Deut­sche Herz­stif­tung warnt nun mit Flyern vor Throm­bosen nach Covid-Impfungen

Welch „Wunder“ die Covid-19-Vakzine in all ihren Ausfüh­rungen bei gesunden Menschen bewirken, kann in unserer Rubrik „Corona“ seit Monaten anhand zahl­rei­cher Artikel eindrück­lich nach­ge­lesen werden. Die nicht mehr zu leug­nenden Impf­schäden veran­lassen nun auch die Deut­sche Herz­stif­tung zu ersten Warnhinweisen.
 

„Seltene Neben­wir­kung“

Aktuell wird in einem Flyer und auf der Home­page vor Throm­bosen nach einer Corona-Impfung gewarnt. Doch natür­lich muss im glei­chen Atemzug gera­dezu gebets­müh­len­artig darauf hinge­wiesen werden, dass es sich hierbei um eine „seltene Neben­wir­kung“ handle. So selten, dass man eigens in Flyern infor­mieren muss.

Auf der Home­page steht dazu geschrieben:

„Covid-Impfungen können eine breite Auto­im­mun­ant­wort gegen Throm­bo­zyten auslösen. Herz­stif­tung unter­stützt Projekt zur Erfor­schung des Mechanismus.“

Herz­stif­tung propa­giert Impfung weiterhin 

Gera­dezu perfide erscheint es, dass man auch nocht betont, erst jetzt von Forscher­seite an den mögli­chen Ursa­chen dieser fatalen Neben­wir­kungen zu forschen. Zudem bewirbt die Herz­stif­tung immer noch offen die Impfung gegen das Coro­na­virus, wie eine Antwort an den deut­schen Professor Stefan Homburg via Twitter beweist:

Homburg entgegnet, dass man offenbar bewusst über­sehe, dass Geboos­terte anste­ckender als Unge­impfte sind, woran auch eine „Eindäm­mung“ schei­tert. „UK und das RKI haben ihre Bericht­erstat­tung zum angeb­li­chen Fremd­schutz inzwi­schen einge­stellt.“, so Homburg. 


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


22 Kommentare

  1. Dann forscht mal nach dem Graphen­oxid in den Trom­bosen. Corona-Imps­stoff besteht aus ca. 70 % Graphen­oxid, 20 % Poly­pro­pylen, 2% verbo­tene expe­ri­men­telle Nano­li­pide zum Trans­port von mRNA und jede Menge Nano-Chips und Nano-Bots. Corona-Imps­stoffe sind Nano­par­tikel-Waffen zur Reduk­tion der Bevöl­ke­rung. Je mehr damit geimpft wird, desto schneller sterben die Menschen. Bei Tier­ver­su­chen, sind die Versuchs­tiere gleich nach der ersten Impfung gestorben. Deshalb ist man gleich zu Menschen­ver­su­chen über­ge­gangen. Corona-Impfung ist bewusst insze­nierter Massen­mord. Bei der Impfung gegen den wissen­schaft­lich auch nicht exis­tie­renden Affen­po­cken-Virus, den man bereits vor seiner Ausbrei­tung herge­stellt hat, handelt es sich um denselben Massenmord-Impfstoff.

    25
    2
  2. Wie schi­zo­phren ist das nur. Auf der einen Seite gibt man die Gefahren bei den Neben­wir­kungen zu und kann auch die vielen Todes­fälle durch die Spritze nicht mehr leugnen und trotzdem wird für dieses Gift plädiert.
    Es will nicht in meinen Kopf, dass es Menschen gibt, die das einfach nicht raffen und sich trotzdem weiterhin stechen lassen.
    Gestern beim Chinesen musste ich auf mein bestelltes essen warten, eine Gruppe von alten Leuten mit Rollator saß am Tisch und unter­hielt sich. Die kamen tatsäch­lich schon von weiten mit Maske an und legten die Rotz­lappen am Tisch dann ab und zwar AUF DEN TISCH (wie hygie­nisch). Dann ging es los, natür­lich haben nur die Unge­impften schuld daran, dass jetzt eine neue Vari­ante kommt und auch bei den Affen­po­cken sind Unge­impfte in die Pflicht zu nehmen… Ich musste mich sehr zusam­men­reißen um nicht auszu­rasten, aber ich wollte in dem Lokal keinen Aufstand machen…Wenn Dumm­heit weh täte, würden die den ganzen Tag schreien…Genau diese verblö­deten Menschen sind es doch, denen wir das alles zu verdanken haben. Würden die nach­denken, wäre es nie so weit gekommen.

    40
    1
    • @Angelique Simon
      sie kriegen Angst, denn wenn eine Klage wegen der Impfungen durch­geht, dann sind sie auch dran.

      11
      1
    • @Angelique Simon.
      Ange­lique, es gibt das Sprich­wort: „Schlimmer geht immer“ und ich würde es dann auch noch in einen weiteren Spruch abwan­deln mit der Aussage: „Dümmer geht immer“ – auch wenn der sich nicht ganz so exakt reimt. 😉

    • Grüße Sie zu spät-früher Stunde, werter Ragnar Lodbrók. Logi­sche Erklä­rungen dürften schwer zu finden sein, wenn man über­legt, dass von Anfang der „Pandemie“ an keine Autop­sien gemacht werden sollten, Vorhan­dene Medi­ka­mente in D,EU,USA,… mehr als skep­tisch beäugt und sogar z.T. verboten wurden; „LaMadameWIRSCHAFFENDAS!ALTERNATIVLOS!“ von Anfang an Impf­stoffe offen­sicht­lich als Mittel erster Wahl zur Problem­lö­sung anpries, welt.de/politik/deutschland/article207167375/Merkel-zu-Corona-Solange-wir-keinen-Impfstoff-haben-wird-das-gelten.html Ab Min.1:40
      Wenn man aller­dings die gewisse Themen von u‑m vom 06.06.2022 verglei­chend liest und entspre­chende frühere Artikel zur Thematik einbe­zieht, dann könnte man meinen, eine Art von Muster zu erkennen; ein Muster, das ich bislang nicht erkennen wollte bzw. nicht möchte… Warum sonst sollte man so handeln, wie es seit Jahren geschieht? Ich weiß es nicht.
      Allem irdi­schen Unheil zum Trotze: Alles Gute und immer noch pfingst­lich-frohe Grüße. K.

    • @macabros
      Mit Maske bekommt man Mikro­plastik ab, ohne Maske den Fein­staub: Das Leben ist gefährlich. 

      Da hilft wohl nur noch striktes Zuhau­se­bleiben. Oder zu akzep­tieren daß eine gewisse Keim- und Schad­stoff­be­las­tung zum Leben dazugehört.

      2
      2
    • @macabros
      Wenn alle Eltern ihre Kinder dann nicht mehr in die Schule schi­cken würden, könnten sie nix machen und müssten es zurücknehmen. 

      Es gibt halt immer die Herden­tier­massen, die alle mit sich machen lassen und mit ihren Kindern. 

      Ehrlich – ich würde im poten­ti­ellen Eltern­alter unter all diesen schreck­li­chen Bedin­gungen und Aussichten kein Kind in die Welt setzen um dem Kind und mir diesen Wahn­sinn zu ersparen – denn leidet das Kind, leiden die Eltern.

      Meines Erach­tens.

      14
      2
      • @Ishtar

        Diese Bedin­gungen und Aussichten fallen mir schon seit Anfang dieses Jahr­tau­sends (u.A. „Luft­ho­heit über Kinder­betten“) zuneh­mend auf, und 2015 und 2020 haben sich die jeweils schon länger vorhan­denen Vorläufer massiv zugespitzt.

        2
        1
  3. Aha, nach dem „aktu­ellen wissen­schaft­li­chen Kennt­nis­stand“ also … Tatsächlich ?!
    Diesem folgend, handelt es sich ja noch nicht einmal um eine Impfung.
    Auch die Bezeich­nung „selten“ dürfte sich eben­falls keines­wegs auf „wissen­schaft­li­chen (Er-) Kennt­nis­stand“ und dessen grund­le­gende Para­meter bei phar­ma­zeu­ti­schen Produkten beziehen. Danach hätte diese Mischung gar nicht zum Einsatz kommen dürfen.
    Mit Dumm­stellen kommen manche recht gut durchs Leben.
    Ausge­rechnet die „Herz­stif­tung“ propa­giert diese Injek­ti­ons­stoffe weiterhin ?
    Es ist auch für sie noch nicht „aller Tage Abend“.

    12
  4. „Und im Übrigen, Herr Haupt­mann, darf ich Sie versi­chern, dass Sie einen von den inter­es­santen Fällen abgeben werden; und wenn der Herr­gott gibt, dass Ihre Zunge teil­weise gelähmt wird, machen wir die unsterb­lichsten Experimente.“

    12
    1
  5. wie all ihre Lügen der Vergan­gen­heit ist auch Covid ein Karten­haus, gestützt von der Lüge, noch gehalten von der Angst

    30
  6. Nur scheib­chen­weise kommt die Wahr­heit ans Licht aber immer noch garniert mit der Lüge.
    Dr.med.Lothar Markus

    38
    • @Dr.med.Lothar Markus
      Guten Abend, werter Mitfo­rist Dr.med.Lothar Markus, am Pfingst­montag, dem 06.06.2022.
      Gute Darstel­lung des Sachverhaltes.
      Möchte aller­dings noch den Satz eines guten Koches aus der „realen Küche“ hinzu­fügen: „Das Garnie­rende soll bzw. darf immer nur dem jewei­ligen Gericht „das gewisse Etwas“ verleihen. Es darf niemals an die Stelle des Gerichtes selber treten…“
      Warum mir dieser Satz beim Lesen des obigen Arti­kels und ihres nach­fol­genden Posts wohl als passend für die „Küche des Lebens“ einfiel? ;-)))
      MfG.

      10

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein