Deut­sche Innen­mi­nis­terin Faeser warnt vor „demo­kra­tie­feind­li­chen Energiepreisdemonstranten“

Deutsch­lands links­ra­di­kale Innen­mi­nis­terin Nancy Faeser (SPD) scheint ihre milli­ar­den­schwerer „Kampf gegen Rechts“ und alles andere regie­rungs­kri­ti­sche bisher nicht weit genug zu gehen. Nachdem Demons­tranten gegen die Corona-Diktatur von Beginn an dämo­ni­siert wurden, mahnt man jetzt vor kriti­schen Bürgern, die ihren Unmut über stei­gende Energie- und Lebens­mit­tel­preise äußern.

Warnung vor „radi­kalen Protesten“ und „Rechts­ex­tremen“

Die Innen­mi­nis­terin warnt nicht etwa vor fehl­ge­lei­teter Politik und Kriegs­hetze, die zur nächsten schweren gesell­schaft­li­chen Krise nach der Corona‑P(l)andemie führen, sondern vor den einfa­chen Bürgern, die ihre Exis­tenz vernichtet sehen. Im Handels­blatt warnte sie daher vor „radi­kalen Protesten“ aus der Mitte der Gesell­schaft, sollten, wie erwartet, die Preise für Energie und auch Lebens­mittel weiter anziehen.

Und dabei scheut Faeser natür­lich auch nicht zurück, diese akut armuts­ge­fähr­deten Menschen als „Rechts­ex­treme“ zu diffa­mieren, die angeb­lich schon bei den Corona-Demos ihre „Verach­tung gegen die Demo­kratie“ zeigten:

„Natür­lich besteht die Gefahr, dass dieje­nigen, die schon in der Coro­na­zeit ihre Verach­tung gegen die Demo­kratie heraus­ge­brüllt haben und dabei oftmals Seite an Seite mit Rechts­ex­tre­misten unter­wegs waren, die stark stei­genden Preise als neues Mobi­li­sie­rungs­thema zu miss­brau­chen versuchen.“

Frei nach dem Motto: Wir der Bürger unbe­quem, ist er plötz­lich rechtsextrem.

Behörden sollen eingreifen

Und es wäre nicht der deut­sche DDR 2.0 Poli­zei­staat, wenn nicht auch der Ruf nach einem behörd­li­chen Eingreifen sofort mitschwingt. Neben den neuen Melde­stellen für „Rassismus und Queer­feind­lich­keit“, sollen sich die Behörden auch um diese Art von „Popu­listen und Extre­misten“ kümmern. Und wie schon bei den Corona-Demons­tranten, wahr­schein­lich mit äußerster Bruta­lität und Härte.

Die Sicher­heits­be­hörden hätten die extre­mis­ti­schen Szenen aber sehr genau im Blick. „Wir sind vorbe­reitet, auch auf mögliche neue Protest­ge­schehen“, so die deut­sche Innenministerin.



Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.



45 Kommentare

  1. Diese häss­liche Büro&Waschtisch-Fickerin bekommt noch ihren Lohn – sie selbst sabo­tiert ständig die Demo­kratie und stiftet Unruhe. Jetzt will sie sogar heim­lich mit Hilfe der LGBTQ-Bewe­gung (Neo-NSDAP) in Katar eine Revolte und Umsturz initi­ieren und provozieren.
    Ich hoffe, das bald mal etwas unpo­pu­läres mit diesem Saupack der Regie­rung passiert.

  2. Was mir immer und immer wieder auffällt, Poli­ti­sche Macht macht abgrund­tief häßlich und absto­ßend. Fliegen die alle zur Auffri­schung nach Kenia, wie die Bundes­warze, wie man in der Nicht­haupt­stadt (Berlin) hört?

  3. Mit dieser Äusse­rung hat sich Faeser selbst gegen die DEMOKRATIE ausge­spro­chen und ist somit Ihres Amtes zu entheben !!
    -
    Grund­sätz­lich hat jeder Bundes­bürger auf Grund­lage des Versamm­lungs­rechts das Recht zu demonstrieren.
    -
    Die entspre­chenden Grund­rechte sind in Art. 2 des Grund­ge­setzes (kurz: GG), Art. 5 Abs. 1 GG und Art. 8 GG veran­kert. Darin heißt es:
    -
    „Jeder hat das Recht auf die freie Entfal­tung seiner Persön­lich­keit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfas­sungs­mä­ßige Ordnung oder das Sitten­ge­setz verstößt.“ (Persön­lich­keits­recht, Art. 2 GG)
    -
    und…„Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern“ (Recht auf Meinungs­frei­heit, Art. 5 Abs. 1 GG)
    -
    und…„Alle Deut­schen haben das Recht, sich ohne Anmel­dung oder Erlaubnis fried­lich und ohne Waffen zu versam­meln.“ (Versamm­lungs­recht, Art. 8 GG)

  4. BÜRGER UND UNTERNEHMEN HABEN DIE NASE VOLL VON SANKTIONEN UND KLIMAPOLITIK
    -
    ansage.org/buerger-und-unternehmen-haben-die-nase-voll-von-sanktionen-und-klimapolitik/
    -
    Von allen Seiten bläst der von Extre­misten domi­nierten Bundes­re­gie­rung – in der der Bundes­kanzler die entbehr­lichste Schieß­bu­den­figur von allen ist und die allei­nige „Richt­li­ni­en­kom­pe­tenz“ bei den grünen Minis­tern liegt – derzeit Gegen­wind ins Gesicht – doch unver­drossen halten sie an ihrem großen Double Strike zu Lasten des deut­schen Volkes fest:
    -
    Sinn­freie, vom Effekt her um 180 Grad gewen­dete „Russ­land-Sank­tionen“, die nur uns selbst schaden – und stures Beharren auf einer ideo­lo­gi­schen Sack­gasse namens „Ener­gie­wende“.
    -
    Immer mehr Deut­sche erbli­cken große Gefahren durch die Russ­land-Sank­tionen. Tatsäch­lich hat sich die Haltung der deut­schen Öffent­lich­keit gegen­über einem Import-Stopp für russi­sches Gas binnen weniger Wochen voll­kommen verändert:
    -
    Inzwi­schen teilt eine rela­tive Mehr­heit von 47 Prozent der Deut­schen einer INSA-Umfrage zufolge die Ansicht, dass die Sank­tionen Deutsch­land mehr scha­deten als Russland.
    -
    Kein Plan B
    -
    Soweit also das gewan­delte Stim­mungs­bild über eine gegen das eigene Volk gerich­tete doktri­näre Wahn­sinns­po­litik. Doch das ist nicht alles.
    -
    Auch den Führungs­gre­mien der deut­schen Unter­nehmen scheint allmäh­lich zu dämmern, dass sie mit ihrer blinden Gefolg­schaft in der Klima­po­litik samt E‑Wende womög­lich aufs falsche Pferd gesetzt haben und der grünen Kama­rilla einem histo­ri­schen Holzweg gefolgt sind:
    -
    Eine große Mehr­heit der deut­schen Manager lehnt die Ener­gie­wende der Ampel inzwi­schen rund­heraus ab und erkennt, dass sich Deutsch­land mit seiner irrigen Klima­po­litik ins Abseits verga­lop­piert …UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  5. Diese Regie­rung treibt das deut­sche Volk in den Untergang.
    -
    Das Volk hat die Pflicht diese Regie­rung zu verhaften !!!

  6. Spei­cher­stände: Polen 98 Prozent / Deutsch­land 64 Prozent
    Deutsch­land liefert Gas an Polen
    -
    www.freiewelt.net/nachricht/deutschland-liefert-gas-an-polen-10090024/#comment-form
    -
    Habeck fordert, dass die Bürger in Deutsch­land Gas und Strom sparen sollen. Schließ­lich seien die Spei­cher nicht voll, die Krise komme bestimmt.
    -
    Das ist ja auch kein Wunder, da Deutsch­land Gas an Polen liefert. Dort sind die Spei­cher mit 98 Prozent gefüllt.
    -
    Die (H)Ampelregierung in Berlin denkt an Alle; primär an sich selbst, sekundär an den Rest der Mensch­heit mmit einer Ausnahme: an die Bürger im eigenen Land denkt sie nicht.
    -
    Oder besten­falls nur in dem Umfang, wie man ihr das Leben noch schwerer, noch verdrieß­li­cher und noch unan­ge­nehmer machen kann.
    -
    Da wech­seln sich Panik­mache (Lauter­bach), Kriegs­hetze (Baer­bock) und Forde­rung auf Forde­rung (Habeck) im schnellen Wechsel ab. .…UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  7. Ein “ Verband der Auslands Ukrainer“, oder Zentralrat, klagt vor einem deut­schen Gericht Gegen die Liefe­rung dieser Turbine an Russland.
    -
    Das muss man sich nur einmal vorstellen, wir zahlen uns dumm und dusselig, unter­stützen Zelen­skys Faschisten-Ukraine, wo es geht, nehmen hier 100 Tausende von diesen Leuten bei uns auf, verkös­tigen sie und gewähren Obdach, und dann so etwas !!!
    -
    Seit wann sägt man den Ast ab, auf welchen man sitzt ?

  8. Milli­arden für ein Krieg, der nicht der unsere ist und nicht unseren Inter­essen dient, im Gegenteil !!
    .
    Zudem wird in dieser schwie­rigen Zeit, die Ener­gie­ver­sor­gung zu Grunde gerichtet. … Für wen machen diese Irren Politik?
    -
    Sicher nicht mehr im Inter­esse der Deutschen !!
    -
    Das gilt es zu erkennen und die Regie­rung abzu­setzen und anschlies­send Weidel und Wagen­knecht an die Macht !!

  9. Also wenn ich beim Wirt ein bestelltes Bier stor­niere, brauch ich mich doch nicht wundern, wenn keines kommt, oder?
    -
    Für wie blöd will der „Biden-Trottel“ Ole uns noch verkaufen?
    -
    Und wenn ich höre, dass der Lügen­mär­chen­er­zäh­lende Kuschei­ße­stapler behauptet, dass man mit Atom­strom keine Wärme bekommt, wird mir kotz­übel, ange­sichts der abso­luten Kompe­tenz­lo­sig­keit unserer Fachminister.
    -
    Man kann mit Fug und Recht sagen, dass wir in allen wich­tigen Minis­te­rien nur noch Trottel und Nichts­könner mit Null­kom­pe­tenzen rumsitzen haben.
    -
    Ange­führt von einem Biden-Trottel, der wie Biden Dement ist und nur noch Blöd­sinn schwurbelt..
    -
    Und wir bezahlen die auch noch, dafür, selbst­ver­ständ­lich auto­ma­tisch infla­ti­ons­aus­glei­chend, dass sie Deutsch­land ganz bewusst ruinieren.
    -
    Apropos Frau Merkel. Sie haben nichts geschafft, aber der Biden­trottel mit seiner Mann­schaft aus Versa­gern, Nichts­kön­nern und Lügnern werden Deutsch­land zugrunde richten.

  10. Scholz verplap­pert sich – Lag der Moment des Verrats deut­scher Inter­essen schon im Dezember?
    -
    just-now.news/de/deutschland/scholz-verplappert-sich-lag-der-moment-des-verrats-deutscher-interessen-schon-im-dezember/
    -
    von Dagmar Henn
    -
    Sind sie dumm, unter­würfig oder bösartig? Das muss man sich ange­sichts der EU-Sank­tionen und ihrer Folgen bezüg­lich der Mitglieder dieser Bundes­re­gie­rung fragen.
    -
    Nun hat Olaf Scholz verraten, dass schon im Dezember, also drei Monate vor Verhän­gung der Sank­tionen, über deren Folgen nach­ge­dacht wurde.
    -
    Wusste Olaf Scholz, was er da schrieb, als er in seinem Gast­bei­trag für die FAZ die Vorbe­rei­tungen seiner Regie­rung auf die Russ­land-Sank­tionen mit einem Datum versah? Diese Aussage muss man sich genauer ansehen:

    “Schon im vergan­genen Dezember, also zwei Monate vor Kriegs­be­ginn, haben wir uns mit der Frage ausein­an­der­ge­setzt, wie wir im Fall der Fälle die Ener­gie­ver­sor­gung unseres Landes sicher­stellen können.”

    Ein Blinder mit dem Krück­stock erkennt, dass diese Vorbe­rei­tung aller­dings nicht allzu viel wert war, außer sie wäre mit dem Ziel erfolgt, die breiten Massen in Deutsch­land möglichst sicher verarmen zu lassen.
    -
    Aber das ist noch nicht einmal das Entschei­dende in dieser Aussage.
    -
    „Schon im vergan­genen Dezember …“? Am 15. Dezember übergab das russi­sche Außen­mi­nis­te­rium den russi­schen Forde­rungs­ka­talog mit gegen­sei­tigen Sicher­heits­ga­rantie-Ange­boten, der im Kern eine Neutra­lität der Ukraine und einen Verzicht auf eine weitere Ausdeh­nung der NATO verlangte.
    -
    Reali­sier­bare Forde­rungen, sollte man meinen. Dass seitens der USA ein Eingehen darauf nie auch nur in Erwä­gung gezogen wurde, über­rascht nicht.
    -
    Aber dass sich – wenn man Scholz‘ Aussage ernst nimmt – auch die deut­sche Bundes­re­gie­rung sofort auf ein Igno­rieren der drin­genden Aufrufe und damit auf eine Eska­la­tion einge­stellt hätte, das wundert doch ein wenig.

    Der Dezember ist ein kurzer Arbeits­monat; die erwähnte Ausein­an­der­set­zung muss demzu­folge zwischen dem 15. Dezember als Tag der offi­zi­ellen Über­gabe und dem 1. Weih­nachts­fei­ertag erfolgt sein. Unmit­telbar davor hatte sich Scholz noch mit Macron und Selenskij in Brüssel getroffen und angeb­lich die Umset­zung der Minsker Verein­ba­rungen besprochen.
    -
    Im Rück­blick wirkt das noch bizarrer als damals schon. Diese Mischung aus Gerede über diese Verein­ba­rungen, das nie wirk­lich ernst gemeint war, und Aufrüs­tung der Ukraine wie der NATO, gekop­pelt mit der immer­wäh­renden Behaup­tung einer russi­schen Aggres­si­vität, während in Wirk­lich­keit die ukrai­ni­schen Truppen im Donbass stetig heftiger in die abtrün­nigen Städte feuerten.
    -
    Noch Mitte Januar – während Baer­bocks Besuch in Moskau – sollten eigent­lich die Minsker Verein­ba­rungen das Mittel sein, mit dem ein größerer mili­tä­ri­scher Konflikt in der Ukraine hätte verhin­dert werden können.
    -
    Hätte … es wurde wohl nichts. Inzwi­schen wissen wir – dank Petro Poro­schenko – dass die neuen Regie­rungen in Kiew seit 2014 nie vorhatten, die Minsker Verein­ba­rungen jemals umzu­setzen. Weil Scholz schon im Dezember 2021 „im Fall der Fälle die Ener­gie­ver­sor­gung sicher­stellen“ wollte, wissen wir jetzt auch nach­weis­lich, dass offenbar auch die deut­sche Bundes­re­gie­rung dies eben­falls nicht wollte.
    -
    Ende Januar gab es noch einmal ein Treffen im soge­nannten Normandie-Format, jener Zusam­men­set­zung, bei der die fran­zö­si­schen und deut­schen Vertreter dem direkten Zusam­men­treffen mit Vertre­tern der beiden Volks­re­pu­bliken Donezk und Lugansk erfolg­reich entrinnen konnten.
    -
    Auch das war solch eine wohl­or­ga­ni­sierte Heuchelei, denn nach allen ernst­zu­neh­menden Krite­rien einer wirk­li­chen Entwick­lung hin zu einem Frieden wäre die direkte Betei­li­gung der Donezker und Lugansker Vertreter an Verhand­lungen mit Erfolgs­aus­sicht unab­dingbar gewesen.
    -
    Netz­agentur-Chef: Deutsch­land wird „ohne russi­sches Gas nicht durch den Winter kommen“
    -
    Ende Dezember wurde übri­gens gemeldet, Nord Stream 2 sei mit tech­ni­schem Gas befüllt und damit tech­nisch betriebsbereit.
    -
    Da hatte die Regie­rung Scholz angeb­lich aber schon den „Fall der Fälle“ bearbeitet.
    -
    War sie von den US-ameri­ka­ni­schen „Freunden“ da bereits über den Inhalt des beab­sich­tigten Sank­ti­ons­pa­kets infor­miert worden? ..UNBEDINT ALLES LESEN !!

    Kommentar
    -
    Scholz, Baer­bock, Strack-Zimmer­mann und Habeck sind die heraura­genden US-BÜTTEL !!
    -
    Ihnen ist es voll­kommen egal wie es dem Volk geht, Haupt­sache die Wünsche der USA werden erfüllt.
    -
    Aus Gründen des Umwelt­schutzes muss dieser GEFÄHLICHER MÜLL auf jeden Fall entsorgt werden !!

  11. Ich könnte nur noch ausrasten über deren Über­heb­lich­keit. Die alte Schrulle weiß scheinbar nicht mehr, wo sie herkommt und wer sie bezahlt. Der sollte man Hartz 4 aufdrü­cken. Mal sehen, ob sie dann immer noch von demo­kra­tie­feind­li­chen Bürgern spricht oder eher genau so „demo­kra­tie­feind­lich“ wäre. Wir sollten solche unge­ho­belten und selbst­ge­rechten Schma­rotzer aus ihrem Amt werfen und keine Verant­wor­tung über uns fordern und zulassen. Wir sind für uns selbst verant­wort­lich und brau­chen keine Diktate von solchen.…..

  12. Ich könnte nur noch ausrasten über deren Über­heb­lich­keit. Die alte Schrulle weiß scheinbar nicht mehr, wo sie herkommt und wer sie bezahlt. Der sollte man Hartz 4 aufdrü­cken. Mal sehen, ob sie dann immer noch von demo­kra­tie­feind­li­chen Bürgern spricht oder eher genau so „demo­kra­tie­feind­lich“ wäre. Wir sollten solche unge­ho­belten und selbst­ge­rechten Schma­rotzer aus ihrem Amt werfen und keine Verant­wor­tung über uns fordern und zulassen. Wir sind für uns selbst verant­wort­lich und brau­chen keine Diktate von solchen.….….

  13. Die Demo­kratie kann erst gegeben sein, wenn die Anti­hu­ma­nisten und Lobby­la­keien, aus den Macht­miss­brauchs­po­si­tionen entfernt werden. Man muss erst einmal für die Menschen eines Landes einstehen, damit Politik über­haupt etwas mit dem Land und den Menschen noch zu tun hat. Völlig fremd­ge­steu­erte Agenda und Lobby­ismus, ist weit davon entfernt, etwas mit Demo­kratie zu tun zu haben. Aber wir kennen ja das Spiel mit den Wort­ver­dre­hungen. Anti­hu­ma­nis­ten­pack und Höllenbrut.

    12
    • Wer mitbe­kommen hat, wie „Demo­kratie“ mit einem Handy zur Farce wird, der glaubt nicht einem deut­schen Poli­tiker ein Wort mehr.
      Den Unter­gang der Demo­kratie hat auch das angeb­liche Verfas­sungs­ge­richt beschleu­nigt. Es verfolgt absolut nicht den Schutz der Bürger, sondern deren Unter­gang und Knech­tung! Wir werden wesent­lich schlim­mere Zustände als in der ehema­ligen DDR bekommen!
      Das was heute schon in jeder Stadt sichtbar ist, sind die Massen an Zuge­reisten Schma­rot­zern und für diese tut dieser Lumpen­staat alles!

      10
  14. Deut­sche Poli­ti­ke­rinnen sind so sexy!
    Selbst im langen Ball­kleid sind sie OBEN OHNE…
    Aber auf lange Sicht wäre Gehirn oben drin volks­wirt­schaft­lich vermut­lich sinnvoller.

    10
  15. „Verach­tung gegen die Demo­kratie“ zeigten“…
    Die Gestalt mit der Visage eines Schuh­kar­tons scheint das Grund­ge­setz nicht zu kennen, noch weiß sie, was eine Demo­kratie ist. Sie bezeich­nete das Volk auf der Straße auch „Brüll­affen“, was ist das nur für ein Benehmen. Halb­starke aus schlechtem Eltern­haus drücken sich so aus und natür­lich asoziale Politiker…

    23
    • Wobei es einen gravie­renden Unter­schied gibt!
      Ich habe früher als Masseur einen 95 Jährigen ehema­ligen NAZI Richter behan­delt. Er wurde von den heutigen eier­losen und Demo­kratie feind­li­chen Richter jahre­lang verfolgt.
      Er sagte zu mir über die dama­ligen Verhält­nisse, das , wenn er nicht mitge­spielt hätte, hätte man ihn sofort zum Tode verurteilt.
      Heutigen Rich­tern passiert nichts, selbst wenn sie nur , wie heute Mist bauen. Das schlimmste ist, sie gehen mit einer dicken Pension nach Hause!

  16. demo­kra­tie­feind­lich ist wohl im
    umkehrschluss…

    jeder, dem schlicht die kohle fehlt.

    polit drecks­ba­gasch hoch 2

    25
  17. Frau Phaser soll endlich aufhören, neuar­tige Begriffe an den Haaren herbei­zu­ziehen („Hass­rede“, „demo­kra­tie­feind­lich“, „trans­phob“, „instru­men­ta­li­sieren“ etc.), und das eine Wort auspa­cken, das ihr schon die ganze Zeit auf der Zunge liegt: KONTERREVOLUTIONÄR.

    22
  18. Genosse Antifa Fäser warnt vor Demo­kratie und Rechts­staat­lich­keit. Sie hat offenbar eine ausge­prägte Phobie vor Meinungs­frei­heit, Menschen­rechten und Anstand.…wie alle ihre rotgrünen Komplizen.
    Zum Ener­gie­sparen „Ampel“ abschalten und entsorgen…!!!

    39
  19. Kämpfe noch mit dem vom Aufma­cher­photo erzeugten Brech­reiz, aber die Fäser­antin über­sieht da (absicht­lich oder mangels Fähig­keit?) etwas: Es sind keine Rechts­ex­tre­misten die da aus der Mitte der Gesell­schaft aufstehen, es sind GRUNDRECHTSextremisten.

    Und da Grund­rechte weder Verhandel- noch Einschränkbar sind (sonst wären es keine GRUND­rechte) ist somit jedes Eintreten dafür auto­ma­tisch eine extreme Posi­tion – und zwar im guten Sinne, denn „ein bißchen Grund­rechte“ ist nichts anderes als der Verzicht auf Grundrechte.

    Und der ganze Queer­quietsch­quatsch ist vor allem eine Pseu­do­re­li­gion um die Massen zu beschäf­tigen damit sie von den wirk­li­chen Problemen und Fehl­ent­wick­lungen abge­lenkt werden.

    25
      • Ja, irgend­eine grüne Klofunzel hat das vor zwei, drei Jahren defi­niert: Jeder, der nicht grün wählt.

  20. „Faeser warnt“…
    Also eindeutig vor Nazis, Impf­ver­wei­ge­rern, Auto­fah­rern, und anderen normalen Menschen.
    Nicht etwa vor Kriegs­trei­bern, Fami­li­en­hassern, Bevöl­ke­rungs­aus­tau­schern, Wirt­schafts­sa­bo­teuren, Kultur­ver­nich­tern, und weiteren unglaub­li­chen Aufzählungen?!
    Hat sich von den Wählern schon mal jemand gefragt, wer der wirk­liche Feind im Land ist? (:

    40
    • @Chursachse

      Bitte lesen Sie ein paar Zenti­meter tiefer den Beitrag von Vlat Putimir. Es sind demnach Leute wie Sie und ich, die dieses Desaster verur­sacht haben. Das nennt man „Feind in den eigenen Reihen“ oder „kogni­tive Dissonanz“. 🙂

    • Dazu fehlt vermut­lich der Hori­zont und wie ich es schon öfters schrieb, waren und sind demnach nach wie vor die echten N.z.s linke Socken. Dazu braucht man nur den dama­ligen Partei­namen auszu­schreiben und zu lesen und zu erfassen, was darin steht.

      Meines Erach­tens.

  21. Frau Feser ist eine tapfere Frau. Trotz ihrer befremd­li­chen Äuße­rungen scheint sie nicht um ihr Leben zu fürchten.

    17
    • Genau @Abnabomba. Ihr habt die gewählt, die das Land vernichten wollen. Und jetzt bitte­schön beschwert euch nicht, dass sie es tun, und ihre Wahl­ver­spre­chen tatsäch­lich einlösen.

      Wenn das ausge­reizt ist, kommen noch weitere Hürden. Also ausge­reizt ist es eigent­lich nie. In Planung ist auch eine soge­nannte Leid-Abgabe. Wer viel leidet, muss hohe Abgaben leisten. Dabei soll es gerecht zugehen: Je höher das Leid, desto höher die Abgabe. Und wer dabei sogar weint, gilt als Nazi, als Demo­kra­tie­feind => Gefäng­nis­strafe ist in Planung. Viel Weinen = hohe Haftstrafe

      8
      9
      • @Vlat Putimir

        Sehr geehrter Putin­ab­leger, wie Sie darauf kommen, ich hätte irgend­eine Partei gewählt, die meine Heimat ruinieren will, mag Ihr Geheimnis sein und bleiben.

        9
        1
        • Es ist nicht ganz ohne…

          CXU: Zuver­lässig anti­deutsch, seitdem Frau Ferkel ihnen das Standgas einge­stellt hat.
          SPD: Wer hat uns verraten? S.…
          Grüne: Aus Tradi­tion radikal anti­deutsch, pervers und proislamisch.
          Linxe: Trot­zige Trotz­kisten. Elend für alle, sonst gibt’s Krawalle.
          FDP: Würde den Globus sprengen, wenn dafür Geld in Aussicht stünde.
          AFD: Frau Ferkels ulti­ma­tiver poli­ti­scher Genie­streich – der Schwarze Mann, mit dem 6 verfein­dete Parteien zu einer anti­deut­schen Rund­front zusam­men­ge­trieben werden können.
          NPD: Die sichere Abkür­zung in den Tod – Israel hat >200 Nuckis.

          Disc­laimer: Was man sonst hätte wählen können und sollten, vermag ich auch nicht zu sagen. Viel­leicht die APPD oder die Tierschutzpartei?

        • Aller­dings sind hier die 50% Nicht­wähler die größten Idioten!
          Sie jammern immer wieder, die Anderen können es auch nicht besser!

      • Wer ist denn IHR oder WIR? – Dtschld. besteht de facto bereits aus beob­achtbar 70 – 75 % schon etwas länger hier lebenden und hier gebo­renen Müsels, die hier alle Wahl­recht haben und dass die dieje­nigen wählen, die ihnen weiterhin alles in den Aller­wer­testen schieben und sie hier ihre „Geschäfte“ unbe­hel­ligt weiterhin tätigen lassen, dürfte klar sein. 

        Die echten Dtschn. sind de facto hier schon in der Minder­heit und von dieser Minder­heit ist m. E. leider die Mehr­heit wirk­lich offenbar dege­ne­riert durch perma­nente linke Gehirn­wä­sche und zudem vermut­lich durch die Spritze, denn seitdem wird die Dege­ne­ra­tion zuneh­mend auffällig.

        Aber dann gibt es von der Minder­heit der noch echten Dtschn. noch eine darin enthal­tene Minder­heit, die eben vernünftig gewählt haben, was aber schon allein rech­ne­risch aus vorge­nannten Gründen deren Wahl­sieg unmög­lich machte und macht. 

        Daher unter­lass‘ Deine dämli­chen Anschul­di­gungen und Pauscha­li­sie­rungen und beachte die Netti­kette unter den hier Kommen­tie­renden, sonst muss ich vermuten, dass Du ein Troll bist – die verhalten sich nämlich so erfahrungsgemäß.

        Meines Erach­tens.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein