Der kommende Zusam­men­bruch Europas: Migran­ten­in­va­sion und Geburtenrückgang

Foto: Shutterstock
Von M.Sc. TADEJ IAN | Die letzte Dimen­sion des Zusam­men­bruchs von Europa, über die wir spre­chen werden, ist die Migra­ti­ons­po­litik der Euro­päi­schen Union. Die EU nimmt Millionen von Wirt­schafts­mi­granten aus Afrika und Asien auf, von denen die meisten isla­mi­schen Glau­bens sind. Lang­fristig sind die euro­päi­schen Gesell­schaften gefährdet, da diese Migra­tionen sie desta­bi­li­sieren werden.

 

Die von Brüs­seler Tech­no­kraten vorge­brachte und von vielen euro­päi­schen Poli­ti­kern über­nom­mene Begrün­dung für die Aufnahme einer großen Zahl von Migranten aus Asien und Afrika in die EU ist demo­gra­fi­scher Natur. Aufgrund des Rück­gangs der Gebur­ten­rate in Europa (Gebur­ten­häu­fig­keit) wird in Zukunft ein Problem entstehen, weil es in Europa eine zu alte Bevöl­ke­rung geben wird, die von den jüngeren Euro­päern nicht versorgt und gepflegt werden kann. Da die Gebur­ten­rate in Asien und Afrika sehr hoch ist, gingen die euro­päi­schen Entschei­dungs­träger davon aus, dass die Lösung für Europa in diesem Sinne darin besteht, Migranten aus anderen Konti­nenten zu impor­tieren. Im Gegenzug für ein besseres Leben sollen sich diese Migranten um die alten Euro­päer kümmern, d. h. Beiträge zahlen, aus denen die Renten für die alten Euro­päer gespeist werden, und Dienst­leis­tungen erbringen, die die alten Euro­päer benö­tigen. Das klingt zu schön, um wahr zu sein. Und das ist es auch, denn die Hypo­these ist völlig falsch.

Die außer­eu­ro­päi­sche Migra­tion ist keine demo­gra­fi­sche Lösung

Die beschrie­bene Hypo­these fällt flach, weil sie viele Annahmen enthält, die über­haupt nicht wahr sind. Das erste Problem besteht darin, dass die poten­zi­ellen Arbeits­kräfte, die nach Europa kommen, meist unge­lernt sind. Die Migranten, die nach Europa kommen, stammen aus einigen Teilen der Welt, die im Vergleich zu Europa so wenig entwi­ckelt sind, dass sie den Neuan­kömm­lingen nicht einmal die Möglich­keit geben, in Europa zu arbeiten, weil das Leben in Europa so viel kompli­zierter oder heraus­for­dernder ist als in den genannten Teilen der Welt, dass viele Migranten in Europa nie einen Job bekommen werden, selbst wenn sie einen wollten, weil sie einfach nicht über genü­gend entwi­ckelte Fähig­keiten verfügen. Hier liegt der Grund natür­lich nicht in der Rasse, sondern in der Umge­bung, denn dasselbe würde einem Euro­päer passieren, der als Baby in diesen rück­stän­digen Teil der Welt gebracht wurde und später als Erwach­sener nach Europa kommt.

Ein weiteres Problem besteht darin, dass viele Neuan­kömm­linge aus anderen Konti­nenten nicht einmal einen Arbeits­platz in Europa wollen. Die soziale Unter­stüt­zung, die sie in Europa erhalten, bedeutet in einigen Teilen der Welt sogar Wohl­stand. Wenn ein Migrant einen Teil davon nach Hause schickt, kann dieses – für euro­päi­sche Verhält­nisse – Klein­geld ganze Fami­lien dort sehr gut unter­stützen. Selbst ein schlechtes Leben in Europa ist besser als das Leben der Mittel­schichten in der Dritten Welt, so dass Migranten, die in Europa keine Arbeit suchen, über­haupt keinen Mangel an Lebens­stan­dard empfinden und nicht einmal die Moti­va­tion haben, eine Arbeit zu suchen.

Das dritte Problem besteht darin, dass die im voran­ge­gan­genen Abschnitt beschrie­bene Hypo­these von einem hohen Maß an euro­päi­scher Huma­nität ausgeht. Es ist zu betonen, dass sich die euro­päi­sche Huma­nität im letzten Jahr­hun­dert entwi­ckelt hat. Sie wurde durch den euro­päi­schen Wohl­stand ermög­licht. Huma­nität gibt es natür­lich auch in unter­ent­wi­ckelten Teilen der Welt, da Menschen soziale Wesen sind, aber dieses Niveau an Huma­nität und Gegen­sei­tig­keit ist bei weitem nicht so hoch wie in Europa. Die Vorstel­lung, dass asia­ti­sche und afri­ka­ni­sche Neuan­kömm­linge sich um ältere Euro­päer kümmern werden, ist daher völlig illusorisch.

Das vierte und zugleich größte Problem besteht darin, dass die Hypo­these auf der Theorie des Multi­kul­tu­ra­lismus beruht, die davon ausgeht, dass die kultu­relle Tole­ranz der asia­ti­schen und afri­ka­ni­schen Neuan­kömm­linge in Europa der kultu­rellen Tole­ranz der Euro­päer ähnlich oder gleich ist. Die Euro­päer haben nicht nur aufgrund ihres Wohl­stands eine hohe Tole­ranz entwi­ckelt, sondern auch aufgrund der Erfah­rung der Zerstö­rungen zweier Welt­kriege in Europa, die Europa völlig verwüstet haben und zig Millionen Euro­päer das Leben kosteten. Asiaten und Afri­kaner haben diese Erfah­rung nicht gemacht. Im Gegen­teil. Sie verstehen die Gründe für diese euro­päi­sche Migra­ti­ons­po­litik über­haupt nicht. Die euro­päi­sche „Groß­zü­gig­keit“ wird von vielen mit der Dumm­heit und Schwäche der Euro­päer in Verbin­dung gebracht, was bedeutet, dass sie keinen Respekt vor den Euro­päern haben, da sie sie für Schwäch­linge halten. Da sie aus einem Umfeld kommen, in dem das System so gestaltet ist (wie es einst in Europa war), dass nur die Stärksten über­leben, ist ihr Motiv vor allem, auf Kosten der Euro­päer das Beste aus sich zu machen. Außerdem halten sie in Europa an ihren Werten und ihrer Lebens­weise fest, wie sie es von zu Hause gewohnt waren, weshalb in Europa in den Groß­städten immer mehr isla­mi­sche Ghettos entstehen.

Euro­päi­sches Miss­ver­ständnis des Islam

Die große Mehr­heit der asia­ti­schen und afri­ka­ni­schen Migranten, die in Europa ankommen, sind isla­mi­schen Glau­bens. Die euro­päi­schen Entschei­dungs­träger, die Millionen dieser Migranten nach Europa lassen, verstehen den Islam nicht. Würden sie den Islam wirk­lich verstehen, hätten sie diese Migranten nicht in solcher Zahl nach Europa gelassen. Die Geschichte lehrt uns, dass isla­mi­sche Einwan­derer anfangs relativ fried­lich sind und sich schnell in die Umge­bung inte­grieren, in die sie kommen. Sie sind auch zu einer teil­weisen Assi­mi­lie­rung bereit. All dies ändert sich, wenn ihre Zahl oder ihr Anteil an der Gesamt­be­völ­ke­rung zunimmt. In einer solchen Situa­tion radi­ka­li­sieren sie sich massiv und fordern die Einfüh­rung isla­mi­scher Gesetze, also der Scharia.

Wir haben in Europa den Natio­na­lismus erfunden. Den gibt es aber in der isla­mi­schen Welt nicht. Natür­lich gibt es auch bei den Muslimen interne Konflikte. Aber der Islam funk­tio­niert so, dass Muslime dort, wo sie in der Minder­heit sind, sich immer mit anderen Ange­hö­rigen der isla­mi­schen Reli­gion verbinden, egal, woher sie kommen. Unter Muslimen können gegen­sei­tige Strei­tig­keiten und Konflikte immer auf die Zeit warten, in der der Islam die Kontrolle über­nimmt oder die poli­ti­sche Auto­rität und die Scharia in einer Region etabliert.

Isla­mi­sche Revo­lu­tion in Europa?

Es ist alar­mie­rend, dass sich ein Teil der Muslime in Europa bereits radi­ka­li­siert hat. In Zukunft kann es nur noch schlimmer werden. Die nied­rige Gebur­ten­rate der einhei­mi­schen Euro­päer, der Grund, warum die EU die Einwan­de­rung aus anderen Konti­nenten über­haupt unter­stützt, ist auf lange Sicht die Achil­les­ferse Europas. Die nach Europa einwan­dernden Muslime kommen aus tradi­tio­nellen Verhält­nissen, in denen ein Paar viele Kinder hat. Isla­mis­ti­sche Führer in Europa und anderswo fordern die Muslime in Europa auf, so viele Kinder wie möglich zu bekommen. Selbst wenn die EU morgen die Zuwan­de­rung nach Europa stoppt, wird das demo­gra­fi­sche Bild in Europa aufgrund der beschrie­benen Trends in 50 Jahren ein völlig anderes sein als heute. Der Anteil der Muslime in Europa wird hoch sein. Wenn die Zuwan­de­rung weiterhin poli­tisch geduldet wird, ist es nur eine Frage der Zeit, wann zumin­dest in einigen Teilen Europas (wahr­schein­lich zuerst in Frank­reich und Italien) die Muslime in der Mehr­heit sein werden. Bei solchen Einwan­de­rungs­trends, wie wir sie derzeit erleben, kann dies in einigen Jahr­zehnten, aber sicher in einem Jahr­hun­dert geschehen. Ansonsten kann niemand mit Sicher­heit vorher­sagen, was dann passieren wird. Da es aber mit Sicher­heit immer mehr Span­nungen zwischen der einhei­mi­schen Bevöl­ke­rung und den Zuwan­de­rern geben wird und da es nie an radi­kalen Isla­misten mangelt, die die meist gemä­ßig­tere isla­mi­sche Mehr­heit aufhetzen, können wir damit rechnen, dass es an einigen Orten in Europa irgend­wann zu Bürger­kriegen und zumin­dest zu versuchten isla­mi­schen Revo­lu­tionen kommen wird.

Eine vernünf­tige Lösung für das demo­gra­fi­sche Problem

Würden die EU-Mitglieds­staaten all das Geld, das durch die afri­ka­ni­sche und asia­ti­sche Migra­tion nach Europa verschwendet wird, dazu verwenden, junge euro­päi­sche Fami­lien und Paare zu fördern und zu unter­stützen, würde die Gebur­ten­rate in Europa sicher­lich steigen. Es wäre auch nichts gegen die Migra­tion aus Asien und Afrika einzu­wenden, wenn ihre Zahl gering wäre und die euro­päi­schen Behörden auswählen würden, wen sie nach Europa einladen. Wenn Tausende oder gar Zehn­tau­sende von Ärzten, Inge­nieuren, Wissen­schaft­lern usw. nach Europa einwan­dern würden, anstatt Millionen von unqua­li­fi­zierten Menschen aus der isla­mi­schen und der übrigen dritten Welt, wäre dies defi­nitiv besser und nach­hal­tiger. Hoch­ge­bil­dete oder hoch­qua­li­fi­zierte Menschen passen sich leichter an neue kultu­relle Muster an und würden in gerin­gerer Zahl weder kurz- noch lang­fristig eine Bedro­hung für die Mehr­heits­be­völ­ke­rung darstellen.

Zum Autor:
M.Sc. TADEJ IAN ist Poli­tik­wis­sen­schaftler, Sozi­al­wis­sen­schaftler und Publizist.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf DEMOKRACIJA, unser Partner in der EUROPÄISCHEN MEDIENKOOPERATION.


64 Kommentare

  1. Es muß heissen: Der kommende Zusam­men­bruch West-Europas,denn aus Ost-Europa hört man z.B. nichts von gewalt­tä­tigen Muslimen. Das würden sich die dort gar nicht bieten lassen. Die holen dort schon mal einen Verge­wal­tiger aus dem Asyl­heim, und verdeut­li­chem diesem ihre Kultur

  2. Konkur­renz schläft nicht, Musels v&s Ukras, die Geburts­ma­schi­nerie arbeiten Akkord.

    Laut;

    24.11.2022 – 12:15

    Save the Children Deutsch­land e.V.

    Neun-Monats-Marke in der Ukraine: Mehr als 900 Babys werden täglich in den Krieg hineingeboren.

    Laut br.de;

    16.03.2022, 12:23 Uhr
    > Babys von ukrai­ni­schen Leih­müt­tern warten in Bunkern

    In der Ukraine warten viele Babys, die von Leih­müt­tern ausge­tragen wurden, auf ihre neuen Fami­lien. Wegen des russi­schen Angriffs­kriegs können viele Eltern ihr Kind nicht holen. Ein deut­sches Paar hat sich trotz der Gefahren auf die Reise gemacht.

  3. Tatsache ist hier wird Krieg geführt gegen Europa von den USA, Und Deutsch­land ist der Schlüssel Fällt Deutsch­land wird west Europa nicht über­leben! Ausbeu­tung und Unter­wer­fung alle Rezurssen raus­saugen und insta­bi­lität ob Daimler oder VW die gesamte Indus­trie wird von der USA kontrol­liert und die gewinne abge­schöpft auch die Imigran­tion sind eine Waffe.Der Feind Europas sind die Americaner.

    8
    1
    • Europa will einen isla­mi­schen Staat gründen : ist doch klar daß vor der Macht­über­nahme der Mullahs alles abge­saugt wird – ist doch voll­kommen richtig was die usa machen ! : Scholz…will den isla­mi­schen Faschismus in unsere Gesell­schaft integrieren…niemand will Muslime integrieren.

      2
      1
  4. Das zeigt welche „fähigen“ Poli­tiker in Brüssel sitzen. Sie hätten seit 2015 schon lang reagieren und die Zuwan­de­rung unge­lernter Migranten, die weder schreiben noch lesen können, die keine Ausbil­dung haben und somit auch keine Arbeit annehmen und Steuern zahlen können zurück­weisen und wieder abschieben müssen. Statt dessen rufen gerade unsere Grünen nach weiteren „Fach­kräften“, geben aber gleich­zeitig an, dass die ihre Wähler von morgen sind.
    Auch das zeigt die gren­zen­lose Dumm­heit dieser Menschen die wirk­lich in einem Wolken­ku­ckucks­heim leben und von der Realität derart weit entfernt sind und nur für sich selbst und ihr eigenes Wohl sorgen.
    Ich hoffe so sehr dass genau diese Sorte dieje­nigen sind, die diese Migranten zuerst aus dem Land jagen und ihnen zeigen, wer letzt­lich das Sagen haben wird. Viel­leicht wachen sie dann endlich auf, aber dann ist es zu spät.
    Sicher haben sie sich schon in USA oder sonst wo einen sicheren Wohn­sitz besorgt und werden ganz schnell verschwunden sein, weil Poli­tiker dann mit Mili­tär­schutz. – Unter dem Motto – „nach mir die Sintflut“

    8
    1
  5. Es geht viel schneller. Kürz­lich Medwedew:
    „Das Haupt­ge­schenk für das neue Jahr, eine Anzahl von Zirkon-Raketen, ging gestern an
    die Küsten der NATO-Länder. Mit einer Reich­weite von 1000 Kilo­me­tern, einer Hyperschall-
    Geschwin­dig­keit von Mach 9 und der Fähig­keit, jede belie­bige Ladung zu transportieren,
    können sie garan­tiert jede Rake­ten­ab­wehr über­winden. Wir lassen es erstmal etwa 100
    Meilen vor der Küste stehen, in der Nähe des Potomac River. Damit haben die jetzt wirklich
    einen Grund zur Freude! Das Päck­chen wird jeden, der eine direkte Bedro­hung für Russland
    und unsere Verbün­deten darstellt, zur Vernunft bringen. Ihnen und ihren HANDLANGERN,
    die unser Volk töten, wird niemals vergeben werden. Wir werden mit ihnen in der Sprache
    der Gewalt spre­chen, wenn sie es nicht anders verstehen“.

    9
    1
  6. Die euro­päi­schen oder besser weißen Völker begehen eben kollek­tiven Selbst­mord. Schreck­lich , aber letzt­lich kann man niemanden zwingen zu überleben.

    20
  7. Ich denke wir werden dann auch noch eine massive Abwan­de­rung erleben. Da der Deut­sche in den letzten Jahr­zehnten zur Pussi erzogen ist wird er eher den Schwanz einziehen als zu kämpfen auf der Strasse. Anfangen werden die Hoch ausge­bil­deten Inge­nieure und Ärzte dann werden die normalen Lehr­be­rufe wie das Hand­werk folgen. Perso­nal­mangel in diesen Brachen sehen wir ja jetzt schon akut. Das wird das System am Ende zum Kolla­bieren bringen Demo­grafie und Abwan­de­rung, diesem Sozi­al­system werden Stück für Stück die Beitrags­zahler ausgehen.

    19
    • #Ron
      ich kann mir aber vorstellen dass Menschen, die nichts mehr zu essen haben, kein Dach über dem Kopf und es ihnen so schlecht geht weil sie kein Geld mehr verdienen und die Renten nicht mehr bezahlt werden nicht vor Poli­ti­kern Halt machen, sie und ihre Häuser usw. über­fallen und ausrauben werden und genau die uns das einge­brockt haben auch umbringen werden. Es bleibt eben im Leben nichts unge­sühnt und unge­straft und es wird genau die treffen die heute den Unter­gang von Deutsch­land und vor allem den Deut­schen durch­ziehen und dafür sorgen dass all die Fremden die sie jetzt füttern und hofieren, die alles machen dürfen was sie wollen ohne Strafen sie entspre­chend behan­deln werden und viel­leicht eben diese Verbre­chen an den „Mäch­tigen“ verüben die sie verdienen.

    • @RON
      Das die Beitrags­zahler ausgehen, passiert doch schon jetzt:
      – jeder zehnte Schüler hat keinen Schulabschluß
      – jeder dritte Student bricht sein Studium ab
      – jeder dritte Jugend­liche ist nicht fit für den deut­schen Arbeitsmarkt
      – jeder zweite junge deut­sche Mann wird keine Frau mehr finden

  8. Japan hat schon seit längerem nied­rige Gebur­ten­zahlen und eine damit einher­ge­hende Bevöl­ke­rungs­ent­wick­lung, weiß aber daß es für eine hoch­ent­wi­ckelte Kultur­na­tion andere lösungen gibt um mit einer schrump­fenden Bevöl­ke­rung umzu­gehen als den Weg in die Selbst­auf­gabe durch über­mä­ßige Zuwan­de­rung zu gehen.
    Weitere Länder, insbe­son­dere China, werden folgen.

    Was wäre wohl besser: Ein kultu­rell inte­gres und sicheres Deutsch­land mit 40 Mio. Einwoh­nern daß durch mode­rate Bevöl­ke­rungs­dichte auch gesi­cherte und natur­ver­träg­liche Selbst­ver­sor­gung hätte, oder das 120 Mio. zählendes zweites Nigeria mitten in Europa auf das wir uns aktuell zubewegen?

    48
    • Eben. Erstere Lösung ist die m. E. vernünf­tige, das was geschieht, der Unter­gang und der ist offenbar m. E. SAT-AN-ische Agenda für Teut­scheland und ganz Kerneuropa.

      Meines Erach­tens.

      7
      1
    • .TS.
      Japan hat ja auch fähige Poli­tiker !!!! Im Gegen­satz zu uns wo die Frau­en­quote stimmen muss und nicht das Können.

      10
      2
      • Das hat mit der Frau­en­quote nix zu tun – die männ­li­chen Mario­nätten sind keinen Deut besser. Schauen Sie sich die top Frauen und Männer der blauen P.rtei an – es geht um Kompe­tenz und Vernunft – nicht um’s Geschlecht.

        Meines Erach­tens.

    • das ist zu klein­ka­riert gedacht – ich bin für die Errich­tung des „isla­mi­schen Staates von Europa“ : Scholz… geht da den rich­tigen Weg : inte­griert schon mal den isla­mi­schen Faschismus in unsere Gesell­schaft – eben, so braucht er keine Muslime inte­grieren – ganz einfach.…

  9. Es geht darum die weißen Völker aufzu­lösen, Sie verschwinden zu lassen mit Ihrem Geist, Ihrer Schaf­fens­kraft, Ihrem Erfin­dungs­reichtum. Es soll eine negroide Misch­rasse entstehen, mit einem IQ vom maximal 80 wie in vielen afri­ka­ni­schen Ländern vorherr­schend. Gerade klug genug für einfache Tätig­keiten aber zu dumm um zu begreifen was vor sich geht. Und eine Rasse, ein Volk wird Sie beherr­schen. Die seit jeher die Völker ins Unglück stürzen. Die Mörder und Verräter an Gottes Sohn.

    46
    • Aber wer zahlt dann die unver­schämten Beamten und Poli­ti­ker­ge­hälter? Und erst recht die dicken Pensionen für das leis­tungs­lose Berufsleben?

      11
    • Vor einiger Zeit hörte ich am TV dass das was man sich so vorstellt eine Rasse, ähnlich den Ägyp­tern im Aussehen. Sicher auch im arbeiten wie die Ameisen.

    • Ja, Freund Soros von dieser Ethnie hat zusammen mit der UN doch den Massen­an­sturm ausge­löst, indem man die Versor­gung in den syri­schen und anderen Lagern von Binnen­flücht­lingen die Zuwen­dungen halbiert hat. Mit seinem Mitar­beiter, dem angeb­li­chen Sozio­logen Gerald Knaus von der“ Euro­päi­schen Stabi­li­täts Initiative/ESI“, (welch ein Hohn !) wurde dann der Treck nach EU und insbe­son­dere BRD orga­ni­siert. Broschüren in Arabi­scher Schrift mit Land­karten für sicheren Weg und sogar Adressen von Sozi­al­äm­tern bis auf die Etage und Zimmer­nummer der Sach­be­ar­beiter wurden da verteilt.
      Würde man in D. die Deut­sche Bevöl­ke­rungs­dichte am Beispiel Ungarn regeln, wäre viel gewonnen. Leider hat Merkel als YGL maßgeb­lich an den 2018 unter­zeich­neten Verträgen zu Global Compact for Refu­gees und den zweiten G.C. for Migra­tion mitge­wirkt. Dies bedeutet gemäß Kalergi die Umvol­kung und Durch­mi­schung welt­weit. UN,IWF und natür­lich Bilder­berg und WEF wollen dies so. Wie soll man sich da wehren ? Der ganze woke Unfug wie BLM und diese LBGTQ-Geschichte wurde doch in deren Denk­fa­briken wie Trila­te­rale Kommis­sion, Rocke­feller-Stif­tung und OSF von Soros entwi­ckelt. Man weis es, kann sich aber gegen diese Figuren, die Gott spielen wollen leider nur schwer wehren.

      12
      • #gmccar
        Ich glaube auch nicht dass Merkel die letzten beiden male vom Volk gewählt wurde, viel­mehr haben die von Ihnen beschrie­benen Orga­ni­sa­tionen dafür gesorgt dass die Ergeb­nisse entspre­chend ausge­fallen sind

        • Wahl­vieh darf weder Kanzler noch Bundes­prä­si­dent wählen.
          Die Hohe­tiere schlagen sie sich gegen­seitig vor, so kriegen die ihre Rollen.

          Nach Grad der deutsch­land­feind­lich­keit erhalten die ihren Ministertitel.

          Somit aus so einem Bären­scheiße (BOK heißt es wort­wört­lich SCHEISSE auf türkisch) wird eine Außen­mi­nis­terin, aus Kinder­buch­autor wird ein Wirt­schafts­mi­nister und natür­lich Schwabe-Türke darf nicht draussen bleiben, sonst kriegen wir kein Lega­li­sie­rung für die Drogen.

  10. Auch unsere Poli­tiker werden in den Genuss der Berei­che­rung kommen.
    Noch mögen sie oben sitzen mit viel Geld und Body­guards, aber das wird enden, wenn die Clans die Macht übernehmen.
    Und dann werden auch ihre Büttel zu Opfer werden.

    Keiner vertraut einem Verräter und somit ist das Urteil schon längst gefällt.
    Auch haben unsere Poli­tiker keinen Clan, der sie beschützt. Sie sind genauso Einzel­gänger wie wir.
    Und ja, ein Clan mag ihnen Schutz anbieten, aber nur, solange sie bezahlen. Und irgend­wann geht denen auch das Geld aus.
    Und dann kommt das große Heulen.

    Heute mögen auch ihre Büttel den Schlag­stock kreisen lassen, doch auch sie werden älter und spätes­tens beim Errei­chen des Renten­al­ters / Macht­über­nahme der Clans, genießen sie keinen Schutz mehr durch ihre Uniform.
    Dann sind sie nur noch Deut­sche Opfer.
    Aber soweit in die Zukunft denken, können die nicht.

    34
    • Nach Mörden Schlie­ßung des Asül­heims in Iller­kir­chen – Mörd an 14-jähriger nicht der einzige Vorfall dort – nach Protesten Schlie­ßung. – Nunja – dann mörden und verge­wöl­tigen diese „Gold­stücke“ vermut­lich woan­ders weiter:

      www.unzensuriert.at/165476-nach-asylanten-mord-an-14-jaehriger-asylheim-in-illerkirchberg-geschlossen/

      Und was @Alex Lund schreibt war schon im ehemals christ­li­chen Libanon beim dortigen Dschöhöd 1975 so. – Auch dort hatten die Lönken die Möslems ins Land geholt, sie gepim­pert und an die Macht gebracht. – Als dann die Schlöch­terei des Gewölt-Dschöhöds losging, meinten die Lönken zu den Mösläms, sie würden verschont, weil sie sie herein­ge­holt, gepim­pert und an die Macht gebracht hatten. Was sie zur Antwort bekamen berichtet eine fliehen könnende Christin – von wenigen, denen die Flucht gelang – und sie gibt einen kleinen Einblick in diesem gut 7‑minütigen Video, wie so ein Gewölt­dsc­höhöd gewöhn­lich vonstatten geht:

      www.youtube.com/watch?v=IbDCzm0PqX0

      Wie oft habe ich das schon gepostet und mit Sicher­heit schauen die Lönken hier auch alles mit – aber offenbar wollen sie die Wahr­heit über den Is Lahm verdrängen bzw. nicht wahr-haben.

      Für die, die bereit sind, sich auch ca. 45 Min. von dem Histo­riker Dr. Bill Warner über den Is Lahm infor­mieren zu lassen, noch dieses Video über 1400 Jahre is lahm-ische Expansion:

      www.youtube.com/watch?v=AO582qTPEyo

      Auch bei Hamed abdel Samad, der es wirk­lich wissen muss und dessen Vater Imam ist, kann sich wer will u. a. über die Biografie und den Hinter­grund Möhäm­meds infor­mieren – bitte selbst dazu recherchieren.

      Das Problem bei allen Ideo­lö­gien ist, dass die Köpfe und Herzen der Ideo­lögen verna­gelt sind – da kommt nix mehr anderes ‚rein und nix mehr ‚raus – die sind unfähig, eine andere Perspek­tive sowie Fakten anzu­nehmen und beharren stur­heil auf ihrer Ideo­lögie, so unlo­gisch, inhuman, wahn­sinnig, unplau­sibel, gegen alle Fakten gerichtet sie auch sein mag. Das gilt für pöli­ti­sche und/oder reli­giöse Ideolögien.

      Meines Erach­tens.

      17
      2
  11. Die einzige Zukunfts­hoff­nung die für die euro­päi­schen Völker besteht, ist der bevor­ste­hende wirt­schaft­liche Nieder­gang ihrer Staaten und damit ein Verlust an Attrak­ti­vität für die Einwanderungswilligen.

    25
    • Bis das ggfs. so weit wäre, wären die kern­eu­ro­päi­schen echten einhei­mi­schen V.lker selbst Geschichte.
      Ich verweise auf meinen Antwort­kom­mentar an @Alex Lund und die beiden L.nks zu is lahm-ischen Eröbe­rungen, is lahm-ischem Dschöhöd. – Sind diese Eröberer in all den 57 Ländern oder wieviel es auch etwa in dieser Größen­ord­nung sein mögen, verschwunden? – Nein – sie haben sie über­nommen und sich weiterhin vermehrt wie am Fließ­band und jetzt fluten sie Europa und auch hier würden nicht die, sondern die echten Euro­päe­rInnen verschwinden, es sei denn, es geschähe ein echtes Wunder in welcher Form/Art auch immer.

      Meines Erach­tens.

      14
      2
    • Diese Entwick­lung in Europa, zu einem krimi­nellen Poli­tiker Verein in Verbin­dung mit den krimi­nellen auslän­di­schen Clans und Gender­ver­sifften Idioten, will Putin mit aller Macht in seinem Land verhin­dern! Denn ansonsten würde es in ein paar Jahren auch da so ausschauen!

      9
      1
  12. Arti­kel­zitat: „Die euro­päi­schen Entschei­dungs­träger, die Millionen dieser Migranten nach Europa lassen, verstehen den Islam nicht. Würden sie den Islam wirk­lich verstehen, hätten sie diese Migranten nicht in solcher Zahl nach Europa gelassen.“
    D i e wissen sehr wohl, wen sie hier ins Land geholt haben! Nichts geschieht durch Zufall in der Politik; alles läuft nach Plan. Mitfi­nan­ziert u.a. durch die Arabi­schen Emirate.

    Europa wird musli­misch, das hat die Wahr­sa­gerin Baba Wanga vorher­ge­sagt, deren Prognosen immerhin zu 80% eintraten – und auch, dass Europa danach wieder befreit werden wird. 

    Die Türken sehen Deutsch­land mitt­ler­weile schon als ihre West­türkei an.
    Sie haben vom Imam die Order, sich unauf­fällig und freund­lich zu zeigen.

    Die Sicher­heits­lage im besten Deutsch­land, das wir je hatten, ist durch Multi­kulti kata­stro­phal, dass man jeden Tag froh sein kann, wenn man nicht berei­chert wurde.

    34
    1
    • „…und auch, dass Europa danach wieder befreit werden wird.“

      Und WER bitte­schön soll Europa dann noch befreien und welche dann vermut­lich schon ausge­röt­teten echten Euro­päe­rInnen? – Hat das Baba Wanga auch vorhergesagt?

      Würde mich mal bren­nend interessieren.

      Meines Erach­tens.

      12
      2
      • 66% der Deut­schen sind über­ge­wichtig! Das Einzige was die noch können, ist mehr­mals wöchent­lich zum Arzt laufen und sich da verar­schen lassen. Leider müssen wir Alle diesen Irrsinn bezahlen und das ist auch der Grund für die „Zwangs­ver­si­che­rung“ in den Krankenkassen!

        3
        2
        • Vor allem ist der gesamte noch im Herkunfts­land lebende Mügrüntencl.n mit versi­chert, wenn hier auch nur ein einziges Fami­li­en­mit­glied hier versi­chert ist. 

          Meines Erach­tens.

          • #Ishtar
            Ja das ist unsere Politik, die geben ohne zu kontrol­lieren. Ist ja nicht ihr eigenes Geld sondern das Steu­er­geld der Bürger, das uns gestohlen wird von den feinen Herrschaften

  13. „Wenn Tausende oder gar Zehn­tau­sende von Ärzten, Inge­nieuren, Wissen­schaft­lern usw. nach Europa einwan­dern würden, anstatt Millionen von unqua­li­fi­zierten Menschen … “ — früher hat man hier Studenten ausge­bildet und ange­nommen, diese würden dann in ihre Heimat­länder zurück­gehen. Wenn man aus den „südli­cheren“ Ländern Ärzte nach hier einläd, sollte man immer bedenken, dass es in diesen Ländern weniger Ärzte als bei uns gibt . Genau so auch : wenn polni­sche Frauen zu älteren deut­schen Menschen kommen, so haben diese Frauen zu Hause wohl auch Familie oder auch Eltern. Vor Jahren hatte ich einem jetz­tigen saar­län­di­schen Minister mal vorge­schlagen das Kinder­geld zu staf­feln und Frauen , die mit jüngeren Jahren ein Kinde bekommen wesent­lich mehr zu zahlen als älteren Frauen.

    18
    2
    • „die mit jüngeren Jahren ein Kinde bekommen wesent­lich mehr zu zahlen als älteren Frauen“ 

      Was ist das denn für ein Schwöch­sinn und was hat das mit der Mügrü­tion zu tun?

      Was die Vermöh­rung der möslä­mi­schen Mügrünten angeht sollte es viel­mehr umge­kehrt sein, weil die gerade in jungen Jahren kaum oder noch nicht 18 anfangen mit der fließ­band­mä­ßigen Kinder­pro­duk­tion, was dann erst im Klimak­te­rium von alleine aufhört natürlicherweise.

      Genau­ge­nommen sollten die hier gar kein Kinder­geld bekommen – ab zurück in die Hoimat, da können sie für ihre massen­hafte Brüt selbst sorgen.

      Meines Erach­tens.

      20
      1
    • Sie werden immer­noch ins Land per Flug­zeug geschaft. Man hört sie öfters um 3 Uhr nachts. Warum brau­chen sie so viele Ecken und Enden um an unserer Vernich­tung zu arbeiten? Da haben sie einen Krieg, der langen würde, eine Plan­demie an der an die zig Millionen gestorben sind, Flug­zeuge, die Metalle wie Barium und Alumi­nium u.v.m in die Luft verstreuen und die Erde vergiften. Dazu die Inva­sion von hundert­tau­senden von Gewalt­be­reiten. Was wollen sie denn noch anwenden für ihre Rache am Westen oder was ist es sonst?

      4
      1
      • Jep – reger Flug- und Bahn­ver­kehr nachts. – Ich vermute schon lange, dass die nachts einge­flogen werden z. B. zum Flug­platz Ffm., der in alle Rich­tungen Bahn­an­schlüsse hat und sie dann von dort in die jewei­ligen Regionen verbracht werden, wenn die meisten echten Einhei­mi­schen alle schlafen. Morgens sindse dann halt daaa – frei nach Mörkel. Doch auch der nächt­liche Güter­zug­ver­kehr hat zuge­nommen – ich vermute, dass da nachts W.ffentranspörte laufen und auch nach milit.rischem Flug­gerät, evtl. Dröhnen, etc. sich anhö­render nächt­li­cher Flug­ver­kehr hat extrem zuge­nommen. Chöm­trails vermute ich dazu auch – die fliegen tags und nachts.

        Meines Erach­tens.

        4
        1
  14. Hinzu kommt die zuneh­mende Unfrucht­bar­keit der Euro­päer und Nord-Ameri­kaner. Laut Stefan Magnets Buch „Trans­hu­ma­nismus“, ist die weiße Rasse bis zum Jahr 2045 prak­tisch nicht mehr zeugungsfähig.

    Die bumsen uns halt weg – man muss auch mal verlieren können.

    Nur haben die Ölaugen dann auch keine weißen Gold­esel mehr und Europa wird endgültig Dritte Welt Land. Läuft alles nach Plan.

    33
  15. Eine Vernünf­tige („deut­sche“) Lösung .….….
    .….. so wie 2015 bei der Flücht­lings­krise den Öster­rei­chern die Lehrer und Ärzte abwerben ?
    Jetzt sind die „Deut­schen“ gerade in Argen­ti­nien dabei den Kran­ken­häu­sern das Pfle­ge­per­sonal abspenstig zu machen.
    Euro­päi­sche Lösung ?
    Eher – Deutsch­land first.
    Freunde macht man sich so keine.

    19
    • Schaue dir doch bitte einmal den Bildungs­stand eines 18 Jährigen an! Wer will schon solche dummen Lehr­linge haben. Die nur auf ihr Handy schauen und wissen wollen wann die Pause ist!

  16. Schönes Titel­foto, die euro­päi­sche Familie der Zukunft, hier ein Pracht­bei­spiel offenbar von der Insel, Paki­musel und ein schwarzer gehender Lampenschirm.
    Die ganzen Appelle fruchten nichts (mehr), der Zug ist abge­fahren, die breite Masse ist verblödet und gehirn­ge­wa­schen, die Führung ist feind­lich, krimi­nell und korrupt und die Wahlen werden mit Sicher­heit mani­pu­liert bzw. teil­ge­fälscht, die Euro­päer haben ihren eigenen Unter­gang beschlossen zugunsten der Umvol­kung und Islamisierung.

    38
    • „und ein schwarzer gehender Lampen­schirm“ – Lol, quietsch – trotz allem haben Sie mich zum Lachen gebracht – danke dafür.

      Ich dachte beim ersten Blick auf das Photo: „Was trägt der denn da für einen schwarzen großen Instru­men­ten­kasten auf dem Rücken?“ 

      Meines Erach­tens.

      13
      2
      • Ishdar: Stimmt, ich dachte erst auch „der Typ trägt aber einen grossen Geigen­kasten mit sich herum“, dabei ist es (vermut­lich) nur seine blick­dichte Erzeu­gerin die zwei Schritt Abstand haltend hinterher trottet. Oder doch ein mobiler Lampenschirm.

    • Und in jedem Film werden uns Schwarze , wegen der Quote gezeigt. Ach, was ich noch vergessen habe, sind immer die Hinweise auf die NAZIs!

  17. Das Problem der Demo­gra­phie ist das Entscheidende!
    Die Einschleu­sung und Land­nahme durch ille­gale Raum­fremde verschärft das Problem zusätz­lich. Aber selbst bei Null Einschleu­sung würden die euro­päi­schen Völker alle­samt aussterben, die Deut­schen, Italiener, Spanier und Grie­chen zuerst: Die Gebur­ten­rate ist bei diesen Völkern am niedrigsten.
    Zur Aufrecht­erhal­tung einer volks­er­hal­tenden Alters­struktur ist eine Gebur­ten­rate von 2,1 bis 2,2 notwendig. Nur dann gibt es eine Gene­ra­tion später genü­gend „poten­ti­elle junge Eltern“, die wieder Kinder in die Welt setzen könnten, WENN denn dann ein ausrei­chender Kinder­wunsch besteht.
    In der „brd“ wird die Gebur­ten­rate der Einhei­mi­schen gar nicht bestimmt, man ist auf Schät­zungen ange­wiesen. Offi­ziell liegt sie bei 1,4, aber wie viele Fremd­ge­burten darunter sind, sieht man, wenn man eine Gebär­sta­tion besucht: Weiße sind hier in der Minderheit.
    Schon 2005 (Bundesamt f. Statistik) waren in den brd-Groß­städten etwa 70% der Unter-5-Jährigen MiHiGru-Kinder.
    Vermut­lich liegt die G.-rate der Deut­schen in „brd“ und Öster­reich unter 1.
    Das bedeutet, in je 20–25 Jahren HALBIERT sich die Zahl der Alters­klasse der „poten­ti­ellen jungen Eltern“.
    Die Gebur­ten­lücke im dt. Sied­lungs­ge­biet besteht seit 1970, also seit mehr als 2 Gene­ra­tionen. Die Gebur­ten­lücke wächst also geome­trisch; denn ein Kind, das heute nicht geboren wird, kann in 20–25 Jahren keine Familie gründen. Selbst wenn es möglich wäre, die Gebur­ten­rate ab sofort zu verdrei­fa­chen, und diese Erhö­hung auf Dauer beizu­be­halten, würde es mehr als hundert Jahre dauern, bis die Zahl der Jungen wieder ausrei­chen würde, die gesunde Alters­struktur halb­wegs wieder herzustellen.
    Bereits 1985 veröf­fent­lichte der Prof. für Bevöl­ke­rungs­wis­sen­schaft HERWIG BIRG, zum Ausgleich der bereits damals bestehenden Gebur­ten­lücke wäre es notwendig, daß ab 1985 jede deut­sche Frau (im Durch­schnitt) 4 (!!!!!) Kinder in die Welt setzte.
    Inzwi­schen wurde das Institut f. Bev,.wissenschaft AUFGELÖST. Würde man heute eine entspre­chende Berech­nung wagen, so käme vermut­lich eine notwe­nige Kinder­zahl pro Frau von 12–15 heraus.

    18
    2
    • „notwe­nige Kinder­zahl pro Frau“

      Hört ihr euch selber eigent­lich manchmal noch selber zu beim Reden? Was habt ihr denn geglaubt, was passiert, wenn man den Mammon anbetet. Das Ergebnis ist, dass in eine solche Welt keine Kinder mehr gesetzt werden, weil das nicht mehr lebens­wert ist. 

      Schwule Transen werden sich ihr Mate­rial im Reagenz­glas züchten, dabei könnt ihr euch die für was auch immer notwen­dige Repro­duk­ti­ons­zahl von einer KI ausrechnen lassen und Geld schef­feln, damit ihr euch das dann leisten könnt, ihr erfolg­rei­chen Sieger.

      Viel Spass mit dieser Zukunft und Finger weg von Frauen und Kindern.

      18
      1
    • Quatsch. – Es gab früher viel weniger Menschen hier und die haben besser gelebt als mit diesen Massen.

      Es ist ein intui­tives Gesund­schrumpfen der euro­päi­schen echten V.lker, dem dann, wenn es genug geschrumpft wäre, auch wieder mehr Gebürten folgen würden – das ist ein natür­li­ches intuitiv rich­tiges Verhalten. 

      Und die durch diese sich wie ein Fass ohne Boden vermöh­renden archaischsten V.lker hier angeb­lich zum Ausgleich einzu­schloisen ist schiere Dümm­heit – kann man nicht anders sagen. 

      Meines Erach­tens.

      17
      2
  18. Es wäre auch nichts gegen die Migra­tion aus Asien und Afrika einzuwenden

    Doch, ich kann die nicht mehr sehen. So muß es den Kolo­ni­al­völ­kern mit den Weißen gegangen sein. Diese sind abge­zogen, Dasselbe erwarte ich von denen auch. Und zwar SOFORT:

    31
    • Das Verfas­sungs­ge­richt mit seinen von uns über­be­zahlten Richter, hat ja auch die Mehr­fa­chehen der Ausländer lega­li­siert. Dann kommt es eben dazu, das ein Musel 4 Frauen und 25 Kinder hat. Die Frauen leben natür­lich alle getrennt mit ihren Kindern. Und der Musel, ca. 46 Jahre alt, kann nicht arbeiten weil er Rücken­schmerzen hat!
      Und bezahlen muss es eben der Michel, der sich kein Kind „Leisten “ kann. Poli­tiker und Richter die solch einen Scheixx zulassen, gehören in den Knast!

      10
      • Diese Weiber werden als „Allein­er­zie­hende“ von den Ämtern subven­tio­niert. Mohamed sitzt zu Hause und macht hin und wieder eine Lust­reise zu seinen Ange­trauten. Der Islam schreibt vor, das ein Mann seine Frauen und Kinder ernähren muss; ebenso ist für Wohnung zu sorgen. In deren Heimat ist dies nur schwer möglich, da die Mehr­heit keine Arbeit hat. Aber das Deut­sche Sozi­al­system macht es möglich, das jeder IQ 60 Analphabet vier Ehen eingehen kann.

      • Siehe diese 2015 in Monta­baur ange­kom­mene Familie:

        gloria.tv/post/bZiLesmYbJw42HGNZWSPwNsir

        Und das war Stand 2015 – vermut­lich hat sich diese Familie noch vergrö­ßert, die Ältesten vermut­lich auch schon mit der lukra­tiven Vermöh­rung begonnen, was insge­samt die monat­li­chen Sozi­al­leis­tungen noch erhöht haben in der Zwischenzeit.

        Wie sich im Groß­raum Monta­baur herum­sprach, soll er gut als Geschäfts­mann in einem nicht von Kr.eg betrof­fenen Gebiet verdient haben und konnte seine große Familie gut versorgen. – Dann hörte er wohl, was man in Teut­scheland für’s Nichtstun außer weiterer Vermöh­rung mit einem solchen Cl.n bekommen würde, gab seine beiden gut gehenden Geschäfte auf und reiste nach Teut­scheland ein. – 360.000 Euro Jahres­ein­kommen für’s Nixtun außer Kinder­ma­chen und Is Lahm verbreiten – das hat der sich vermut­lich nicht zweimal überlegt.

        Und man schaue sich diese 4 Lampen­ständer an und diesen Bärtigen im Nacht­hemd – meinem Empfinden nach.

        Die Zukunft Teut­schel­ands und das ist bestimmt kein Einzelfall.

        Meines Erach­tens.

  19. „Die nied­rige Gebur­ten­rate der einhei­mi­schen Euro­päer, der Grund, warum die EU die Einwan­de­rung aus anderen Konti­nenten über­haupt unter­stützt, ist auf lange Sicht die Achil­les­ferse Europas.“

    Auch das ist abso­luter Quatsch – wir hatten nichtmal zu wenig eigene Leute, als die Massen von törkisch-kürdi­schen Göst­ar­bei­tern hier m. E. bereits gesteuert hier herein­ge­flutet wurden unter dem Vorwand, die Indus­trie bräuchte sie als billige Arbeiter – die aber dann mit ihrer riesigen Familie ankamen, sich vermöhrten wie am Fließ­band, auch schon viel­fach nur von Sözi­al­leis­tungen und Kindergöld (-und Sözi­al­be­trüg im großen Stil) hier lebten und nicht mehr nach Hause gingen – im Gegen­satz zu den meisten spani­schen, grie­chi­schen, italie­ni­schen, portu­gie­si­schen Göst­ar­bei­tern, die hier wirk­lich nur zum Geld­ver­dienen herkamen, die Männer alleine, die Fami­lien blieben zuhause und als sie genug verdient hatten oder keine Arbeit mehr hatten, gingen sie wieder in ihre Hoimat zurück – im Gegen­satz zu den Mösläms. – M. E. war das schon der geplante Anfang der sukzes­siven is Lähm-isie­rung Teut­schel­ands und dann ganz Kern­eu­ropas, die seit 2015 dann im Endspurt immer schneller durch die mittels des Stellvertreterkr.eges in Syria losge­tre­tene Mügrün­ten­flu­tung mit all diesen archaischsten jungen starken wehr­haften vor allem Männer aus dem gesamten Nahen Östen und dann auch Öfrika aus vor allem auch Gebieten, wo weder Kr.eg noch sons­tige Not herrscht und herr­schen – alles nur Vorwände zur Zerstö­rung Teut­schel­ands und des gesamten Kern­eu­ropas mittels dieser gezielten gesteu­erten Massenmügr.tion. Und wenn schon hier immer auf jödisch-christ­liche Würzeln verwiesen wird, dann ist es doch sehr verwun­der­lich, dass gerade Teut­scheland und auch Austria die doch angeb­lich schlimmsten Foinde der Jöden hier zu Aber- und Aber­mil­lionen herein­schloisen – darüber sollte man auch mal nach­denken, was es damit wohl auf sich haben könnte. – Oder sind die mögli­cher­weise dahin­ter­ste­ckenden Ziönüsten in Wahr­heit gar keine Jöden, sondern eben diese eins­tigen mögli­cher­weise is lähm-ischen Chasären, die damals nur schein­kön­ver­tiert sind zum Jödentum, um es zu unter­wan­dern, während sie aber im Herzen bis heute Mösläms geblieben sind und alles nur unter Taqiyya lief?

    Meines Erach­tens.

    10
    1
  20. Wieso heißt es jetzt ASIEN statt NAHÖST? – Bei Asien denke ich immer an Chin­äsen und derglei­chen mit den entspre­chenden asia­ti­schen Augen, die aber meines Wissens hier weitaus seltener vorkommen, meis­tens gut gebildet und assi­mi­liert und eher buddhis­tisch oder christ­lich sind.

    Einziger evtl. asia­tisch genannter Teil ist der einst indi­sche und dann auch durch Eröbe­rung paki­sta­nisch und damit is lähmisch gewor­dene Teil um Bangla­desh etc. – DIE kommen jetzt auch in Scharen.

    Das fällt mir auch in letzter Zeit auf, dass hier zu all diesen nahöst­li­chen Mösläms „Asiaten“ gesagt wird um offenbar darüber hinweg­zu­täu­schen, dass es sich eben um wasch­echte Aräber handelt und keines­wegs um Chinösen, Thai­länder, Koreaner, Phil­ip­pinos, Taiwa­nesen und derglei­chen handelt.

    Meines Erach­tens.

    36
    2
    • „Migra­tion aus Asien und Afrika“ steht gleich mehr­fach so im Text. Welche Länder auf dem asia­ti­schen Konti­nent liegen, sollte man wissen, Afgha­ni­stan zum Beispiel. Aktuell kommen vermehrt Inder und Paki­staner nach Europa.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein