Deutsch­lands Schulen sind bunter als befürchtet: Feri­en­grüße vom Baye­ri­schen Rundfunk

Bildquelle: PP

Von Michael van Laack

Dieser Tweet des ehemals bayrisch spre­chenden Teils des ÖRR kommen­tiert sich von selbst:

Dieser Beitrag erschien zuerst bei PHILOSOPHIA PERENNIS, unserem Partner in der EUROPÄISCHEN MEDIENKOOPERATION.


6 Kommentare

  1. Furchtbar, furchtbar. Auslän­di­sche Kinder samt Fami­lien mit der US-Migra­ti­ons­waffe in unsere deut­sche Heimat reingezwängt.
    Eine Tragödie unglaub­li­chen Ausmaßes.
    Neu-Siedler in Deutsch­land, die uns Deut­sche margi­na­li­sieren sollen und uns zur Minder­heit im eigenen Land machen werden. Und auf Grund­lage des terro­ris­ti­schen Migra­ti­ons­paktes steht uns die Millionen-Flut von uner­wünschten Afri­ka­nern noch bevor.
    Anteil der bis zu Sechs­jäh­rigen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund in deut­schen Großstädten:
    Essen 50%,
    Dort­mund 53%,
    Bremen 58%,
    Duis­burg 57%,
    Düssel­dorf 50%,
    Köln 51%,
    Frank­furt 76%,
    Augs­burg 61%,
    Nürn­berg 52%,
    Darm­stadt 52%,
    Stutt­gart 57%,
    München 58%,
    Hamburg 49%,
    Hannover 47%,
    Berlin 44%.
    Demo­gra­fisch bilden in ganz Deutsch­land Deut­sche vor allem in der Alters­gruppe über 45 die Mehr­heit. Wenn in rund 30/35 Jahren die meisten dieser Deut­schen wegge­storben sind bzw. beginnen wegzu­sterben, haben die heute noch unter 6jährigen Migranten schon längst pro Familie ihre 4 bis 6 Nach­kommen in die Welt gesetzt. Geschätzte 80 Prozent von diesen Migranten sind moslemisch.
    Und die werden dann schon längst ihre eigenen poli­ti­schen Parteien gegründet haben und natür­lich völlig „demo­kra­tisch legal“ die Mehr­heiten in Länder­par­la­menten und Bundestag bilden können. Isla­mi­scher Gottes­staat und Scharia läßt grüßen!
    Schon heute favo­ri­sieren zwei Drittel der bei uns lebenden Türken ihren Gottes­staat mit isla­mi­scher Gesetz­ge­bung anstelle unseres „Rechts­staats“. Gegen Deutsch­land und das deut­sche Volk wird weiterhin Krieg geführt unter Einsatz der Migrationswaffe.

    10
    1
    • Migranten ist ein poli­tisch entschie­dener Begriff. In Deutsch­land zählt als Migrant der nach 1949 hierher kam und solche, die einen Eltern­teil als Ausländer haben. In Öster­reich zählt nicht als Migrant, wenn ein Eltern­teil Österreicher/in ist.
      Aber auch hier sollte man nicht als Migrant zählen alle dieje­nigen die deut­sche Abstam­mung sind und sofort einen deut­schen Pass bekommen haben. Dies sind auch noch Millionen aus der ehema­ligen Soviet­union, Polen, Rumä­nien u.a. Wer würde z.B. an Migrant denken bei Peter Maffey oder Helene Fischer ?

    • Ich meine: Ihr Beitrag ist auslän­der­feind­lich und rassis­tisch. Das ist böse! Ihr Christus wird bittere Tränen darüber vergießen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here