„Deutsch-Iraner“ nach Anschlag auf Essener Synagogen festgenommen

Drei Einschüsse trafen das frühere Rabbinerhaus der Alten Synagoge in Essen | Bildquell: BILD

ESSEN – Eine Woche nach den Anschlägen auf die Alte und die Neue Synagoge in Essen gab es eine Fest­nahme. Das teilte NRW-Innen­mi­nister Herbert Reul am Freitag im Innen­aus­schuss in Düssel­dorf mit, berichtet BILD.
 

 „Ein 35-jähriger Beschul­digter, der über die deut­sche und irani­sche Staats­an­ge­hö­rig­keit verfügt, ist drin­gend verdächtig, Mitte November 2022 versucht zu haben, einen Zeugen als Mittäter für einen Brand­an­schlag auf die Synagoge in Dort­mund zu gewinnen“, so der Bericht der Gene­ral­staats­an­walt­schaft Düsseldorf.

Die Tat wurde jedoch nicht ausge­führt, da der Zeuge, anstatt mitzu­ma­chen, die Polizei davon in Kenntnis setzte.

Ermitt­lungen zu drei Anschlägen

Wie Reul berich­tete, werde inzwi­schen wegen drei Anschlägen auf jüdi­sche Einrich­tungen im Ruhr­ge­biet ermit­telt. So soll der 35-jährige „Deutsch-Iraner“auch am späten Abend des 17. November einen Molo­tow­cock­tail auf die Hilde­gardis-Schule in Bochum geschleu­dert habe. Die Schule grenzt unmit­telbar an den rück­wär­tigen Teil der Bochumer Synagoge an – wahr­schein­lich hatte der Atten­täter in der Dunkel­heit die beiden Gebäude verwechselt.

Täter bereits polizeibekannt

Wie meis­tens bei terro­ris­ti­schen Anschlägen die von Migranten durch­ge­führt werden, sind derar­tige Verbre­cher, so wie der jetzt fest­ge­nom­mene Täter, eben­falls poli­zei­be­kannt. Anstatt diesem Juden­hasser die Staats­bür­ger­schaft nach­zu­schmeißen, wäre es wohl besser gewesen, den Herrn zu repatriieren.

Man kann darüber hinaus ausgehen, dass die Anschläge von Essen in der Statistik „anti­se­mi­ti­sche Atten­tate“ mit Sicher­heit den Deut­schen zuge­ordnet werden.


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


16 Kommentare

  1. Das wird chine­si­schen und anderen Touristen schon seit längerer Zeit vor Reise­an­tritt mitge­teilt: „Wenn ihr in Berlin seid, dann passt bloß auf, dass die euch nicht heim­lich die deut­sche Staats­bür­ger­schaft zustecken!“.

  2. Ach Gott­chen! Wofür Sie sich so in die Bresche werfen! Als ob diese Juden unsere Empa­thie bräuchten!
    Die schnippen mit dem Finger und bekommen subito neue Panzer­türen vom BRD-Goy bezahlt, wie er auch die alten bezahlte.
    Haben diese ach-so-schutz­be­dürf­tigen Juden nicht diese und andere „Anti­se­miten“ in die BRD geholt indem sie jeden verur­teilten, der gegen Asyl­miß­brauch und Massen­ein­wan­de­renug in die BRD sprach? Ein Ukas des „Zentral­rates“ und jeder BRD-Poli­tiker kuscht …
    Merke: „Sage mir, wen du nicht kriti­sieren darfst und ich sage dir, wer dich beherrscht!“

    16
    • Außerdem haben wir doch die neuen Nazi-Tauben, ich meine man muss ihen doch auch mal Grund für ihr Geschrei geben, oder? Ist so ähnlich wie dieser selt­same Typ in Hanau, es gingen zei normale, deut­sche Christen drauf und die Juden wurden betrauert. Jetzt kann man wenigs­tens den Deut­schen Pass nehmen und das alles richtig einordnen. Apropos, welchen Pass hatte eigent­lich die Taube?

      • Okay, schreiben wir es noch mal ins reine: „ihnen doch mal den Grund geben“, „zwei normale, deut­sche Christen (Und natür­lich ohne Zweit­pass oder irgend­einen was-auch-immer-Hintergrund)“

    • @Levi Fbu

      Es ist aber doch beein­dru­ckend, wie unsere Justiz sich an hier­ar­chi­sche Vorgaben hält. Verge­wal­tigt ein Afghane kleine Mädchen im Monats­ab­stand, wird er frei­ge­lassen, denn Muslime gehen straf­frei aus, wenn Deut­sche geschä­digt werden.
      Schä­digt aber ein Muslim eine Synago­gentür oder will er das, greift die Justiz sogar einen Muslim. Also: Der Links­staat funk­tio­niert wie gewünscht!

  3. Als rein ins teut­sche Welt­so­zi­alamt und damit wir die ja nicht mehr losbe­kommen dieses nun:

    www.deutschlandfunk.de/innenministerin-faeser-will-einbuergerungen-erleichtern-100.html

    Falls nochmal recht­zeitig eine RäGIE­Rung mit Vernunft dran­käme, müssten die alle ihre St.atsbörgerschaft wieder aberkannt bekommen, weil m. E. illegal verliehen und sie ohnehin ein eigenes Herkunfts­land haben.

    Die Grönen wollen sich so nur ihre dauer­hafte Macht durch diese Wähler­stimmen sichern, um Teut­scheland dann endgültig zu vern­öchten bzw. die echten Teutschen.

    www.deutschlandfunk.de/innenministerin-faeser-will-einbuergerungen-erleichtern-100.html

    Man kann aus all dem nur noch den geplanten Teut­schentöd schlussfolgern.

    Meines Erach­tens.

  4. Wohl der erste Kandidat für eine „beschleu­nigte“ Staats­bür­ger­schaft in der BRD. Weil die rot-grün-woke Truppe braucht doch Unterstützung.

  5. Ein perverser Perser mit deut­schem Pass wahr­schein­lich. Kommt in die Kate­gorie „rechts­extre­mis­ti­sche Straftaten“.

    11
    • Nein, ein Nazi, denn das kann ja nur einer mit deut­scher Natio­na­lität sein. Faktisch ist das so ähnlich als würde eine von oben verord­nete Schi­zo­phrenie herr­schen. Der Deut­sche in dem Typ zündet die Synagoge an, der Arbaber in ihm schreit dabei Alle in die Nacktbar und der Migrant in ihm berei­chert uns derweil. Hat alles seine Ordnung. Und das Beste daran ist, daß man anschlie­ßend zurecht sagen kann, daß er offen­sicht­lich Geis­tes­ge­stört ist, vermut­lich wusste er im rich­tigen Moment nicht wer er grad sein soll.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein