Die Ungarn wollen keine Covid-Einschrän­kungen mehr

Foto: Pixabay

Nach den Ergeb­nissen der jüngsten monat­li­chen Omnibus-Umfrage des Insti­tuts Ipsos, über die die unga­ri­sche Presse am 29. Juli berich­tete, kümmert sich die unga­ri­sche Bevöl­ke­rung recht wenig um die Ankün­di­gung einer vierten Welle der Pandemie von Coro­na­virus, und eine Mehr­heit von ihnen bringt offen ihren Wunsch zum Ausdruck, die Covid-Einschrän­kungen so schnell wie möglich zu beenden. Ungarn ist eines der euro­päi­schen Länder, das von den Covid-Maßnahmen in diesem Sommer am wenigsten betroffen ist. Es gibt keine Masken­pflicht oder Ausgangs­sperre mehr, und nur für Nacht­clubs, Festi­vals und Konfe­renzen ist ein QR-Code oder ein Gesund­heits­pass erfor­der­lich – aber keine digi­tale Über­prü­fung. Masken werden nur noch in Kran­ken­häu­sern getragen.

76% der Ungarn sind für eine Locke­rung oder Abschaf­fung der Covid-Einchränkungen

Auf die Frage, ob die derzei­tigen Covid-Maßnahmen beibe­halten werden müssen, antwor­teten nur 15 % der Ungarn mit Ja, während 49 % (45 % der Männer und 52 % der Frauen) der Meinung sind, dass einige Maßnahmen zwar beibe­halten, aber redu­ziert werden sollten.

27 % (30 % der Männer und 24 % der Frauen) sind der Ansicht, dass es über­haupt keinen Bedarf mehr dafür gibt.

Dieje­nigen, die eine sofor­tige Abschaf­fung der Gesund­heits­be­schrän­kungen wünschen, sind vor allem junge Erwach­sene (31 %) und Bewohner von Klein­städten (34 %).

Jeder fünfte Ungar glaubt, dass die Covid- Einschrän­kungen ewig dauern werden

Auf die Frage, wann die Gesund­heits­be­schrän­kungen voraus­sicht­lich enden werden, antworten 38 % der Ungarn (43 % der Männer und 34 % der Frauen) Ende August,

24 % (26 % der Männer und 22 % der Frauen) glauben, dass sie im September oder später enden werden, während 19 % der Ungarn (15 % der Männer und 21 % der Frauen) befürchten, dass die Covid-Einschrän­kungen wirk­lich von Dauer sein werden.

Diese Befürch­tung wird durch die Ankün­di­gung der vierten Welle unter­mauert, die einigen Quellen zufolge Mitte September kommen soll.

Neun Monate vor den nächsten Parla­ments­wahlen, nachdem die Mehr­heit der Erwach­senen nach einer aggres­siven Impf­kam­pagne geimpft wurde, die ein Ende der Epidemie versprach, und nachdem die Regie­rung erneut eine natio­nale Konsul­ta­tion zum „Leben nach der Pandemie“ einge­leitet hat, scheint es schwierig, neue Zwangs­maß­nahmen unter dem Deck­mantel von Covid ins Auge zu fassen. Die schritt­weise Einfüh­rung des Gesund­heits­passes in Europa und die Ausgren­zung der Nicht­ge­impften lassen jedoch auf eine andere Entwick­lung schließen.

Dieser Beitrag reschien zuerst bei VISEGRÁD POST, unserem Partner in der EUROPÄISCHEN MEDIENKOOPERATION.


6 Kommentare

  1. Gene­rell sind die Ameri­kaner am weitesten mit der Aufar­bei­tung der Corona Situa­tion, aber die Infos sind nicht öffent­lich, jeden­falls nicht im Main­stream, die Türken sind auch weiter als wir, dort kommt im Staats­fern­sehen schon eine Aufklä­rung über die Hinter­gründe WHO, Phar­ma­firmen, Trans­hu­ma­nismus, etc…

    Das CDC hat indi­rekt schon zuge­geben, daß die Tests SARS Cov 2 nicht von der Influ­enca A/B unter­scheiden können.

    Die Poli­tiker haben Hoch­verrat begangen, da sie sich an die WHO IG-Farben Eliten ange­bie­dert haben, sie sollten vor ein Mili­tär­tri­bunal gestellt werden. Es ist Wieder­be­tä­ti­gung im Sinne des Nürn­berg Codes.

    phibetaiota.net/

  2. Vera Sharav, eine Holocaust-Überlebende,
    – (sie war auch schon im Corona-Ausschuß zweimal zu Gast)-,
    grün­dete die

    Alli­ance for Human Rese­arch Protection

    ahrp.org/

  3. „Die Fran­zosen gehen weiterhin auf die Barri­kaden. Die Wut über den von Präsi­dent Emma­nuel Macron einge­führten „Gesund­heits­pass“ („Pass Sani­taire“) wird immer größer.… “

    „Streik gegen Impf­pflicht in Frank­reich weitet sich aus: Größte Gewerk­schaft ruft zu Protesten auf“ :

    „Im benach­barten Frank­reich macht nun auch die größte Gewerk­schaft des Landes, die CGT, gegen den „Grünen Pass“ mobil. In Kran­ken­häu­sern weiten sich Streiks aus, und auch die Eisen­bahner wollen zukünftig keine Kontrollen des „Gesund­heits­passes“ durchführen…“ :

    de.rt.com/europa/121526-streik-gegen-impfpflicht-in-frankreich-weitet-sich-aus/

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here