Deutsch­land: Todes­welle in Pfle­ge­heim nach Covid-Impfung von Bewohnern

Foto: MPI

In diesem 40-minü­tigen Video inter­viewen Reiner Fuell­mich und seine Part­nerin Viviane Fischer, Rechts­an­wälte und Grün­dungs­mit­glieder des Deut­schen Coro­na­virus-Unter­su­chungs­aus­schusses, einen Whist­leb­lower in einem Berliner Altenheim.

Der Whist­leb­lower, eine Pfle­ge­kraft, beschreibt, was im Pfle­ge­heim (siehe Video unten) während und nach den Impfungen der Bewohner geschah. Die Stimme des Whist­leb­lo­wers wurde verzerrt, um seine Iden­tität zu schützen und ihn vor einer Entlas­sung zu bewahren, der er nicht entgehen würde, wenn sein Name bekannt würde. Das Inter­view ist in Deutsch mit engli­schen Untertiteln.

Der Whist­leb­lower beschreibt, wie sieben der 31 Pfle­ge­heim­be­wohner mit Demenz nach der ersten Dosis des Pfizer-Impf­stoffs starben, und ein achter war zum Zeit­punkt der Aufzeich­nung des Inter­views dem Tod nahe. Nach der zweiten Dosis wurden weitere 11 Bewohner schwer krank und einer starb. Mit anderen Worten: 25% der Bewohner starben sofort und 36% wurden kurz nach der Impfung schwer krank.

Das Video enthält anony­mi­sierte Aufnahmen des Pfle­ge­heims, in dem ein Team von drei oder vier Personen, darunter ein unifor­mierter Soldat, die Bewohner impft, in vielen Fällen gewaltsam. Die Bilder sind verstö­rend, weil sie Menschen zeigen, die sich wehren.

Die Anwältin Viviane Fischer hat bei der Staats­an­walt­schaft und der Polizei Anzeige erstattet. Sie fordert eine Unter­su­chung und die Offen­le­gung der Fakten, um weitere Todes­fälle zu verhin­dern. Eine Unter­su­chung der Todes­fälle in diesem spezi­ellen Pfle­ge­heim ist nicht die erste Unter­su­chung von Todes­fällen älterer Menschen in Pfle­ge­ein­rich­tungen, nachdem sie mit einem COVID-Impf­stoff geimpft wurden. UNSER MITTELEUROPA hat bereits einen ähnli­chen Fall in einem Plege­hiem im Artikel „Impf-Tote plötz­lich „Corona-Opfer“ – Nachdem 25% der Geimpften in Senio­ren­heim starben“ thema­ti­siert und in einem weiteren Artikel „Nach Impfung: Zahl der Ster­be­fälle in Alten­heimen explo­diert“ das Unvor­stell­bare anhand von umfang­rei­chen Statis­tiken belegt.

Im Januar sagten norwe­gi­sche und deut­sche Beamte, dass sie Todes­fälle in Folge von Impfungen unter­su­chen würden. Letzten Monat haben die Behörden in Spanien die Impfungen vorüber­ge­hend gestoppt, nachdem 46 Pfle­ge­heim­be­wohner nach der Impfung gestorben waren.

Die Global Times berich­tete letzte Woche, dass 16 ältere Menschen in der Schweiz an den Folgen der COVID-Impfung gestorben sind.

In den Verei­nigten Staaten liegt das Durch­schnitts­alter der an COVID-Impf­stoffen Verstor­benen nach den neuesten verfüg­baren Daten des Vaccine Adverse Event Repor­ting System bei 77,8 Jahren.

Hier das Video:

Quelle: MPI


8 Kommentare

  1. Es ist klar. – Meines Erach­tens werden die absicht­lich t.tgespritzt damit – Rente gespart, nicht mehr für die orw.llsche Döktatör produk­tive Menschen werden meines Erach­tens über den Jordan geschickt bevor ihre natür­liche Zeit gekommen ist.

    Wenn diese Menschen gewaltsam geömpft werden trotz fehlendem Einver­ständnis und trotz deren Gegen­wehr, dann ist das mindes­tens schwere Körper­ver­let­zung mit T.desfolge wenn nicht gar Mörd – und das ist eine schwere Straftat – meines Erachtens.

    160
    3
    • Man muss es immer wieder schreiben, das ist Euthanasie!
      So unge­heu­er­lich es auch ist, es scheint bei vielen gar nicht anzu­kommen. Keine Justiz wird tätig und die vierte Gewalt im Staat spielt den Büttel von Poli­tiker und Big Pharma. Keine Anklagen, die Alten sind natür­lich oder an Covid gestorben, Basta!
      Man möchte es täglich raus­schreien und trotzdem kapieren es die meisten Menschen gar nicht, was da läuft, Ishtar.

      103
      6
      • Die meisten wollen es auch garnicht wissen hinter ihren Scheu­klappen. „Es kann nicht sein was nicht sein darf“ und „mach‘ mir meine heile Welt nicht kaputt“ scheint die Devise zu sein.

        22
        16
    • Jetzt weiß man auch, warum sich unsere Poli­tiker nicht impfen lassen … doch nicht, weil sie nicht als privi­le­giert dastehen wollen … die müssten ihre eigene Kost zu sich nehmen …

      28
      22
  2. Wer jetzt noch nichts merkt, dem kann nicht geholfen werden. Beim DLF kam letz­tens ein Bericht mit Inter­view bezüg­lich Verschwö­rungs­theo­rien, wie diesen Menschen psycho­lo­gisch geholfen werden kann. Noch Fragen?

    70
  3. Solche Horror­mel­dungen hört man aus etli­chen Alten­heimen in Deutsch­land, z.B.
    de.rt.com/inland/113346-corona-drama-in-leipzig-fast/
    (Corona-Drama in Leipzig: Fast jeder vierte Bewohner eines Senio­ren­heims tot)

    Es ist erschüt­ternd. Es scheint über­haupt nicht geprüft zu werden, ob die alten Herr­schaften impf­fähig sind. Ich möchte mir gar nicht vorstellen, was mit denen passiert, die noch selb­ständig zum Impf­zen­trum gehen und dann allein zu hause…

    22
  4. Erin­nert an den Film von 1976 „Logans Run“ – die deut­sche Version hieß „Flucht ins 23. Jahrhundert“:

    www.youtube.com/watch?v=USADM5Gk9Gs

    Vor einigen Jahren noch konnte man sich solche alten Filme noch kostenlos und in voller Länge sowohl in der d.tschen wie in der englisch­spra­chigen Version anschauen. – Jetzt machen sie auch daraus Geld.
    Ich hab‘ mir die d.utsche Version auf DVD bei amazon geleistet gebraucht. Ich hatte den Film damals im Fern­sehen geschaut und hätte mir nie träumen lassen, dass solches einmal wahr werden könnte.

    13

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here