Deutsch­land – Ukraine-Flücht­linge zum Studium ohne Schulabschluss

Ukrainischen Flüchtlingen wird auch ohne Sschulabschluss ein Studium in Deutschland ermöglicht Bild: Twitter

Deutsch­lands Politik und tritt­brett­fah­rend frei­lich auch den Main­stream plagen arge Probleme in Zusam­men­hang mit den Flücht­lings­strömen aus der Ukraine. Bekannt­li­cher Weise bekommt ja „Jeder­mann“ der aus der Ukraine nach Deutsch­land kommt vorerst „unge­fragt“ Asyl.

Dass es ich dabei keines­wegs nur um ukrai­ni­sche Kriegs­flücht­linge handelt ist eben­falls bereits trans­pa­rent geworden.

Studium ohne Schul­ab­schluss ermöglicht

Die deut­sche Kultus­mi­nister-Konfe­renz (KMK) hat vor knapp einer Woche beschlossen, dass es für, aus der Ukraine Geflüch­tete (so lautet die konkrete Defi­ni­tion), möglich gemacht werden muss, auch ohne Sekundär-Schul­ab­schluss, ein Studium in Deutsch­land zu absolvieren.

Die Begrün­dung dafür sei, dass es auf Grund des Krieges in der Ukraine oftmals nicht möglich gewesen sei den Schul­ab­schluss zu erwerben. In der Ukraine würden in diesem Jahr keine regu­lären Abschluss-Prüfungen statt­finden, so die KMK.

Die Schleswig-holstei­ni­sche Bildungs­mi­nis­terin und KMK-Präsi­dentin Karin Prien (CDU) erklärte dazu, „den betrof­fenen Schü­le­rinnen und Schü­lern soll hier­durch kein Nach­teil entstehen“. Für Studie­rende im ersten Studi­en­jahr soll die Aufnahme eines Studiums in Deutsch­land ebenso gewähr­leistet werden, selbst wenn sie dieses Jahr nicht abschließen würden, so Prien.

Für manche deut­sche Eltern mag dies wohl auch ernüch­ternd sein, ist es doch bekannt­lich oftmals ein langer, anstren­gender und auch kosten­in­ten­siver Weg des Beglei­tens, bis der Nach­wuchs die Studi­en­reife endlich in der Tasche hat.

Bewer­bung problemlos direkt an den Unis ermöglicht

Ukrai­ni­sche Schüler, die keinen Abschluss haben und ein Studium in Deutsch­land aufnehmen möchten, müssen sich beim jewei­ligen Studi­en­kolleg ihrer Wunsch­hoch­schule bewerben. Dort werden sie dann adäquat auf ein Studium in Deutsch­land vorbe­reitet. Wie dies aller­dings auf Grund der doch exis­tie­renden Sprach­bar­riere erfolgen soll ist offenbar noch nicht konkre­ti­siert worden.

Wer bereits in der Ukraine zu studieren begonnen hatte, muss sich laut KMK direkt bei der Hoch­schule bewerben.

Die Ausnah­me­re­ge­lungen gelten laut KMK auch für jene Ukrai­ne­rinnen und Ukrainer, die die Hoch­schul­reife bereits erworben haben. Auch wenn sie diese entspre­chenden Nach­weise flucht­be­dingt nicht vorlegen können.

Dabei können sie ein drei­stu­figes Plau­si­bi­li­sie­rungs­ver­fahren durch­laufen. Dieses Verfahren gibt es laut KMK bereits seit 2015, dieses steht allen Geflüch­teten offen in Anspruch zu nehmen.

Weitere Probleme tauchen in vielen Berei­chen im Zusam­men­hang mit dem Flücht­lings­auf­kommen für die „blau­äu­gige Ampel-Regie­rung“ auf.

Im Bildungs­be­reich rechnet Deutsch­land künftig mit mehreren Hundert­tau­send geflüch­teten Kindern aus der Ukraine, die hier unter­richtet werden müssen. Lehrer­ver­bände fordern bereits mit Nach­druck bessere finan­zi­elle und perso­nelle Ressourcen.

Andern­orts  muss man sich mit dem Problem herum­schlagen, wie Flücht­linge aus der Ukraine in Deutsch­land möglichst rasch in den Arbeits­markt inte­griert werden können. Dabei werden nun seitens der Politik und der Unter­nehmen gang­bare Wege der Inte­gra­tion gesucht.

Die Sank­ti­ons­po­litik mit dem daraus resul­tie­renden Damo­kles­schwert des „Frie­rens, Hungerns“ und sons­tiger Einschrän­kungen des tägli­chen Lebens werden den Bundes­bür­gern dabei zu einer zusätz­li­chen Belas­tung heranwachsen.
Bilder unter Artikel 3


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.



28 Kommentare

    • Ishtar, bitte nicht aufregen. Dieser geis­tige Dünn­schiss der KMK passt doch ins Bild!
      Das Gelumpe „da oben“ hat doch selber zu oft keinen Schul­ab­schluss und sehr häufig gekaufte „akade­mi­sche Titel“ (diese sind unter www.titletown günstig für etwa nur 85€ für jeder­mann zu haben, Prof. DR. …) oder von Soros/ Schwab ausge­stellte „höhere Bildungs­ab­schlüsse“. Bärbock ist ein leuch­tendes Bsp dafür…

  1. Ähmmm – ja – dann sollten viel­leicht die afghö­ni­schen Flöcht­linge wieder nach Afghö­ni­stan, da dort ja offenbar der Kr.eg beendet ist und die Töliban offenbar damit über­ra­schen, dass sie statt Chaos eher wieder Ordnung schaffen wie man so hier und da hört und liest und sicher für die isl.mischen afghö­ni­schen isl.mischen Flöcht­linge wieder sicher bewohnbar ist – m. E.:

    de.rt.com/international/137049-us-magazin-deutschland-holt-afghanische/

    6
    1
  2. Heute ist wieder mal so ein Tag, an dem ich leider voller Über­zeu­gung fest­stellen muss, mit nichts, aber auch wirk­lich mit gar nichts mehr einver­standen zu sein, was in diesem Land so vorgeht, bezie­hungs­weise verwoked wird. 

    Hoffent­lich wollen diese Schul­ab­bre­cher oder sons­tigen Versager, woher sie auch kommen mögen, wenigs­tens kein Medi­zin­stu­dium beginnen, ansonsten kann man sich gleich von irgend­einem scha­ma­ni­schen Quack­salber auf einem Afri­ka­ni­schen Markt­platz, oder beim Ober­tier­arzt vom RKI, bis ins Grab „behan­deln“ lassen.

    22
    • So was hier? – Arzt in Öfrika:

      www.youtube.com/watch?v=vUAGtjVFjRg

      Obwohl – so einer Behand­lung sollten sich m. E. die gesamte BR sowie die Brössler EU-Bönzen von ihren öfri­kö­ni­schen Mügrünten-Fach­ärzten dieser Art unter­ziehen lassen – könnte viel­leicht das m. E. Wahn­sinns­chaos in ihren Gehörnen wieder in Ordnung bringen – m. E.. 😉

      • Ergän­zung: dass derar­tige „ukrai­ni­sche“ Flöcht­linge oder solche, die es angeb­lich sind, zu einem solchen Medizin-Studium ohne Schul­ab­schluss zuge­lassen werden, wundert dann nicht mehr. 😉

    • Eine winzige Hoff­nung hab ich noch: Auch wenn diese Bagage (afri­ka­ni­sche und arabi­sche Männer­horden…) ohne Schul­ab­schluss zum Studium zuge­lassen wird, was ein Tritt ins Gesicht der Bürge­rInnen ist, die der Büro­kratie massen­haft Papiere vorlegen müssen, bevor sie IRGENDWAS machen dürfen, mit welcher Denk­fä­hig­keit und erfor­der­li­chen Grund­kennt­nissen können die denn ernst­haft studieren???
      Es ist zu vermuten, dass es etliche Studi­en­ab­gänger geben wird – was ja schon länger der Fall ist, weil selbst Abitu­ri­enten heut­zu­tage oft so grenz­debil sind, dass sie ein Studium nicht packen und eine Lehre beginnen.
      Aber: Wenn die Fremd­linge das Studium wieder aufgeben, werden sie selbst­ver­ständ­lich vom Staat (also von uns deppeten Steu­er­zah­lern) aufge­fangen und in Jobs vermit­telt oder wie auch immer alimen­tiert… Nein, wir werden sie nicht allein­lassen, sie kriegen, was sie wollen und was sie fordern… Schla­raf­fen­land Deutsch­land – für Ausländer, Migranten und Flüchtlinge…

  3. Fairer­weise muß man erwähnen, daß viele Flücht­linge aus der Ukraine möglichst schnell wieder zurück wollen.
    Nur nicht die vom Stamme Arabicus und vom Stamme Bimbones.

    16
    1
  4. Alle werden dann einen Job als Auslän­der­be­auf­tragte bekommen. Das hat heute auch schon Konjunktur. Das ist ein Job ohne irgend­eine Befä­hi­gung und wird vom Staat gut bezahlt.

    19
  5. Warum nicht gleich Studium ohne vorhe­rige Schule, was man als zukünf­tiger Grün­roter benö­tigt, ist nicht viel, man muss nur unlo­gisch, unmo­ra­lisch und dreist sein. In Schland geht alles, aber nur, wenn man kein Deut­scher ist, für die gelten nach wie vor strenge Regeln.

    33
  6. Das kann nur ein erster Schritt sein. Im nächsten Schritt müssen natür­lich die Anfor­de­rungen so weit gesenkt werden, dass all die neoukrai­ni­schen Kuffnu­cken und Bimbonen (Durch­schnitts-IQ in Äqua­to­ri­al­guinea: 59!) mit Best­noten gradu­ieren können. Das schulden wir diesen Leuten. Irgendwie und so. Und überhaupt.

    17
    • Und der Plan hat funk­tio­niert, bis der ehema­lige US-Präsiden Hoover das Attentat vereitelte.

      Front­be­richt aus Florida:
      The Evening Inde­pen­dent, St. Peters­burg, Florida, 24. April 1945:
      „April-Gefan­ge­nen­trans­port über 1.000.000…Paris, 24. April… Die Zahl der deut­schen Gefan­genen, die die Alli­ierten im April gemacht haben, hat bereits die Millio­nen­grenze über­schritten, und es bleiben noch sechs Tage in diesem Monat. Vom 1. bis einschließ­lich 22. April wurden 992.578 Gefan­gene getötet. Es wird geschätzt, daß gestern weit über 20.000 gefan­gen­ge­nommen wurden…“

  7. Das gibt ein Massen­an­sturm aber da man nur durch­winkt, weiß man nicht wie viel „ukrai­ni­sche “ Studenten vertrieben wurden. Die weder ukrai­nisch noch russisch können und mit englisch reicht es gerade fürs IPhone. Also in welcher Sprache wird in der Ukraine an den Unis gelehrt persisch und afri­ka­ni­schen Spra­chen. Bei den Ukrainer kann ich mir aber vorstellen, daß viele ihre wich­tigsten Unter­lagen bei sich haben oder sind diese auch unter­wegs verloren gegangen. Es ist aber auch gut möglich, daß die in Frage kommenden nicht an den deut­schen gender­ver­blö­deten Unis studieren wollen. Denn ob Studenten die ihren Abschluss machen, im Ausland noch sehr begehrt sind, ist frag­lich. Weiß man doch, daß nicht das Wissen zählt, sondern die poli­ti­sche Einstel­lung. Schon wer nicht geän­dert, dürfte es an vielen Unis schwer haben und auch mit dem Abc und Einmal­eins, ist es schlecht bestellt. Das dürfte sich im Ausland herum gespro­chen haben. Zumin­dest wissen es die ukrai­ni­schen Eltern, die sich gegen eine Beschu­lung nach deut­schen Niveau aussprechen.

    19
    • Es hat sich im Ausland herum­ge­spro­chen, das die deut­schen Michel das dümmste und obrig­keits­hö­rigste Volk auf der Welt sind und das man Sie schön ausflöhen kann. Wer soll es den Auslän­dern verdenken.

      31
    • Wie soll das gehen ohne die entspre­chenden schu­li­schen und damit erwor­benen erfor­der­li­chen Grundlagenkenntnisse?

      Das kann nur so gehen, dass am Ende nicht nur das Abitur wie wohl vor allem in NRW bereits auf m. E. Haupt­schul­ni­veau ange­passt wurde, so dass sich dann die Hoch­schulen über die fehlende Eignung der Abitu­ri­enten beklagten meiner Erin­ne­rung nach, sondern dass dann im nächsten Schritt auch die Hoch­schul­an­for­de­rungen und damit ‑abschlüsse auf Haupt­schul- oder gar Grund­schul­ni­veau herab­ge­senkt werden müsste. – Was so ein Hoch­schul­ab­schluss in einem z. B. asia­ti­schen Land mit extrem hohen Anfor­de­rungen bereits in den allge­mein­bil­denden Schulen wie dann noch höher in den Hoch­schulen nützen soll, kann man sich an 3 Fingern abzählen. – Was soll eine Firma mit solchen Hoch­schul­ab­sol­venten, die vermut­lich weniger wissen als die Haupt­schul­ab­sol­venten früherer Genera­tionen und vermut­lich nichtmal eine Drei­satz­rech­nung hinbe­kommen oder einen gram­ma­ti­ka­lisch rich­tigen Satz?

      Das alles ist m. E. gewollt und gezielt so gemacht. – In der geplanten m. E. sat-AN-isti­schen NWÖ-Bande wird Bildung nicht mehr gebraucht – was sollen diese dann zu einem fern­ge­steu­erten gedan­ken­kon­trol­lierten vernetzten Cyborg-Kollektiv nach den m. E. völlig wahn­sin­nigen Vorstel­lungen eines Kläus Schwöb und Konsorten noch mit irgen­einer Bildung geschweige denn einem echten quali­fi­zierten Hochschulabschluss?

      Was brau­chen Menschen, deren Vernich­tung als vermeint­liche „nutz­losse Esser“ von der m. E. sat-AN-isti­schen NWÖ-Bande bereits beschlossen ist, noch irgend­eine Bildung geschweige denn einen quali­fi­zierten Hochschulabschluss? 

      Das ist alles orches­triert und weil sie fast alle in gegen­sei­tigen Hass gespalten haben, so dass sie alle nicht mehr in der Lage sind, sich geistig über das m. E. sat-AN-ische Spal­tungs-Chaos in die Adler­per­spek­tive zu erheben, verlieren sie sich in ihren Kämpfen darin und Sat-AN reibt sich die Hände als der sich freu­ende Dritte nach dem Motto „wenn zwei sich streiten freut sich der Dritte“.

      11
      • Naja, die Geschichte der nicht vorhan­denen Grund­lagen ist in diesem Land gang und gäbe.
        Hier wird lesen und schreiben gelehrt ohne dass die Schüler das Alphabet beherrschen.
        Also warum nicht Medizin studieren ohne Kennt­nisse der Anatomie?
        Hat beim Karl doch auch funktioniert.
        Meine Ansicht

  8. Man muss das auch als Chance begreifen, diese Studenten müssen unglaub­lich intel­li­gent und hoch­be­gabt sein. Mit diesen afrikanisch/arabischen Sprach­stu­denten aus der Ukraine, ach natür­lich, viele von Ihnen besitzen einen nagel­neuen ukrai­ni­schen Pass, somit sind es ukrai­ni­sche Staats­bürger, vermut­lich sind es Kosaken ;-). Auf jeden Fall brechen rosige Zeiten für Dumm­land an, mit unserer Regie­rung sind Wir unschlagbar! Seid alle beru­higt, Frau Baer­bock vertritt die Deut­schen ganz hervor­ra­gend in der Welt.

    17
    1
      • Das ist wahr aber die Mehr­heit scheint mit diesen Zuständen zufrieden. Ich begreife nicht, warum die Menschen so gleich­gültig sind.

        10
        • Ich auch nicht – das begreifen wohl nur die jeweils anderen Gleich­gül­tigen – gleich und gleich gesellt sich halt gerne. 😉

        • @Paul 26. 04. 2022 Beim 18:33
          „Ich begreife nicht, warum die Menschen so gleich­gültig sind.“

          „gleich­gültig“ trifft’s wohl eher nicht… sondern grenz­de­bile Schafsnatur…

          „Rings in den Wasser­köpfen steigt die Flut.
          Und Ebbe wird es im Gehirn der Klugen.(…)
          Die Dumm­heit wurde zur Epidemie. (…)
          Ein Volk versinkt in geis­tiger Umnachtung.“

          Frag­mente aus Erich Käst­ners „Große Zeiten“ 

          Fazit: Die Deut­schen hatten schon immer mächtig einen an der Klat­sche, ABER: Die „Corona“-Plandemie hat dieses Phänomen um ein Viel­fa­ches kultiviert…

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein