CNN bestä­tigt: Frei­heiten werden auch für Corona-Geimpfte nur temporär sein

Die Heils­ver­spre­chungen im Zuge der welt­weit ange­lau­fenen Corona-Impfungen, wonach Geimpfte ihre Grund­rechte perfi­der­weise wieder zurück­er­halten, dürfte sich als abseh­bare Illu­sion erweisen. Denn diese wieder­ge­won­nenen Rechte und Frei­heiten werden nur temporär sein und von der staat­li­chen Willkür abhängen. Dank diversen Virus-Muta­tionen, muss sich der gewillte Bürger nämlich künftig mehr­mals pro Jahr impfen lassen, um wieder am Sozi­al­leben teil­haben zu dürfen (sofern er die Impfungen über­lebt), das bestätig nun auch CNN offiziell.

Limi­tierte Frei­heiten für Geimpfte

Unter der Über­schrift „CDC gives limited free­doms to fully vacci­nated“ erklärt der US-Ameri­ka­ni­sche Medi­en­kon­zern, dass es nun in den USA einen Maßnah­men­ka­talog der „US Centers for Disease Control and Preven­tion“ gebe, in dem fest­ge­schrieben steht, was Menschen dürfen, wenn sie voll­ständig gegen das Coro­na­virus geimpft sind.

Und das bedeutet vor allem: Man muss sich weiterhin an alle mögli­chen Corona-Maßnahmen und Vorgaben halten – trotz angeb­lich schüt­zender Impfung, die eine „neue Norma­lität“ ermöglicht.

So sollen sich Geimpfte nur im sehr kleinen Rahmen mit Nichge­impften treffen, müssen dabei Maske tragen und Sicher­heits­ab­stand halten. Auch die Quaran­täne entfällt für Geimpfte nur bedingt, denn sie werden künftig für 14 Tage „über­wacht“. Letzt­lich empfielt man den Geimpften, sich bei Krank­heits­sym­ptomen regel­mäßig gegen Covid-19 testen zu lassen, große Menschen­an­samm­lungen zu meiden und sich gegen die Muta­tionen, sofern es Impf­stoffe gibt, eben­falls regel­mäßig impfen zu lassen. Und: Reisen sollten weiterhin vermieden werden!

Conclusio:

„So, the vacci­nated can’t yet throw a big end-of-the-pandemic party or hang out over cock­tails at a crowded bar.“

Test- und Maskenzwang für Geimpfte

Auch in Europa dürfte die Corona-Impfung nicht die verspro­chenen Frei­heiten mit sich bringen. In Öster­reich beispiels­weise muss man als Geimpfter immer noch Corona-Tests über sich ergehen lassen, wenn man etwa zum Friseur will, oder Masken überall dort tragen, wo es vorge­schrieben ist.

Die offi­zi­elle Begrün­dung des Gesund­heits­mi­nis­te­riums ist, dass man sich der Wirk­sam­keit der Impf­stoffe aufgrund der fehlenden wissen­schaft­li­chen Studien (!) dazu nicht sicher sei, vor allem was die Anste­ckung anderer mit dem Virus betrifft.


16 Kommentare

  1. Masken-Dealer Georg Nüßlein leitete die 2019er Pandemie-Konferenz
    -
    www.cducsu.de/veranstaltungen/globale-gesundheit-st-rken-un-nachhaltigkeitsziel-umsetzen/referenten
    -
    Der unter Korrup­ti­ons­ver­dacht stehende und vom Regime versto­ßene (Ex-)CSU-Abgeordnete Georg Nüßlein war (Mit-)Organisator einer wich­tigen Pandemie-Vorbe­rei­tungs­kon­fe­renz im Frak­ti­ons­raum der Union am 8. Mai 2019 … 6 Monate vor den ersten „Corona-Fällen“ in China.
    -
    Mit dabei: Angela Merkel, Jens Spahn, Chris­tian Drosten, WHO-Boss Tedros, die Gates-Stif­tung, der Well­come Trust und diverse Pharma-Lobbyisten.
    -
    Bemer­kens­werte Reden – hatten diese Leute hell­se­he­ri­sche Fähigkeiten?
    -
    Für Euch sind hier wich­tige Auszüge* zusam­men­ge­fasst … aber die vollen drei Stunden und 15 Minuten lohnen sich, um zu verstehen, worum es bei der aktu­ellen Kata­stro­phen-Insze­nie­rung wohl tatsäch­lich geht: Geld und Geopo­litik. AUFMERKSAM ZUHÖREN !!

    13
  2. Seid zuver­sicht­lich, soweit wird es nicht mehr kommen. Hinter der Buehne passiert sehr viel. Sie werden verlieren. Aber seid eigen­ver­ant­wort­lich fuer Eure Fami­lien, lasst die Maske weg, vor allem fuer Kinder, lasst Euch nicht impfen, es ist Koer­per­ver­let­zung, besorgt Euch CDL fuer den Notfall und infor­miert Euch, es ist keine Bleiche, schaut die inter­na­tio­nale Sammel­klage von Dr Fuell­mich an, es wird alles gut werden, aber macht nicht aus Angst Euren Koerper mit der Spritze kaputt. Lasst die Medien weg, sie luegen das Blaue vom Himmel herunter fuer Geld, unters­tuetzt alter­na­tive Blogs von mutigen Menschen und erklaert es Anderen, auch wenn Ihr verlacht und geblockt werdet und alleine dasteht. Es wird am Ende alles gut werden. Die Wahr­heit wird siegen.

    20
    • Ihr Wort in Gottes Gehör­gang; ich hoffe, Sie haben recht, aber es will mir nicht gelingen, Ihre Zuver­sicht zu teilen.

      8
      1
    • …und das Schöne ist, die Voll­pfosten merken es nicht mal – haben mit sich zu tun. WIE ‚89 und dann ging alles sehr schnell. Ich bin auch über­zeugt , die Trümmer werden unsere so Fürsorg­li­chen um die Ohren fliegen.

  3. Die Impf­pflicht wird kommen. Eine Poli­ti­kerin der SPD hat es bereits gesagt.…
    Die Vorsit­zende der Kultus­mi­nis­ter­kon­fe­renz, Britta Ernst, will eine gene­relle Corona-Impf­pflicht nicht ausschließen. In der RTL-Sendung „Deutsch­land fragt …“ sagte die SPD-Poli­ti­kerin: „Ich glaube, dass sich sehr, sehr viele Menschen frei­willig impfen lassen, aber wenn wir am Ende des Jahres zu dem Ergebnis kommen, dass die Frei­wil­lig­keit nicht ausreicht, dann wird diese Frage disku­tiert werden.“ Auch eine Impf­pflicht für Kinder ähnlich wie bei Masern will Ernst nicht ausschließen. Noch gebe es keinen geeig­neten Impf­stoff für Kinder, aber sobald der da sei, würden auch Kinder geimpft. „Es ist ein sehr aggres­sives Virus, und deshalb wird die Frage der Impf­pflicht Ende des Jahres disku­tiert werden müssen“, sagte sie.
    Es geht nur noch um Macht und Schi­kane am Volk. Wir werden täglich mehr ernied­rigt und wir werden täglich mehr in unseren Frei­heiten beschränkt.
    Es muss endlich Schluss damit sein!

    47
    5
  4. . keine Phar­ma­in­dus­trie verdient am gesunden Menschen … wenn 300 .. sich einbilden, sich die Welt zurecht zu versklaven .. fragt man sich .. wieso nicht die 7,1 Milli­arden aufstehen und gegen 300 Gewinnen ???
    die Einig­keit fehlt, das Inter­esse an der Verän­de­rung geht verloren, darum sperrt man die Leute ein, keine Kommu­ni­ka­tion, wie 89 .. keine Verab­re­dungen, wie 89 .. nur Angst und Panik.
    alles durch­dacht und gut eingefädelt.. 

    .. die, welche Geld verdienen wollen, das schnelle Geld, setzen sich mit Phar­ma­riesen in Verbin­dung und bieten, wie an der Börse, um die Wette, mit dem Tod.
    richte Deine Stimme nach dem Wind und Du wirst reich, es gibt genü­gend Beispiele dafür, im 2. WK .. Wernher von Braun .. die USA nahmen ihn gerne mit.
    heute sind es Poli­tiker, die gerne mal einen 6 stel­ligen Betrag kassieren usw. der Pöbel .. ist eh bald weg, also mitnehmen .. was geht ..
    sie werden es durch setzen … weil sich immer wieder jemand finden wird und lässt, der für Geld, seine nächst­besten in die laufende Kreis­säge springen lassen wird.
    Wenn der Pöbel auf der Welt nicht lernt .. das Einig­keit und Mut, das Rätsels Lösung ist .. haben sie immer gewonnen. 

    95
    6
    • Alles, was Sie schreiben, ist ganz richtig, nur der DDR – Vergleich hinkt auf beiden Füßen; ich bin 61 in Ostberlin geboren und habe mein halbes Leben in der DDR verbracht: es ist unsinnig, daß es „89 keine Kommu­ni­ka­tion, nur Angst und Panik“ gab; es gab eine ganze gut vernetzte und z. T. auch poli­ti­sie­rende Alter­na­tiv­szene, deren Ange­hö­rige, ob aus kirch­li­chen Kreisen oder dem alter­na­tiven Künst­ler­mi­lieu, durchaus angst­frei kommu­ni­zierten, obwohl man sich natür­lich einer gewissen Über­wa­chung durch die Stasi bewußt war. Ich war damals Theo­lo­gie­stu­dent und weiß aus eigener Anschauung, wovon ich rede.
      Insge­samt war das Leben in der DDR unend­lich reicher und freier als unter dem heutigen Corona – Regime.

      36
      8
      • Ich habe die Worte „keine Kommu­ni­ka­tion- wie 89“ genau anders­herum verstanden. Eben, dass der Unter­schied zwischen heute und 89 die Kommu­ni­ka­tion und die Verab­re­dungen sind und deshalb 89 funk­tio­niert hat.

        10
        1
      • Der Bruder einer meiner Freun­dinnen, wurde in Berlin an der Mauer beim Flüchten vor diesem Unrecht­re­gime mit Kugeln nur so durch­lö­chert. Dann wurde er einfach abge­karrt und die Eltern durften nicht einmal zur Beer­di­gung anreisen.
        Mir kommt es so vor, dass je länger der Mauer­fall zurück­liegt, desto mehr wird die DDR glorifiziert
        . Meine Schwester mit Familie lebte eben­falls in der DDR und die wurde streng über­wacht und das war grauenhaft.
        Die Ex IM Erika hat Deutsch­land zu einer zweiten DDR gemacht. Was hier läuft, hatten wir vor Merkel nicht. Fragen Sie mal Ange­lika Barbe oder Vera Lengs­feld, ob die DDR ein Frei­heits­staat war.…

        33
        21
        • Ein Frei­heits­staat war die DDR sicher­lich nicht, aber man muß die Rela­tionen sehen: die Diktatur, in die wir gerade marschieren, hat eine ganz neue Qualität als die „klas­si­schen“ Dikta­turen des 20. Jh. Das liegt z. T. an den neuen tech­ni­schen Möglich­keiten der perfekten Über­wa­chung, von denen man im 20. Jh. nicht einmal träumen konnte. Die Welt des „Great Reset“ ist eine Herr­schaft der Zentral­banken und Digi­tal­kon­zerne, das ist etwas quali­tativ ganz Neues und hat mit den Stein­zeit­kom­mu­nisten der DDR, deren Ideo­logie noch aus dem 19. Jh. stammte, nicht mehr viel zu tun.

          10
          • Seit die SED Kader hier in der Politik Fuß fassen konnte, ging es immer mehr bergab. Es war ein riesen­großer Fehler, denen über­haupt Posten zu geben.
            Ich habe Euch dafür bewun­dert, dass ihr es geschafft habt, die Mauer fallen zu lassen.
            Ich kann es aber nicht verstehen, das man die DDR jetzt als etwas gutes hinstellen will. Merkel kommt von Euch, wie viele andere Poli­tiker auch, die hier nur Schaden ange­richtet haben.
            Der Great Reset kann nur funk­tio­nieren, weil die ganze Welt in eine kommu­nis­ti­sche Diktatur verwan­delt werden soll, mit den Konzernen. Auch in der DDR, wie über all wo der Kommu­nismus herrschte und herrscht, gab und gibt es die reichen Bonzen und das arme versklavte Volk. Es ist also eine kommu­nis­ti­sche Idee nach dem Vorbild von China, mit dem Klaus Schwab durch seinen Sohn eng verban­delt ist und auch Merkel eine Vorliebe hat.

            6
            2
          • Die wenigsten durch­schauen, dass Söza­lismus und Kömmu­nismus der Kapi­ta­lismus in Rein­kultur ist. – Eine selbst­er­nannte Föhrungs­elöte scharrt Pölizei- und Mölol­tör­ge­wölt hinter sich, erzählt dem naiven Völk, sie seien alle gleich und erzählen ihnen was von Gemein­schafts­ei­gentum, damit sie sie an die Macht bringen und wenn sie dann diese Elöten dann die Macht haben, dann sperren sie das gleich arm gehal­tene Völk ein, sorgen mit Pölizei- und Mölö­tör­ge­wölt dafür, dass sie auch nicht ausbüxen können und unter­jo­chen, enteignen und beuten das dann gleich arm gehal­tene völlig von ihnen mit Gewölt kontrol­lierte Völk aus. – Sie selbst leben in Saus und Braus auf dem Rücken des gleich arm gehal­tenen Völkes und saufen die teuerste Beeren­aus­lese, während sie dem Völk die letzte dazu noch ratio­nierte Kloake zuteilen.

            DAS ist RAUBTIERKAPITALISMUS in Rein­kultur und war es schon immer. – Die, die diese Ideo­logie verfolgen, haben niemals ein anderes Ziel gehabt als sich selbst über alle Maßen zu berei­chern durch abso­lute Kontroll­macht des von ihnen mit all diesen Märchen von der sözio­lös­ti­schen Gleich­heit aller, auf die das Völk herein­ge­fallen ist und weiterhin hereinfällt.

            Wer wöhlt die denn, wer hat die denn gewöhlt? ‑Mehr­heit­lich dieje­nigen, die selbst nicht wirk­lich aus eigener Kraft Wohl­stand erreicht haben und daher diesen nun den Fleis­sigen und Klugen, die mit ihrer Arbeit ehrlich einen gewissen Wohl­stand erreicht haben, diesen abnehmen und in die eigenen Taschen stecken wollen. – NEID und MISSGUNST sind die wahren Trieb­fe­dern derer, die dem Sözio­lismus und Kömmu­nismus anhängen.

            Das sollte endlich mal nach zwei dt. sözio­lös­ti­schen Dökto­türen sowie im Blick auf die ehema­lige UDSSR sowie auf alle aktu­ellen söziolöstischen/kömmunöstischen Systeme/Regime (sh. auch Nord­korea) begriffen werden.

            Aber ich hab‘ oft den Eindruck, dass es der gesamten lönken Palette gehörig an dem nötigen geis­tigen Hori­zont zu fehlen scheint, der dazu nötig wäre/ist.

            Sie lernen einfach nicht und wie sagte bereits Albert Einstein:
            „Die Defi­ni­tion von Wahn­sinn ist, immer dasselbe zu tun und andere Ergeb­nisse zu erwarten.“

            4
            1
          • Ergän­zung: Aber ich vermute mal, dass die gar keine anderen Ergeb­nisse erwarten, sondern nach wie vor nur an die Kohle der anderen ‚ranwollen.

            Wie sagte Konrad Adenauer?

            „Alles was die Sözio­lösten vom Geld verstehen ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen“ und ich ergänze aus eigener Vermu­tung heraus: „Und zwar nur für sich selbst.“

            Ein Lied dazu von Marc-Uwe Kling:

            www.youtube.com/watch?v=8vFL0QWxugI

            4
            1
      • .. eigent­lich steht es richtig im Kommentar .. wie 89 .. sonst würde der Vergleich mit Angst und Panik nicht passen .. Danke Achtsam24

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here