Deut­sche NGO-Schiffe haben 4.381 ille­gale Migranten nach Italien gebracht: Alle „Geret­teten“ bleiben in Europa

Foto: VoxNews

Folgende NGOs sind in Deutsch­land registriert:
@seawatch_intl
@seaeyeorg
@SOSMedDeutschland
@SEENOTRETTUNG
@Resq-Schiff
Sie haben zwischen dem 1. August 2018 und dem 30. September 2020 insge­samt 4.381 ille­gale Migranten nach Italien befördert.

Von diesen
– haben 125 bis 30. September 2020 in Deutsch­land Asyl beantragt
️– befinden sich 115 derzeit in Deutschland
️– Kein einziger Migrant hat Asyl erhalten (4 Personen erhielten „subsi­diären Schutz“)
– Einer (!) wurde abgeschoben

Quelle: dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/244/1924498.pdf

4 Kommentare

  1. Toll recher­chierter Beitrag! Davon liest man – trotz offi­zi­eller Quelle – nichts in den deut­schen Maistream-Medien. Warum wohl?

    21
  2. Ich wünsche den Orga­ni­sa­toren und den dafür zustän­digen Akteuren nichts schlechtes, aber wenn dieses huma­ni­täre Scheiss­spiel einmal so richtig kippt, dh dieses herge­brachte Volk aufmüpfig wird, wird es sich zuerst an diesen Gutmen­schen vergreifen, die ihnen den Weg nach Europa geebnet haben. Ich weiß, das ist ein frommer Wunsch, aber die Hoff­nung stirbt zuletzt.

  3. inter­es­sant zu sehen, wie eigent­lich Deut­sche Menschen, sich plötz­lich und uner­wartet an Allah wenden, und diesen anbeten. Welche Gehirn­wä­sche, hat denn die Kapi­tänin hinter sich gebracht, dass sie nun dem Deut­schen Volk so schadet?

    Siehe obiges Bild, mit der Kapi­tänin rechts unten.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here