Deutsch­land ist nach wie vor das Haupt­ziel für Asyl­be­werber in der EU

Illegale Einwanderer aus Kamerun in einem Flüchtlingslager in der litauischen Stadt Vydenia am 10. Juli 2021 · Foto: MTI / Mindaugas Kulbis

Deutsch­land ist nach wie vor das Ziel­land Nummer eins für Asyl­be­werber in der Euro­päi­schen Union, und die Zahl der Asyl­an­träge geht auch in diesem Jahr in die Hunderttausende

Wie die deut­sche Zeitung Welt am Sonntag berichtet, sind beim Bundesamt für Migra­tion und Asyl (BAFM) bis Ende September 100.278 Asyl­an­träge einge­gangen. Dies ist das neunte Jahr in Folge, in dem die Zahl der Anträge die 100.000er-Marke über­schritten hat.

Deutsch­land ist bei weitem das belieb­teste EU-Ziel für Asylmigration.
Dies geht aus den noch nicht öffent­lich zugäng­li­chen Statis­tiken des Euro­päi­schen Unter­stüt­zungs­büros für Asyl­fragen (EASO) hervor, der Gemein­schafts­ein­rich­tung, die für die Verbes­se­rung der Zusam­men­ar­beit zwischen den Mitglied­staaten im Asyl­be­reich zuständig ist. Frank­reich liegt mit 54.105 Asyl­an­trägen nach Deutsch­land an zweiter Stelle, gefolgt von Spanien (41.799 Anträge), Italien (37.492 Anträge) und Öster­reich (22.928 Anträge), berichtet die Welt am Sonntag. Es wurde darauf hinge­wiesen, dass im September mit 13 849 Anträgen beson­ders viele Anträge beim BAMF einge­gangen sind. In den letzten vier Jahren wurden nur zweimal, im November 2017 und im Januar 2019, so viele Asyl­an­träge in Deutsch­land gestellt.

Diese Entwick­lung ist darauf zurück­zu­führen, dass die ille­gale – EU-interne – Asyl­mi­gra­tion nach Deutsch­land aus Italien, Grie­chen­land und Spanien seit Jahren stark anhält und in diesem Sommer eine neue Route aus Weiß­russ­land in die EU entstanden ist.

Die Zahl der Asyl­be­werber, die über Weiß­russ­land und Polen nach Deutsch­land kommen, hat im Zusam­men­hang mit den Akti­vi­täten des Minsker Regimes von Präsi­dent Aljak­sandr Luka­schenka stark zuge­nommen. In einem Anfang Oktober vorge­legten Bericht bezeich­nete die Euro­päi­sche Kommis­sion diese Akti­vi­täten als staat­lich finan­zierten Menschen­schmuggel, der von staat­li­chen weiß­rus­si­schen Touris­mus­un­ter­nehmen orga­ni­siert wird. Die für die Grenz­kon­trolle zustän­dige Bundes­po­lizei teilte auf Anfrage der Welt am Sonntag mit, dass sie seit August bereits 4.900 Personen im deutsch-polni­schen Grenz­ge­biet fest­ge­nommen habe, die uner­laubt über Weiß­russ­land und Polen nach Deutsch­land einge­reist seien. Sie fügten hinzu, dass die Zahl der Ankömm­linge weiter ansteigt.

Asyl­be­werber, die in die EU einreisen wollen, reisten bisher in der Regel mit dem Flug­zeug von der Türkei nach Weißrussland.

Europol, die EU-Koor­di­nie­rungs­stelle für poli­zei­liche Zusam­men­ar­beit, hat jedoch berichtet, dass auch Char­ter­flüge aus Syrien einge­troffen sind. Die syri­sche Flug­ge­sell­schaft Cham Wings bietet drei Flüge pro Woche nach Minsk mit insge­samt fünf­hun­dert Sitz­plätzen an. Neben Syrien kommen nach Angaben von Europol auch Flüge aus den Nach­bar­län­dern Jorda­nien und Libanon in der weiß­rus­si­schen Haupt­stadt an, berichtet die Welt am Sonntag. Während der letzten großen Flücht­lings­welle im Jahr 2015 hat Deutsch­land rund 890.000 Asyl­be­werber aufge­nommen. Ihre Zahl sank 2016 auf 280.000 und ist seither stetig zurück­ge­gangen, wobei sie jedes Jahr über 100.000 liegt.

Quelle: Magyar Nemzet


9 Kommentare

  1. Gibt schon mehr als genug Neger in Deutsch­land, ebenso Orien­tale und Vorder­asiaten. Krimi­na­li­täts­rate rund 3 bis 5mal so hoch wie bei Deut­schen, speziell bei Mord, Totschlag, Verge­wal­ti­gungen. Aber nicht nur das ist ein Grund, diese Leute abzu­weisen – auch das Asyl­recht wird ja auf ille­gale Weise mißbraucht, sowohl von deut­schen Poli­ti­kern, welche die Fremden rein­lassen als auch von den Nicht-Asyl­be­rech­tigten selbst.
    Aber solange in Deutsch­land gewisse Auser­wählte das Sagen haben, wird sich erstmal nicht viel ändern. Auch die vielen korrum­pierten und hirn­ge­wa­schenen Deut­schen, denen unser Vater­land gleich­gültig ist, müßten weg – dieses elende Verrätergesochs.

  2. Ich denke, man muss es den Menschen so unge­müt­lich hier machen, dass keiner mehr nach Deutsch­land möchte. Unter­brin­gung in abge­schlos­senen, gut bewachten Lagern, bis zur Entschei­dung Asyl oder Abschie­bung. Keine Art der finan­zi­ellen Unter­stüt­zung. Nur Unter­kunft und Verpfle­gung. Jeder der im Lager auffällig wird, sofort abschieben. Sie müssen Deutsch­land als die Hölle und nicht als das Para­dies wahr­nehmen. Dann werden sie auch nicht mehr kommen.

    • Machen sie aber nicht – das Gegen­teil ist doch m. E. die Absicht: Doit­sche­land verröcke. – Zudem sind die inzwi­schen derart in der Über­zahl – die würden es sich einfach holen mit Gewölt.

  3. Ein 2015 darf nicht mehr passieren! So der allge­meine Tenor der heutigen scheiss Poli­tiker aller Parteien, außer der AfD! Die zuneh­mende Hilf­lo­sig­keit gepaart mit unend­li­cher Gleich­gül­tig­keit macht es möglich wieder die Verhält­nisse von 2015 zu ermög­li­chen wobei die einhei­mi­sche Bevöl­ke­rung zuneh­mend getäuscht wird. Wer illegal oder krimi­neller Absicht Grenzen über­schreitet muss dem Gesetz mindes­tens zurück geführt, oder mit Gefängnis unter­schied­li­cher Höhe bestraft werden. Von alledem wird nichts aber auch gar nichts in die Tat umge­setzt. Asyl ist das Zauber­wort ob illegal geschleust oder selbst zuge­laufen. So langsam wird einem Angst und Bange aber die letzten Wahlen haben gezeigt wie Deutsch­land tickt……wie eine Spreng­la­dung es fehlt nur noch der, der sie zündet.

  4. Ist doch klar. Was die Schne­cken­post an Info zu ihnen gebracht hat: Deutsch­land leidet unter Kinder­mangel. Das ist natür­lich ein Anreiz, dafür braucht man auch keine Ausbil­dung. Hier ist weiße Haut sehr gefragt, also nicht die, der alten weißen Männer. Ob unsere EX-Kanz­lerin, oder sonstwer, dies perfide einge­fä­delt hat, mit Soft­power und Nudging in eine, genau in diese, Rich­tung gelenkt hat, hat sich schuldig am Kollektiv gemacht. Trägt die Verant­wor­tung. Verant­wor­tung??? Wo denn? Was ist das?

    • Wir haben keinen Kinder­mangel an eigenen Kindern. – Das ist Quatsch. – Früher hatte Doit­sch­land viiieeel weniger einhei­mi­sche Bevül­ke­rung. – Weniger Menschen brauchten auch weniger und ich sehe das als gesund­schrumpfen, was diesen Viel­kind­vül­kern auch gut tun würde.
      Naja – sollten wir hier die Welten­bühne verlassen haben, dann wäre auch der Wirt weg – dann können die sehen, wie sie klar­kommen – die Welt dann nur noch ein einziger Moloch m. E..

      Chris­tian-Fried­rich Hebbel sagte es bereits 1860, als die 2 WKe noch lange nicht in Sicht waren:

      „Es ist möglich, daß der Deut­sche doch einmal von der Welt­bühne verschwindet, denn er hat alle Eigen­schaften, sich den Himmel zu erwerben, aber keine einzige, sich auf Erden zu behaupten und alle Nationen hassen ihn, wie die Bösen den Guten. Wenn es ihnen aber wirk­lich einmal gelingt, ihn zu verdrängen, wird ein Zustand entstehen, in dem sie ihn wieder mit den Nägeln aus dem Grabe kratzen mögten.“

      www.gutzitiert.de/zitat_autor_christian_friedrich_hebbel_thema_deutschland_zitat_6095.html

      Würde uns nur nix mehr nutzen, aber viel­leicht würden wir dann in fried­li­cheren weiseren güti­geren liebe­vollen wahren Gefilden in Freude leben/sein.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here