Der „Russe“ als neuer „Unge­impfter“: Münchner Klinik will keine russi­schen Staats­bürger mehr behandeln

Wie schnell es doch gehen kann, dass Politik sowie Main­stream-Medien nach zwei Jahren des Dämo­ni­sie­rens von „Corona-Gegnern“ und „Impf­ver­wei­ge­rern“ ein neues Feind­bild aufge­baut haben: den „Russen“. Wie bereits berichtet, muss man sich nun nicht nur in DDR-Manier öffent­lich von Putin distan­zieren und Buße tun, auch andere Formen der Diskri­mi­nie­rung kommen zum Einsatz, einmal mehr in München.

Klinik­chefin will keine russi­schen Patienten

Die Direk­torin des Klinikum der Univer­sität München sorgte nun für Aufre­gung, nachdem sie in einer Aussendung betonte, ihr Kran­ken­haus würde keine russisch­spra­chigen Menschen mehr behan­deln. Aufgrund der Sank­tionen und des „offenbar geistig gestörten Auto­kraten Putin“ bleibe ihr keine andere Wahl. Die Klinik war bisher vor allem darauf spezia­li­siert, russi­sche Staats­bürger medi­zi­nisch zu behandeln.

„aufgrund der schweren Völker­rechts­ver­let­zung durch den offenbar geistig gestörten Auto­kraten“ (…) werden „Russen ab sofort grund­sätz­lich“ abge­lehnt. „Ukrai­ni­sche Pati­enten sind natür­lich herz­lich will­kommen“, so die Direk­torin weiter.

Die Klinik ist mitt­ler­weile um Rela­ti­vie­rung bemüht. Die Ärztin habe „in einer sehr emotio­nalen Situa­tion ihre persön­liche Meinung mitge­teilt“, man werde weiterhin russisch­spra­chige Pati­enten behandeln.

Mailänder Univer­sität verbietet Dostojewski

Ähnlich weit ist der anti-russi­sche Wahn­sinn auch in Italien gediehen. Die wich­tigste Univer­sität Italiens in Mailand wollte offi­ziell die Lehre des welt­be­rühmten russi­schen Schrift­stel­lers Fjodor Dosto­jewski verbieten, eben weil er Russe war und man nun „Kontro­versen vermeiden möchte“.

Die Ironie an der Sache: Dosto­jewski selbst wurde in ein sibi­ri­sches Arbeits­lager geschickt, weil er im zaris­ti­schen Russ­land verbo­tene Bücher gelesen hatte.

Nach einem massiven Aufschrei auf Social-Media ruderte die Univer­sität letzt­lich zurück:


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.

Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.



40 Kommentare

  1. Ein Weibs­stück als Führungs­kraft. Was verlangt man denn da. Für solche Weibs­bilder gelten heut­zu­tage doch nur noch, Haltung zu zeigen. Im Kopf haben die meis­tens nichts. Solche Tussen bringen uns Frauen immer mehr in Verruf. Darf ich dann ab jetzt nicht mehr zu meiner Haus­ärztin? Sie ist auch Russin und hebt sich sehr positiv von den ÄrztINNEN ab, die ich vor her hatte.

    9
    1
  2. Der neue Pschyrembel is ja echt voll Schrott, Alder. Nich mal „Hübo­gra­di­scher Eid“ steht drin!

  3. In der LMU scheint diese Art der „Haltung“ Stan­dard zu sein, das ist doch die Hütte, die auch die junge Patho­login gefeuert hat, die ein Klar­text-Video veröf­fent­licht hat! Und eine weitere Schwester, die sich dem Kontext ange­schlossen hatte.

    6
    1
  4. Intel­li­gente Menschen handeln anders, als die die bei uns etwas zu sagen haben und sich so rassis­tisch äußern oder verhalten!

  5. Das ist wie die Inquisition.
    Ich bin zornig über diese Unmensch­keit. Mit diesem Der und EU muss es bald ein Ende haben.
    Keine Debatten mehr nur noch Fana­tismus. Mir bricht das Herz und der Verstand ob dieser Raserei.

    16
  6. Soll hier ein Atom­krieg provo­ziert werden?
    Ich hoffe der Verbre­cher Nawalny wird nun auch nicht mehr auf deut­schen Boden auf unsere Kosten behandelt.
    Ich schäme mich zutiefst dafür, wie meine Lands­leute die Russen behan­deln. Soll das jetzt so wie im dritten Reich mit den Juden enden?
    Unglaub­lich wie alles rund um Corona die Hirne krank gemacht hat.

    44
    1
    • Die Hirne waren zuvor schon reine Matsch­birne, das Plan­de­mie­chi­na­virus hat das nur deut­lich offen­bart. Aber auch nur für dieje­nigen die wissen wie man selber hinschaut und nicht nur durch die betreute Mattscheibe.

      25
      1
  7. Mir gab ein Ex-Frem­den­le­gionär und Kampf­sport­lehrer folgende Empfeh­lung mit:
    „Versuche einen Kampf zu vermeiden, so lange du irgendwie kannst, aber wenn er unver­meid­lich ist, dann versuche ihn schnell und defi­nitiv zu entscheiden, ohne Drohen, Prahlen oder Halbheiten.“
    Schi­kane gegen russi­sche Bürger rettet kein einziges Menschen­leben in der Ukraine oder anderswo, gibt der Pro-Putin-Frak­tion recht und bringt den einen oder anderen unent­schie­denen Russen auch noch in Putins Lager. Was für Dilet­tanten ordnen eigent­lich solche ausschließ­lich der Provo­ka­tion und damit Eska­la­tion dienenden Maßnahmen an?

    23
    2
    • Keine Dilet­tanten sondern Voll­profis! Die wissen genau was sie tun. Das ist kein Krieg Russ­land gegen Ukraine sondern USA gegen EU und Russ­land. Und die tödlichste Waffe der USA sind „unsere“ Politiker.

      38
      2
      • Also Voll­profis sind die nicht, die sind nur Voll-Ideo­logen. Wenn Sie Voll­profis wären, wüssten sie, dass Sank­tionen nichts nützen. Siehe vorher­ge­henden Artikel mit dem russi­schen SWIFT z.B. Ich dachte das ist noch in Arbeit gemeinsam mit China. Dort wird auch genau beschrieben, wie eine Macht um sich schlägt, wenn sie dabei ist unter­zu­gehen. Die Zukunft liegt nicht in Europa oder den USA.

  8. Wenn ein Ansinnen hat dann sollte es auch konse­quent durch­ge­setzt werden:
    Keine Behand­lung mehr für Araber und Afri­kaner aufgrund ihres verwerf­li­chen Frauenbilds!
    Also, wo bleibt diese Ansage?

    29
    • Das haben die ja nur aufgrund des Kolo­nia­lismus. Bevor der weiße Mann kam, war Afrika ein femi­nis­ti­sches Para­dies. Oder zumin­dest stellen sich onsere grün­ver­strahlten Vetteln das so vor…

      14
    • Sagen wir mal so: Zumin­dest das Gas zum Heizen bliebe dann bezahlbar.

      Das „reiche“ (eher: reich­lich bekloppte) Neusch­land kann sich das über­mäßig umwelt­schä­di­gende und wirt­schaft­lich unsin­nige US-Frackinggas noch leisten, aber wie es wohl mit den Osteu­ro­pa­l­än­dern ausschaut wenn der Bär den Hahn zudreht?

      Und für den Groß­teil der Bevöl­ke­rung dürfte es wohl nur einen über­schau­baren Unter­schied machen ob sich ihre ReGIE­Rungen als russi­sche oder ameri­ka­ni­sche Mario­netten am Land vergreifen.

      13
      • Na – es gibt auch in Doit­sche­land immer mehr vor allem echte einhei­mi­sche dt. Menschen, die bereits in ihren Wohnungen fast kalt sitzen, dick ange­zogen und nur gerade noch soviel heizen können, dass es etwas über­schlagen ist und die Rohre nicht einfrieren.

        • Solange die Merkel­gäste auch in 10 Jahren noch mitten im Winter im Kurz­är­mel­hemd allge­mein­heit­s­a­li­men­tiert am offenem Fenster hocken können wirds schon nicht so schlimm sein.

          Die vergreiste Lokal­be­völ­ke­rung soll sich nicht so haben, schließ­lich ist sie selbst schuld wenn sie den anderen so lange die Arbeits­plätze wegnimmt um dann bei dicken Renten fette Erbschaften zu hinter­lassen. Und dann noch künst­liche Knie­ge­lenke wollen. Zumin­dest hab ich das so aus den Quali­täts­me­dien gelernt, und nur denen soll man ja trauen. Sagen zumin­dest unsere ehren­werten Vertrauenspolitiker.

          • Bei den fetten fürst­li­chen Ali Mentes für die Merkel­gäste, die alles bezahlt bekommen, können die auch mit Kurz­är­mel­hemden am offenen Fenster bei voll aufge­drehter Heizung sitzen, Wasser verbrau­chen mit ihren Groß­fam­lien bis zum Abwinken, etc. – der sog. St.at bezahlt ja alles bzw. die vom sog. St.at abge­zockten echten Einhei­mi­schen – m. E..

        • Wie ich las, machen das in Deutsch­land sogar einige angeb­lich frei­willig, um die Russen zu schä­digen. Ich weiß jetzt nicht was das für Horker sind oder ob sie nur so getan haben. Ich vermute Letz­teres, um Beifall beim Mob zu erhei­schen, genau wie dieje­nigen, die bei einem posi­tiven Test und ein biss­chen Husten und Schnupfen schon fast an Corona sterben.

  9. Wäre die aktu­elle Propa­ganda in Schwarz-Weiß, könnte man sie nicht mehr von der Wochen­schau der Jahre ab 1938 unterscheiden!
    Es ist wieder soweit, kauft nicht beim Russen, konsu­miert nicht ihre Kunst, laßt sie nirgends rein usw. Feind­sender verboten. Russen nicht mehr behandeln…
    Geht’s eigent­lich noch?
    Das Deutsch­land des Jahres 22 ist jetzt endgültig in tiefste Barbarei gefallen, es ist jetzt kein Unter­schied mehr, außer in der reinen Methodik, was aber faktisch nicht mehr ins Gewicht fällt, weil das Prinzip klar und typisch deutsch ist, denn nirgends wird das derart erbit­tert verfolgt, wie hierzulande.
    Wird nach dem Zusam­men­bruch den Deut­schen sicher niemals mehr verziehen werden!

    18
    • Die sind hier alle Alt geworden und haben, zumin­dest was das angeht, immer noch nichts dazu gelernt. Was nicht das schlimmste ist. Das Schlimmste ist, das sie es ihren Kindern so gelehrt haben, oder aber falls nicht, ihnen das so Aufge­nom­mene nicht erklärt und/oder ausge­trieben haben! Die Sache an sich mag viele alter­na­tive Gründe haben, als nur der eine, in meinen Augen dennoch einer der wich­tigsten, der oben Ange­führt ist, die jedoch alle dem selben Konsens zu Grunde liegen.
      Von mir nach § 1 GG Art 5. (1)
      Ps.:
      Es ist im über­tra­genen Sinne gleich des Kommen­tars des Autors mit dem Namen: „Einsied­le­ri­scher Ketzer“, veröf­fent­licht am 03.03.2022, um 11:04 Uhr

    • Äh – ich sag‘ mal so: das gilt m. E. nach wie vor für alle Nicht­ge­schlömpften, nur kommt das R.ssenbashing für die R.ssen noch obendrauf.

      Es ist der helle Wahn­sinn, was hier abläuft und genauso wie die Masse die Tante C. „gefressen“ hat, „fressen“ sie jetzt die m. E. Mär vom pösen Putin und damit offenbar von allen R.ssen.

      Hier kann man lesen, wie die Sat-ANs-Klientel ihre eigenen Obses­sionen frechweg auf andere proje­zieren, in dem Fall Putin und im Schlepptau alle gei. wie nichtgei. R.ssen und weiterhin alle Nicht­ge­schlömpften – m. E.:

      www.n‑tv.de/politik/Putin-ist-ein-von-Obsessionen-geplagter-Mensch-article23164042.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

      Es ist unfassbar, wie sich die Masse von den ÖRn ‑vor allem von 20.00 20.15 Uhr abends vor der Glotze und in entspre­chenden meis­tens daran anschlie­ßenden „Talk­shows“ mit demselben Tenor 1 : 1 indok­tri­nieren lassen. Sie wollen nichts anderes hören, nichts anderes lesen, sich nicht darüber hinaus infor­mieren – aber alles für bare Münze nehmen, was ihnen dort Abend für Abend serviert wird und null histo­ri­sche wie heutige wie sons­tige Fakten, Nach­weise und Beweise auch nur sich mal anhören – nein, da gehen die Ohren zu, der Rolladen ‚runter, sie machen dicht, meinen aber, alles zu wissen – m. E..

      Keine/r von denen braucht m. E. auch nur mit einem Milli­meter eines Fingers auf die dama­ligen in den 2. WK mehr­heit­lich gezwun­genen Menschen zu zeigen, die weder Handy noch Internet noch Fern­seher noch sonst­welche Infor­ma­ti­ons­mög­lich­keiten hatten – ein Telefon besten­falls in der nächsten Post­stelle und die Zeitung ging dann 1 ‑2 x im Monat durch’s Dorf und der Letzte benutzte sie als Klopa­pier auf dem Klohäuschen.

      Die können sich heute fast alle umfas­send infor­mieren und tun es einfach nicht und lassen sich vor jeden Sat-ANs-Karren spannen – Haupt­sache sie haben ihre Ruhe und leben in ihrer Heile-Welt-Blase. „Nobel geht die Welt zugrunde“ heißt ein Spruch.

      Das alles m. E..

      12
      1
  10. Nix neues unter der Sonne.
    Als ich in den 80ern !!! in England Trink­geld geben wollte, wurde ich mit den Worten: Ich nehme kein Geld von N…is abgewiesen.
    Anschei­nend können viele Menschen ohne Feind­bild nicht leben.
    Das witzige an der Sache ist, daß es Feind­bilder sind, die von außen vorge­geben sind
    und völlig unre­flek­tiert über­nommen werden.
    Momentan sind ganz viele „Ukrainer“ und alle Russen sind bääääh. Na ja manchmal sind sie auch Papst. Kommt ganz drauf an, was grade so in Mode ist.
    Selber denken und sich ein eigenes Bild machen? Fehlanzeige
    Die Obrig­keits­hö­rig­keit und das Mitläu­fertum ist ungebrochen.

    33
    • Ich würde sowieso nie nach England fahren, nachdem das Land uns 2x in einen WK getrieben hat, unere Städte zerstörte, einen Kriegs­ver­bre­cher Chur­chill verehrt, einem Bomber-Harris Denk­mäler setzt, noch heute am Tag, an dem die Eder­tal­sperre mit einer Roll­bombe zerstört wurde sich in England an der Schwes­ter­tal­sperre Vete­ranen versam­meln und zum „Gedenken“ Lances­ter­bomber darüber donnern lassen.
      WIR vergessen NIE, WIR vergeben NIE!!!!!!

      13
      2
      • Wenn das so ist darf man nirgendswo hin. Aller­höchs­tens die Schweiz oder Finn­land viel­leicht noch.

        Halte aber wenig von derar­tiger Sippen­haft, zumal die schlimmsten Finger auch mitten unter uns – vor allem in Berlin, aber nicht nur, – sitzen.

        12
        1
    • Witzig, vor ca. 10 Jahren zum ersten Mal in England war und in einem Klein­stadt­laden etwas länger als üblich die unge­wohnten Pfund-und-Penny-Münzen durch­suchte knurrte mir der Laden­be­sitzer ein unwir­sches „Nah, keep your Euros!“ entgegen.
      Als ich darauf ein „I´d rather keep my Deut­sche Mark!“ erwi­derte war er plötz­lich wie ausge­wech­selt und wir hatten uns sehr gut verstanden.

      Gene­rell hat man den Eindruck daß in England mindes­tens 5 verschie­dene Bevöl­ke­rungs­gruppen komplett getrennt vonein­ander zusam­men­leben. Hatte viele sehr herz­liche Begeg­nungen, aber auch einige unschöne Erleb­nisse – vor allem von der inter­na­tional ausge­rich­teten Law-And-Order-Frak­tion sollte man sich in Acht nehmen, vorn herum aufge­setzt freund­lich und korrekt, aber stets bereit einem hintenrum einen Tritt zu verpassen.

      11
      • Ich war noch nie in GB und auch noch nie in den VSA – habe vermut­lich nix verpasst – gerade bei den VSA sag‘ ich eher, dass ich dort nicht tot über’m Garten­zaun hängen möchte.
        War dort wohl im letzten Leben – das hat wohl für immer gereicht.

        • Merk­würdig: Etwas ähnliche, fast gleich, sagte ich einmal jemandem (wohl ein AMI-Fan), wobei dieser erwi­derte: „Ah, bullshit!“.
          Auch ich war nie in GB und auch nicht in VSA, und habe auch nie den Wunsch gehabt diese Länder zu besu­chen. Was die Sprache betrifft, möchte ich nicht unbe­dingt sagen, wofür ich sie halte, und das seit meinem 10. Lebens­jahr… Ich gebe zu, ich weigere mich auch entschieden Deng­lish zu reden.
          Einmal habe in einem altbe­kannten Schuh­ge­schäft, das plötz­lich D. Shoe­shop hieß, gefragt, ob sie auch Deutsch reden. Die Verkäu­ferin fragte mich über­rascht: „Warum fragen Sie? Klar, reden wir Deutsch.“ „Ich dachte, dem Schild nach, es sei ein engli­sches Geschäft und, dass ich ein Konver­sa­ti­ons­büch­lein für Touristen brauche, um mich verständ­lich zu machen“.
          Früher stand auf der Verpa­ckung die Bezeich­nung des Inhalts auf D, F u. I. Heute steht NUR auf E. Zum Glück ist die Verpa­ckung meist durch­sichtig oder hat auch ein Foto drauf. Jedes Mal muss ich an Juncker denken: „Schritt für Schritt (in die NWO), bis es kein Zurück mehr gibt“.

        • „Ich war noch nie in GB und auch noch nie in den VSA“
          Ich auch nicht – aber nun wird für uns Nicht­ge­impfte künftig das Reisen ohnehin nicht mehr möglich/erlaubt sein:
          norberthaering.de/macht-kontrolle/t‑systems-who/
          „Digi­tale Impf­pass­kon­trollen werden Dauer­ein­rich­tung: In Deutsch­land, USA, Kanada und der ganzen Welt“ 01. 03. 2022 |
          „In Deutsch­land und welt­weit wird entschlossen daran gear­beitet, die Bewe­gungs- und Hand­lungs­frei­heit aller Bürger dauer­haft davon abhängig zu machen, dass man Impfungen auf neuestem Stand der staat­li­chen Vorgaben nach­weist. Die Total­über­wa­chungs-Agenda ID2020 wird auf diese Weise umgesetzt(…)
          Wie gut, dass ich zur Genera­tion Ü70 zähle, daher etliche Reisen früher unter­nommen habe und mich nun mit Wald­wan­de­rungen z.B. in der nahen Eifel ohne Probleme begnügen kann. Aller­dings ohne Einkehr in ein Lokal und ohne Über­nach­tungen – wir Nicht­ge­impften werden selbst­ver­ständ­lich weiterhin schikaniert.
          Für die jüngeren Genera­tionen tut es mir unend­lich leid, dass sie derart zynisch erpresst werden, sich entweder für die tödliche Injek­tion oder Reisen zu entscheiden…

          • Genau. Ich bin ü70 und jeden Tag freue ich mich darüber, dass ich so alt bin, wenn ich lese, was auf uns alles zukommen wird. Sicher­lich werden wir nicht von den Anfängen verschont werden. Auch wir haben in der kurzen Zeit von 1990 bis 2019 uns die Welt ange­schaut und darüber bin ich dankbar. Wir haben soviel gesehen und haben immer 2x im Jahr eine Reise gemacht. Mich stört es nicht, nicht mehr Reisen zu können, da mein Mann und ich, auch jetzt schlecht zu Fuß sind. Aber, trotzdem, es ist Apart­heid und eine Schwei­nerei, die eben NUR in einem tota­li­tären Staat möglich ist.

  11. Tja, es müssen Wohnungen für die Eroberer frei werden;
    meiner Frau wird eine OP verwei­gert, weil Sie nicht gespritzt wurde, in Ihrer Familie gibt es bereits einen Teil­ge­lähmten und eine Erblin­dung. Ich habe der Gesund­heits­ver­wal­tung Hamburg auf ihre ‚Impf­auf­for­de­rung‘ geschrieben, daß wir die Täter in den Verwal­tungen bereits jetzt des Mordes beschuldigen.
    Erschie­ßungen sind noch nicht bekannt, doch der Schrei nach einbe­halten der Rente und Abbruch der Grund­ver­sor­gung ist ja bereits von schmutzig grünen ertönt.
    Leute das ist alles geplant, mit Spazie­ren­gehen und sabbeln wird das nichts, da wird Massen­ver­nich­tung geplant und durchgeführt.
    Ihr Jungen solltet euch langsam orga­ni­sieren, viel­leicht gibt es bei euch auch den Einen oder Anderen Handwerker.
    Hat alles mit Völker­mord zu tun:
    www.unzensuriert.at/content/0025714-afd-deckt-auf-zehntausende-fluechtlinge-auf-staatskosten-eingeflogen
    altermedzentrum.com/deutscher-ethikrat-buettel-der-organisierten-impf-kriminalitaet-in-deutschland/
    unser-mitteleuropa.com/wird-ueber-nationalen-verfassungen-stehen-who-etabliert-globales-abkommen-zur-pandemievorsorge/

    26
    1
    • Exakt – m. E.. 

      Das wahre Ziel: Doit­sche­land als Herz­land der Erde must perish, Russ­land als Seelen­land der Erde must perish – Herz und Seele müssen aus Sat-ANs-Sicht zerstört werden, denn Herz- und Seelen­men­schen kann der Sat-AN nicht gebrau­chen – sehe ich jeden­falls so.

      Und wie war das noch mit dem Spruch­band der Önti­fönten, hinter dem direkt damals auch die gröne Klödia Röth mitge­latscht ist?

      Stand nicht meiner Erin­ne­rung nach „Doit­sche­land Du mieses Stück Sch.iße, Doit­sche­land verrecke.“ drauf?

      www.bayernkurier.de/inland/8411-claudia-roth-auf-abwegen/

      Der Link kann gerne zur Erin­ne­rung verbreitet werden und m. E. ist das immer noch deren bzw. der Sat-AN-isten-Bande Ziel.

  12. Hätte die mir das gesagt, wäre die jetzt Kran­ken­haus reif! Aber für immer!
    Was hier heute abgeht , das ist viel schlimmer was Deutsch­land jemals passiert ist!

    17
    1
    • Aller­dings! Genau die gleiche Hetze, „Maßnahmen“ und faschis­ti­sche Methoden unter Hitler gegen die Juden. Das ist seit „Coro­na­krise“ und „Klima­krise“ in vollem Gange und Perfek­tion. Das Thema läßt sich beliebig austau­schen und wird zur Verstär­kung mitein­ander gekop­pelt. Die Strip­pen­zieher und ihre Mario­netten sind dabei immer die Glei­chen. Läßt sich in den Geschichts­bü­chern nach­lesen und fliegt uns in den MSM täglich zur Aufrecht­erhal­tung der „Schuld“ um die Ohren. Zum Glück, wie man sieht. Die Wenigsten haben das noch bewußt miter­lebt bzw. sind weit danach geboren. Pech für die glei­chen Strip­pen­zieher und Mario­netten, daß sie jetzt mit ihrem eigenen Handeln konfron­tiert sind. Wie vor einem Spiegel, in dem sie sich selbst als Fratzen von Hitler & seinen Verbre­chern sehen. Deshalb müssen sie immer dreister hetzen, spalten, ausgrenzen, unter­drü­cken und vorallem lügen. Die Fakten spre­chen sich aber immer mehr herum. Auch in den aktuell „zerris­senen“ USA. Hier die autom. Über­set­zung eines „gut gelikten“ Kommen­tars in US-Medien, die ihre MSM zufällig auch als „Fake-News-Medien“ bezeichnen: „Ich mag die Tatsache nicht, dass die Ukrainer mitten in diesem Schla­massel gefangen sind, aber das ist defi­nitiv das Ergebnis von Globa­listen, Soros und ihrem kleinen Putsch in Kiew. 2015 stürzten sie die gewählte Regie­rung in Kiew, weil sie zu pro-russisch war.
      Puppet­lensky, der globa­lis­ti­sche Schau­spieler, wusste, dass er einen Krieg anzet­telte. Sie haben in den letzten 8 Jahren Russen in der Ostukraine bekämpft. Jetzt versteckt er sich hinter ukrai­ni­schen Zivi­listen und stößt sie in einen Fleisch­wolf. Die Ukraine wäre lang­fristig besser unter russi­scher Herrschaft.“
      Den letzten Satz muss man ablehnen. Das sollen die ethni­schen Ukrainer, Russen, Weiß­russen, Ungarn, Polen, Rumänen… in der Ukraine in freier Selbst­be­stim­mung für sich entscheiden, wo sie frei leben können. Es war 2014 und trifft aber den Kern.

      20
    • mit polit­stars wie bear­böck und lauter­kack ist der u.s.
      bundes­staat ramstein auch bestens für des michels future gerüstet…
      und im stra­te­gi­schen vorkriegs­sumpf wartet schon black­rock merz auf selnen einsatz als ramstein kriegs­kanzler der himmlerklasse

      not fuck the eu…madam nuland)))

      vielmehr…the eu is fucked for ever

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein