­lich deshalb den Status einer „Flücht­lings­un­ter­kunft“ abspre­chen, damit dies nicht auf „offi­zi­elle“ Flücht­lings­un­ter­künfte abfärbt. Das könnte nämlich die „Begeis­te­rung“ der Bevöl­ke­rung gegen­über derar­tigen Unter­künften schmä­lern. Es ist anzu­nehmen, dass man den „Vorfall“ als die Tat eines „Schuld­un­fä­higen“ herun­ter­spielen will und wird, der halt rein zufällig dort wohnte. Warten wir ab.

 +++ Erst­mel­dung +++

Baden-Würt­tem­berg: Ein unbe­kannter Mann hat zwei Kinder (13 und 14) mit einem Messer atta­ckiert und schwer verletzt. Danach flüch­tete er in ein Wohn­haus, wo er von der Polizei fest­ge­nommen wurde.
Das Verbre­chen ereig­nete sich in Ober­kirch­berg, einem Orts­teil von Aller­kirch­berg nahe Ulm. Der „Mann“ hat zwei Mädchen gegen 7.30 Uhr auf dem Weg zur Schule atta­ckiert. haben. Die verletzen Kinder wurden in ein Kran­ken­haus gebracht.

Die Polizei ortete den Messer­ste­cher in einem Haus, wo sich auch noch weitere Personen aufhielten. Das SEK stürmte daraufhin das Haus und nahm drei Personen fest.

Updates folgen


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


136 Kommentare

  1. Lasst es mich kurze erklären, der „Bekannte aus dem Umfeld des Tatver­däch­tigen“ begeht Selbst­mord? Ich bin mir nicht so sicher, ob sie sich nicht den Erst­besten in dem Haus gegriffen haben und den wechten über­sehen haben, bzw. es nur EINEN Täter gab. Falls es der andere war, nun, davon gehe ich aus, denn ansonsten ergibt das, was sich da grad abspielt keinen Sinn, dann hat sich der Clan geküm­mert. Und er wird sich auch weiter kümmern.

  2. Ich würde sagen der Clan hat die Mission ausge­führt. Ich sagte doch, nicht bei den Türken, denne sind auch die Töchter heilig! Den „Selbst­mord“ hätte ich gerne näher beschrieben, aber wie man zum Beispiel für einen Kinder­pass vor 8 Uhr in einem regu­lären Laden, der von Türken geführt wird, habe ich mal selber miter­lebt. Die Vernet­zung ist sehr gut. ich vermute, daß man auch Freunde im Kran­ken­haus hat, Pfleger oder Haus­meister, die mal eben Türen öffnen und weg sehen. Hatte es nicht anders erwartet.

  3. Ohne Merkels Grenz­öff­nung könnten die Opfer von Würz­burg noch leben
    philosophia-perennis.com/2021/06/26/ohne-merkels-grenzoeffnung-koennten-die-opfer-von-wuerzburg-noch-leben/

    Die drei gestern Nach­mittag in Würz­burg auf brutale Weise von einem poli­zei­be­kannten, sich illegal in Deutsch­land aufhal­tenden Soma­lier ermor­deten Menschen könnten ohne Merkels unver­ant­wort­liche Politik der offenen Grenzen noch leben. Denn der Täter ist 2015, dem Jahr der Grenz­öff­nung, aus Somalia nach Deutsch­land gekommen.

    10
  4. Razzia bei Reichs­bür­gern, alle die hier gekostet haben das dass Attentat auf die Schul­mäd­chen maximal 2bis 3 Tage in den Medien zu hören ist. Es war nur ein Tag. Von der Razzia wurde am heutigen Tag schon Stunden berichtet und es wird vermut­lich einen Brenn­punkt und andere Sonder­sen­dung dazu geben, um ganz nebenbei von dieser schreck­li­chen Tat abzulenken.

    9
    1
    • Richtig! Das riecht nach Ablen­kung und Vertu­schung, Vergessen- machen-wollen der Tat von Iller­kirch­berg. Als ob eine Gruppe von 25 verwirrten „Reich­bür­gern“ einen Umsturz anzet­teln könnte. Dazu bräuchte es Unter­stüt­zung durch große Poli­zei­ein­heiten, von Militär, Behörden, Medien etc.. Ist das gegeben????????
      Und man setzt 3000 Poli­zisten ein – gegen 25!!!!!!! Leute! Grotesk. Die Absicht dahinter ist klar! Aber es gibt in D. viele (zu viele) Dumme, die das Manöver nicht durch­schauen! Man beachte das „Timing“.

      9
      1
  5. Iller­berg: Daten und Fakten gewählt wie geliefert:
    Poli­ti­sche Struktur
    CDU-Wähler     39,48 %
    SPD-Wähler     19,75 %
    Grüne-Wähler     8,88 %
    Linke-Wähler     7,27 %
    (Bundes­tags­wahl 2013)
    Einwohner damals noch:
    Bevöl­ke­rung & Fläche
    Einwohner     3.412
    Fläche in km²     6,18
    (ca. 865 Fußball-Felder)
    Anzahl Unfälle     14

    Letzte Grup­pen­ver­ge­wal­ti­gung aufgrund Iller­berger Migra­ti­ons­po­litik im Jahr 2019.

    Inter­es­sant ist aktuell auf welchem Weg der bereits jetzt ille­gale psychisch Kranke (bisher ohne Vertei­di­gung), nach Deutsch­land geleitet worden ist. Ist er viel­leicht ein schwarzer Slawe aus der Ukraine? Frage bloß für nen Freund, oder ne Menge davon.
    Quelle:
    www.deutschland123.de/illerberg

    Ps. Esst kein Fleisch, ihr werdet sonst zu stark.

  6. Lange schrift­liche Wutaus­brüche verbrau­chen nur Kraft! Diese berech­tigte Wut an der richtigen
    Stelle raus­lassen, das wirkt, garantiert!

    7
    1
  7. Man kann gar nicht soviel essen, wie man kotzen möchte: Der Mann, der die Bürger auffor­dert sich mit dem Wasch­lappen zu waschen statt zu duschen, warnt jetzt davor, den Mord mit der Flücht­lings­po­litik in Zusam­men­hang zu bringen: www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.totes-maedchen-in-illerkirchberg-winfried-kretschmann-warnt-vor-schnellen-schluessen.44884fc4-50b4-42ca-a7ca-526b9933a1be.html

    Herr Kret­sch­mann, was ich Ihnen wünsche, darf ich hier nicht schreiben. Aber die Gedanken sind frei!

    11
  8. Ece ermordet, Nerea verletzt, vom Eritreer, meldet Bild in einem Artikel mit zahl­rei­chen Autoren­namen, als ob sie sich durch die Viel­zahl schützen müssen. 

    Über­haupt: Sonder­bare Vornamen der Opfer. Ein Konflikt unter Fremden?

    11
    • Dumm gelaufen seitens des Messerhelden.
      Die Anti­these zu Dürren­matts „Der Hinker und sein Rechter“.

    • M.K.: Nerea ist ein spani­scher (grie­chi­scher) hier­zu­lande seltener Mädchen­name. Bedeutet auch „die Schöne“.
      Der schutz­su­chende mosle­mi­sche Afro­im­port­mörder ist vermut­lich wieder schuld­un­fähig und trau­ma­ti­siert, kennt man doch, die Weisungs-Justiz hat das fertige Urteil schon in der Schub­lade liegen, braucht nur noch die Namen auszu­füllen und ein biss­chen schein­ver­han­deln für die Galerie. Die gleich­ge­schal­tete Lügen­hetz­presse spult derweil ihre links­grüne Stan­dard­platte ab und hetzt gegen die AfD, schäbig und durch­sichtig wie gewohnt.

      7
      1
  9. Da haben wir eben als Gesell­schaft versagt oder viel­leicht hat das Kind ihn in seiner Mannes­ehre verletzt oder ihm gar Avancen gemacht? Im übrigen muss man da die Natio­na­lität sagen? Bald ist er doch sowieso Deut­scher und dann ist es doch egal.

    12
    3
  10. Um nicht den tausendsten Anhang zu machen, das „Mädchen“ war wohl dritte Gene­ra­tion (geschätzt) türki­sche Einwan­de­rer­fa­milie, Alivi­ti­sche Glau­bens­ge­meinde. Also haben wir die Über­set­zung von „Mann“ (Eritre­ischer Ille­galer) und „Mädchen“ (Enkelin türki­scher Dauer­gast­ar­beiter – nicht daß ich was gegen Türken hätte, die sind mir hier im Pott gerade seit Corona inzwi­schen sogar die Liebsten, dennoch bringe ich auch das extra auf den Tisch,was „Gast“ hier im Lande eben schon lange bedeutet, nämlich wir bleiben für immer und alle Gene­ra­tionen und bringen noch alle Verwandten mit. Unseren Groß­el­tern wurde in den 60ern nämlich was anderes erzählt. Ergebnis: Halb­ent­wur­zelte, nicht Türkisch, nicht Deutsch, immer irgendwie fehl am Platz in den Folge-Gene­ra­tionen. Hat ihnen bestimmt gut getan!)

    9
    1
    • Wobei Aleviten und Alaviten noch säku­lare Strö­mungen des Is Lahms sind, die von den anderen is lahm-ischen Strö­mungen garnicht als Möslems aner­kannt werden wenn ich richtig liege.

      Dennoch stellt sich die Frage: Ist Teut­scheland das einzige sichere Land auf der Erde für all die angeb­li­chen Flöcht­linge und m. E. Wirt­schafts­mü­grünten aus dem Nahen Östen, dem Balkan, etc.? – Es gibt wenn ich nicht irre genau oder ziem­lich genau 57 is lahm-ische Länder auf der Erde von denen die meisten garnicht von Kr.eg und Elend betroffen sind. Ebenso besteht Öfrika aus vielen vielen Ländern, in denen es fried­lich zugeht und in die evtl. in ihren öfri­ka­ni­schen Ländern Verfolgte flöchten bzw. auswan­dern könnten in ihrer Kultür und Sprache wie geogra­fisch näher­lie­gende Länder.

      Auch all die angeb­li­chen Ukra-Flöcht­lingen und m. E. viel­mehr Wirt­schafts­mü­grünten könnten doch viel leichter nach Lett­land oder Estland oder Geor­gien oder was es da noch für nahe­ge­le­gene ihrer Kultür und Sprache viel eher verwandte Anrei­ner­länder bzw. nahe­ge­legen Länder flöchten oder auswandern. 

      Warum alle Welt in des kleine Teute­scheland und das kleine Austria? – Weil sie nur dort all die fürst­lichsten Ali Mentes für’s Nixtun außer Is Lahm verbreiten, Ongläu­bige mässern und noch mehr Kinder machen ali mentiert werden.

      So sehe ich das jedenfalls.

      Meines Erach­tens.

    • Wir sind eben alle Ausländer, fast überall. Schaut mal in Eure Fami­li­en­chronik. Seit es Menschen gibt, ziehen sie umher, um zu über­leben. Wie viele Deut­sche sind nach Amerika ausge­wan­dert und dort geblieben? Huge­notten sind aus Frank­reich nach Deutsch­land geflohen 1661 weil sie als evan­ge­li­sche in Frank­reich grausam getötet wurden. Nach dem Dreis­sig­jäh­rigem Krieg waren Land­striche ausge­storben. Neue Bürge­rInnen wurden geworben und sind gekommen, um zu bleiben. Könnt Ihr Euch unsere Kliniken und Pfle­ge­heime ohne Menschen aus nicht EU Ländern vorstellen? Und Ihr lieben Deut­schen, die nach Ungarn „geflohen“ sind? Gekommen um zu bleiben.

  11. 14-Jähriges Opfer hatte „Migra­ti­ons­hin­ter­grund“.

    Links­kranke Buntis werden viel weinen, weil kein CO2 produ­zie­rendes, klima­schäd­li­ches, weißes Kind berei­chert wurde.

    11
    1
  12. Ich bekomme ja immer solche allge­meinen Meldungen auf dem Händi und allein in den letzten 14 Tage mehrere Meldungen von verschwun­denen Kindern und Jugend­li­chen – in erster Linie Mädchen. – Heute eine Meldung von Zwil­lings­mäd­chen im jugend­li­chen Alter:

    www.tz.de/muenchen/stadt/vermisst-muenchen-norden-maedchen-zwillinge-polizei-fahndung-twitter-suche-hinweise-91951365.html

    Wenn ich mir die beiden bild­hüb­schen bzw. schönen Mädchen so anschaue, schwant mir leider Übelstes. 

    Meines Erach­tens.

    14
    1
    • Ich fürchte für die Beur­tei­lung fehlt mir der Zeit­geist, es mag sein, daß die Mädchen hüsch sind, nur erkennt man das nicht gut unter dem ganzen Kleister und den völlig über­bre­zelten Gesich­tern, aber es geht mir inzwi­schen sehr oft so. Die für mich extrem gruse­ligen Gestalten, die mit Wimpern in fünf­a­cher natür­li­cher Länge und mit Make-Up, durch das man erst mal Zenti­meter-tief bohren muss, um irgend­wann auf Haut zu stoßen mit Lippen, die wie Auto­reifen wirken für ihre ganzen Selfies posieren, entschul­digt, die wirken auf mich in erster Linie billig, auf über­ra­schend viele aber irgendwie schön. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, wie die da wirk­lich aussehen, also ohne das ganze Plastik drum herum. In meiner Jugend sah man solche Visagen eben nur nach 23 Uhr im Fern­seher, unten die Nummer 0190.… einge­blendet. Aber in der Tat, mögli­cher­weise steckt irgendwo unter der Fass­sade was hübsches, es geht nur im Sinne des völlig über­drehten Zeit­geistes irgendwie an mir vorbei. Dennoch, möge ihnen nichts passiert sein.

      • Junge Mädchen probieren sich halt auch mal aus in dem Alter – früher haben sie sich anderes aufge­bre­zelt. – Jungs lassen sich oft die Bizeps täto­wieren oder gleich den ganzen Body, brezeln mit was weiß ich dieselben zu halben Luft­bal­lons auf – das ist auch nicht jeder­manns oder jeder­fraus Geschmack.

        Vor allem bei der Blonden sieht man dennoch, dass sie auch ohne all das Makeup etc. hübsche junge Mädchen sind.

        Sollen sie sich etwas schon eine Bürka über­ziehen, damit sie nicht mehr in Gefahr geraten, wie es vdB schon etwa 2015 aus Soli­da­rität mit den is lahm-ischen Frauen sich für alle echten euro­päi­schen Frauen so vorstellt?

        Solche Argu­mente wie von Ihnen geben nur denen Wasser auf die Mühlen, die beflissen den Mädchen die Schuld geben, weil sie sich angeb­lich zu sehr aufge­bre­zelt und den armen Typen gereizt haben, so dass er garnicht anders konnte.

        Meines Erach­tens.

      • Stimmt, sehen wirk­lich fürch­ter­lich aus. Das machen die soge­nannten Influen­ce­rinnen, die ein völlig falsches Bild des Lebens vermitteln.
        Mögen sie unbe­schadet nach Hause kommen und es nur ein Streit mit den Eltern gewesen sein.

        • Genau, darauf wollte ich an sich hinaus, nicht auf wie sie aussehen, sondern was mir das Bild intuitiv vermit­telt, nämlich „Ich bin leicht zu haben“. So abartig das Argu­ment ist, daß Frauen es ja selber schuld sind, denn das geht gar nicht, es ist dennoch ein Problem, wenn man sich so aufmacht und wir ein Problem mit Leuten haben, die teils bei fehlendem Kopf­tuch schon durch­drehen. Danke, McCar­thyFan, das wollte ich sagen!

          3
          1
  13. Kann man die nicht über­reden, das die sich doch lieber Poli­tiker oder Jour­na­listen vornehmen sollen und die Bevöl­ke­rung in Ruhe lassen. Leider müssen immer die Falschen leiden. Wäre doch bestimmt nicht verkehrt, wenn es endlich mal die Rich­tigen erwischt.

    22
    1
    • Könnte mir vorstellen, das in dem Bundes­land jeder Richter den Täter kennt. Weil er sicher schon viel mehr auf dem Kerb­holz hat!

  14. Sämt­liche „Flücht­lings­un­ter­künfte“ sollten sofort geschlossen- und Schein­flücht­linge schnells­tens ausge­schafft werden!
    Die Verant­wort­li­chen und deren Mitläufer sollten den Ange­hö­rigen der Opfer dieser Migran­ten­kri­mi­na­lität über­lassen werden! (-;

    31
    1
    • Wir wissen hier alle was getan werden sollte, müsste – leider räGIERen andere und ziehen die Strippen.

      Meines Erach­tens.

      13
      1
    • Das wird nichts bringen. Wir müssen den Stall von innen radikal säubern. D.h. bei der Politik, Justiz und Polizei müssen 80% dieser Versager weg. Renten, Pensionen, Vermögen , auch der Sippen, müssen einge­zogen werden und als Scha­dens­er­satz den Opfern zukommen lassen.

      8
      1
  15. Etwas anderes können diese Lumpen auch nicht.
    Sie sind verdorben bis ins Mark. Sie müssen fürchten,
    nicht aufge­hängt zu werden.
    Noch schlimmer jedoch sind dieje­nigen im Volk, die diese
    ***** ins Parla­ment gewählt haben.
    Ihr könnt jetzt nie mehr sagen: Wie haben das alles nicht gewusst,
    wir haben das nicht gewollt.
    Schämt euch !!! Ihr habt mitge­macht. Über Jahre hinweg !

    28
    • Nicht alle – und auch die, die nicht gewöhlt haben, haben indi­rekt gerade diese Pampel gewöhlt.

      Und mal davon abge­sehen – wie woll­test DU alleine oder auch mit ein paar Kumpels das verhin­dern? WAS würdest DU höchst­per­sön­lich tun?

      Es ist immer leicht, mit dem Finger auf andere zu zeigen.

      Meines Erach­tens.

      5
      2
  16. Von unseren Rund­funk­ge­bühren: Böhmer­mann bezeichnet Frauen als „Scheiß­haufen“
    www.pleiteticker.de/von-unseren-rundfunkgebuehren-boehmermann-bezeichnet-frauen-als-scheisshaufen/

    „Frau­en­hass auf Kosten des Gebüh­ren­zah­lers: Nachdem nicht-linke Jour­na­listen und Poli­tiker von Jan Böhmer­mann zuletzt auf eine Fahn­dungs­liste gesetzt wurden, holt der „Sati­riker“ zum nächsten Schlag unter die Gürtel­linie aus: Jede Frau, die über­zeugt ist, dass es nur zwei Geschlechter gibt, sei trans­feind­lich, eine „turd“ – ein „Scheiß­haufen“.

    20
    • Ich sag’s doch: diese instal­lierten gesteu­erten däkad­änten P.litw.eber sollen nur darüber hinweg­täu­schen, dass in Wahr­heit diese NWOweh das Weib­liche abzu­schaffen gedenkt: künst­liche Gebär­mütter, es sind höchs­tens noch ein paar ausge­wählte Frauen als Säxskla­vinnen für diese El.te vorge­sehen wie ich vor ca. 1 Jahr in einem offenbar inzwi­schen gelöschten L.nk las. – Alles was wir hier sehen und erleben ist erzpar­tri­ar­cha­li­sches PRINZIP und auf dieses sind nunmal von den Menschen­ma­chern (AN-UNNA-KI m. E.) mehr­heit­lich Männer program­miert und auch physio­lo­gisch entspre­chend gemacht. – Dass seitdem sich durch die Vermi­schungen und Sozia­li­sa­tionen hier und da auch Ausnahmen auf beiden Seiten – also einige sanft­mü­tige Männer und einige aggres­sive Mann­weiber – heraus­bil­deten ändert daran null.
      Wir sehen es welt­weit an diesen einge­schloisten Männer­horden, wir sehen es an diesen mäch­tigsten Männern wie Kläus Schwöb, Büll Götes, Györki Schwärtz alias G. Sörös, den Röth schüld-Männern, den Röcke fäller-Männern und den vermut­lich noch mäch­ti­geren Männern hinter diesen und den vermut­lich erzpa­tri­ar­cha­li­schen sog. Schat­ten­mächten – „It’s a mans world“ sagten wir damals schon, als wir als junge Mädchen merkten, dass wir als Mädchen fast alle die Örsch­karte gezogen hatten. – Die Mädchen hatten die besten Noten, die Jungs bekamen die besten Stellen und wurden gefördert.
      Und es ist nach wie vor und heute umso schlimmer eine reine Männer­welt nach archaischsten patri­ar­cha­li­schen repti­li­en­stamm­hirn­ge­steu­erten PRINZIPIEN, während alles Weib­liche, das herz­ge­steu­erte YIN mit seiner Vernunft, Weis­heit, Weit­sicht vern.chtet werden soll aus Urh.ss auf den urmüt­ter­li­chen Teil des Lebens seit der Bewusst­seins- und Persön­lich­keits­spal­tung des ALL-EINEN, dass ES zu Dr. Jekyll und Mr. Hyde machte und Mr. Hyde versucht nun in seinem Endspurt auch Dr. Jekyll zu Mr. Hyde zu machen und in seinen Sumpf, seinen Wahn zu ziehen.

      Wir leben nicht nur einmal und die, die heute Männer sind, sollten sich bewusst machen, dass sie auch schon oft Frauen waren in all ihren Leben wie auch heutige Frauen schon oft Männer waren in ihren vergan­genen Leben und sollte es über­haupt nochmal irdi­sche Re-inkar­na­tionen geben, könnten die heutigen Männer sich durchaus im nächsten Leben als Frauen wieder­finden und heutige Frauen als Männer geboren werden.

      Durch das Vergessen, weil die Wenigsten sich dessen bewusst sind oder auch nur eine Ahnung davon haben, Déja-vues oder gar Rück­füh­rungen oder Nahtod­erleb­nisse mit entspre­chenden Infor­ma­tionen hatten und haben, iden­ti­fi­zieren sie sich immer nur mit ihrem Geschlecht in ihrem heutigen Leben.

      Auch dieses Vergessen wurde m. E. von den AN-UNNA-KI so program­miert, damit dieses Ping-Pong-Spiel des Geschlech­ter­kampfes immer weiter über all die Leben aufrecht­erhalten wird.
      Ebenso ist es so, dass wir in den verschie­denen Leben in verschie­denen Räli­gionen, Kultüren, Herkunfts­län­dern und V.lkern geboren werden und wegen dem einpro­gram­mierten Vergessen dann eben­falls dieser H.ss, dieses R.chestreben zwischen ihnen aufrecht­erhalten wird und sie in einem Leben dann dieje­nigen bekämpfen, zu denen sie in einem vorhe­rigen Leben selbst gehörten – und so kann das dann auch ggfs. in weiteren Leben so sein.

      Wenn das allen bewusst würde, sie sich alle erin­nern könnten und erfassen würden, dass sie alle Teil­wesen des ALL-EINEN sind, die nur im Bewusst­seins von-ein-ander getrennt sind, was sich dann auch bis in die schein­bare Mater-ie ver-dich­tete und das ALL-EINE in ihnen entweder gegen oder für sich selbst wirkt, aber niemals gegen scheinbar ANDERE, könnte das alles sofort enden – alle Kämpfe, aller H.ss, alle R.che sofort obsolet, denn es ist immer nur das ALL-EINE, dass in seinen Teil­wesen mit sich selbst inter­agiert im Guten wie im Bösen und sich alles selbst antut im Guten wie im Bösen. ES könnte dann endlich damit aufhören und sich selbst als Ganzes und in seinen Teil­wesen nur noch gut sein – denn es ist immer nur das ALL-EINE, das durch sein eigenes Böses selbst leidet – es gibt kein Gegen­über von ihm und es gibt kein Ausser­halb von ihm – ES ist alles was je war, ist und sein wird.

      Meiner Erkenntnis nach, meines Erachtens.

  17. Ein Gene­ral­ver­dacht ist nur ein Verdacht, keine Verurteilung.
    Und rein nüch­tern statis­tisch betrachtet ist der Gene­ral­ver­dacht mehr als begründet, obwohl dort die „Paßdeut­schen mit Migra­ti­ons­vor­der­grund“ nicht mal enthalten sind und i.d.R. auch nicht weiter nach kultu­rellem und ethni­schem Hinter­grund aufge­schlüs­selt wird.

    Das ist nicht schön, aber daß es über­haupt zu dieser auffäl­ligen statis­ti­schen Häufung kommen konnte und weiterhin kommt ist das Werk anderer Parteien und Vorsit­zender – insbe­son­dere derer von IM Erika und ihrer weiterhin andau­ernden Herr­schaft des Unrechts.
    Nach den Opfern der Taten schadet das denen am meisten die sich anständig verhalten und eben wegen solchen Schwer­kri­mi­nellen aus ihrer ursprüng­li­chen Heimat ausge­wan­dert sind.
    Das ist den will­kom­mens­woken Wahn­sin­nigen aber völlig egal da es nicht in ihre Agenda passt.

    15
  18. Wie einfallslos, diese verfluchten Presse-Heinis! Überall der gleiche, die AfD diffa­mie­rende Satz; mehr bekommen die wirk­lich nicht zuwege, diese Schmierfinken!
    Im Übrigen: Im Mittel­alter kannte man den soge­nannten Pranger.

    26
  19. Wie Martin Sellner mitteilte, wählten in der betref­fenden Gemeinde 1/3 der Wähler grün. Eine Mitschuld dieser Leute ist wohl nicht von der Hand zu weisen…

    35
    • Da muß man auch noch die Wähler von CDU und SPD mitzählen, seit IM Erika / Mehr­kill ist die genauso mit schuldig an der Verbre­chens­flut: Dann sind es 2/3 die es nicht anders wollten.

      „«Ich kann nur warnen, irgend­welche Zusam­men­hänge aufzu­stellen, bevor über­haupt die Tat aufge­klärt ist», sagte der Grünen-Poli­tiker am Dienstag in Stuttgart.“
      Übersetzung:
      Da wohl nie voll­ständig aufge­klärt wird da das Ergebnis erwartbar poli­tisch uner­wünscht sein dürfte soll der Souverän einfach die Klappe halten und die unhalt­baren Zustände für die Gestalten wie er maßgeb­lich mit verant­wort­lich sind gefäl­ligst weiter dulden.

      Statt­dessen diffa­miert man die Kritiker sogleich, dreist igno­rie­rend daß öffent­liche Stellen zur Neutra­lität verpflichtet sind: „AfD-Poli­tiker wie die Bundes­tags­frak­ti­ons­chefin Alice Weidel wiederum thema­ti­sierten in Stel­lung­nahmen genau diesen Aspekt“

      11
  20. Beide Mädchen (Ece S. (14) und Nerea M. (13)) haben einen türki­schen Hinter­grund, schauen wir mal wie die türki­sche Commu­nity darauf reagiert!

    22
    • Nun – im Is Lahm ist eine Frau nix wert – da kannst Du nix erwarten. Es sei denn die Cl.ns regeln das dann untereinander.

      Meines Erach­tens.

      • DIe meisten Türken, die in West­deutsch­land leben, sonder­lich in BaWü, haben wenig mit dem Islam und viel mit der Familie am Hut.
        Das deut­sche Gericht ist jetzt in der Zwick­mühle… wenn sie den Ork befehls­gemäß mit Bewäh­rungs­strafe davon­kommen lassen, besteht die Gefahr, dass die türki­sche Commu­nity *einschnei­dende Maßnahmen* ergreift.
        In diesem Sinne messe ich dem Besuch des türki­schen Botschaf­ters hohe Bedeu­tung zu.

      • Oi, nicht bei den Türken. Ich lebe in der Pott-Hoch­burg. Das ist die dritte Gene­ra­tion, die haben fast alle nur noch zwei Kinder, die wenigsten tragen Kopf­tuch, viel Frauen arbeiten (Nicht Haus­frauen, sondern wirk­lich Kassie­rerin, halt in normalen Berufen„ einige sogar als Arzt). Islam ist bei denen bis auf Rama­ddan eine Rand­er­schei­nung, wobei man den Rama­ddan in der Tat mit Weih­nachten bei den Christen verglei­chen kann, also die Kirchen sind sozu­sagen plötz­lich wieder voll. Und es sind lustige und herzens­gute Menschen, zum Groß­teil. Als Frau möchte ich am wenigsten einem Afghanen begegnen, die schlimmsten Clans sind defi­nitiv die Zigeuner, Marok­kaner halten von Frauen auch nicht viel. Liba­nesen sind eigent­lich meis­tens okay, wobei man bedenken muss, daß die stark in mafiösen Struk­turen stecken, weil die schon ewig lange Bürger­kriege hinter sich haben ist das Land ziem­lich im Eimer, aber ich muss sagen, ich habe als Mini-Ausgabe einer Frau mal einen von der liba­ne­si­sche Mafia (Drogen) ange­schrieen, ihm die Flasche aus der Hand gerissen und zum Fenster raus geworfen, und er war mir später sogar dankbar dafür. Also, die haben schon viel Ehre, und vor allem lassen die Unbe­tei­ligte an ihren Geschäften auch außen vor. Saudi-Arabien soll einziem­li­cher Albtraum für Frauen sein, nur habe ich mit denen keinerlei persön­liche Erfah­rung. Anbei, liba­ne­si­sche Küche ist auch abso­lute Spitze. Es kommt echt drauf an welches isla­mi­sche Land man meint, denn wie bei uns im Mittel­alter, war das Heilige römi­sche Reich deut­scher Nation sogar eher liberal, die Spanier haben das Chris­tentum so weit getrieben, daß Männer und Frauen sogar christ­liche Klei­dung trugen, bei der der Hintern abge­pols­tert wurde und den Frauen die Brüste platt gedrückt, damit keiner mehr die Körper­kon­turen erkennen konnte. So was gab es in der Form hier nicht. Ist also nicht alles gleich.

    • Mit ziem­li­cher Sicher­heit wird der Vater der Ermor­deten NICHT in einer „ergrei­fenden Grab­rede für mehr Inte­gra­tion werben und vor jeder Form von Rassismus und Vorur­teil warnen“ und auch keine Pro-Migra­tions-Stif­tung mit dem Namen seiner Tochter ins Leben rufen, wie das in Frei­burg geschah.

      Wäre ich der Würger­meister äh Bürger­meister des Ortes, ich ginge jetzt erst einmal vorzeitig in den Weih­nachts­ur­laub. Es könnte sonst zu sog. unschönen Szenen kommen.

    • Wäre mal ein Anlass für die hiesigen törki­schen Verbände ihren Einfluss auf die Pölitik geltende zu machen, damit diese Inva­so­ren­im­porte solcher Klientel zum einen komplett einge­stellt werden, die Ali Mentes an sie eben­falls und Massen­ab­schie­bungen endlich erfolgen und zwar nur noch one way zurück in ihre Herkunfts­länder und danach die Grenzen pickel­dicht zu.

      Oder die Cl.ns fangen an, es auf ihre Weise zu „regeln“.

      Meines Erach­tens.

  21. Demnächst wird auch dieser Mörder die deut­sche Staats­an­ge­hö­rig­keit bekommen. Dann heißt die Schlag­zeile: „Deut­scher erstach Mädchen auf dem Schulweg.“

    Die wahren Mörder sitzen seit Jahr­zehnten in der Regierung.

    31
    • Es sind beide wahre M.rder – auch die, die die Taten direkt begehen. Wenn Du das immer nur auf die RäGIE­Rung alleine schiebst, entschul­digst Du die direkten Töter und sprichst sie von ihrer Schüld frei.

      Niemand – auch nicht die RäGIE­Rung zwingt sie zu ihren Taten – die begehen sie ganz alleine und dafür sind sie absolut allein verant­wort­lich. – Die RäGIE­Rung ist inso­fern schuldig, dass sie solche Krea­turen hier en masse herein­schau­felt, fürst­lichst ali mentiert und gewähren lässt und sie dann wieder laufen lässt oder mit nur lächer­li­chen Strafen belegt – dadurch sind sie Mittä­te­rInnen als DrahtzieherInnen.

      Meines Erach­tens.

      11
      • Ishtar, Du hast natür­lich recht. Beide Gruppen gehören zu den M.rdern. Aller­dings bin ich der Meinung, dass, wenn diese durch die Politik gewollte „Einwan­de­rung“ nicht statt­finden würde und diese Taten nicht geschehen würden.

        • Das ist ja klar, aber dennoch sind die direkten Täter voll in der Eigen­ver­ant­wor­tung. Sie begehen wissent­lich die Taten im vollen Bewusst­sein was sie tun und warum sie es tun. – Zudem sind es mehr­heit­lich die Psücho­logen und Psücho­lo­ginnen, die die Gutachten im Auftrag der Gerichte erstellen und die Rich­te­rInnen richten sich quasi immer nach diesen Gutachten aus Zeit­mangel, Faul­heit oder was weiß ich. Sie könnten auch anders entscheiden, aber dann würden sich die Beklagten vermut­lich auf die Gutachten stützen und Beru­fung einlegen und die Katze würde sich zugunsten der Beklagten/TäterInnen in den Schwanz beißen.

          Es sind vor allem diese psüch­ia­tri­schen Gutach­te­rInnen, die die Vorlage für diese Urteile liefern – ob diese dies im Auftrag der RäGIE­Rung oder der Cl.ns gegen evtl. Bezah­lung unter’m Tisch und/oder unter Dröhungen tun, ist die andere Frage.

          Macht Euch über Kirsten Heisig schlau – könnt Ihr googlen.

          Meines Erach­tens.

  22. Das Mädchen wollte wohl von der primi­tiven Anmache dieser niederen DNA mit IQ-63 nichts wissen. Da ist er durch­ge­dreht dieser Eritreea-Primat. Links-rot-grün-bekiffte Polit-Deppen haben Planet der Affen aus Deutsch­land gemacht. Die sind Schuld an diesem Mord. Figuren die per Amtseid geschworen hatten Schaden von Deutsch­land abzu­wenden fügen unglaub­li­chen Schaden HINZU. Die Wut wird immer stärker in Deutsch­land und Wut erzeugt ENERGIE. ENERGIE die sich gegen euch richten wird ihr VOLKSMÖRDER.

    64
    1
    • Tief­rot­braun­grüne pädo­phile Mörder-Dreck­schweine im „Deut­schen Volks­ver­rä­tertag“ im schwulen Berlin! 

      Ich gratu­liere dem „deut­schen“ Volke ob seines Krie­cher­tums, gekenn­zeichnet von Wahr­neh­mungs­de­fi­ziten, Unend­li­chem Fehl­be­trages an Wider­stands­fä­hig­keit, Drang zur Selbst­ver­nich­tung sowie Unfä­hig­keit, seinen wahr­haf­tigen Status zu erkennen (u.a. das niemals unter­ge­gan­gene Deut­sche Reich zu reor­ga­ni­sieren), gemeinsam und entschlossen das schma­rot­zende Gesocke in Berlin, auch die Stasi IM Erika, den Spahn, den Lauter­bach … und Brüssel, u.a. die vdL zu vernichten und so der selbst­zer­stö­re­ri­schen Agenda entgegen zu treten. 

      Ist es dazu schon zu spät? Haben wir noch den Willen, den Mut und die Kraft dazu? Oder hat die erzwun­gene Genma­ni­pu­la­tion ihr Übriges dazu getan? Ich frage hier alle in der Runde!!

      23
      • Das kannst Du Dir selbst beant­worten. – Schau‘ Dir genau die de facto demo­gra­phi­sche Situa­tion an, schau‘ Dir an wo Pölizie und Mülütär und diese m. E. nicht unsere RäGIE­Rung und all die anderen Vasallen und Helfers­hel­fe­rInnen stehen und Dir wird klar werden, dass die, die willens und in der Lage wären, das noch zu ändern, eine kleine Minder­heit sind von maximal 10 % – maximal.

        Meines Erach­tens.

        • Richtig, Ishtar. Aber Fragen verlangen nach Antworten, nach Lösungen. Sie regen zum Nach­denken und Nach­denk­lich werden an. Das ist uner­läss­lich bei der Suche nach Wegen, wie wir uns unserer Hinrich­tung wider­setzen können, nein müssen!

          Deshalb meine Frage oben in die Runde. Jeder einzelne der nach­denkt und erkennt, ist ein Sieg für uns, für die Wahr­heit. Du kennst das sicher: Einsicht, Erkenntnis ist der erste Schritt zur Verbes­se­rung. O.ä….

          Lg Opapa

          • Weiß ich selbst – doch nützt die beste Einsicht nichts, wenn es an den Möglich­keiten fehlt, die logi­schen daraus gezo­genen Konse­quenzen auch durchzusetzen.

            Schätze, ich bin etwa in Ihrem Alter, wenn auch keine Omama. 😉

            Meines Erach­tens.

    • „… Planet der Affen aus Deutsch­land gemacht.“

      Bitte keine tollen Tiere belei­digen! Jedes dieser Tiere hat einen höheren IQ als diese Mörder und ist jedem „Poli­tiker“ aus den Altpar­teien hoch überlegen.

      24
    • Was soll den die “ immer stärker werdende Wut “ bringen in einem Land welches zu einen Teil aus unter­wür­figen Mitläu­fern und zum anderen Teil aus ausge­spro­chenen Feig­lingen, welche zuschauen
      wenn eine Horde alko­ho­li­sierter Staats­diener eine alte Frau zu Boden schlagen, besteht.?

      8
      1
      • Die verlorene Jungfräulichkeit der Claudia Roth und andere Gruselgeschichten aus dem Cthulhu-Mythos

        Der deut­sche Ochse bekommt von den Pica­dores so lange Stich um Stich versetzt, bis irgend­wann einmal irgend­etwas Unaus­sprech­li­ches geschieht. Und dann wird die volle Wut des „Werte­wes­tens“ gegen die seit 1945 offen­kundig keinen Schritt weiter­ge­kom­menen Deut­schen entfes­selt. Ich sage nur Zusatz­pro­to­koll zum 2+4‑Vertrag. Wenn Gestalten wie unser Schlump­folaf mit dem Herun­ter­spielen und Verharm­losen am Ende sind, wird ein Trupp US-Marines das Kanz­leramt besetzen.

      • @Hans Horst
        Was die bringt? Ganz einfach, immer mehr AfD Wähler.

        Komisch, ich gehöre zu KEINEM Teil deiner Aufge­zählten 2 Gruppen. Und mind. 10 Mio Andere eben­falls nicht. Die Mitläufer ( falls es die über­haupt gibt ) werden bald auf der rich­tigen Seite mitlaufen. 

        Wer sagt dass die Zuschau­enden Feig­linge waren? Viel­leicht ware es ja Ausländer die gut fanden was da passiert.

  23. Man muss sich das mal vor Augen führen, zwei kleine Mädels wollten zur Schule. Ein Tag wie jeder andere sollte es werden, die Fami­lien hatten ihre Gedanken sicher schon für die Weih­nachts­zeit und die Mädels hatten sich bestimmt auf dieses Fest gefreut…
    Offen gesagt, ich war dem Weinen nahe… das wäre vermeidbar gewesen, eine grau­same sinn­lose Tat von Viehzeug.
    Und nur wegen einer Drecksau als Innen­mi­nis­terin und dem Schwei­ne­pack der Links-Grün-Sozen musste wieder ein Mensch sterben? Und dann kommt im Öffent­lich-Recht­li­chen die Warnung, man solle diese Tat nicht als Argu­ment gegen alle Migranten verwenden?
    Ich wieder­hole es knall­hart: Unsere Poli­tiker sind Dreck­schweine! Und dieser Faeser wünsche ich das sehr lang­same Erscheinen des Lichtes am Ende des Tunnel – mit den Schmerzen der Eltern, die wahr­schein­lich noch vom Staats­schutz einge­schüch­tert werden.

    65
    • Da muß ich doch sehr wider­spre­chen: Kein einziges Bors­ten­tier würde sich dazu herab­lassen sich frei­willig in derartig verkom­menen eigenen Schleim zu suhlen.

      Noch dazu sehen diese Tiere durchaus possier­lich aus, während es insbe­son­dere bei der Binden­mons­terin noch kein adäquates Wort gibt um derart umfas­sende innere wie äußere Abscheu­lich­keit auch nur annä­hernd zu beschreiben.

      17
    • Wieviel Blut an den Händen von Poli­ti­kern wie Merkel, Faeser und vielen weiteren klebt, das geht auf keine Kuhhaut mehr. In einem Staat, der von Bürgern mit gesundem Menschen­ver­stand bevöl­kert ist, wären diese Poli­tiker samt der impor­tierten Verbre­cher schon lange zum Teufel gejagt worden!

      22
    • Polizei, Medien und Poli­tiker arbeiten mit der Soros-Foun­da­tion eng zusammen. Ziel: Auslö­schung der indi­genen Bevöl­ke­rung – Schaf­fung von Lebens­raum für afri­ka­ni­sche Penis-geplagte Mörder.

      15
    • Das ist mitt­ler­weile Stan­dard bei den Taten unserer Importe.
      Als Nächstes wird die psychi­sche Störung des Täters fest­ge­stellt. Es ist zum K o t z e n.

      69
      • Richtig! Wäre es ein Deut­scher gewesen (ohne Migru-Hinter­grund) – und das Opfer mögli­cher­weise ein Flücht­lings­mäd­chen, wäre das Geschrei riesig – Brenn­punkte, Sonder­sen­dungen im TV. So aber muss es möglichst verschleiert und herun­ter­ge­spielt werden. Da bietet sich zuerst einmal die „Schuld­un­fä­hig­keit“ des Täters an. Ein bewährtes Muster hier.
        Das Ganze erin­nert an die Messer­morde in Würz­burg an 3 Frauen ‑und sechs schwer Verletzten, darunter ein 11-jähriges Mädchen, das bei dieser Attacke seine Mutter verloren hatte. Der Würz­burger Ober­bür­ger­meister ließ die Bevöl­ke­rung wissen, dass er „geweint“ habe – und ließ den Täter auf Kosten des Steu­er­zah­lers natür­lich durch die beste Anwalts­kanzlei in W. vertreten. Ich habe NICHT gelesen, dass er auf einer Beer­di­gung der Opfer war – so weit geht „Wir haben Platz“ nicht!

        52
      • Dieses Drecks­pack unserer woken Regie­rung haben kein Gewissen – es sind Mord­ge­hilfen der schlimmsten Art. Es hätten ihre Kinder sein können – doch die werden mit Body­guard in die Schule gebracht oder sind im abge­schirmten Internat. Weit und breit keine Spur von diesem multi­kul­tu­rellen Vieh­zeug, die mit nur Mord und Schande gelebt hatten.
        Diese Komplizin des Teufels – diese Naci Faeser – sie sagte kürz­lich: „Es gibt keine Probleme mit Migranten“.
        Es kocht langsam hoch. Die Wut auf die Medien – diesen Mord auch noch unter Sons­tiges verharm­losen. Dreck­schweine und Mörder regieren Deutschland.

        44
          • Die gehen auf abge­schirmte El.tenschulen, ‑kinder­gärten, – unis und werden dorthin in fetten Karren mit Panzer­glas und zig Body­guards gekarrt und wieder abgeholt.

            An die kommen die nicht ‚ran.

            Meines Erach­tens.

    • Aber sicher! Es wird auch wieder Hetz­ti­raden geben, da diese abscheu­liche Tat von rechten Grup­pie­rungen instru­men­ta­li­siert werden könnte! – Aber was denn sonst!?!!! Selbst­ver­ständ­lich werde ich auch diesen „Einzel­fall“ instrumentalisieren!
      Im Übrigen: Hass schüren die, die Deut­sche totschlagen, nicht die, die das kritisieren! (-;

      47
    • Und ich ware die Deut­schen vor deut­schen Poli­ti­kern, der Justiz und Polizei. Diese teuren Einrich­tungen haben mit unse­rewr Sicher­heit nichts zu tun. Es sind beam­tete Para­siten, welche nur ohne anzu­ecken in Pension gehen wollen!
      Um es hier eini­ger­maßen lebens­wert zu machen, müssten wir ca. 80% dieser Brut enikerkern!

      10
  24. Wisst ihr was mich noch mehr aufregt als diese (erneute) Sache an sich? Ich habe versucht mir kurz den Video-Bericht von Blöd-TV dazu anzu­sehen. Nach 5 Sekunden musste ich den Unsinn wieder ausma­chen. Der erste Satz lautete: „Ein Mann hat zwei Grund­schüler … ange­griffen.“ Also, es geht mir hier wirk­lich nicht mal mehr um den „Mann“. Aber fälllt viel­leicht mal EINEM Menschen auf, daß ein Kind im Alter von 13 und/oder 14 KEIN Grund­schüler mehr ist? Die vermi­schen einfach Tatort mit Opfern und lesen den Unsinn so vor. Sehr respekt­voll, was die Opfer angeht. Der Tatort: Gegen­über einer Grund­schule. Und es gibt mehr als 1000 Kommen­tare unter dem Video. Keine von den Leuchten hat das gemerkt. Was ist das? Sind eigent­lich alle nur noch bescheuert?

    57
    • Ja, die sind nur noch bescheuert und ziehen ihr Stern­chen-Gender-Ding bei „Grund­schüler“ auch ganz bewusst nicht durch, obwohl es sicher kein Zufall war, dass es (wieder) ein Mädchen getroffen hat, das jetzt nicht mehr lebt.

      31
    • Nein, es sind nicht alle bescheuert. Mir ist das sofort aufge­fallen, aber ich bin davon ausge­gangen dass man „Haupt­schüler“ meinte.
      Ich denke aber dass die Tat an sich für Empö­rung und Aufre­gung sorgen sollte, und nicht eine solch mutmaß­liche Verwechs­lung von Worten.

      19
      • Mit Sprache wird Realität erschaffen, das ist kein Unfall. Egal ob „Mann, Impfung, Booster, Pandemie, Krise“, es wird benutzt. In diesem Falll regen sich alle Wahn­sinnig auf (Ist NICHt falsch, das will ich nicht sagen, der Punkt kommt jetzt…) und man kann hinterher mit dem Finger auf uns zeigen und sagen: Guck mal, den doofen Nazis kann man auch alles erzählen, selbst wenn das Kind erst zwei Jahre alt gewesen wäre, sie hätten das mit dem Grund­schüler geglaubt. UND das Opfer wird auch nicht ernst genommen, so es tatsäch­lich (was ich nicht unbe­dingt glaube) ein Sprach­un­fall war. Ich halte es eher für einen Idio­ten­test, auf Kosten der Opfer. Mal sehen was die Medien den Leuten unge­fil­tert alles an Scheiße erzählen können. Übri­gens sind die Schweizer Medien deut­lich offener, oder hat sonst mal ein deut­sches Medium erwähnt, daß das „Mädchen“ auch Migra­ti­ons­hin­ter­grund hat? Ich frage für einen Freund. Und nein, keine Ahnung ob sie auch aus Eritrea kam, das stand da dann nicht.

    • Es spielt letzt­lich auch keine Rolle mehr – auch 13- und 14- jährige Mädchen und auch Jungs sind quasi wehrlos gegen diese m. E. trieb­ge­steu­erten m.rderischen starken unge­hemmten brutalen meis­tens bemäs­serten Bestien.

      Meines Erach­tens.

  25. Seit wann sind Grund­schü­le­rinnen 13 oder 14 Jahre alt??
    Bei solch selt­samen Infor­ma­tionen und mageren Fakten erlaube zumin­dest ich mir keine Bewer­tung des Vorfalls und fände es gut, wenn sich andere mit ihren Kommen­taren da eben­falls noch (!) zurück­halten würden.

    18
    8
    • Den Wunsch nach Zurück­hal­tung können auch Sie sich auch hier getrost sparen. 

      Wenn es sich um eine Psyop handeln sollte, müsste man nur die Schule in dieser Klein­stadt aufsu­chen, an der Amokalarm oder auch keiner geherrscht haben soll – denn bei den beiden Opfern muss es sich um Schü­le­rinnen dieser Schule gehan­delt haben und die zwei gibt bzw. gab es entweder oder nicht.

      Das ist an und für sich schon ein sehr us-ameri­ka­ni­sches Stroytel­ling, aber das ist nur der Frame und ich halte jeden in Ehren, der auch hier genau prüft. Nur leider ist es gar nicht abwegig, was hier geschehen ist, weil massen­haft menschen- und insbe­son­dere frau­en­feind­liche Männer ins Land geholt wurden.

      Sollte es gelogen sein, muss die Absicht dahinter darin bestehen, einen heißen Bürger-Migran­ten­krieg zu entfa­chen. Auch das ist durchaus denkbar.

      15
      2
    • Es gäbe auch keine Zurück­hal­tung seitens der Medien, wenn es ein „deut­scher Täter“ und/ oder von rächts gewesen wäre. Warum also Zurück­hal­tung üben?!

  26. Die ermög­li­chenden Verbre­cher heißen hier vermut­lich Merkel, Scholz, Baer­bock, Habeck, Faeser, Lindner. Regie­rende Inter­nazis ohne Grenzen, mit gren­zen­losem Hass auf integre Völker, ob Deut­sche, Chinesen, Katarer oder Russen.

    48
  27. In Fällen wie diesem, wo der Täter ohne Zweifel fest­steht, plädiere ich unein­ge­schränkt für die Wieder­ein­füh­rung der Todesstrafe.
    Was wird es statt­dessen geben?
    20 Verhand­lungs­tage, wobei man von vorn­herein weiß was am Ende dabei heraus kommt -
    SCHULDUNFÄHIG wegen blablabla.…..
    Unter­mauert und bestä­tigt von „Experten“

    Spart euch doch den ganzen Zirkus und bringt ihn gleich in die Kuschel­klapse, wo er sowieso bis auf weiteres landen wird, bis man ihn wieder auf die schon länger hier lebenden loslässt.
    Verdammt nochmal !

    44
    • Den hat sicher­lich ein deut­scher Richter schon x mal wieder laufen gelassen. Da die Sozi­al­pro­gnose auf gut lautet!
      Ach, der Richter hatte auch die BLM und die Bunte Binde um.

  28. .…..und es könnte jeden Tag jeden x‑Beliebigen von uns genauso treffen – egal wo!!!
    Frohe Weih­nachten – Jesus lebt und- „mein ist die Rache“ spricht der Herr …

    31
    • GENAU – in diesem Land ist man nicht mehr sicher, man muss Angst haben. Nur unsere sog. „Elite“, die in gepan­zerten Luxus­li­mou­sinen durch die Gegend gefahren wird – auf Kosten der kl. Leute und des Steu­er­zah­lers – muss sich keine Sorgen machen!

      20
      • Na aber! Die fahren nicht immer in gepan­zerten Limou­sinen rum. Manchmal auch mit dem Fahrrad, wenn es um medi­en­träch­tiges Geheu­chel geht.

  29. Ich bin zutiefst betroffen: Ein 14 Jähriges Kind, gerade am Anfang ihres jungen Lebens stehend, ist ein weiteres Opfer der von unserer ReGIE­Rung einge­la­denen ‚Schutz­su­chenden‘ geworden.
    Natür­lich schwur­beln und framen sich die Main­stream-Medien den Vorfall möglichst anti­ras­sis­tisch zurecht: Aus der Flücht­lings­un­ter­kunft wird eine ‚Wohn­haus‘, aus dem Versor­gungs­for­dernden wird der übliche ‚EinMann‘ und anstatt Ross und Reiter zu benennen fabu­liert man darüber, ob das Tatwerk­zeug wirk­lich ein Messer war. Mein Hass auf diese Medien ist gren­zenlos, diese gekauften, links-grünen Journu77en müsste man [hier stand straf­recht­lich rele­vanter Inhalt nach §130 StGB].
    In zwei, drei Tagen wird kein Main­stream-Medium noch ein Wort über den Vorfall verlieren. Mich würde es echt inter­es­sieren, wie die Bericht­erstat­tung aussehen würde, wenn mal ein Deut­scher ein 14jähriges, musli­mi­sches Kopf­tuch­mäd­chen messert. Ob dann auch wieder so schnell Ruhe im Blät­ter­wald einkehrt – oder ob dann auch noch Jahre später regel­mäßig an das Opfer erin­nert werden würde. Es würde Demo­stra­tionen, Gedenk­ver­an­stal­tungen und Spen­den­ak­tionen geben, noch mehr Mittel würden für ‚den Krampf gegen Rääächts‘ bereit­ge­stellt und die übli­chen Polit­dar­steller würden wieder versu­chen, die Vorrats­da­ten­spei­che­rung durch­zu­drü­cken. Aber leider war das Opfer nur eine deut­sche Kartoffel, lebens­un­wertes Leben in den Augen der links-grünen Deutsch­land­hasser. Also Schwamm drüber und noch mehr Migranten ins Land holen. ICH PLATZE VOR WUT!!!

    54
    • naja, für die türki­schen Opfer der NSU vor zwanzig und mehr Jahren wird immer noch offi­ziell und pres­se­rum­mel­gleich alle Jahre gedacht und es werden Straßen und Plätze nach denen benannt .…
      Ist ja auch was anderes – .… ist ja auch gegen räääääächts …

  30. Unfassbar was in diesem Land los ist Ein 14 jähriges Mädchen ist von Merkels Gaeste ermordet haben. Sicher psychisch labil und nix mit nix zu tun. Wahr­schein­lich wollte er das Mädchen verge­wal­tigen 7bd es dann abge­sto­chen. So einen patho­lo­gi­schen Hass der Gruenen Khmer auf das Land, ist welt­weit einmalig. Die groessten Feinde sind hinter den Mauern und heissen Deut­sche Buerger. Das kleine Unschul­dige Mädchen wurde noch leben, wenn die Bürger was in der Birne hätten. Pfui, Pfui und noch­mals Pfui

    67
    4
    • @Kostas

      Auch die ersto­chene 14-Jaeh­rige war Merkels Gast und hatte Migra­ti­ons­hin­ter­grund. Siehe oben meinestadt.de

      17
      1
      • Mal sehen ob es dann Lich­ter­ketten und Trau­er­reden und Tatort­be­suche von Naenncy und Stein­geier gibt.
        Ups, es war ein Einmann, als werden sie dazu Schweigen.

        • Kann ich mir gut vorstellen, da es sich ja um 2 türkisch­stäm­mige Mädels handelt. wie weiter oben schon mehr­mals darauf hinge­wiesen wurde.

  31. Aber Haupt­sache es wird in den Medien weiter darüber Disku­tiert, ob sich der Wolf in Deutsch­land wieder ansie­deln darf.
    Das kann nämlich gefähr­lich sein, auch für Kinder.

    47
    2
    • Und hoffent­lich hatten die beiden Mädchen und der Mann einen Mund-Nasen­schutz auf.
      Zum messern muss der Sicher­heits­ab­stand unter­schritten werden.
      Gar nicht auszu­denken, wenn sich da jemand infi­ziert hat.

      33
      2
    • Auch ganze Exis­tenzen von Schä­fern wurden schon durch diese Rudel vern.chtet.

      Der Wolf ist kein Knud­del­tier­chen – das ist ein Raub­tier und wenn die Horde im Blüt­rausch ist, dann fetzt es die gesamte Schafsherde. 

      Also ich kann darauf verzichten, beim Spazier­gang mit Wolfs­ru­deln konfron­tiert zu werden.

      Aber die Verharm­lo­sung der tieri­schen Raub­tiere geht suggestiv vermu­tich mit der Verharm­lo­sung der mensch­li­chen Raub­tier­bes­tien einher.

      Meines Erach­tens.

      17
      4
  32. Den haben deut­sche Richter wahr­schein­lich schon hunderte mal wieder laufen gelassen.
    Es besteht keine Gefahr für die Bevöl­k­rerung, steht auf seinem Freispruch!

    62
    • He, nicht so Vorlaut, immerhin handelt es sich um ein armes, von Krieg, Flucht, Hunger und Fach­wissen verwirrtes Opfer. Der muss doch behan­delt werden, damit wir ihn wieder in unsere offene, bunte Gesell­schaft inter­grieren können und er sich weiter frei ausleben kann. Also, ein Schmer­zens­geld für das arme Opfer muss da schon drin sein, wegen Hate-Speech, Rassismus und all dem anderen Kram. ich meine, wenn wir mal KONSEQUENT darüber nach­denken, dann haben wir Deut­schen doch alle das Messer geführt. Irgendwie so was. Ich haue mir noch ein paar mal mit der Pfanne auf den Kopf, das hilft bei der rich­tigen Inter­pre­ta­tion der Sache.

      40
      • Genau @ Blubb, nur noch ordent­liche Schlaege auf den Hinter­kopf, helfen bei der rich­tigen Inter­pre­ta­tion und dazu viel Alkohol.
        Vermut­lich wurde der bedau­erns­werte unmuen­dige Mittel­meer Schlauch­boot Tourist von den poesen Haupt­schul­maed­chen vom Besuch der Grund­schul­klasse abge­halten und gemobbt.
        In seiner Verzweif­lung, vom Lernen abge­halten zu werden, musste er einfach zu seinem Brot­zeit­messer greifen, dass er im Buecher­ranzen hatte.

  33. Wieder so ein Krieger Allahs, der beim Anblick von unver­hüllten Mädchen durchdrehte.
    Dann wird er ja bald zum Bauch­pin­seln ins Irren­haus kommen, wo er viele seiner Kollegen wieder­findet, schließ­lich ist „geistig verwirrt“ eine sehr häufige Krank­heit bei Moslems.

    75
  34. der wollte doch nur um deren hand anhalten…

    nur sind in diesen asyl­kul­turen 13 oder 14 jh.
    weiber schon fast zu alt und stör­risch um den
    besitzer zu wechseln.

    51
    • Tja, ich wüsste, was ich zu tun hätte, obwohl ich selber gar kein Mann bin und eigent­lich auch keiner werden will. Aber wenn die alle in die innere Migra­tion flüchten, um auf ihren Pseu­do­leben hängen zu bleiben, von denen ihnen am Ende sowieso nichts übrig bleibt, dann muss wohl sogar das die Mama, die Schwester, die Tochter erle­digen, wobei sich eindeutig fragt, wozu die ganzen Söhne hier denn über­haupt geboren wurden..

      10
      • Die Mama’s haben ihre Soehne so islam­ver­wirrt erzogen, wie sie es selbst sind und sind doch noch stolz darauf, wenn sie durch ihre reiche Kinder­schar ihr Gast­land isla­mi­sieren und uebernehmen.
        Sie sind es die, die ihre Soehne zu diesen , ueber­heb­li­chen stolzen verzo­genen kleine Prinzen im Sinne dieser brutalen Reli­gions erziehen, Spae­tes­tens wenn diese Prinzen dann 10- bis12 J. alt werden , sind diese dann nicht mehr integrierbar.
        Diese Weiber haben auch keine Probleme, wenn sich ihre Soehne vor der Ehe mit den in ihren Augen west­li­chen N****n ausleben, nur heiraten oder Kinder kriegen mit denen, sollen sie nicht, dafuer gibts die Braeute aus der Heimat.

        • Es werden Männer wie Frauen im Is Lahm vom Mutter­bauch bis zum Grab dauer­in­dok­tri­niert – schieb‘ es nicht wieder auf die Mütter, die auch nix anderes gelernt haben, zwangs­ver­hei­ratet wurden und nur lernten, dass sie nur über­leben können, wenn sie sich dem fügen und das hat sie geprägt und das geben sie an ihre Töchter weiter aus Angst, dass diese aufmu­cken und dann ehren­ge­mördet werden. – So werden dann auch die Frauen dort entspre­chend indok­tri­niert und was sie davon abhält, gegen diese archai­sche Räli­gione aufzu­be­gehren zusammen ist zudem der Säkun­där­vor­teil den sie auch haben und sehen, wenn es in der Family gut läuft. – Die haben in diesen Cl.ns nie Geld­pro­bleme, es sind immer genug andere weib­liche Fami­li­en­mit­glieder im ganzen Cl.n, die bei der Kinder­be­treuung, Alten­be­treuung, etc. gegen­seitig helfen und auch die Männer sieht man viel mit den vielen Kids im Schlepptau unter­wegs, die sind nie alleine – Einsam­keit gibt es bei denen seltenst – und den Stress von ongläu­bigen hiesigen Allein­er­zie­henden haben die nicht, weil die nicht arbeiten müssen neben Kindern und Haus­halt und womög­lich noch erfor­der­li­cher Weiter­bil­dung. Die Kohle schaffen dort mittels offi­zi­eller wie auch m. E. spezi­eller „Geschäfte“ sowie eben auch mittels fürst­lichster Ali Mentes für all die Kinder­horden wie die erwach­senen Cl.nmitglieder die Männer ‚rein.
          Und oftmals können die jungen Frauen auch schon ohne Bürka oder sons­tigem Gewi­ckel um Kopf und Körper normal ange­zogen herum­laufen, fahren auch die dicken Kisten ihrer Männer und profi­tieren voll von dem von diesen herein­ge­schau­felten immensen Roichtum.

          Meines Erach­tens.

  35. „Isch mach Disch Messa!“
    Dieser Spruch ist in dieser von krimi­nellen Auslän­dern über­rannten BRD schon Ganz und Gebe! (-;

    61
  36. „Zur Tat selbst gibt es noch kein Motiv“ lt. Blöd Zeitung.

    Ich könnte die Antwort geben, aber mich fragt ja keiner.

    62
    • Noch ne Antwort zu Bibi und Isthar:

      Die beiden sind sich genauso ähnlich wie 1933–45 und auch heute wieder die Linken und die Faschisten:

      Einziger Unter­schied: die einen trugen rote Hals­tü­cher, die anderen braune. Ansonsten voll deckungs­gleich. Dabei gilt: Gegen­sätze ziehen sich an, Glei­ches stößt sich ab, hasst sich mitunter. Wie die Pole von Dauer­ma­gneten. Kann jeder selbst prak­tisch ausprobieren.

      • Nun – die angeb­lich Braunen waren in Wahr­heit nur röte l.nke Fäschös – bitte den dama­ligen Rägime-Namen ausge­schrieben lesen und verstehen. 

        Meines Erach­tens.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein