CDU: Deut­sche auf „längeren Krieg einstellen“ der „gegen uns statt­finden wird“

Bild: shutterstock

Die Kriegs­be­geis­te­rung namhafter west­li­cher Poli­tiker kennt offenbar keine Grenzen. Man vertritt in der Tat die Auffas­sung, dass Russ­land nieder­ge­rungen werden kann. Und ist voll auf eine weitere Auswei­tung des Konfliktes einge­stellt. Über­le­gungen, dass eine Verhand­lungs­lö­sung gefunden werden könne, werden erst gar nicht ange­dacht. Man setzt voll auf „Sieg“ ähnlich der Alli­ierten im WKII für die nur die „bedin­gungs­lose Kapi­tu­la­tion uncon­di­tional surrender“ des Deut­schen Reiches in Frage kam.
Die mediale Bericht­erstat­tung über diesen Krieg gleicht bei uns einer Kriegs­be­richt­erstat­tung einer invol­vierten Kriegs­partei mit dem Ziel die Bevöl­ke­rung entspre­chend zu mani­pu­lieren. Das war schon immer so – die Palette recht da immer von Kriegs­hetze bis Durch­hal­te­pa­rolen bei nega­tivem Verlauf.

In diesem Sinne sollen wir nun
a) auf einen langen Kriegs­ver­lauf „einge­stellt“ werden und uns
b) auf die Rolle eines Kriegs­teil­neh­mers vorbereiten.

Hier eine Stimme, die so ziem­lich alles auf den Punkt bringt. Wir zitieren wört­lich die Ausfüh­rungen Kiese­wet­ters auf tagesschau.de:

Kiese­wetter: Auch Deut­sche auf längeren Krieg in Ukraine einstellen

Nach Ansicht des CDU-Außen­po­li­ti­kers Rode­rich Kiese­wetter müssen die Menschen in Deutsch­land darüber aufge­klärt werden, dass der russi­sche Angriffs­krieg gegen die Ukraine noch längere Zeit dauern könnte. ‚Auch unsere Bevöl­ke­rung muss darauf einge­stellt werden, dass dieser Krieg womög­lich noch zwei Jahre gehen kann und dass er sich ausweitet‘, sagte Kiese­wetter dem Sender Welt. Die kriti­sche Infra­struktur sei unter Druck. ‚Es wird nicht nur auf ukrai­ni­schem Boden statt­finden, das ist auch ein Krieg gegen uns‘, sagte Kiese­wetter. Russ­lands Präsi­dent Putin gehe es darum, Angst und Schre­cken zu verbreiten. ‚Und viele Bilder sehen wir ja gar nicht, weil sie so furchtbar sind. Und das ist etwas, was unserer Bevöl­ke­rung auch immer klar sein muss: Der Krieg ist schlimmer, als manche Bilder anmuten lassen.‘
(Hervor­he­bungen durch unsere Red.)

Dass dieser Krieg auch „gegen uns“ ist, ist einer der Lügen die durch pausen­loses Wieder­holen als Wahr­heit empfunden werden soll. Im Prinzip ist das eine russisch-ukrai­ni­sche Ange­le­gen­heit, die dank stra­te­gi­scher und fina­zi­eller US-Inter­essen zu einem geopo­li­ti­schen Konflickt zwischen Russ­land und dem Westen aufge­blasen wird.


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


 

 

66 Kommentare

  1. Krieg? Russ­land ist noch nie von sich aus Feind Deutsch­lands gewesen; seit Jahr­hun­derten gibt es gute Heirats­be­zie­hungen (z.B. Zarin Katha­rina; Ansied­lung von Deut­schen) und sehr viele gute Wirt­schafts- und Reise­be­zie­hungen. Hingegen haben sich die USA amtlich seit 1917 durch ihre Kriegs­er­klä­rung und Vermö­gens­be­schlag­nah­mungen (z.B. Firma Merck) zum Feind und Ausnützer Deutsch­lands gemacht, ohne dass Deutsch­land US-feind­lich gewesen wäre.

    12
    1
    • 100% korrekt. Wir können uns nur retten, indem wir uns von der Anglo-Ameri­ka­ni­schen Welt scheiden lassen, totale Neutra­lität á la Schweiz erklären und solide, lang­jäh­rige Verträge mit Russ­land eingehen. Sowas ähnli­ches wollte Kruscht­chov schon 1953 und Brezhnev 1959. Gorbat­schow dachte auch auf dieser Wellenlänge.

      8
      2
  2. Wo waren wir Deut­sche mit unserer verlo­genen Soli­da­rität bei folgenden US-ANGRIFFS Kriegen:

    1950 bombar­dieren die USA Nordkorea

    1953 stürzen die USA im Iran die Regierung

    1954 stürzen sie die Regie­rung in Guatemala

    1961 Versuch die Regie­rung in Kuba zu stürzen „Schwei­ne­bucht­in­va­sion“

    1964 beginnen die USA Vietnam zu bombardieren

    1973 Sturz der Regie­rung Salvador Allende in Chile

    1979 Unter­stüt­zung der Mudscha­hidin in Afgha­ni­stan über die gesamten ’80iger Jahre werden die Afghanen mit Waffen versorgt.

    1979 verhilft man Saddam Hussein an die Macht dann unter­stützt man Hussein als er den Iran angreift (1980 bis 1988)

    1983 US-Inva­sion in Grenada. 1986 bombar­diert man Libyen
    .
    1989 US-Inva­sion in Panama, Unter­stüt­zung der Contras in Nicaragua.

    1990 marschiert Saddam Hussein in Kuwait ein, die

    1990 USA bombar­dieren den Irak.

    Seit September 2001 ist der neue Status der Krieg gegen den Terror. Nicht einen Monat später Einmarsch in Afghanistan.

    2003 Irak­krieg mit mehr als 1 Million Toten, Giftgaslüge

    2011 Bombar­die­rung von Libyen durch Sarkozy, Obama, Cameron greifen Libyen an.

    2011 Syrien die CIA hat eine MIlli­arde Dollar inves­tiert um alle Gegner Assads zu bewaffnen um ihn zu stürzen

    2014 Ukrai­ne­krieg, 5 Milli­arden Dollar haben die USA in den Regime­wechsel inves­tier hat

    2016 hat Obama der Frie­dens­no­bel­preis­träger insge­samt 7 Länder bombar­dieren lassen und zwar :

    Afgha­ni­stan, Paki­stan, Jemen, Irak, Somalia, Syrien Libyen.

    DIES SOGAR MIT Agent Orange!!

    (Es stört hormo­nelle Signal­wege und führt zu schweren Fehl­bil­dungen bei Kindern. 

    Mehr als drei Millionen Opfer von Agent Orange leiden laut der Viet­na­mese Asso­cia­tion of Victims of Agent Orange an Spät­folgen von Agent Orange, vor allem an Fehl­bil­dungen wie Lippen-Kiefer-Gaumen­spalten und Immun­schwä­chen.), sowie die Atom­bom­ben­ab­würfe auf Naka­saki und Hiro­shima seinen eben­falls noch erwähnt.

    WO WAREN WIR DEUTSCHE HIER SOLIDARISCH MIT DEN ANGEGRIFFENEN ??

    IHR VERFLUCHTEN HEUCHLER und KRIEGSTREIBER !!

    17
    2
    • Herz­li­chen Dank werter @Walter für die Aufklä­rung und damit zusam­men­hän­gende Recherche! Das gefällt mir echt gut, Bravo und weiter!

  3. Ukraine-Botschafter belei­digt AfD-Poli­tiker – doch der schlägt zurück
    -
    www.pi-news.net/2022/10/ukraine-botschafter-beleidigt-afd-politiker-doch-der-schlaegt-zurueck/#comment-5921574
    -
    Auslöser war ein Artikel in der Berliner Zeitung vom 7. Oktober, in dem der Botschafter erklärte, dass er womög­lich seine kleine Tochter und seine Frau in Deutsch­land zurück­lassen werde.
    -
    Auch sein 20-jähriger Sohn, der in Deutsch­land studiere, werde nicht zurück in die Ukraine gehen.
    -
    Darüber wunderte sich Trit­schler, der im März selbst mit Hilfs­gü­tern in die Ukraine gefahren war.
    -
    Bei Twitter äußerte der AfD-Poli­tiker: „Ich wundere mich ein biss­chen, wie Herr Melnyk die halbe Welt in diesen Krieg hinein­ziehen möchte, während sein 20jähriger Sohn gemüt­lich in Deutsch­land studiert, anstatt zu kämpfen.
    -
    Die Ameri­kaner nennen sowas glaube ich ‚Chicken­hawk‘.“
    -
    Melnyk, der zuvor schon gegen­über Kanzler Olaf Scholz, Elon Musk, Max Otte und anderen ausfal­lend geworden war, reagierte auch in diesem Fall gewohnt unverschämt:
    -
    „Das ist none of your f**cking busi­ness Du brauner Fleck.“
    -
    Trit­schler entgeg­nete kühl: „Oh, doch das ist genau mein Busi­ness, wenn die deut­schen Bürger nicht nur Deine Panzer zahlen sollen, sondern auch noch das Studium Deines Drücke­ber­gers von einem Sohn, Du Bandera-Fanboy.“ .…ALLES LESEN !!!

    17
  4. Frage an Melnyk: Wieso kämpft Ihr Sohn nicht in der Ukraine?
    -
    journalistenwatch.com/2022/10/11/frage-an-melnyk-wieso-kaempft-ihr-sohn-nicht-in-der-ukraine/
    -
    Die Linke-Poli­ti­kerin Ezgi Güyildar hatte bei Twitter eine mehr als berech­tigte Frage gestellt, nachdem der ukrai­ni­sche Schrei­hals und schei­dender Botschafter der Ukraine Melnyk in einem Inter­view gesagt hatte, er werde womög­lich vorerst ohne seine Familie in seine Heimat zurückkehren:
    -
    „Wir über­legen noch, ob ich zunächst alleine fahre“, sagte Melnyk dem Spiegel.
    -
    Seine Frau Swit­lana Melnyk sagte dazu: „Wir haben einen 20-jährigen Sohn, der hier studiert, und eine 11-jährige Tochter, die in Berlin in die sechste Klasse geht.“
    -
    „Wieso studiert der Sohn von Melnyk eigent­lich in Berlin und kämpft nicht für sein Land in Ukraine und unsere Frei­heit?“ , so die Frage.
    -
    In seinem für ihn typi­schen, arro­ganten, unver­schämten Ton schlägt Melnyk auf Twitter dann gegen die Linke los:
    -
    „Wie tief kann diese propu­tin­sche, stali­nis­ti­sche, menschen­ver­ach­tende, herz­lose, gräss­liche Partei mora­lisch noch sinken? Viel Glück bei der morgigen Land­tags­wahl in Nieder­sachsen, Ihr Gewis­sen­lose. Kümmert Euch um Euren Linken-Dreck.“ …ALLES LESEN !!

  5. 90 % der Kriegs­be­geis­terten haben noch nicht einmal im Frieden Wehr­dienst geleistet aber haben eine grosse Fresse . Man sollte die Bärbock, Habeck und Konsorten an die Front schi­cken, damit sie sich so richtig „einbringen“ können.

    14
    • diese 90% Kriegsbegeisterten, 

      - haben keinen Wehr­dienst geleistet
      – haben keine Ausbil­dung abgeschlossen
      – haben kein Studium abgeschlossen
      – haben keine Kinder groß gezogen
      – haben keinerlei sozi­al­ver­si­che­rungs­pflich­tige Arbeit geleistet
      – haben keinen Sozi­al­dienst absolviert
      (können weder rechnen noch denken lass ich mal in Klammern) 

      Das ist überall Abschaum, egal wo, egal zu welcher Epoche, das gilt zeitlos als Abschaum

  6. DIE USA SIND NACHWEISLICH UNSRE SCHLIMMSTEN GEGNER !!
    -
    Der Gründer und Vorsit­zende des führenden privaten US-ameri­ka­ni­schen Think Tank STRATFOR (Abkür­zung für Stategic Fore­cas­ting Inc.) George Friedman bestä­tigt am 4. Februar 2015, dass die USA seit mehr als 100 Jahren die deutsch-russi­sche Zusam­men­ar­beit mit allen Mitteln verhin­dern wollen.
    -
    Dazu ist ihnen jedes Mittel recht, inclu­sive vorsätz­li­cher Lügen bis zum Krieg. Dieses Video (13 Minuten) unbe­dingt ansehen.
    -
    STRATFOR: US-Haupt­ziel seit einem Jahr­hun­dert war Bündnis Russ­land + Deutsch­land zu verhin­dern ==> www.youtube.com/watch?v=gcj8xN2UDKc
    -
    WER JETZT IMMER NOCH DEN USA FOLGT KANN NUR EIN VOLKSVERRÄTER SEIN !!

    11
    2
  7. Moin zusammen,

    In meiner beruf­li­chen Lauf­bahn hatte ich Ende 2019/ Anfang 2020 bis zur „coro­nabe­dingten“ Schul­schlies­sung als Dozent für Eisen­bahn­be­trieb auch längere Zeit vor einer Klasse von ukrai­ni­schen und russi­schen Lokfüh­rer­schü­lern (gesamt 30
    Männer, zum Teil bis zu 40…45 Jährige, der Jüngste war 23) Betriebs­dienst­un­ter­richt gegeben. Wir disku­tierten auch über Dies und Das. Die Deutsch­kennt­nisse waren mangel­haft ausge­prägt. Aber Folgendes muss gesagt werden:
    Das waren fast alles prima Kerle, höflich, dankbar und sehr fleißig am lernen.
    Meine Frage nach deren Verhältnis unter­ein­ander, was die Vorgänge seit dem Maidan 2014 betrifft beant­wor­teten die Kollegen sinn­gemäß so:
    Wir normale, arbei­tenden Leute haben über­haupt keine Probleme mitein­ander. Wir wollen in Ruhe, Frieden, Freund­schaft mitein­ander leben. Geld verdienen, Urlaub fahren, Familie haben. Grund­sätz­lich nichts anderes wie hier in Deutschland.
    Aber die „oben in der Politik“ machen die Probleme und die Kriege, den Hass untereinander.
    Dem war und ist nichts mehr hinzu­zu­fügen. Unser aller Feind­bilder müssten doch klar sein? Wieviel sind die „da oben“ und wieviel sind wir?
    Alle Räder (und Steu­er­zah­lungen!!) stehen still, wenn der „kleine Mann“ das will!!

    Capito??

    20
    • General Streik , auch wenn nur Millionen Leute „krank­heits­be­dingt“ ein/zwei Wochen nicht arbeiten wuerden, auch von zu Haus aus nicht, waere eine Loesung.
      Die einfa­chen Buerger wollen niemals Krieg. Es sind die „Puppen­spieler“, die die jungen Maenner in den Krieg schi­cken und ihre Fami­lien vernichten.

    • Ich vermute mal daß die ihnen bekannten Schüler alle­samt arbeits­willig waren und sich über Schwei­ne­fleisch als Essen begeis­tert denn beschwert haben.

      Sowohl auf Arbeit als auch Privat kann ich ihre Erfah­rungen nur bestätigen.
      Aller­dings ist in den letzten Jahren auch ein nicht uner­heb­li­cher Anteil Tritt­brett­fahrer dazu­ge­kommen der über­wie­gend negativ auffällt. Zusätz­lich zum „fahrenden Volk“ deren Verhalten und Vorfälle insbe­son­dere von den Massen­me­dien gern deren Herkunfts­län­dern allge­mein zuge­schrieben werden.

  8. @Biden-„Fans“
    @Putin-„Fans“
    @BRD-„Fans“
    @EU-„Fans“
    @NATO-„Fans“
    @WEF-„Fans“

    Ihr kapiert UMS VERRECKEN einfach NICHT, das WIR HIER IN ZENTRALEUROPA VERHEIZT WERDEN – einem Biden ist das genauso scheiss­egal, wie einem Putin, wenn wir hier krepieren !! Kapiert das endlich !!

    Wenn Massen­ver­nich­tungs­waffen Massen von Menschen ermorden,
    hat GENERELL JEGLICHE „ZIVILISATION“ AUFGEHÖRT ZU EXISTIEREN.

    Erst wenn ALLE WAFFEN auf BEIDEN SEITEN SCHWEIGEN, kann man wieder von „MENSCHLICHKEIT“ und einer MENSCHHEIT spre­chen. Vorher NICHT.

    EIN REGIME (egal ob es in BRD; USA, oder RUSSLAND oder SONSTWO ist),
    dass darauf SCHEISST,
    hat FÜR IMMER jegliche Exis­tenz­be­rech­ti­gung über ein Volk oder die Völker VERLOREN.

    26
    2
  9. „FDP-Rüstungs-Lobby­istin die lauteste Kriegs­trommel in Berlin“

    uncutnews.ch/fdp-ruestungs-lobbyistin-die-lauteste-kriegstrommel-in-berlin/

    14
    • Schon Mitte der 2000er wollte IM Schäuble die Über­wa­chungs­be­fug­nisse bis in Anwalts­kanz­leien und Beicht­stuben(!) ausdehnen, der Protest darüber war minimal:
      Ab dem Zeit­punkt war offen­sicht­lich daß das „C“ nichts mehr mit tradi­tio­nellen und kirch­li­chen Werten zu tun hat.

  10. Dieses mit der NATOd verquickte EU+BRD-Terror-Regime hat jegliche Legi­ti­mität komplett verloren !
    Es sind reinste Schwer-/Kriegs-Verbre­cher, die uns, ‑und damit auch alle
    anderen euro­päi­schen Völker und Nationen‑, TÖTEN WOLLEN ! ! 

    Gehorsam endet, wo Unrecht herrscht, wo Befehle erkennbar von einem verbre­che­ri­schen Regime ausgehen.

    19
    1
  11. Jo, CDU vorbe­reitet sich für kommenden Krieg. Der Depperl anschei­nend nicht mitge­kriegt, dass der Deutsch­land nur für zwei Kriegs­tagen Muni­tion übrig hat.

    Bærbõckle schenkt dies auch bestimmt an Elensky.

    Ach übri­gens, ob jemals diese Ukra-Tourist-Pakt jemals gegen Ukrai­ni­sche Regime demons­triert haben, dass sie kein Krieg haben möchten?
    Nein, gelle.

    Also ab Marsch nach Ukra­land, Selensky braucht Unterschtützung.

    11
    • Stimme Ihnen voll zu.
      Jeder Poli­tiker, der für Krieg ist, soll eine Uniform plus Waffe verpasst bekommen und dann ab in die Ukraine an die Front.

      10
    • Stimmt genau.
      Die Demrats haben schon immer Kriege ange­fangen oder weiter­ge­fuehrt und waren auch die brutalsten Psycho­pa­then von Roose­velt, Johnson nach der Ermor­dung JFK’s Bush Rhinos, ueber Clingons, Obama mit der laengste Kriegs­pre­si­denten Amts­zeit, bis Xiden.
      Xiden und Sohn, auch Fauci, haben viele Schand­taten die sie in der Ukraine verbro­chen haben, wie Geld waschen , Drogen- und Menschen­handel durch Burisma, Versuchs­la­bore zu verbergen.

      Der einzige, der keinen Krieg began und wollte war Trump. Er hatte z. B.mit Afgha­ni­stan verhan­delt um einen gere­gelten Rueckzug der US Truppen zu erzielen.
      Wenn die Demo­raten ihn nicht mit dem Russ­land Hoax ueber­zogen und blockiert haetten, haette er mit Putin Vertraege verhan­deln koennen.
      Ich hatte den Eindruck, dass sich die beiden verstanden.
      Die D‑ratten versuchten Trump durch ein Amts­ent­eig­nungs­ver­fahren, wegen eines Tele­fon­ge­spraechs mit Zelenski ( in der er sich nach den Machen­schaften der Xiden Crime family in der Ukri erkun­digte) los zu werden.
      Es waere nicht verwun­der­lich, wenn Xiden und Hinter­maenner, Zelensky wegen dessen Mithilfe gegen Trump fuerst­lich bezahlt haetten. Irgend­woher muessen die Millionen Dollars ja gekommen sein.
      Trump musste weg, damit die Waffen­lobby wieder richtig verdienen konnte und der Reset durch gesetzt wird.
      Auch war Trump kein Clima Change Glaeubiger.
      Er verkuen­dete ebenso oeffent­lich, dass er mit Iver­mectin von Corona geheilt wurde , sozu­sagen als Botschaft und wurde deswegen welt­weit verspottet.
      Seine Anhaenger und Waehler werden von den D‑rats als home­grown Terro­rists bezeichnet und daemonisiert.

      nypost.com/2022/09/27/trump-warns-of-possible-world-war-iii-over-ukraine-taiwan/
      Er sagt, dass es mit ihm als Presi­dent den Ukri Krieg nicht gegeben haette.

      Trump zum Ukri krieg:

      10
      1
  12. Ich gehöre noch zu der Gene­ra­tion, deren Väter an der Front gekämpft haben. Am Sonn­tag­morgen, nach dem Früh­stück hatte es sich bei uns zu Hause so einge­bür­gert, dass man Vater vom Krieg erzählte, obwohl er dies in einer für Kinder zumut­baren Weise tat, lief mir als Kind das kalte Grauen über den Rücken und ich hätte mir nie vorstellen können, dass ich selbst einmal in eine bedroh­liche Kriegs­si­tua­tion geraten würde. Leider haben wir es mit einer Regie­rung zu tun, die den Namen nicht verdient, mit rot-grünen Polit­schnö­seln und bornierter Jour­na­listen in ihrer Rolle als Sprach­rohr der Regie­rung, die vor lauter Dumm­heit und Inkom­pe­tenz nicht wissen, wohin mit ihrer Einbil­dung und denen an nichts mehr gelegen ist, als Deutsch­land zu zerstören und einen neuen Krieg mit Waffen und medialer Indok­tri­na­tion herauf­zu­be­schwören. Nach meinem Studium der Geschichte wurde mir klar, dass Amerika nicht unser Freund ist, sondern unser aller­größter Feind, ein Wolf im Schafs­pelz. Und die Entwick­lung in diesem Land gibt mir recht.

    31
  13. Der Krieg ist deshalb so lang­wierig und schwer zu besiegen, so lange so gut an ihm verdient wird.

    Angeb­lich, so las ich, soll Mitte nächsten Jahres dann aber doch Schluss sein.
    Hoffent­lich, damit ich endlich wieder an der Börse meinen Geschäften nach­gehen kann.

    17
  14. Der Krieg der CDU gegen die Deut­schen begann mit der Grün­dung dieser Partei, 1945, im Auftrag „unserer guten Freunde“. 

    Keine Angst, die Anti-Deut­schen, die BRDlinge, werden das auch in weiteren 77 Jahren nicht mitbe­kommen / verstehen.

    36
    • Diese Gesäß­öff­nungen in Berlin und den Provinz­haupt­städten sind die Ersten, die die Kurve kratzen und sich nach Florida oder Kali­for­nien usw. verkrü­meln und dort die Dollars verbal­lern, die sie während ihres Unwe­sens in der Bunten Repu­blik ange­häuft haben. Wenn die Krieg haben wollen, sollten sie ihn bekommen, den made in Germoney.

      12
      • Die werden wohl, wie die Ucker­mark Tante, Bush Familie usw. bereits Haeuser und Grund­stuecke in Suedamerika/ Uruguay besitzen
        Es gibt ja die Theorie, dass aufgrund der Erddre­hung und der Wind­rich­tungen, die sued­liche Halb­kugel von den Auswir­kungen eines Atom­krieges, der auf der noerd­li­chen Halb­kugel statt­findet, verschont bleibt.

    • Das können nur höhere Mächte und von diesen geschützte und beru­fene irdi­sche Mächte gemeinsam schaffen.

      Meines Erach­tens.

      3
      3
  15. Was für ein Idiot!
    Die Block­par­teien CDU-FDP-Grüner Abschaum-SPD sind völlig verrückt geworden.
    Der Hitler und der kleine Fran­zose sind schon an den Russen gescheitert!
    Was bilden diese Primaten sich ein?

    36
    5
    • Verwech­seln sie nicht die Russen und die UDSSR. Nicht die Russen haben 40 – 50 Millionen Umge­bracht, es wahren die Kommu­nisten die das gemacht hatten, auf Russi­schen Boden. Wenn ein Russe eine Brille trug, so war er schon im verdacht, ein Christ zu sein, und der Tot war im schon sicher in den Gulags. Sie sind schon wieder Da, die Einschläge kommen immer näher.

      12
      7
      • Danke @Helmuth, auf diese Tatsa­chen muss man immer wieder hinweisen, und das kann echt nerven. Selbst schon des öfteren erlebt wie du dann ange­schaut wirst wie vom Mars, wenn du solche histo­ri­schen Tatsa­chen bemühst bzw bemühen musst um das einfach klar­zu­stellen. Umso besser dass du das hier richtig stellst!

        5
        3
      • Commu­nis­ti­sche Bolsche­wisten. Im ersten Parlament/ Rat der UDSSR sassen, soweit ich gelesen habe, ueber­wie­gend ca. 80% Ostkuesten Ameri­kaner, vor allem aus NY City.
        “ Frage, wen Du nicht nennen darfst, und ich sage Dir wer Dich regiert.“

        4
        1
    • Ob’s mit dem lauter werden getan ist bezweifle ich:

      www.wochenblick.at/meinung/wir-muessen-lauter-werden-dem-system-die-maske-runter-reissen/

      „Der Respekt der herr­schenden Klasse gegen­über den Bürgern ist nun einmal so gering wie noch nie.“ – Das ist das eine Problem – das andere ist der völlig unan­ge­brachte jedoch leider immer noch in den Köpfen der Massen präsente Respekt bzw. deren Unter­würf­tig­keit und Obrig­keits­hö­rig­keit gegen­über der herr-schenden Klasse, das der/die die herr-schende Klasse weiter herr-schen lässt.

      Dieser Bürger hat zwar m. E. recht, doch inwie­weit rüttelt sein Brief die Massen auf – das ist die Frage ange­sichts des vorge­nannten Problems:

      www.wochenblick.at/meinung/buerger-ruettelt-mit-brief-auf-wir-muessen-uns-eliten-plaenen-entgegenstellen/

      Meines Erach­tens.

      2
      1
  16. Immer tüchtig blasen, das ist die US-Politik, auch ganz ohne Monica Lewinsky, bis irgend­wann die Glut sich zu dem ersehnten Flächen­brand ausdehnt.
    Cui bono?

    19
  17. Der Krieg von deut­schen Poli­ti­kern gegen das eigene Volk!
    So ist es schon seit 80 Jahren! >Nur der Michel wacht nicht auf!

    27
    1
    • Wo hat den die NSDAP. Krieg gegen das deut­sche Volk gemacht? Ist ihnen nicht bekannt das Hitler keinen Krieg wollte? Die Geste in Dünkir­chen, als er alle mehr wie 300 000 Engli­schen Kriegs­ge­fan­genen nach haus geschickt, weil Hitler keinen Krieg wollte! Und wie war das mit den rund 2Millionen deut­schen Kriegs­ge­fan­genen, die von Amerika USA. und Frank­reich Ermordet worden, auf den links Rhei­ni­schen Wiesen?

      10
      4
      • @Helmuth

        “Dieser Krieg ist ein engli­scher Krieg und sein Ziel ist die Vernich­tung Deutsch­lands. Der kommende Frie­dens­ver­trag muß weitaus härter und mitleid­loser werden als Versailles. Wir dürfen keinen Unter­schied machen zwischen Hitler und dem deut­schen Volk.” (Am 25.4.1940 ergänzt Admiral Duff Cooper die Erklä­rung von Winston Churchill)

        „Hitler und das deut­sche Volk haben den Krieg nicht gewollt. Wir haben auf die verschie­denen Beschwö­rungen Hitlers um Frieden nicht geant­wortet. Nun müssen wir fest­stellen, daß er recht hatte. An Stelle einer Koope­ra­tion Deutsch­lands, die er uns ange­boten hatte, steht die riesige impe­ria­lis­ti­sche Macht der Sowjets. Ich fühle mich beschämt, jetzt sehen zu müssen, wie dieselben Ziele, die wir Hitler unter­stellt haben, unter einem anderen Namen verfolgt werden.“ Sir Hartley Shaw­cross, der briti­sche General-Ankläger in Nürn­berg (vgl. Shaw­cross „Stalins Schach­züge gegen Deutsch­land“, Graz, 1963)

        6
        4
      • @Helmuth: manche munkeln ja, dass die „2 Millionen deut­schen Kriegs­ge­fan­genen“ ander­weitig verbucht wurden

        5
        1
          • könnte mir sogar vorstellen, dass auch die Millionen ermor­deter Deut­scher zwischen 1946–49 ander­weitig verbucht worden sind

            1
            1
        • 2 Millionen deut­schen Kriegs­ge­fan­genen… NEIN !! es waren doch keine Kriegs­ge­fan­genen .. irgendwie „entwaff­nete Zivi­listen“ genannt..oder so ähnlich

      • Und wie war das vor dem Krieg, als deut­sche Minder­heiten in Polen ange­griffen, inter­niert und getoetet wurden?
        Ebenso wollte Polen ein Land von der Nordsee bis zum Mittel­meer und trotz langer Verhand­lungen im Sommer 1939, den Danziger Korridor nicht mehr garantieren.
        So habe ich gelesen.

        • schau dir Grenzen 1913 und 1939 an und du wirst erkennen, kaum gestohlen schon in Polen um das mal diplo­ma­tisch auszudrücken!

  18. Angst und Schre­cken verbreiten regel­mäßig die Regie­renden und den Krieg gegen uns haben wir schon lange. Ein Krieg gegen alles deut­sche und alle die sich zu Deutsch­land bekennen.
    Nicht Putin ist der Aggressor, es ist unsere Regie­rung, die im Auftrag von US unser Land vernichtet und es für alle frei­gibt, die sich hier einquar­tieren und sich alimen­tieren lassen.

    42
    1

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein