DDR-artiger Gesin­nungs­terror gegen Künstler: München entlässt russi­schen Chef­di­ri­genten der Philharmoniker

Konzerte mit Waleri Gergijew wurden unter anderem von der Deutschen Welle übertragen | Bild: Screenshot DW

MÜNCHEN – Waleri Gergijew gilt als einer der berühm­testen und meist­be­schäf­tigten Diri­genten der Welt, hat bei den besten Orches­tern am Pult gestanden. Nun entlässt ihn die Stadt München aufgrund fehlender Distan­zie­rung zum russi­schen Präsi­denten Wladimir Putin. Dies teilte der Münchner Ober­bür­ger­meister Dieter Reiter (SPD) am Dienstag mit. Gergijew wurde aufge­for­dert, sich eindeutig von der russi­schen Inva­sion in der Ukraine zu distan­zieren. Der Chef­di­ri­gent hatte das an ihm gestellte Ulti­matum verstrei­chen lassen und sich nicht geäußert.

„In der aktu­ellen Situa­tion wäre aber ein klares Signal für das Orchester, sein Publikum, die Öffent­lich­keit und die Stadt­po­litik unab­dingbar gewesen, um weiter zusam­men­ar­beiten zu können. Nachdem dies nicht erfolgt ist, bleibt nur eine sofor­tige Tren­nung“, so Reiter. Gergi­jews Vertrag liefe eigent­lich noch bis Juli 2025. Der in Moskau gebo­rene Gergijew tritt in zahl­rei­chen bekannten Konzert­häu­sern in aller Welt auf. Seit mehr als zwei Jahr­zehnten leitet er auch das berühmte Mari­inski-Theater in Sankt Petersburg.

Unfass­barer Gesinnungsterror:

  • Am Wochen­ende schon hatte sich Gergi­jews Münchner Künst­ler­agentur von ihm getrennt.
  • Auch andere Insti­tu­tionen wollen nicht mehr mit ihm zusam­men­ar­beiten: Die Hamburger Elbphil­har­monie sagte Konzerte mit Gergijew „infolge des anhal­tenden Schwei­gens zur russi­schen Inva­sion in der Ukraine“ ab, wie das Konzert­haus am Dienstag mitteilte. Zu Ostern waren dort zwei Konzerte mit Gergijew und dem Orchester des St. Peters­burger Mari­inski-Thea­ters geplant.
  • Auch die Pariser Phil­har­monie strich am Dienstag geplante Konzerte mit Gergijew im April.
  • In Edin­burgh trat Gergijew nach erheb­li­chem Druck am Montag­abend als Ehren­prä­si­dent des renom­mierten Edin­burgh Inter­na­tional Festi­vals zurück. Das Kura­to­rium des jähr­li­chen Festi­vals in Schott­land hatte die Auffor­de­rung zum Rück­tritt mit „Sympa­thie und zur Unter­stüt­zung“ der Bürger von Kiew begründet – Kiew und Edin­burgh sind Partnerstädte.

Auch Netrebko unter Druck

Neben Gergijew steht auch die russi­sche Opern­diva Anna Netrebko wegen ihrer Nähe zu Putin unter Druck. Sie hatte im vergan­genen Jahr im Kreml­pa­last in Moskau mit einer großen Gala, bei der auch Glück­wün­sche Putins verlesen wurden, ihren 50. Geburtstag gefeiert.

Im Gegen­satz zu Gergijew erklärte sie öffent­lich, dass sie gegen diesen Krieg sei, betonte aber auch, keine „poli­ti­sche Person“ zu sein. Auch Gergijew hatte sich immer wieder unpo­li­tisch gegeben und betont, er sei nur Musiker und Künstler.
Quelle: EPOCH TIMES

„Sag mir wo Du stehst“

Dass im soge­nannten Freien Westen nicht nur die Meinungs­frei offen­sicht­lich abge­schafft wurde, sondern auch verlangt wird, eine System­kon­forme Gesin­nung auf Zuruf zu offen­baren, gab es bis dato nur in tota­li­tären Systemen.

Für diese neuen Gesin­nungs­dik­ta­toren bringen wir hier das DDR-Lied „Sag mir wo Du stehst“ zum Mitsingen:

 

25 Kommentare

  1. Markus Gärtner stellte vor einigen Wochen ein Video vor, das Schwab und Scholz im Gespräch zeigt. Scholz hatte die Rolle des diene­ri­schen Vorkon­fir­manden inne und tat sich durch eifrige Zustim­mung zum Impf­ver­bre­chen hervor. Unheil dem Land, das solche Poli­tiker hat.

    „Rechts­bank­rott ist das Unver­mögen einer Rechts­ein­rich­tung, den Rechts­un­ter­wor­fenen Recht zu verschaffen. Eine Rechts­ein­rich­tung offen­bart beispiels­weise Rechts­bank­rott, wenn sie Lügner an die Spitze gelangen läßt, Schmierer zu Schrift­füh­rern macht, Betrüger zu Kassie­rern, Fälscher zu Proto­kol­lanten, Hoch­stapler zu Beisit­zern und Erpresser zur Rechts­auf­sicht. Eine Besse­rung verspricht unter solchen Umständen allein die voll­stän­dige Rück­kehr zu allge­mein aner­kannten Werten.“ (Quelle: Vahlen Jura – Juris­ti­sches Wörter­buch – 15. Auflage)

  2. Für mich gibt es da nur ein Formel über diesen Schwach­sinn – die USA wollen die Welt mit allen Mittel beherr­schen und die Deut­sche Führung möchte sich beson­ders anbie­dern und beweisen: „Jawohl Herr Präsident“..
    Die unsäg­liche Erge­ben­heit Deut­scher Regie­rung zu dem ameri­ka­ni­schen Macht­spek­trum begann schon im Jan.2016 – kaum das Trump 24h im Amt war. Erst dann merkte man hier, welche Kräfte zusammen mit den USA am Werk waren. Die Wahlen in den USA und die Hetz­or­gien in Deut­schen Medien stei­gerte sich bis ins Perverse. Die soge­nannten „Demo­kraten“ – diese Pelosi – und der Deut­sche Main­stream – ange­führt vom Berufs­hetzer Stein­meier, sie bildeten ein Allianz gegen Trump und sogleich keimte die Aver­sion gegen Russ­land auf. Man erkannte, Trump war nicht der Typ, der die US-Hege­monie mit der gewohnten Mili­tär­dok­trin fort­setzen wollte. Schon allein sein Rede: „Europa muss sich um sich selbst kümmern“ oder seine offenen konstruk­tiven Neigungen zu Russ­land aus wirt­schaft­li­chem Aspekt, wirbelten die Kräfte auf, die die alte Linie der US-Politk erhalten wollten. 

    Mittels der Aufruhr der Schwarzen, das Aufwie­geln und Spalten der US-Bevöl­ke­rung welches deckungs­gleich auch bei uns sich abzeich­nete, war nur Ablen­kung um das Feind­bild Trump zu stürzen. Diese alten Kräfte der US-Hege­monie – des deep-staates und Verfechter der Neuen Welt­ord­nung zu Gunsten der USA haben mit allen Mittel nun einen Kerl ins Weiße Haus instal­liert, der eher den Eindruck eines Unter­be­lich­teten abgab und jeder­zeit seinen eigenen Namen vergessen könnte – aber genau richtig um über wahre Kräfte im Land zu täuschen, dass längst das Pentagon Pläne schmie­dete um seinen alten Feind Russ­land von der Karte zu drängen. Da war natür­lich NS2 der größte Angriffs­punkt und fort­lau­fende Einmi­schung in Deut­sche Ange­le­gen­heiten, die beweisen, dass wir nicht über uns selbst bestimmen dürfen. Die Wahlen 2021 sind das Ergebnis ameri­ka­ni­schen Einflusses. Der größte Fehler der Linken war die offene Stel­lung gegen die Nato – und auch die AfD war nicht im Inter­esse des Deep Staates – daher es wundert nicht, dass genau die Freunde der Atlan­tik­brücke offen­kundig prote­giert wurden – auf welche Weise auch immer…
    Und man schaue auf diese verbis­senen Vertreter dieser US-Politik – Röttgen, Merz, Bear­bock, Scholz…

    Mit diese Verbre­chern und Hoch­ver­rä­tern konnte man nun den Willen der US-Politik durch­setzen. Die Kampagne gegen NS2 war nur Mittel um Zweck, die lange anhal­tenden Sank­tionen wegen NS2 wurden immer aggres­siver und seit Scholz und den anderen Lakaien merkte man wo die Reise hingeht. Wahr­lich kris­tal­li­sierte sich die Formie­rung gegen Russ­land heraus. Ein direkte Okku­pa­tion gegen Russ­land ging nicht, das Risiko eines Atom­krieges will die USA vermeiden. Man machte es auf den übli­chen Weg der Provo­ka­tionen um per Sank­tionen und inter­na­tional gekaufter Gremien Russ­land in die ökono­mi­sche Knie zu zwingen. Der Haupt­partner dazu für die Stra­tegie des Kampfes um die Welt­herr­schaft ist die Ukraine, da es ja Span­nungen im Donbas gab und der Selen­skyj ist für meine Begriffe einer vom CIA geteu­ertes Würstchen.
    Das Ergebnis des aktu­ellen Teil kennen wir nun. 

    Man könnte jetzt sagen, die Stra­tegie des Westens hat funk­tio­niert und der nächste Konflikt mit China über Taiwan ist am köcheln. Die fehlenden Flecken Nord­korea und Iran sind schon aktiv gestellt. Taiwan, Süd-Korea, Japan – sind in der Hand der west­li­chen Stra­tegie. Dutzendes US-Stütz­punkte beherr­schen diesen Raum. Ergän­zend dazu die Gesamt-Lage­karte der derzeit verteilten Stütz­punkte der Nato und US-Spezi­al­kräfte lassen keinen Zweifel: Der Kampf geht erst noch los. Die größten Lemminge und Arsch­lö­cher, wie Türkei und Polen beugen sich.

    Nach meinen Bewer­tungen, sehe ich nichts Gutes kommen…

  3. Unfassbar! -
    Was ist das, DDR hoch 2 oder ist Nazi-Deutsch­land endgültig zurück? Inter­na­tio­nale Stars, werden nach ihrer Herkunft aussor­tiert; und wann sind die anderen Menschen russi­scher Herkunft und russi­sche Produkte dran? -
    Unfassbar, der Westen provo­ziert Russ­land mit ameri­ka­nisch finan­zierten Biowaf­fen­la­boren und dem Vorpre­schen der NATO und kommt mit der Reak­tion der Russi­schen Regie­rung nicht klar. -
    Plötz­lich ist alles was russi­sche Wurzeln hat und sich nicht eindeutig von der russi­schen Politik distan­ziert, nicht mehr erwünscht.….
    Wenn wir auf russi­sches Erdgas, Krim­sekt, Zünd­kerzen von Bosch und andere russi­sche Produkte verzichten können, das Wett­rüsten und den kalten Krieg zurück haben wollen, dann weiter so!

    12
    • Volle Zustim­mung!
      Was sollen wir denn erwarten von einem Kanzler gegen den die Staats­an­walt­schaft ermit­telt, oder wurde das zwischen­zeit­lich alles eingestellt?
      Was sollen wir von einen Herrn Klabau­ter­bach erwarten?
      Was sollen wir denn erwarten von einer Frau Bierbauch?
      Ja und der Bonus­mei­len­be­trüger pupt auch wieder rum.
      Und was sollen wir von einer blonden Bundes­warze erwarten, die das System, das sie fürst­lich bezahlt, als Scheiße-Deutsch­land bezeichnet.

  4. Wieder ist Deutsch­land ganz vorn dabei einst wahren es die Juden, dann vor kurzen die Unge­impften, dann die Spazier­gänger und jetzt wird gegen Russen zur Hatz geblasen. Doch ich glaube nicht mehr lange, dann wird die Kartoffel zum Treiber. Die Leute dafür holt man ja in Scharen ins Land und jetzt durch den Krieg können sie unge­hin­dert herein­spa­zieren und wer weiß wieviel Orts­kräfte in Weiß­russ­land sind und jetzt einge­flogen werden. Bärbock hat sie ja einge­laden und das lässt man sich nicht dreimal sagen. Müssen die Russen und soge­nannten Putin­ver­steher bald einen Roten Stern tragen und wird an den Zügen und Stra­ßen­bahn ein weiter Wagen ange­hängt Inder Kate­gorie Holz­kasten oder muss man gar um sein Leben fürchten, wie so mancher AFD Poli­tiker und brennen bald die Autos von Leuten die einen slawi­schen Hinter­fragen haben. Bild und Co scheinen davon nicht abge­neigt und so mancher Politiker*innen im Bundestag, Land­tagen oder in den Rathäu­sern machen es ja vor. Macron und sicher­lich andere auch, lassen das Eigentum von Russen enteignen auf deutsch sie berei­chern sich daran. Das sollte aber jedem Fran­zosen aber aufhor­chen lassen, wie schnell er bei den Russen ist, doch sollte man ihn wieder­wählen, so kann es passieren, daß er dasselbe mit den eigenen Leute macht. Siehe Kanada.

    13
  5. Aufräumen ist gut, da möchte ich mich gerne von solchen Poli­ti­kern trennen:
    Wo und wie kann man sie am sichersten entsorgen?

    Cancel Culture, Kanzler-Kultur: Klingt fast gleich, ist fast dasselbe.

  6. RT English über ist ab heute im ASTRA-Satellit abge­schaltet. Das Signal ist noch da. Nicht nur nach DDR-Art und wegen der hoch­ge­lobten „Pres­se­frei­heit“. In Hitlers Groß­reich war die BBC als „Feind­sender“ unter Strafe auch verboten. Im viel größeren Groß­reich „EU“, in denen statt Panzer die Regie­rungs-Mario­netten einfach mit Geld, Posten und Orden gekauft wurden, sind jetzt auch die „Feind­sender“ verboten. Die schweren Strafen dürften nicht lange ausbleiben. Klar, wegen deren Propa­ganda, Lügen und Hetze. Browser mit einge­bautem Proxy über Asien geht noch. Mit dieser Offen­ba­rung entblößen sich „Frei­heit“, „unsere Demo­kratie“ und „west­liche Werte“ als das, was sie tatsäch­lich sind. Dafür kämpfen? Niemals. Das hat es, mit Herun­ter­reißen der „West­an­tennen“, nur in den Anfangs­jahren der DDR bis ca. 1965 gegeben. Nach dem „Vertrag von „Helsinki“, ab ca. 1977, hatte man ARD, ZDF und die Dritten zentral ins Kabel­netz der städ­ti­schen Wohnungs­ge­sell­schaften einge­speist. Da konnte sich jeder noch die Frei­heit nehmen, völlig unge­straft über die „Feind­sender“ seine eigene Meinung bilden. Außer die „im Tal der Ahnungs­losen“ um Dresden und östlich davon. Der Vergleich mit der DDR hinkt also dies­be­züg­lich ganz gewaltig und besser wird es nicht.

    10
  7. Das ist die „Bücher­ver­bren­nung“ der heutigen Zeit. Ob jemand gute Musik macht, sein Metier beherrscht und Kunst ablie­fert – unin­ter­es­sant. Es zählen heute nur noch Haltung und Ideo­logie. Pfui München, Pfui Münchener, Pfui OB Reiter, Pfui SPD! Wo sind die Faschisten der Neuzeit zu finden?

    27
    • Schaue dir doch bitte einmal an, was heute an Sport­lern angeb­lich deutsch ist. 50% Ausländer, weil der Michel sich nicht mehr bewegen will. Der kauft sich ein Bläh Station, da braucht er sich nicht anzustrengen!
      Genau so ist es im Golf­verein. Keiner hat Lust das Spielen richtig zu lernen, da es etwas anstren­gend ist und deshalb hacken ca. 80% nur rum. Aber sie haben einen SUV weil sie den Rücken auch nicht gepflegt haben. Es sind auch die Idioten die meinen die x Spritze wird es bringen!

      10
  8. Demnächst werden auch russi­sche Bücher verbrannt und russi­sche Kompo­nisten aus dem Reper­toire entfernt.
    Ich schlage vor, das russi­sche Gas auch zu boykot­tieren. Man bekommt es gerei­nigt aus VS für ein paar Euro mehr.

    12
    • Und der Teufel höchst­selbst wird um das Feuer herum einen Freu­den­tanz aufführen. Die Tätig­keit des Münchener SPD Ober­bür­ger­meis­ters Reiter beob­achte ich schon eine ganze Weile. Oft fehlt mir das Verständnis für das, was ich in der Zeitung so alles lesen muss.

      10
  9. Zitat: „1 ) Der Über­fall der USA mit einem auf Lügen gegrün­deten Angriffs­krieg auf den Irak war ebenso verwerf­lich und rechts­widrig wie der Angriffs­krieg von Putin auf die Ukraine .“
    Wie können Sie der Angriffs­krieg gegen den Irak mit Putins Aktion in Ukraine?! Ist es verwerf­lich, wenn Putin die Grenzen SEINES LANDES sichern will und muss?!
    Im Falle Iraks war mehr als verwerf­lich UND unbe­gründet, aber alle im Westen haben mitgemacht!
    Sehen Sie denn nicht, wie alle kuscheln, nein krie­chen, wenn Befehl von der Zentralle kommt?
    Infor­miren Sie sich bitte, BEVOR Sie so was behaupten.
    Die meisten euro­päi­sche Länder – AUCH D – schi­cken den Ukrainer ihre alten Waffen (gegen gutes Geld) anstatt sie zu entsorgen (was sehr teuer wäre) und kaufen sich neue aus D! Die Deut­sche Rüstungs­in­dus­trie hat eine enorme Summe erhalten dafür und schon reibt sich die Hände über neue Aufträge. Aber die Idioten aus Ukraine, wie auch alle anderen die alten US-Waffen und Muni­tion gekauft haben wurden betrogen.
    Anderswo habe ich einen Artikel über die „mili­tä­ri­sche Stärke“ der VSvA, aber es wurde nicht publiziert.
    Hier noch­mals den Link, damit ALLE wissen, was auf uns zukommt, wenn man mit dem Feuer spielt. Lesen Sie bitte ganz aufmerksam bis zum Schluss:

    uncutnews.ch/ein-krieg-mit-russland-waere-anders-als-alles-was-die-usa-und-die-nato-je-erlebt-haben/

    12
    1
    • Die hatten wir noch nie 🙂
      Ich bin aus München und könnte da so einiges erzählen.….
      Ansonsten war es immer eine „Demo­kra­tie­si­mu­la­tion“
      Solange die Menschen eini­ger­maßen mit Wohl­stand „Brot und Spiele“ etc.
      beschäf­tigt waren, ist das nicht weiter aufge­fallen. Aber langsam trennt sich
      nun die Spreu vom Weizen und sie zeigen immer offen­sicht­li­cher ihre häßliche Fratze.
      Aber das Spiel ist aus. Das wird sich in den nächsten Jahren immer deut­li­cher zeigen.

      22
      • RICHTIG. Genau das wolte ich auch sagen, wir haben alle in einer Schein­de­mo­kratie, oder besser gesagt, man hat uns einge­redet, wir leben in einer Demo­kratie. Und heute leben wir in einer Diktatur. Selbst Künstler müssen „poli­tisch korrekt“ sein und in Tsche­chien droht jedem, der auf Social Media dem Putin recht gibt, 3 Jahre Gefängnis. Und in D und viel­leicht auch hier „demons­trieren“ bezahlte Statisten für die armen Neonazi-Ukrainer, die ihre Biowaffen-Anlagen auf einen Schlag verloren haben. So ein Unglück.

        10
  10. Guten Tag ,

    dass ich das Verhalten von OB Dieter Reiter gegen­über dem Leiter der Münchner Phil­har­mo­niker mit dem von Goeb­bels und seiner Reichs – Kultur­kammer gegen­über jüdi­schen Künst­lern vergli­chen habe, war FACEBOOK wohl zuviel der Wahrheit .

    Deshalb auf diesem Wege nun einige Fragen und Fest­stel­lungen zu den gegen­wär­tigen Spannungen :

    1 ) Der Über­fall der USA mit einem auf Lügen gegrün­deten Angriffs­krieg auf den Irak war ebenso verwerf­lich und rechts­widrig wie der Angriffs­krieg von Putin auf die Ukraine .

    Der Angriffs­krieg der USA auf den Irak forderte ca. 500.000 zivile Opfer im Irak , in der Ukraine mögen es mit 5.000 zivilen Opfern ca. 1 Prozent dieser Zahl sein .

    2 ) Ich stelle in diesem Zusam­men­hang einige Fragen , die durchaus erwei­tert werden könnten :

    a ) Hat es 2003 nach dem Angriff der USA auf den Irak irgend­welche Sank­tionen der NATO – oder auch von Dritt­staaten gegen die USA gegeben ??

    Mir sind keine bekannt !!

    b ) Wurde der Luft­raum von NATO – oder Dritt – Staaten von diesen Staaten für Flug­zeuge der USA gesperrt ??

    c ) Wurde ein in Deutsch­land , etwa in einer öffent­li­chen Einrich­tung oder als Künstler oder sonst im öffent­li­chen Raum beschäf­tigter US – Ameri­kaner unter Andro­hung des Verlustes seines Arbeits­platzes aufge­for­dert , sich vom
    Angriffs­krieg Bush‘s auf den Irak zu distan­zieren und diesen Krieg zu verurteilen ??

    Dies sind nur einige Fragen , die die Hybris und Selbst­ge­rech­tig­keit des Westens gegen­über Russ­land deut­lich vor Augen führen .

    Kriegs – Rhetorik und immer stär­kere Feind­se­lig­keit des Westens nicht nur gegen­über Putin , sondern gegen­über allen Russen allein wegen ihrer Staats­an­ge­hö­rig­keit werden uns immer stärker in eine Konfron­ta­tion führen , die am Ende noch zum Welt­krieg führen kann .

    Freund­liche Grüsse !

    NN

    29
    2
    • Zu Punkt 1: Sehe ich anders. Der Angriffskr.eg basie­rend auf einer Vermu­tung um nicht Lüge zu sagen, der Irak hätte At.mw.ffen, von denen auch nachher nicht ein Krümel gefunden wurde, war ein m. E. ille­gi­timer ANGRIFFS-Krieg.

      Putin führt hier m. E. nichts anderes als einen VERTEIDIGUNGSkr.eg, da ihm die VSA bereits in sein r.ssisches Bären­fell vorge­rückt sind und ihn dort ständig beißen – sehe ich jeden­falls so.

      24
      • Ishtar 02. 03. 2022 At 17:42
        Seh ich ganz genauso – in diesem Fall stimmt der Spruch „Angriff ist die beste Vertei­di­gung“. Putin hatte gar keine andere Wahl. Jahre­lang war er sehr besonnen und geduldig, er war defi­nitiv kein Aggressor. Der mili­tä­ri­sche Einmarsch in die Ukraine ist die Quit­tung für das 8‑jährige Schweigen und die Verhöh­nung des Westens auf den Genozid gegen die russi­sche Ethnie im Donbass durch das nazis­ti­sche Regime in der Ukraine, die Quit­tung für die
        jahr­zehn­te­lange Kriegs­trei­berei und Drohungen gegen­über Russ­land. Lange, sehr lange haben russi­sche Diplo­maten und Putin selbst alles versucht. Die zahl­rei­chen Völker­rechts­brüche der USA jedoch wurden und werden nicht nur verharm­lost, sondern meist ignoriert.
        Hier die inter­es­sante Einschätzung/Sichtweise des ameri­ka­ni­schen poli­ti­schen Analysten Andrew Korybko:
        uncutnews.ch/praesident-putin-hat-den-dritten-weltkrieg-nicht-ausgeloest-er-hat-ihn-nur-abgewendet/
        Quelle: Presi­dent Putin Didn’t Spark World War III, He Just Averted It!

    • oder viel­leicht als Beispiel : Spanien traf 1812 Florida an die USA ab und dafür sollte west­lich die Grenze zu Mexiko gesi­chert und aner­kannt sein. Dann zogen „Weiße“ Siedler nach Texas und erklärten das 1839 als selbst­ständig , das dann von USA, Groß­bri­tan­nien, Nieder­lande .. aner­kannt wurde – aber auch nicht von Mexiko . 1845 wurde dann Texas in die USA aufge­nommen. Kurze Zeit später war dann Krieg der USA gegen Mexiko und diese verloren Kali­for­nien, Neu-Mexiko, Nevada und weitere Teile und die USA hatte dann über die Hälfte des Mexiko von 1830 — kann man sich ähnli­ches zu Ukraine denken ? aber noch mit dem Unter­schied, dass in 2000 bereits und früher in Ukraine 8,3 Mio. Russen lebten .… siehe auch : de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Milit%C3%A4roperationen_der_Vereinigten_Staaten?fbclid=IwAR26Do80_d8iRBU_Y3AuaTT-8Wa9Tl-9r_Ru5JKvpGhb4GQC-0w-HsgTE6k

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein