Deutsch­land: Todes­welle in Pfle­ge­heim nach Covid-Impfung von Bewohnern

Foto: MPI

In diesem 40-minü­tigen Video inter­viewen Reiner Fuell­mich und seine Part­nerin Viviane Fischer, Rechts­an­wälte und Grün­dungs­mit­glieder des Deut­schen Coro­na­virus-Unter­su­chungs­aus­schusses, einen Whist­leb­lower in einem Berliner Altenheim.

Der Whist­leb­lower, eine Pfle­ge­kraft, beschreibt, was im Pfle­ge­heim (siehe Video unten) während und nach den Impfungen der Bewohner geschah. Die Stimme des Whist­leb­lo­wers wurde verzerrt, um seine Iden­tität zu schützen und ihn vor einer Entlas­sung zu bewahren, der er nicht entgehen würde, wenn sein Name bekannt würde. Das Inter­view ist in Deutsch mit engli­schen Untertiteln.

Der Whist­leb­lower beschreibt, wie sieben der 31 Pfle­ge­heim­be­wohner mit Demenz nach der ersten Dosis des Pfizer-Impf­stoffs starben, und ein achter war zum Zeit­punkt der Aufzeich­nung des Inter­views dem Tod nahe. Nach der zweiten Dosis wurden weitere 11 Bewohner schwer krank und einer starb. Mit anderen Worten: 25% der Bewohner starben sofort und 36% wurden kurz nach der Impfung schwer krank.

Das Video enthält anony­mi­sierte Aufnahmen des Pfle­ge­heims, in dem ein Team von drei oder vier Personen, darunter ein unifor­mierter Soldat, die Bewohner impft, in vielen Fällen gewaltsam. Die Bilder sind verstö­rend, weil sie Menschen zeigen, die sich wehren.

Die Anwältin Viviane Fischer hat bei der Staats­an­walt­schaft und der Polizei Anzeige erstattet. Sie fordert eine Unter­su­chung und die Offen­le­gung der Fakten, um weitere Todes­fälle zu verhin­dern. Eine Unter­su­chung der Todes­fälle in diesem spezi­ellen Pfle­ge­heim ist nicht die erste Unter­su­chung von Todes­fällen älterer Menschen in Pfle­ge­ein­rich­tungen, nachdem sie mit einem COVID-Impf­stoff geimpft wurden. UNSER MITTELEUROPA hat bereits einen ähnli­chen Fall in einem Plege­hiem im Artikel „Impf-Tote plötz­lich „Corona-Opfer“ – Nachdem 25% der Geimpften in Senio­ren­heim starben“ thema­ti­siert und in einem weiteren Artikel „Nach Impfung: Zahl der Ster­be­fälle in Alten­heimen explo­diert“ das Unvor­stell­bare anhand von umfang­rei­chen Statis­tiken belegt.

Im Januar sagten norwe­gi­sche und deut­sche Beamte, dass sie Todes­fälle in Folge von Impfungen unter­su­chen würden. Letzten Monat haben die Behörden in Spanien die Impfungen vorüber­ge­hend gestoppt, nachdem 46 Pfle­ge­heim­be­wohner nach der Impfung gestorben waren.

Die Global Times berich­tete letzte Woche, dass 16 ältere Menschen in der Schweiz an den Folgen der COVID-Impfung gestorben sind.

In den Verei­nigten Staaten liegt das Durch­schnitts­alter der an COVID-Impf­stoffen Verstor­benen nach den neuesten verfüg­baren Daten des Vaccine Adverse Event Repor­ting System bei 77,8 Jahren.

Hier das Video:

Quelle: MPI


8 Kommentare

  1. Es ist klar. – Meines Erach­tens werden die absicht­lich t.tgespritzt damit – Rente gespart, nicht mehr für die orw.llsche Döktatör produk­tive Menschen werden meines Erach­tens über den Jordan geschickt bevor ihre natür­liche Zeit gekommen ist.

    Wenn diese Menschen gewaltsam geömpft werden trotz fehlendem Einver­ständnis und trotz deren Gegen­wehr, dann ist das mindes­tens schwere Körper­ver­let­zung mit T.desfolge wenn nicht gar Mörd – und das ist eine schwere Straftat – meines Erachtens.

    160
    3
    • Man muss es immer wieder schreiben, das ist Euthanasie!
      So unge­heu­er­lich es auch ist, es scheint bei vielen gar nicht anzu­kommen. Keine Justiz wird tätig und die vierte Gewalt im Staat spielt den Büttel von Poli­tiker und Big Pharma. Keine Anklagen, die Alten sind natür­lich oder an Covid gestorben, Basta!
      Man möchte es täglich raus­schreien und trotzdem kapieren es die meisten Menschen gar nicht, was da läuft, Ishtar.

      103
      6
      • Die meisten wollen es auch garnicht wissen hinter ihren Scheu­klappen. „Es kann nicht sein was nicht sein darf“ und „mach‘ mir meine heile Welt nicht kaputt“ scheint die Devise zu sein.

        22
        16
    • Jetzt weiß man auch, warum sich unsere Poli­tiker nicht impfen lassen … doch nicht, weil sie nicht als privi­le­giert dastehen wollen … die müssten ihre eigene Kost zu sich nehmen …

      28
      22
  2. Wer jetzt noch nichts merkt, dem kann nicht geholfen werden. Beim DLF kam letz­tens ein Bericht mit Inter­view bezüg­lich Verschwö­rungs­theo­rien, wie diesen Menschen psycho­lo­gisch geholfen werden kann. Noch Fragen?

    70
  3. Solche Horror­mel­dungen hört man aus etli­chen Alten­heimen in Deutsch­land, z.B.
    de.rt.com/inland/113346-corona-drama-in-leipzig-fast/
    (Corona-Drama in Leipzig: Fast jeder vierte Bewohner eines Senio­ren­heims tot)

    Es ist erschüt­ternd. Es scheint über­haupt nicht geprüft zu werden, ob die alten Herr­schaften impf­fähig sind. Ich möchte mir gar nicht vorstellen, was mit denen passiert, die noch selb­ständig zum Impf­zen­trum gehen und dann allein zu hause…

    22
  4. Erin­nert an den Film von 1976 „Logans Run“ – die deut­sche Version hieß „Flucht ins 23. Jahrhundert“:

    www.youtube.com/watch?v=USADM5Gk9Gs

    Vor einigen Jahren noch konnte man sich solche alten Filme noch kostenlos und in voller Länge sowohl in der d.tschen wie in der englisch­spra­chigen Version anschauen. – Jetzt machen sie auch daraus Geld.
    Ich hab‘ mir die d.utsche Version auf DVD bei amazon geleistet gebraucht. Ich hatte den Film damals im Fern­sehen geschaut und hätte mir nie träumen lassen, dass solches einmal wahr werden könnte.

    13

Schreibe einen Kommentar zu Ana Trebes Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here