Deut­scher Philo­soph Precht nach „Impf­gegner-Aussage“ unter medialem Dauerbeschuss

Der Philosoph und Autor Richard David Precht | Bild: wikimedia

In seinem gemein­samen Podcast mit Markus Lanz bezog der 56 jährige Philo­soph und Autor Richard David Precht mutig Stel­lung zum Thema Corona-Impfung vor allem für Kinder.
 

Seine völlig nach­voll­zieh­bare und „haus­ver­stän­dige“ Begrün­dung war die, dass er „Kinder sowieso niemals impfen lassen würde da er das bei Kindern im Aufbau befind­liche Immun­system nicht mit diesem Impf­stoff bear­beiten wolle“, so Precht.

Daraufhin folgte der mediale Dauer­be­schuss und angeb­liche herbei­ge­re­dete shitstorms.

Auch Druck auf die Eltern müsse enden

Precht hatte in diesem Zusam­men­hang auch den Druck kriti­siert, der auf Unge­impfte ausgeübt werde.

Daraufhin musste er „zurück rudern“, er habe nie vorge­habt jemandem Angst zu machen, so Precht. Seine Äuße­rungen muss er teil­weise revi­dieren. Gegen­über der „Zeit“ meint er in einem Inter­view, “sicher habe ich zu laxe Formu­lie­rungen benutzt, das räume ich gern ein“, ich werde künftig vorsich­tiger sein“.

So geht das also dieser Tage, im Hand­um­drehen ist der Kriti­sche mundtot gemacht, den Medien sei Dank. Seine Warnung aller­dings, dass den Eltern in Bezug auf die Kinder­imp­fung zu viel Druck aufer­legt werde behielt Precht bei.

Die „Zeit“ stellt Precht im Inter­view gar die Frage, ob er ange­sichts der „Empö­rung“, die seine Aussage ausge­löst hatte, rück­bli­ckend lieber nichts gesagt hätte?

Da schließen wir doch unzwei­fel­haft daraus, dass es in diesen Zeiten in jedem Fall besser sei, vor allem gegen­über den Medien, sicher­heits­halber nichts zu sagen.

Begrün­dung für Corona-Maßnahmen längst weggefallen

Weiters machte Precht in seinen Ausfüh­rungen deut­lich, dass eine der Begrün­dungen für derzei­tige Corona-Maßnahmen in der Zwischen­zeit bereits wegge­fallen wäre. Vulnerable und gesund­heit­lich geschwächte Personen, für deren Schutz die Maßnahmen gedacht gewesen waren seien mitt­ler­weile geimpft.

Ausnahmen seien dieje­nigen die eine Impfung bis dato abge­lehnt hätten, so Precht. Das Ausmaß an Erre­gung in den Corona-Debatten sei eben­falls ein Grund, dass die Nerven momentan blank lägen, so Precht gegen­über der „Zeit“.

Es gäbe vor allem eine quasi­mi­li­tante Impf­geg­ner­szene, aber leider auch Impfbefürworter, die jeden, der die Sache auch nur einen Milli­meter anders sehe, sofort zu verdammen versuchten, so Precht. Ihn störe an der Impf­de­batte, „dass wir die 50 Schat­tie­rungen von Grau nicht thema­ti­sieren, die es gibt. Dass wir so tun, als gäbe es nur Schwarz und Weiß.

Abschlie­ßend meinte Precht, das Kinder­impfen sei ein Thema, das sich nicht für enorme Erre­gungen, Aufre­gungen oder mora­li­sche Pauschal­ver­ur­tei­lungen eigne.

Bleibt nur zu hoffen, dass da die „einheits­sprach­li­chen“ konformen Medien aber­mals einen Mahner nicht gänz­lich zum Schweigen gebracht haben.


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürger­rechte. Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber porto­frei und gratis! Details hier.


10 Kommentare

  1. 50% der Bevöl­ke­rung war schon vor Corona krank oder vom Gesund­heits­system krank gemacht worden.
    Durch die unso­lide Lebens­weise, welche noch vom Staat und der Ärzte­schaft forciert wurde, sind die Kosten für die KK explo­diert. Die breite Masse, ca. 66% sind über­ge­wichtig und somit eine riesige Einnah­me­quelle für Ärzte und Pharma. Und hier wurde natür­lich nicht auf die Soli­da­rität mit den Zahlenden verwiesen sondern immer nur der Unsinn von Soli­dar­ge­mein­schaft gepre­digt. 70–80% der Menschen sind an ihrer eigenen Gesund­heit nicht inter­es­siert, sondern sie schieben die Verant­wor­tung auf den Arzt. Der größte Witz dieser Berliner Lumpen ist der, das man den Sport Trei­benden die Ausübung verhin­dert. Und das ist völliger Unsinn, da nur ca. 8% der Bevöl­ke­rung regel­mäßig Sport treiben. Aller­dings sind das in der Masse Menschen, welche noch normal ticken! Die Anderen sind schon durch die vielen Medi­ka­mente willenlos gemacht!

  2. Ein echter Philo­soph ist frei & unab­hängig, beugt sich weder den Mäch­tigen, noch irgend­einer Zensur o. Zwangs­maß­nahme & steht zu seiner Aussage, Beur­tei­lung, Meinung, Kritik, These, seinem Wort, etc., lässt sich vulgo weder den Mund verbieten, noch irgend­eine Sicht­weise o. Ideo­logie aufzwängen, nach­zu­lesen in deren diversen Werken & Büchern.

    Es sei denn er möchte lieber als Narr am Hof, Clown in der Manege o. Vogel­scheuche auf dem Campus enden.

  3. Andere Meinungen sls die „rich­tige“ werdem gnadenlos nieder­ge­macht. War alles schon mal da. Hat damals funk­tio­niert, genauso wie heute.

    23
  4. In einer Arzt­praxis unter­suchte eine Gruppe am 29. November Blut­proben von Geimpften und Impf-Freien. Es wurde aller­dings kein Blut­bild gemacht, sondern die Proben mit einem Dunkel­feld­mi­kro­skop unter­sucht. Was unter dem Mikro­skop zu sehen war, scho­ckierte die Gruppe dermaßen, dass sie sich für eine schnellst­mög­liche Veröf­fent­li­chung sofort an den Wochen­blick wandte. In der Zuschrift heißt es: „Es ist selbst für Laien sofort erkennbar, dass mit dem Blut der geimpften Probanden irgend­etwas nicht stimmt. Es ist zum Aufwa­chen gedacht.“

    Sichern:
    www.bitchute.com/video/aR37c2aX6HpW/

    mit Hilfe von runterladen:
    9xbuddy.com/

    Ausdruck der Netzadresse:

    i.ibb.co/Ws2cd9H/Rettet-die-Menschen-vor-der-Zwangsimpfung.png
    i.postimg.cc/4xCZpwwW/Rettet-die-Menschen-vor-der-Zwangsimpfung.png
    archive.org/details/rettet-die-menschen-vor-der-zwangsimpfung

    Fund­quelle
    t.me/s/d_selbstdenker

    12
  5. Geoutet, Impf­gegner bin ich nie gewesen, nur Gegner von Dreck, ich meine Contergan = unaus­ge­go­renes Arzeneimittel!
    Nur eine Bitte man schmeisse Corvid-19 Impfe damit in einen Topf, man jage die Ethi­k­on­kelz und Tanten vor die Tuere ueber­lasse das Thema zuerst den Statis­ti­kern, der natu­er­liche Zusam­men­hang zwischen Impf­quote und Infi­zie­rung oder Neben­folgen bishin zu toed­li­cher Neben­wir­kung wird klar, sodann ist Ehrlich­keit angesagt!
    Danach kommen Juriste, Verhal­tens­bio­logen und Histo­riker zu Worte, sie haben Antwort parat, sehr tech­nisch sogar im Ergebnis!
    Saem­t­liche Corvid ‑19 Mass­nahmen dienen der totalen Kontrolle des Menschen i.Sv.Heltontum = Skla­verei zum Vorteil einer welt­weiten sog.Elite, deshalb die Eingriffe tiefst auch mensch­liche Verhal­tens­re­per­toire, das erfolgt mittels Verfas­sungs­text im Zeichen einer Gefahr.…
    Precht zeigt auf selbst unter Philo­so­phen ist das Vorgehen hoechst umstritten, Gefahr meint juris­tisch drohender Schaden, Kindern droht statt Corvid-19 Immu­ni­taet somit An- und Hinfa­el­lig­keit, man darf insge­samt bei Impf­pflicht sogar von gesetz­lich ange­ord­netem Massen­selbst­mord, Massen­vers­tu­emm­lung ausgehen, KEINE RECHTSORDNUNG DIESER WELT nimmt das hin, wir haben es insge­samt, der Stoff aus dem Helo­ten­kan­di­da­ten­auf­sta­ende wachsen, womit das eigent­liche Thema ange­spro­chen ist: „Aufstand sofort, weg mit der Coro­na­ty­rannei, Parole Freiheit!“
    Also ab mit Philo­so­phens in die Tonne des Diogenes!
    Alf v.Eller Hortobagy
    unabh.Politikberater
    und
    Jurist

    11
  6. Wie schnell die alle zurück­ru­dern, rela­ti­vieren, sich entschul­digen .… nur Feig­linge unter den Intel­lek­tu­ellen. Unter den Ärzten ebenso.

    25
  7. Warum rudern die, wenn sie was Kriti­sches zur Corona-Impfung gesagt haben, bloß alle zurück? Gibt es über­haupt keine Leute mehr mit Rückgrat?

    Wo sind die wirk­li­chen medi­zi­ni­schen Fach­leute in der öffent­li­chen Diskus­sion? Von dem Pro-Pharma-Indus­trie-Parolen-Geplärre der sich aufplusternden,fachinkompetenten Poli­ti­kern habe ich schon lange genug.

    32
  8. Das ist mal ein gutes Zeichen, denn vorher war er staat­lich aner­kannter Philosoph,der, ähnlich wie der Klabau­ter­bach, im Öffent­lich-Wider­recht­li­chen als Fürspre­cher des Regimes vorge­führt wurde.
    Da fallen also einige Prot­ago­nisten der Staats­sekte vom Glauben ab.

    22
  9. Und wieder wird framing­freu­diges Neusprech bedient, als Konter eine schöne Visua­li­sie­rung der angeb­li­chen „Impf„gegner:
    pbs.twimg.com/media/FFXBwTEX0AkvYw4?format=jpg

    Und es wäre das schlimmste wenn Kritiker sich einfach zurück­ziehen und verstummen – sie sollten statt­dessen noch deut­lich lauter werden, und wenn nicht am alten Ort dann an neuen unab­hän­gi­geren Stellen ihre Ziel­gruppe weiter erreichen.
    Sonst werden die Lücken nur mit weiter mit System­a­pa­geien aufge­füllt, bis den alles­gläu­bigen Schafen schon allein die Idee einer anderen Meinung völlig fremd wird.

    15
    2
  10. es ist klar eine agenda der zerstö­rung und des chaos – sie arbeitet nur mit angst und tota­li­ta­rismus. ohne jegli­chen beweis. alle zahlen und mittel in der agenda sind falsch, lüge.
    echte, ehrliche wissen­schaft muss sich verschüssen.
    d. terraine haben medien in offens. erfolg­rei­chen umer­zie­hung jahre­lang vorbe­reitet. und schürren die polit kriegs­pro­pa­ganda gegen die menscheit weiter. egal mit welchen mitteln.
    zuerst gegen die weisse rasse, klar.
    dumm gelaufen für uns: 70% der masse ist bereit, den tota­li­ta­rismus mitzu­tragen, nicht nur zu dulden.
    also kann es so weiter gehen. a ende kommt aber schon. frag sich welcher ende?

    24
    1

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein