China pran­gert an: USA stehlen syri­sches Erdöl und Getreide im großen Stil

China erhebt schwere Vorwürfe gegen die Verei­nigten Staaten

„Wer im Glas­haus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen“, lautet ein Sprich­wort, das in beson­derer Weise auf die USA zutrifft. Wieder­holt warf Washington im Ukrai­ne­kon­flikt Russ­land vor, ukrai­ni­sches Getreide gestohlen zu haben. Am 15. September 2022 etwa gab das US-Außen­mi­nis­te­rium die Verhän­gung von Sank­tionen gegen fünf russi­sche Beamte bekannt, weil diese angeb­lich „den Dieb­stahl von ukrai­ni­schem Getreide unter­stützen und ermöglichen“.

Selbst aber haben die USA offen­kundig keine Skrupel, andere Länder auszu­plün­dern und sich deren Rohstoffe wider­recht­lich anzu­eignen. Im konkreten Fall geht es um syri­sches Erdöl. Am Dienstag antwor­tete der Spre­cher des chine­si­schen Außen­mi­nis­te­riums, Wang Wenbin, bei einer Pres­se­kon­fe­renz auf die entspre­chende Frage eines Jour­na­listen: „Wir sind beein­druckt von der Unver­fro­ren­heit und Unge­heu­er­lich­keit der Plün­de­rung Syriens durch die USA.“

Wie Wang weiter ausführte, wurden nach Angaben der syri­schen Regie­rung in der ersten Jahres­hälfte 2022 über 80 Prozent der tägli­chen Erdöl­pro­duk­tion Syriens von den US-Besat­zungs­truppen aus dem Land geschmug­gelt. Anfang dieses Monats hätten die US-Besat­zungs­truppen 60 Tanker und Last­wagen einge­setzt, um Öl und Weizen zu verschiffen, die sie aus Syrien geplün­dert hätten. Dadurch werde, so Wang, die Ener­gie­krise und die huma­ni­täre Kata­strophe in Syrien weiter verschärft.

Wang warf den USA vor, das Recht des syri­schen Volkes rück­sichtslos mit Füßen zu treten. Denn mit wenig Öl und Nahrungs­mit­teln kämpfe das syri­sche Volk noch härter darum, den bitteren Winter zu über­stehen. „Die USA müssen sich für ihren Öldieb­stahl verant­worten“, forderte der chine­si­sche Außenamtssprecher.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei ZUR ZEIT, unserem Partner in der EUROPÄISCHEN MEDIENKOOPERATION.

21 Kommentare

  1. Ah, ein Ossi. Warst Fu für oder gegen die Wende? Hattest Du eine schöne Kuschel­ecke im Stasi-Land? Warst Du nicht beim den „Wir sind ein Volk“ Demons­tranten? Hattest Du nach der Wende keinen mehr, der Dir gesagt hast, was Du tun sollst? Bist Du deswegen gran­dios geschei­tert? Die Erichs haben Dir woh so einge­trich­tert, dass die Russen immer die Lieben sind, auch wenn sie Syrien und die Ukraine in Grund und Boden bomben, dass Du nicht mehr anders kannst, wie?

    2
    4
  2. Herr Wang Wenbin fordert. Sitt­lich zurecht. Aber warum fordert er nur? Wer fordert, macht sich klein. Wer handelt, macht sich stark. Warum verklagt China nicht die US-Regie­rung vor allerlei sog. inter­na­tio­nalen Gerichten und im UN-Sicher­heitsrat? Warum schickt China nicht ein paar Soldaten nach Syrien, zumin­dest zum Beob­achten oder Vorbe­reiten der Neuen Seiden­straße? Warum verhängt nicht auch China Sank­tionen, u.z. gegen menschen­feind­liche US-Funk­tio­näre und gegen US-Unter­nehmen, die vom Ölraub profitieren?

    21
    4
    • inter­es­santer blick­winkel hr. abensberger

      aber viel­leicht ist die chine­si­sche kultur ja
      eine ganz andere, als dieses cola/mcdonald
      welt­diktat unserer anglojüdischen
      meister und diktat kapitalisten

      5
      2
  3. Die USA stehlen nicht nur syri­sches sondern auch die Hälfte der iraki­schen Ölpro­duk­tion. Die Amis sind sind schlimmsten Kriegs­treiber nach dem 2. Welt­krieg. Es wird höchste Zeit, diese dege­ne­rierte Nation in ihre Schranken zu verweisen.

    36
    2
    • Aber erst seit Biden, Trump war immer gegen Krieg.
      Amerika ist pleite und deshalb zündeln sie Welt­weit um ihre Waffen­in­dus­trie zu stützen und Gründe zu haben, dass die weiter auf Teufel komm raus Waffen produzieren.
      Biden hat schon untere Bush gezün­delt und war zu der Zeit schon sehr umstritten. Und wenn jetzt die Demenz noch fort­schreitet ist er brand­ge­fähr­lich, da er sich auch von entspre­chenden Poli­ti­kern im näheren Umkreis umgibt und beraten lässt.

      4
      2
  4. Seit 1918 bestehlen uns diese Ami Gauner, nur die deut­schen Poli­tiker decken diese Diebe­reien mit Lügen und Betrügen zu!
    Würden die Amis nicht auf der ganzen Welt Länder über­fallen und in Kriege verwi­ckeln, würde die USA heute ein dritt Welt Land sein!

    34
    2
    • Die leben seit ihrem Bestehen in erster Linie von ihrer Rüstungs­in­dus­trie – und damit ihre Rüstungs­in­dus­trie floriert, zetteln sie dauernd Kri.ege an und führen sie, nur nicht im eigenen Land. Es wird wohl wirk­lich mal höchste Zeit, dass denen auf teutsch gesagt mal eine denen weit über­le­gene posi­tive Macht zeigt, wo der Hammer hängt – aber richtig.

      Diesen quadrat­köp­pigen Wild­west-Cowboys mit ihren locker sitzenden Colts.

      Meines Erach­tens.

      13
      3
  5. deshalb hat russ­land auf türkei so gewirkt, dass sich diese endlich an assad nähert, die kurden­frage lösst, nur so kann mann gemeinsam usa raus halten. hoffentlich.

    22
    2
  6. Geh biddeee, das tun die USA doch schon seit sie sich in Syrien fest­ge­krallt haben. Immer und immer wieder haben die Syrer, die Russen und sogar die Türken fest­ge­stellt: die USA stehlen in großem Umfang syri­sche Ressourcen, allen voran Erdöl. Das ist ein relativ alter Hut. Aber so ist sie halt, die „schönste und beste Demo­kratie von allen“.

    Und? Was geschieht? Gar nix, denn die dürfen das offen­sicht­lich. Keiner der Gerechten im Westen meckert. Im Werte­westen ist das noch nicht mal eine Rand­notiz in einem der übli­chen Propa­gan­da­me­dien wert. Das verwun­dert jedoch die Aufmerk­samen unter uns nicht, denn das ist eben die übliche Vorge­hensws­eise der USA: sie nehmen sich was immer sie wollen, einfach so. Und wenn es mit List und Betrug nicht gelingt, dann zetteln sie einfach wieder einen Krieg an. Das nennen sie „regel­ba­sierte Ordnung“ oder „west­liche Werte“.

    44
    3
    • Naja, es sind aber die Russen, die schon seit Jahren in Syrien Luft­an­griffe fliegen und die Zivil­be­völ­ke­rung bombar­dieren. Wahr­schein­lich als Übung für den Angriff auf die Ukraine. Aber Assad hat ja darum gebeten, deswegen ist das legal, wie letz­tens hier jemand anführte.

      3
      34
      • Ja klar, es waren natür­lich die pöhsen pöhsen Russen. Wer sonst? So einfach liegt der Fall bei jenen Zeit­ge­nossen, die das Denken der MSM-Propa­gan­da­ma­schine des Wert­los­wes­tens über­lassen haben. Tatsa­chen- und Geschichts­fäl­schung inklu­sive bei dieser Gehirnwäsche.

        Es gehört wohl zum mora­li­schen Rüst­zeug eines Trolls, wenn er morgens aus dem Bett steigt und ganz genau weiß wer der Böse im Wand­schrank ist. Den kann man dann hervor­holen, denn nur dann hat der Tag Struktur.

        23
        4
      • Du hast sie nicht mehr alle, Paul­chen. Geh zum Arzt und lass Dich auf geis­tige Defi­zite unter­su­chen. Unglaub­lich, alles nur den Russen in die Schuhe schieben zu wollen. Aber genauso kenne ich die „Wessis“, vor allem die, die im ÖD „tätig“ sind und damit quasi über mehrere Ecken auch von der NWO korrum­piert sind. Noch dazu, ohne das über­haupt selbst zu registrieren.

        7
        3
        • Ah, ein Ossi. Warst Du für oder gegen die Wende? Hattest Du vorher eine schöne Kuschel­ecke im Stasi-Land? Warst Du nicht beim den „Wir sind ein Volk“ Demons­tranten, die unbe­dingt die BRD, die DM und geschenkten Wohl­stand wollten? Hattest Du nach der Wende keinen mehr, der Dir gesagt hast, was Du tun sollst? Bist Du deswegen gran­dios geschei­tert? Die DDR-Erichs haben Dir wohl nach­haltig einge­trich­tert, dass die Russen immer die Lieben sind, auch wenn sie Zivi­listen in Syrien und in der Ukraine in Grund und Boden bomben.

          2
          3
  7. Na, wenn China das sagt, wird’s wohl so sein, wie der Sack Reis, der dort gele­gent­lich umfällt: Ohne Bedeutung.

    6
    42

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein