COVID-19: Das Smart-Virus des Jahres

Nur globale `Wunder` sollen die Menschheit noch retten. Bild: Jin / flickr.com / (CC BY 2.0)

Von FRIEDRCH P. OST | Die erfor­der­liche Refor­ma­tie­rung des größten Pyra­mi­den­spiels aller Zeiten – besser unter dem Namen ‚Welt­wäh­rungs­system‘ bekannt – bedarf des globalen Ausnah­me­zu­standes unter Ausschal­tung geltenden Rechts, um aus globalen Tätern und Krimi­nellen zuletzt noch Welten­retter zu machen. Der Plan sieht vor, die Welt­wirt­schaft im ersten Schritt kontrol­liert gegen die Wand zu fahren, um danach trans­na­tional aufge­stellten Mono­po­listen die Über­nahme der allzu vielen lästigen mittel­stän­di­schen Konkur­renten zu Dumping­preisen anzu­bieten. Covid-19 sei Dank!

Die Eine-Welt-Ordnung als Mensch­heits­retter?

Parallel dazu wird der globale Crash die Fiat-Moni­tär­blase kontrol­liert entschärfen. Im zweiten Schritt soll die bishe­rige Welt­wäh­rungs­ord­nung unter Bretton Woods Orga­ni­sa­tionen vom Petro-Dollar auf Sonder­zie­hungs­rechte oder einen Währungs­korb umge­stellt werden. Last but not least werden die Zentral­banken künftig viel stärker noch unter die  „globale Führung“, wie beispiels­weise einer BIZ (Bank für Inter­na­tio­nalen Zahlungs­aus­gleich in Basel), gestellt. Virtuell exis­tie­rende National- bzw. Souve­nir­staaten können dann gerne weiter bestehen, während die Eine-Welt-Ordnung der Globa­listen als vermeint­lich einzig mögli­cher Retter der Mensch­heit Einzug hält und ihre viral ausufernde Global­herr­schaft auf unum­kehrbar stellt.

Rechts­brüche und Ermäch­ti­gungs­ge­setze dank Corona-Pandemie

Ein grip­paler Effekt mit kryp­ti­schen Namen – aus der Natur oder einem Labor, das spielt keine Rolle –  musste als zauber­hafter Keim für die benö­tigte Hysterie-Pandemie unter den Bevöl­ke­rungen sorgen. Covid-19  hat die Erwar­tungen seiner Meister über­erfüllt: Der unsicht­bare Erreger kann mit Fug und Recht als will­kom­mener Smart-Virus und Wegbe­reiter viraler Poli­zei­staaten der schönen neuen Welt  gelten. Er ermög­licht nicht nur Rechts­brüche, sondern auch Ermäch­ti­gungs­er­lässe jegli­cher Art völlig straf­frei und im Eilvollzug wie unter Kriegs­recht durch­zu­drü­cken: Sei es das ‚schmut­zige‚ Bargeld abschaffen zu wollen, welches von bösen Viren befallen scheint oder die Aufhe­bung des Daten­schutzes – natür­lich nur, um die in einer Schock­starre verhar­rende Mensch­heit vor der Jahr­hun­dert­ka­ta­strophe unseres smarten Killer­virus zu retten. Da spielt es keine Rolle, dass der milde Winter dieses Jahres so wenige Grip­pe­tote, wie selten zuvor, produ­ziert hatte: Denn die globale Massen­hys­terie hat recht­zeitig vorge­sorgt, dass der Verstand bis auf weiteres voll und ganz ausge­schaltet bleibt.

Kinder­ka­näle statt RT in Schweizer Kabel­netz

Der größte Kabel­netz­be­treiber der Schweiz, UPC Schweiz GmbH, hat am 25. März 2020 den russi­schen Nach­rich­ten­sender RT aus seinem Programm­an­gebot geke­gelt: Denn in Zeiten der großen Lüge wird den Fake-News-Kanälen des Westens die totale Infor­ma­ti­ons­ho­heit einge­räumt. Zum Trost ließ UPC Schweiz GmbH ihre unter ‚Corona-Haus­ar­rest‘ stehenden Zuseher über eine tele­fo­ni­sche Band­durch­sagen wissen, dass aufgrund der beson­deren Situa­tion bisher kosten­pflichtig verfüg­bare Kinder­ka­näle nunmehr kosten­frei frei­ge­schalten würden. Damit hat covid-19 sein global wirk­sames Breit­band­spek­trum – nunmehr auch als Zensur­virus des Jahres  – selbst im Land der direkten Demo­kratie einmal mehr eindrucks­voll unter Beweis gestellt.

Fried­rich P. Ost ist diplo­mierter Wirt­schafts­ex­perte und beschäf­tigt sich mit Fragen der Politik und Zeit­ge­schichte. Er ist Autor zahl­rei­cher Publi­ka­tionen und Analysen über globale Entwick­lungen, Hinter­gründe sowie poli­ti­sche Trends.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here