Das Biden-Desaster: 15.000 Ameri­kaner sitzen in Afgha­ni­stan fest. Al-Qaida kontrol­liert Kabul, ISIS ist im Flughafen

Bildquelle: Dreuz.info

Von Jean-Patrick Grumberg
 

Die US-Botschaft in Kabul hat am Sams­tag­morgen eine Sicher­heits­war­nung heraus­ge­geben und die 11.000 bis 15.000 Ameri­kaner, die Afgha­ni­stan evaku­ieren wollen, davor gewarnt, sich zum Flug­hafen Kabul zu begeben, da es „Sicher­heits­be­dro­hungen“ gebe.

Welche Sicher­heits­be­dro­hungen bestehen für die Ameri­kaner, die in Afgha­ni­stan festsitzen?

1. Al-Qaida. Nach Angaben zahl­rei­cher west­li­cher Geheim­dienst­mit­ar­beiter haben die Taliban gerade die Kontrolle über Kabul an das Haqqani-Netz­werk, eine mit Al-Qaida verbün­dete Terror­or­ga­ni­sa­tion in Afgha­ni­stan, abge­treten und damit direkt gegen die Gespräche in Katar verstoßen, in denen die Taliban den USA verspro­chen hatten, das Land nicht zu einem Zufluchtsort für auslän­di­sche Terro­risten wie Al-Qaida werden zu lassen.

2. ISIS. Am Samstag meldeten fran­zö­si­sche Geheim­dienst­quellen, dass eine ISIS-nahe Gruppe, Isis Khorasan, in den Flug­hafen der Haupt­stadt einge­drungen sei (3), nachdem sie die Taliban als „Abtrün­nige“ verur­teilt hatte, weil sie mit den USA „Verfahren für die Evaku­ie­rung von Tausenden von Kreuz­fah­rern und Spionen in einem Klima starken Vertrauens zwischen den beiden Seiten“ ausge­han­delt hätten und es versäumt hätten, die Scharia mit genü­gend Eifer durch­zu­setzen (1).

3. Die Spre­cherin des Weißen Hauses, Jen Psaki, teilte Repor­tern am Dienstag mit, dass sich 11.000 in Afgha­ni­stan lebende US-Bürger beim Außen­mi­nis­te­rium regis­triert hätten. Nach Angaben der Washington Post (2) erklärten Beamte der natio­nalen Sicher­heit am Dienstag gegen­über Senats­ver­tre­tern, dass sich bis zu 15.000 US-Bürger im Land aufhalten.

Es gibt also zwischen 11.000 und 15.000 Ameri­kaner, die in Kabul und den umlie­genden Gebieten fest­sitzen, die jetzt unter der Kontrolle von Al-Qaida stehen, und die, wenn sie das Land verlassen wollen, zum Flug­hafen müssen, wo sich ISIS-Terro­risten befinden – das ist zum Zeit­punkt der Abfas­sung dieses Berichts noch nicht voll­ständig bestätigt.

4. Am Donners­tag­morgen erklärte John Kirby, Pres­se­spre­cher des Vertei­di­gungs­mi­nis­te­riums und Konter­ad­miral der Navy im Ruhe­stand, auf einer Pres­se­kon­fe­renz, dass das US-Militär nicht die Aufgabe habe, die Sicher­heits­vor­keh­rungen rund um den Flug­hafen zu kontrol­lieren, die eine Evaku­ie­rung der US-Bürger ermög­li­chen würden, sondern nur den Flug­hafen selber.

5. Aus diesem Grund hat die US-Botschaft in Kabul am Sams­tag­morgen um 8.10 Uhr die Ameri­kaner aufge­for­dert, sich nicht zum Flug­hafen zu begeben. Zu allem Über­fluss erklärte das Außen­mi­nis­te­rium, es wisse nicht genau, wie viele Ameri­kaner sich in Afgha­ni­stan aufhalten, und habe keine Ahnung, wo sie sich aufhalten, weder in Kabul noch in der Umgebung.

„Diese Infor­ma­tionen liegen dem US-Militär nicht vor“, denn „Ameri­kaner müssen sich nicht regis­trieren lassen, wenn sie ins Land kommen“, sagte Kirby.
www.nationalreview.com/news/pentagon-spokesman-i-dont-know-how-many-americans-remain-in-afghanistan/

Schluss­fol­ge­rung
Joe Biden hat das US-Militär ange­wiesen, Afgha­ni­stan zu verlassen, ohne die US-Bürger zu benach­rich­tigen, ohne sie aufzu­for­dern, sich bei der Botschaft zu melden, ohne zu wissen, wo sie wohnen, und ohne für ihre Sicher­heit von zu Hause bis zum Flug­hafen zu sorgen – sondern nur inner­halb des Flug­ha­fens, falls es ihnen gelingt, die von den Taliban, Al-Qaida und jetzt ISIS bewachten Linien zu überschreiten.

(1) www.wionews.com/world/taliban-takeover-of-afghanistan-a-us-backed-conspiracy-islamic-state-407284

(2) www.washingtonpost.com/world/2021/08/17/afghanistan-kabul-taliban-live-updates/ – link-MNTE5VD4SNEEZN2GKJVVSBCRPA

(3) whatnownews24.com/2021/08/21/french-intelligence-reveals-isis-members-in-kabul-airport/

(4) www.cacianalyst.org/publications/analytical-articles/item/13482-are-we-seeing-the-beginning-of-isis-taliban-collaboration-in-afghanistan

Quelle: Dreuz.info


Weitere Meldungen:

Afgha­ni­stan: Ameri­kaner sollten den Flug­hafen von Kabul wegen der Drohungen des Isla­mi­schen Staates meiden
www.i24news.tv/fr/actu/international/1629609608-face-a-des-menaces-potentielles-de-l-etat-islamique-les-americains-appeles-a-eviter-l-aeroport-de-kaboul

Taliban gehen in Afgha­ni­stan von „Haus zu Haus“ und „hängen“ dieje­nigen, die für die USA gear­beitet haben
www.foxnews.com/world/taliban-going-house-to-house-in-afghanistan-hanging-people-who-worked-with-us-source

Tore des Flug­ha­fens Kabul geschlossen, Taliban beschlag­nahmen US-Pässe
www.breitbart.com/politics/2021/08/21/kabul-airport-gates-closed-taliban-confiscating-u-s-passports/


7 Kommentare

  1. das ist ein sooo unwür­diger theater: man weisst, wer die alkaida und isis gegründet hat, und warum. die sämmtl. kriege, ange­fangen von balkan weiter, über “ arab. früh­ling“ bis afga­ni­stan, haben “ verbrannte erde“ verskla­wung und raub hinter­lassen. was den nahen und mitt­leren osten betrifft, da ist sog. “ cebrowski ‑barnet-plan“ dran. da wird diese ganze region balka­nis­siert, d.h. zerstü­ckelt, mit gewollten chaos und ressourcen-raub. nein, die amis ( neokons), wollen kein klares sieg ( 300.000 westl. soldaten mit höchsten technol. aufrüs­tung gegen ca 100.000 talibans m. kalas­ni­kows), die amis werden für sich “ arbeiten“ lassen. die chinesen sind schon da, an rohstoffen. dann noch die mohn felder und edel metale. da werden natürl. die talibans gut verdienen. und weiter die europa “ erobern“.
    der guter beweis, dass den kriegs­trei­bern das menschl. leben völlig egal sei, demo­kratie sowieso, frauen-menschen-kinder-rechte auch und und “ unwelt-schutz“ auch.
    hoch lebe das chaos!!

  2. Naja – daß der Biden senil und dement ist weiß man ja schon lange – kein Wunder also wenn der vergisst dass sich in Afgha­ni­stan auch US-Bürger und sons­tige Ausländer sind die von den Taliban nicht ganz so entzückt sind wie die Muslim­brüder, die IS oder Al Kaida …
    Aber scheinbar haben die Amis auch alle schon vergessen dass sie einen Präsi­dent haben.

  3. Jo – die sollen auch keine/n einzige/n Öfghönen/Öfghönin mehr ‚raus­lassen und im Gegen­teil, alle bereits hier seienden wieder zurück­holen – sie brau­chen sie für den Wieder­aufbau all die starken jungen Männer und die brau­chen öfghö­ni­sche Frauen zur Fami­li­en­grün­dung bzw. wenn sie schon mit ihnen verhei­ratet sind, dann müssen die natür­lich nebst Kindern auch wieder mit ihnen zurück nach Öfghönistan.

    Die Tölibön haben jetzt mehr­fach klar gemacht, dass sie Frieden wollen, mehr Frau­en­rechte einräumen wollen und eine allge­meine Amnestie haben sie auch erlassen.

    Der Westen soll sein Ding machen und die ihr Ding machen lassen – die im Westen sollen west­lich leben und die im Orient sollen ihr Ding machen – jede/r in seinem/ihrem Herkunftsland.
    Aller­dings sollten jetzt auch die Möslems ihren Eröbe­rungs­feldzug im Namen Öllahs beenden – das ist jetzt 1400 Jahre über­holt und sie haben genug eröbert. – Wozu braucht der Öllah bzw. über­haupt ein allmäch­tiger Gott mensch­liche Eröbe­rungs­ör­meen, um andere den Glauben an ihn aufzu­zwingen mit brütalsten Mitteln obendrein?

    Wenn der allmäch­tige Öllah ein Problem damit hat, dass ich nicht an ihn glaube, dann kann er mich auch mit seiner ganzen Allmacht auf der Stelle töt umfallen lassen und im Jenseits dann direkt zu sich beor­dern und sich mit mir dort höchst­per­sön­lich auseinandersetzen.

    Dann verkli­ckere ich dem mal bei einem Chai in aller Ruhe und mit aller Logik die „Goldene Regel“.

    So – alle in ihre jewei­ligen Herkunfts­länder zurück – von hier nach dort und umge­kehrt keinerlei Einmi­schung in die Lebens­weisen und Kulturen anderer – weder von Orient zu Oxident noch von Oxident zu Orient – und alle nach der „Goldenen Regel“ und Ruhe is‘ im Karton.
    Das ganze All ist ohnehin ein einziges leben­diges Wesen von dem alle Teil­wesen sind, von dem alles Teil ist und ergo tun sich alle Teil­wesen dessen alles was sie anderen antun sich selbst an und es fällt direkt oder etwas später aber ganz sicher auf sie selbst zurück – im Guten wie im Schlechten/Bösen.

    Dass das ganze All ein einziges leben­diges Wesen ist wissen schon lange die Quan­ten­phy­siker und Astro­phy­siker und die Möslems sollten nach rd. 1400 Jahren ihren Geist, ihren Verstand, ihr Herz endlich auch für andere Infor­ma­ti­ons­quellen als den Kor-AN, die Hadithe, die Sunna und ihre anderen entspre­chenden uralten über­holten Schriften voller Unlogik öffnen – das nicht wegen dem Westen, sondern um ihrer eigenen Bewusst­wer­dung unser aller einen Wahr­heit willen – um ihrer selbst willen – denn all die Gräu­el­taten, die sie eben­falls an anderen im Namen dieses ominösen Öllahs begehen, auch auf sie wie ein Bume­rang zurück – das gilt ebenso für die west­li­chen Täter – das gilt für alle.

    • „mehr Frau­en­rechte einräumen wollen “

      Bist du schon konver­tiert? Ich frage ja nur 😉

      Ja, ich weiß, dich haben die vielen Maschü­nen­ge­wöhre inspi­riert. Kannst ja mal eins mitbringen, wenn du wieder hier bist. Unter dem schwarzen Umhang kriegst du das locker über die Grenze.

    • Nur diese Frage noch

      „Dass das ganze All ein einziges leben­diges Wesen ist wissen schon lange die Quan­ten­phy­siker und Astrophysiker“

      Meinste, wir leben in einem großen Gehirn?
      (die Frage ist ernst gemeint!)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here