Corona-Panik­mache: Die Mär von den über­füllten Notaufnahmen

Seit Monaten versu­chen Poli­tiker und Medien den Bürgern die faschis­ti­schen Corona-Maßnahmen unter anderem mit dem Argu­ment der sich füllenden Notauf­nahmen und den begrenzten Inten­siv­betten für Erkrankte zu recht­fer­tigen. Damit soll Panik vor einem mögli­chen Zusam­men­bruch des Gesund­heits­sys­tems geschürt werden. Dass dies natür­lich reine Stim­mungs­mache ohne jegliche Grund­lage und keines­wegs belegt ist, zeigen diverse Beispiele. So berich­tete unzensuriert.at bereits des öfteren über die Mär der über­be­legten Inten­siv­betten sowohl in Öster­reich als auch in Deutsch­land, die unter anderem von Landes­re­gie­rungen künst­lich knapp gehalten werden.

Corona-Kranke ohne Krank­heits­ver­lauf in Klinik festgehalten

Ein Beispiel aus Kärnten gib eben­falls Aufschluss. In einem Zeitungs­ar­tikel wurde mehr oder weniger nur am Rande Unglaub­li­ches berichtet: Wie ein leitender Arzt des Landes­kli­nikum Klagen­furt gegen­über der Zeitung angibt, könnten von derzeit neun (!) Corona-Pati­enten auf der Inten­siv­sta­tion acht (!) sofort wieder nach Hause geschickt werden, da sie keine Kran­ken­haus­be­hand­lung mehr benö­tigen. Das geht jedoch nicht, weil diese Personen zuhause in Quaran­täne müssen und niemanden haben, der sich um sie kümmert und für sie beispiels­weise einkaufen geht. Eine Über­be­le­gung verwun­dert daher nicht:

Klinik-Engpässe seit Jahren in den Medien

Eben­falls lohnt es sich einen Blick in die Vergan­gen­heit zu werfen. Seit Jahren schreiben nämlich Main­stream-Medien in alar­mis­ti­schem Ton von über­füllten Kran­ken­häu­sern, fehlenden Kapa­zi­täten und über­be­legten Inten­siv­sta­tionen, gerade in Grippe-Zeiten. Es handelt sich hiermit also um ein struk­tu­relles Problem und nicht um die Auswir­kungen einer angeb­lich gefähr­li­chen Pandemie:

Hier einige Fall­bei­spiele (Datum abfal­lend) die den Schluss zulassen, dass die heute rund um das Corona-Virus entfachte Hysterie genauso gut schon Zuge der Influ­enza-Infek­tionen losge­treten hätte werden können:

Influ­enza – die unter­schätzte Gefahr | MedMedia
18.10.2019 — Jeder 10. hospi­ta­li­sierte Influ­enza-Patient verstirbt an der … und Stationen sind über­füllt und inter­nis­ti­sche Inten­siv­sta­tionen zeit­weise bis zu 50 … Die Kran­ken­haus­mor­ta­li­täts­rate der Influ­enza liegt dabei bei circa 7–13 %.
www.medmedia.at/aerzte-krone/influenza-die-unterschaetzte-gefahr/

Über­füllte Kran­ken­häuser wegen Grippe: Pati­enten werden teil­weise weggeschickt
16.03.2018 — Notauf­nahmen wegen Grip­pe­welle kurz vor dem Kollaps. Die Grip­pe­welle ist noch nicht vorbei. Zwar werden nicht mehr so viele Menschen krank …
www.rtl.de/cms/ueberfuellte-krankenhaeuser-wegen-grippe-patienten-werden-teilweise-weggeschickt-4146037.html

Grippe-GAU in Leip­zigs Kliniken – Ärzte: „Grip­pe­welle über­steigt alles bisher dagewesene“
12.03.2018 — +++Kran­ken­häuser über­füllt +++Selbst Medi­ziner infi­ziert+++ Schon 39 Tote+++ Grippe-GAU in Leip­zigs Kliniken. Ärzte: „Grip­pe­welle …
www.bild.de/regional/leipzig/grippe/grippe-gau-in-leipzigs-kliniken-55075602.bild.html

Wohin mit den vielen Pati­enten? – Grip­pe­welle sorgt für …
09.03.2018 — Grippe sorgt für über­füllte Kliniken – Unfall­opfer konnten nicht aufge­nommen werden. Die Grip­pe­welle hat Bayern noch immer fest im Griff.
www.merkur.de/bayern/wohin-mit-vielen-patienten-grippewelle-sorgt-fuer-ueberfuellte-krankenhaeuser-alarmstufe-not-9678577.html

Aufnah­me­stopps und Isolier­maß­nahmen in Kliniken
23.02.2018 — Auch in den Kliniken bringt die Grip­pe­welle die Beleg­schaft mancher­orts in … auf Isolier­sta­tionen, die teil­weise auch schon über­füllt sind.
www.aerztezeitung.de/Wirtschaft/Aufnahmestopps-und-Isoliermassnahmen-in-Kliniken-223634.html

Grippe: Wiens Spitäler überfüllt
23.02.2012 — Die Kran­ken­häuser stünden „vor Heraus­for­de­rungen, die wir bis jetzt nicht gekannt haben“, wie es Susanne Drapalik vom …
www.diepresse.com/734726/grippe-wiens-spitaler-uberfullt

1 Kommentar

  1. Aus der Webseite der Helios-Kliniken. Das wünschte ich mir auch von anderen Krän­ken­häu­sern und Kliniken. 

    Um einen Beitrag zur Trans­pa­renz und einer zahlen­ge­stützten Beur­tei­lung der aktu­ellen Situa­tion in unseren Kliniken zu leisten, veröf­fent­li­chen wir ab sofort täglich die Zahlen zur Betten-Auslas­tung in unseren 89 Kliniken in Deutschland.
    www.helios-gesundheit.de/qualitaet/auslastung/

    Die Regie­rung würde sicher andere Themen pushen, um die Menschen in Angst und Schre­cken zu versetzen. Aufgrund der vielen Verbote, Strafen und Auffor­de­rungen zum Denu­zieren, zeigt sich jetzt schon mal die Fratze hinter den Masken.

    31
    1

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here