Corona-Wahn­sinn: Stadt Wien will „Kinder­imp­fungen“ auch ohne Zulas­sung ermöglichen

Wer dachte, bei den Kindern wird Halt gemacht, hat sich schwer getäuscht. Nicht nur in den USA wird die Impf­kam­pagne mit Nach­druck auf Klein­kinder ausge­weitet, auch in immer mehr euro­päi­schen Ländern wird der Ruf lauter, den expe­ri­men­tellen Impf­stoff auch Kindern ab 5 Jahren zu spritzen. Die Stadt Wien prescht nun mit einem an Wahn­sinn anmu­tenden Projekt vor.

„Inof­fi­zi­elle Impf­straße“ für Kinder – ohne Zulas­sung der EMA

Die sozia­lis­tisch regierte Stadt ist schon seit Monaten Vorreiter (im nega­tiven Sinne), was Frei­heits­ein­schrän­kungen und Impf-Propa­ganda betrifft. So verab­reicht man ohne offi­zi­elle Bestä­ti­gung seitens der Gesund­heits­be­hörden und Impf­gre­mien bereits die dritte „Booster-Impfung“ an alle Willigen.

Und auch die Kinder kommen nun dran. Wie Wiens Bürger­meister Michael Ludwig von der SPÖ verkünden ließ, wird die Stadt eine „inof­fi­zi­elle“ (und damit vermut­lich auch ille­gale) Impf­straße für Kinder von 5 bis 12 Jahren einrichten. Und die impf­wü­tige Linke beju­belt diesen Schritt auch noch frene­tisch. Sogar ein eigener Impf­tou­rismus wird dadurch perfi­der­weise erwartet.

Beson­ders drama­tisch: Auf eine Zulas­sung des Impf­stoffes für (Klein-)Kinder seitens der Euro­päi­sche Arznei­mittel-Agentur (EMA) wartet man explizit nicht! Man vermutet ohnehin, dass er bald zuge­lassen werde. Bis dahin können Kinder­ärzte in der Impf­straße frei­willig die Kleinsten gegen Covid-19 impfen. Der Medi­en­spre­cher des SPÖ-Gesund­heits­stadt­rates Peter Hacker auf Twitter zur Frage, ob man auf eine Zulas­sung warte:

Nein, wir warten nicht auf die EMA. Es wird eine Off-Label-Impf­straße mit Kinder­ärz­tInnen, die sich dafür bereit erklären und mit erwei­tertem Bera­tungs­an­gebot vor Ort.

Detail am Rande: erst kürz­lich verstarb in Deutsch­land eine 12-Jährige nach ihrer Zweit­imp­fung. Siehe unseren Artikel: Update v. 05.11. – Die „neue Corona-Impf­nor­ma­lität“: Profi-Sportler brechen zusammen, Kinder haben Schlag­an­fälle und Herzentzündungen


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürger­rechte. Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber porto­frei und gratis! Details hier.

Für Bestel­lungen unseres neuen Aufkle­bers „Impf­zwang“ klicken Sie hier.

16 Kommentare

  1. Jene, die sich der Diktatur nicht beugen, sind „Bitter­ender“, jene die bis zum bitteren Ende kämpfen. 

    „Begriff „Bitter­ender“ namens­ge­bend für jene Kämpfer im Buren­krieg waren, die sich nicht ergaben, wie die große Gruppe ihrer Lands­leute der „Hand­sup­pers“ (Hände­hoch­halter), im damals noch hollän­di­schen Oranje-Frei­staat in Südafrika. Damit bedeutet „Bitter­ender“ eher „dünnes Ende einer Gruppe“.“

    de.wikipedia.org/wiki/Bis_zum_bitteren_Ende_(Redewendung)#/media/Datei:%22Die_Bittereinde%22_Statue.JPG
    Das Stand­bild eines Bitte­r­ein­ders, jenen die bis zum bitteren Ende kämpften in Bloem­fontein (Südafrika)

    archive.org/details/ErnstJngerDerWaldgang
    archive.org/details/ernstjungerderwaldgangklettcotta2008

    archive.org/details/HandbuchZumSelbsterhaltVonDirUndDeinemVolk82S
    archive.org/details/3VolkstodStoppenAufklrenUndberzeugen

  2. Auf dem Bild kann man den (sehr guten) Spruch erkennen.

    Geld ist macht und Dumm­heit lacht.

    Mehr kann man dazu nichts sagen,mir tun nur die Kinder leid.

  3. Die Kinder­imp­fung kann durch denkende und verant­wor­tungs­volle Eltern verhin­dert werden. Denkt daran, was ihr euren Kindern antut, wenn ihr sie zu dieser Impfung schleppt

    • Richtig: “ Durch denkende Eltern…“ Unser­eins würde sein Kind niemals dahin schleppen. Was meinen Sie welche Eltern Ihre Kinder dazu nötigen sich „pieksen“ (allein bei dieser Vernied­li­chung komm’s mir hoch) zu lassen?
      Genau, Leute welche selbst schon da waren. Also evt. nicht die hellsten Leuchten auf der Torte.
      Mir tun diese Kinder nur so unend­lich leid. ;-(

  4. Ich kann’s kaum erwarten, dass die Absprit­zung endlich ihre volle Wirk­sam­keit zeigt.
    Endlich werden wir von all den Idioten erlöst. Das ist doch wunderbar!

    • Ja, ich will es nicht so kraß ausfor­mu­lieren, da die „Idioten“ brave Menschen waren, die betrogen wurden, aber ich will auch, daß die Ster­be­welle endlich mehr als nur hier und da mal schwappt. Und dann geht es den xxxxx () …feinen Poli­tiker an die Wäsche und kein Verfas­sungs­schützer, Poli­zist, Perso­nen­schützer oder Gehim­dienstler bei Verstand, wird ihnen noch zur Seite stehen, denn auch in deren Umfeld sterben die Ange­hö­rigen wie die Fliegen.
      Die Über­le­benden sind viele !
      Sie vergeben nicht !
      Sie vergessen nicht !
      Erwartet sie !

      Ich kann es kaum erwarten, diese Drecks­lüge beer­digen zu können!

  5. Immer mehr glaube ich, das ist nur eine Frage des Gehirns. „Blöd“ waren die Menschen schon immer, aber aktuell werden sie im Affen­zahn auch noch dumm. Und zwar stroh­dumm. Heute schon wieder jemand, der keine Milli­meter kennt (nie gehört, das Wort). Das ist doch nicht mehr normal. 

    Und solche Flach­schippen spritzen natür­lich auch ein Serum ohne Zulas­sung. Warum auch nicht, ist doch nir ein kleiner Pieks. Ach wird schon nicht so schlimm sein, rein damit und fertig, schließ­lich will man pünkt­lich Feier­abend haben. Selbst wenn Benzin in der Spritze wäre, würde der eine oder andere – wissent­lich! – das spritzen, davon bin ich mitt­ler­weile 100%ig überzeugt.

    17
  6. Im Sinne der kommu­nis­ti­schen Gleich­ma­chung ist das doch nur gerecht – warum sollen nur Alte sterben. Auch bei den Todes­fällen sollte es eine gerechte Quoten­re­ge­lung geben.
    Die Sozis sind sich aber auch für nix zu blöd.

    16
    • Die Sozen sind sich aber auch für nix zu böse – Blöd­heit kommt noch oben­drauf – aber das Böse ist das wirk­lich Schlimme, der Sat-AN in ihnen – m. E..

      Die wollen die Menschen sukzes­sive ömbringen – alle – m. E.. – wird immer deutlicher.

      14
      2

Schreibe einen Kommentar zu Andersdenkend Antwort abbrechen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein