Die künf­tige Waffe gegen Covid: ein Nasenspray?

© Mohammed Hassan/ Pexels

Nasen­spray als eine neue Waffe gegen das Coro­na­virus? Das ist es, was ein fran­zö­si­sches Unter­nehmen, Pharma & Beauty Group, demnächst auf den Markt bringen will, und zwar in Form eines Sprays, der mehr als 99% des Virus elimi­nieren kann.

Dieses nasale Medi­zin­pro­dukt der Klasse I besteht aus ioni­siertem Wasser, das für seine anti­mi­kro­biellen Tugenden bekannt ist, und wirkt vorbeu­gend. Laut Laurent Dodet, Präsi­dent von P&B, kann dieses Spray „nach dem Eingehen eines Risikos“ verwendet werden, insbe­son­dere nach der Benut­zung öffent­li­cher Verkehrs­mittel oder dem Einkauf in einem Geschäft, berichtet CNews.

Wie das Unter­nehmen auf seiner LinkedIn-Seite erklärt, hilft dieser Spray „die Ausbrei­tung von Viren zu verhin­dern; es verdrängt durch mecha­ni­sche Wirkung die infek­tiösen Erreger in den Nasen­höhlen und erleich­tert ihre Evaku­ie­rung, und redu­ziert lokal die Viruslast.“

Darüber hinaus kamen klini­sche Tests am Institut hospi­talo-univer­si­taire (IHU) in Marseille zu dem Ergebnis, dass der Spray mehr als 99 % des Virus inner­halb von 30 Sekunden nach der Anwen­dung eliminiert.

Laut Pierre-Jacques Raybaud, einem Allge­mein­me­di­ziner mit einem Abschluss in Immu­no­logie, ist dieses Nasen­spray inter­es­sant, „wenn man es kurz nach der Infek­tion inha­liert“, da es das Virus stoppt, bevor dieses ausrei­chend in die Atem­wege eindringt.

Das Unter­nehmen P&B wartet nun auf grünes Licht von den Behörden, um es im Februar in den Apotheken anbieten zu können. Laut Laurent Dodet ist man imstande, „10 Millionen Einheiten pro Monat“ zu produzieren.

Quelle: Les Obser­va­teurs


3 Kommentare

  1. Das wird den Machern dieser „Pandemie“ aber gar nicht gefallen, schließ­lich muss sie am Laufen bleiben, weil man das Volk sonst nicht mit Angst füttern kann um sie zu versklaven.

    11
  2. Keine Masken tragen, kein Sicher­heits­ab­stand, keine oralen und rektalen PCR Tests, keine Impfung und keine Lock­downs, nach einem Aufent­halt unter vielen Menschen einfach einen Nasen­spray benutzen und die Viren damit elimi­nieren, das geht ja wohl gar nicht, selbst wenn es funktioniert.
    In Anbe­tracht der gigan­ti­schen Inves­ti­tionen, die von dem „Konsor­tium zur Verskla­vung und Elimi­nie­rung der Welt­be­völ­ke­rung“ getä­tigt wurden und in Anbe­tracht der bombas­ti­schen Gewinne, die man aus dem Verkauf der Masken, an den PCR Tests und an den Impf­stoffen erzielt hat und auch weiterhin erzielen will und insbe­son­dere die unein­ge­schränkte Macht, die Poli­tiker dank der Coro­na­viren nebst Muta­tionen über die Welt­be­völ­ke­rung haben und damit nicht nur Menschen elimi­nieren, sondern auch die Welt­wirt­schaft in den Ruin treiben können, werden sich die Kapi­t­al­gi­ganten und ihre Lauf­bur­schen (die Poli­tiker) nicht von einem Hersteller von Nasen­spray nehmen lassen.
    Auf das „grüne Licht“ der fran­zö­si­schen Behörden zwecks Verkauf des Nasen­sprays wird der Produ­zent wohl bis zum St. Nimmer­leinstag warten müssen, obwohl er davon ausgeht, dass er den Nasen­spray bereits im Februar 2021 an Apotheken liefern kann.

    13
  3. Na sowas… Das gibt es schon seit HUNDERTEN von Jahren, zudem im Cent-Bereich bei der Herstel­lung. Da verdient die Pharma-Indus­trie keine Milli­arden daran und deshalb wird von Selbigen Jahr­hun­derte alten Wissen unterdrückt.

    12

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here