Dr. med. Peer Eifler meldet sich aus Tansania, wo noch kein Corona-Wahn­sinn herrscht (Video)

Peer Eifler · YouTube Screenshot

Der in Öster­reich „geäch­tete“ Arzt Dr. med. Peer Eifler meldet sich nach seiner Flucht erst­mals aus Tansania zu Wort:

Ja, liebe Menschen da draußen, Menschen in Öster­reich, Schweiz, Deutsch­land und alle anderen, die das auch hören. Ich möchte mich nach längerer Pause gerne wieder zu Wort melden.

Ihr seht hier im Hinter­grund: es ist wunder­schön; es ist tropisch; wir sind südlich des Äqua­tors. Und nein, ich bin weder tot noch auf einer Inten­siv­sta­tion. Auch nicht auf einer Psych­ia­trie in einem ehemals schönen Land namens Öster­reich. Sondern wir sind in diesem Land, wo schon vor fast einem Jahr ein ziem­lich mutiger Präsi­dent fest­ge­stellt hat, dass auch Ziegen und Papayas Corona-positiv sind und daher das Ganze mehr als Schwach­sinn, sondern ein aufge­legtes Verbre­chen ist. Und das für die ganze Welt.

Es gab heute einen Artikel. Das ist auch der Grund, warum ich mich jetzt schon melde. Ich habe es noch nicht vor, aber es gibt noch einige Dinge zu regeln in einem ehemals – wie gesagt – demo­kra­ti­schen Land. Nun, es ist passiert und da es viele, viele Ängste und Gerüchte gibt, ja, wir sind hier südlich des Äqua­tors in einem sehr frucht­baren Land, in einem wunder­baren Land, wo noch kein Corona-Wahn­sinn herrscht. Das heißt, wo der globale Anschlag auf die Mensch­heit und, ich würde es nennen ein orga­ni­siertes Verbre­chen auf höchster Ebene bzw. eigent­lich ist es auch ein orga­ni­siertes Kämpfen oder ein orga­ni­sierter Kampf, und zwar der Regie­rungen gegen ihre jewei­lige Bevöl­ke­rung, ganz beson­ders auch in Öster­reich, in der Euro­päi­schen Union …

Corona ist voll­kom­mener Neben­schau­platz, eigent­lich gänz­lich belanglos. Das haben jetzt schon ganz, ganz viele wirk­liche Experten, die nicht den von den Regie­rungen ernannten Experten, diese Dinge fest­ge­stellt. Also ganz viele Experten, ganz viele Menschen, Ärzte, Phar­ma­ko­logen, Mikro­bio­logen mit Erfah­rung. Es ist eigent­lich schon zum Erbre­chen durchgekaut.

Jeder Mensch, der noch an dieses Corona-Narrativ welt­weit glaubt, ist entweder, ich sage es mal ganz offen, gehirn­am­pu­tiert, feig oder möchte einfach nichts sehen, weil der Wahn­sinn und das Böse so groß ist. Und das inklu­diert auch meine Kolle­ginnen und Kollegen, meine Lieben, Ihr seid unge­fähr 45000 in Öster­reich und davon gibt’s gerade mal viel­leicht 10, die sich trauen aufzu­stehen und viel­leicht nochmal andere 100 oder 150, die sich gemeldet haben. Der Rest von euch ist feig, dumm oder gekauft. Wahr­schein­lich alles davon. Das betrifft aber nicht nur Öster­reich, das betrifft, wie wir wissen, leider fast die gesamte Welt. Es ist so, ich vergleiche das sehr gerne mit der Nazi­zeit und auch mit anderen faschis­ti­schen Regimen. Wir sind nicht mehr faschis­toid. Das ist Faschismus pur. Die Grünen sind wahr­schein­lich die größten Faschisten geworden. Alles hat sich verkehrt, die Belie­big­keit tobt und der Wahn­sinn auch. Das ganze ist ein kollek­tiver Wahn und der ist schon allein daran zu erkennen, dass er in sich schlüssig, aber total sinnlos ist, keinen Argu­menten zugäng­lich und vor allem jeder Empa­thie, das heißt jedes Mitge­fühls entbehrt. Es ist einfach böse. Es ist ein kollek­tiver Anschlag auf die Mensch­heit. Ich würde sagen, von dem inter­na­tio­nalen Invest­ment-Kapital. Der ist lange, lange vorbe­reitet und ich spreche von Jahr­zehnten und Genera­tionen und findet jetzt einfach seinen Höhe­punkt. Wir sind hier in dieses Land gekommen. Ich spreche von Tansania, um hier vier Dinge zu tun.

Das eine ist natür­lich, es ist eine Art von Flucht vor einem absolut bera­tungs­re­sis­tent unmensch­li­chen und bösen Regime. Ihr kennt wahr­schein­lich die meisten den Hinter­grund. Drei Diszi­pli­nar­ver­fahren inklu­sive eines faschis­ti­schen Landes­haupt­mannes, der mir auch noch zusätz­lich ein Berufs­verbot erteilt hat, weil es ja sein könnte, dass ich recht habe und es für meine Kollegen und ihn dann absehbar ist, dass ich wieder Menschen helfe. Und um dem vorzu­beugen, musste auch noch Herr Schüt­zen­höfer da sozu­sagen seine schmut­zige Pranke drauf legen. Es gibt Haus­räu­mungs­klagen, es gibt Konten­sperren, Konten­be­schlag­nah­mungen. Es gibt noch viele andere nette Dinge und wir sind gegangen. Wir werden hier einen Platz der Zuflucht aufbauen.

Wer mich kennt, weiß, dass das der spiri­tu­ellen Ebene nicht entbehren wird und es wird dieser Jesus Christus oder es ist diese wahre Jesus Christus im Zentrum unserer Gemein­schaft. Das wird eine Zuflucht für alle, die sich darauf einlassen wollen, wo alle für alle da sind und auch mitein­ander auf dieses Licht hingehen.

Es wird von uns auch hier eine kleine Taskforce aufge­baut, um der hiesigen Regie­rung, die auch ein Stück schon unter Druck steht und ins Schleu­dern geraten ist, weil ja der Präsi­dent, der offen­sicht­lich sehr, sehr mutig eher eine One-Man-Show und ein Bull­dozer war, leider verstorben ist oder viel­leicht sogar das unter­stützt wurde. Das ist ja erst mal gerade drei Wochen her. Die schwarze böse Seite drängt massiv ins Land in Form von World economy Fund, in Form von WHO und auch Bill & Melinda Gates Foundation.

Natür­lich gibt’s auch noch ganz andere Probleme hier, aber wir werden versu­chen, so gut es geht da gegen­zu­steuern und mit Infor­ma­tion, Kommu­ni­ka­tion, Vernet­zung und vor allem der Wahr­heit inklu­sive dieses Jesus Christus die Menschen zu unterstützen.

Ja, es wird auch noch den Aspekt geben, dass wir uns alle in unseren jewei­ligen Heimat­län­dern auch an Wider­stand, Infor­ma­tion und Kommu­ni­ka­tion betei­ligen werden; den Menschen zu versu­chen, die Augen zu öffnen; die Lemminge aufzu­we­cken; die Schlaf­schafe in ihrem Traum, dass alles schon wieder so werden wird, auch zu unter­stützen. Der Wahn­sinn tobt und es wird sich nicht ändern. Es wird nicht besser werden. Es ist kein Irrtum. Es ist ein geplantes, ganz böses Spiel. Krieg nach außen, den wird es bald geben, aber vor allem der Krieg nach innen. Das heißt, die Regie­rungen sind die größten Feinde ihrer eigenen Bevöl­ke­rung, wollen sie zerstören, vernichten, dezimieren.

Diese Impfungen sind natür­lich böse, bösar­tigst. Und wie immer man zu Impfungen stehen mag, diese sind nur toxisch, tödlich und zerstö­re­risch und arbeiten in vier bis fünf, viel­leicht sogar sieben Ebenen. Es werden die Menschen sozu­sagen sensi­bi­li­siert. Es ist ein An-Knopf, der kein Aus-Knopf ist und es wird wahr­schein­lich spätes­tens nach der zweiten, dritten Impf­welle, die selber schon ganz viele Menschen zerstört und auch umbringt, auch im Spät­herbst oder im Früh­winter, je nachdem, wann die nächste reale Grip­pe­welle kommt, zu zyto­to­xi­schen Schocks kommen. Die Menschen werden sehr schwer krank werden, viele viel­leicht sogar versterben und glaubt es, es wird natür­lich der neue böse Corona-was-weiß-ich-was sein.

Schaut mal nach Israel. Mich errei­chen von dort täglich wahr­schein­lich 10 bis 20 Hilfe­rufe. Säku­lare, ortho­doxe, ultra­or­tho­doxe, alle mögli­chen Juden. Dort tobt der Wahn­sinn noch viel mehr. Und lieber Herr Kurz und sons­tige Schergen und böse Mächte fahren immer wieder auf Besuch zu Herrn Bibi Netan­jahu, um sich dort das Know­ledge und das Know-how der Logistik, der weiteren Verskla­vung der Menschen zu holen. Impf­pässe, voll­kommen sinn­lose Restrik­tionen, bösar­tige Entwür­di­gungen – alles das findet dort sozu­sagen seine Spitze und wird sicher­lich in Europa auch bald nachvollzogen.

Jeder, der kompro­miss­be­reit ist, jeder, der sich impfen/testen lässt, Masken trägt, ist Mitläufer und damit Mittäter. Sorry to say, aber das ist die Wahrheit.

Es ist wahr­schein­lich zu spät, um aufzu­stehen. Jetzt ist diese wirk­lich böse Macht darauf vorbe­reitet. Deswegen auch sozu­sagen ein Auswei­chen, ein Bilden von Zuflucht, ein Unter­stützen des Wider­standes und ein Aufbau einer kleinen Gemein­schaft, die das Licht von Jesus in ihrem Herzen trägt.

Meine Lieben, es ist nicht zehn vor zwölf. Es ist unge­fähr früh Nach­mittag. Es ist sehr spät. Und ich sage jetzt mal, auf der spiri­tu­ellen Ebene befinden wir uns mit hoher Wahr­schein­lich­keit ein Stück­chen kurz vor der Endzeit. Wir werden wahr­schein­lich, auch wenn wir uns Jesus hingeben und anschließen, der Trübsal nicht entkommen, was viele erhoffen durch die Entrü­ckung. Aber es geht hier in Wirk­lich­keit darum, die Wahr­heit und das ist dieses wunder­bare Evan­ge­lium den Menschen auch gerade in solchen Zeiten näher­zu­bringen und vor allem es zu leben.

Ich freue mich auf all eure Rück­mel­dungen. Ich danke nochmal an dieser Stelle für den nicht unter­bro­chenen Fluss von Ermu­ti­gung, von Spenden, von Unter­stüt­zung! Und wie gesagt, wir werden hier oder sind dabei, etwas aufzu­bauen, was hoffent­lich allen dient. Ich muss aber dazu sagen: auch hier ist keine Garantie gegeben. Wir leben nicht im Para­dies. Es ist keine Garantie, dass es auch so bleibt. Es kriselt bereits, aber es gibt in Wirk­lich­keit keine Alternative.

Ich wünsche mir, dass ihr euch diese Worte zu Herzen nehmt und auch entspre­chend euch danach ausrichtet. Alles, alles Gute! Gottes Segen!

Peer Eifler

Quelle: YouTube


11 Kommentare

  1. Toller Mensch, der meine ganze Achtung hat.
    Jetzt muss man schon nach Afrika fliehen um den „Corona-Wahn­sinn“ zu entkommen.
    Leider kann sich das nicht jeder leisten, sei es aus finan­zi­ellen Gründen, oder weil man fami­liäre Bindungen hat.
    Wir müssen aber vor Ort weiter für unsere Rechte kämpfen und diesen Wahn­sinn stoppen.

    51
  2. Der Mann hat Format! Ehrlich, anständig durch und durch! Und einer der den Mumm hat sich mutig auszu­drü­cken. Mit ihm würde ich gerne einen Umtrunk genießen. Schade, dass es nicht mehr Leute seines Kali­bers gibt.
    Der Grund ist wohl der: Rückg­rad­lose Figuren geben bei uns den Ton an – Falotten haben das Sagen!!!
    Ehren­leute sind aktuell nicht gefragt.

    71
  3. Der Kampf gegen diese faschis­tisch-globa­lis­ti­schen Terror-Poli­tiker, die uns mit ihren Gift­spritzen massen-töten wollen, muss HIER erfolgen. Weglaufen ist KEINE Alter­na­tive, NIEMALS – denn UNSERE HEIMAT in Europa darf den Globa­listen-Verbre­chern nicht kampflos über­geben werden ! Denn genau dieses „kampf­lose Über­geben“ WOLLEN SIE JA, die Globa­listen: Wir sollen die Schnauze halten, den Arm frei machen und dann möglich schnell krepieren. Wer sich diesen Sata­nisten auf diese ernied­ri­gende Weise fügt, erfüllt damit FREIWILLIG die bekannte, (schon vor Jahren veröf­fent­lichte) DEAGLE-Liste der Verbrecher !

    31
    1
    • Hallo,
      ich kenne diese Deagle Liste,
      auf welche beziehst Du Dich?

      aber richtig: Weglaufen ist KEINE Alternative.…wohin? nach Afrika????
      gruß

  4. Hier ein Photo einer Mani­fes­ta­tion des sprich­wört­li­chen „Bösen“:

    www.pravda-tv.com/2021/04/weltwirtschaftsforum-wef-es-wird-nie-wieder-normalitaet-geben/

    Seine Klei­dung sieht nach einem Hoch­grad-Sätä­nisten oder Hohe­priester der „Chürch of Sätän“ aus – das ist nicht einfach nur extra­va­gante schwarze Klei­dung. Sicher hat auch diese Emplem eine dahin­ge­hende Bedeu­tung – meiner Vermu­tung nach.

    Auch hier vermute ich einen weiteren Sitz des sprich­wört­li­chen „Bösen“:

    www.pravda-tv.com/2021/04/vatikan-papst-fordert-eine-neue-weltordnung-in-der-voll-geimpfte-sklaven-leben/

    Meines Erach­tens sind das alles Hoch­g­rad­psy­chöpö­then mit leider eben dieser ulti­ma­tiven Macht.

    Auch hier dieses halte ich für mehr als nur möglich und ich würde mich nicht wundern, wenn Vorge­nannte da auch mit drin hängen würden:

    uncutnews.ch/weltberuehmter-schauspieler-schockiert-publikum-sie-entnehmen-adrenochrom-aus-kleinen-kindern/

    M. E. läuft auch bereits die vorbe­rei­tende Krögs­rethorik, die die Rössen zum Aggressor machen während das Gegen­teil m. E. der Fall ist:

    www.spiegel.de/politik/ausland/annegret-kramp-karrenbauer-russland-bedroht-europas-sicherheit-unmittelbar-a-9f59138e-3d49-4894-a0a4-8ff1f4b33c67

    Viel­leicht täuscht mich meine Intui­tion, aber ich habe zuneh­mend das Gefühl „wir haben alle nicht mehr lange“. Die haben m. E. unser aller Töd auf der Agenda.

    Es müsste m. E. schon wirk­lich ein echtes Wunder oder etwas an ein echtes Wunder gren­zendes Ereignis erfolgen, um das Blatt noch zum Guten zu wenden.

  5. Wunderbar was Dr.Eifler hier alles sagt,bin für 100% mit einverstanden.(auch die Entrückung)
    Ich weiss über Dr.Eifler seid mein Sohn mir ein Artikel aus der Kronen­zei­tung geschickt hat,anfangs der coronahype.
    Er wohnt mit Frau und drei Kinder in Bad Goisern.Sein Sohn Kaay(mein Enkel also)war mal bei Dr.Eifler sein Sohn zu Hause.Als mein Sohn,Kaay dann abge­holt hat kam er ins Gespräch mit der Dokter.
    Seiddem bin ich Fan von Dr.Eifler,schade das es so wenige gibt die sich soetwas zutrauen.
    Ich bin Hollän­derin und schon fast 54 Jahre verhei­ratet mit ein Hallstätter.(deswegen schreibfehler,bitte verzeihe)Ich wünsche Dr.Eifler sammt Familie alles gute.LG aus Holland.

    25
  6. Genau!
    Wie schon der an COVID-19 verstor­bene Präsi­dent Magu­full sagte:
    „Kräu­tertee, Aufgüsse, Inha­la­tion und tradi­tio­nelle Heil­me­thoden zusammen mit Gebeten helfen, schützen uns vor Corona“.
    Und darum gibt es in Tansania und auf Sansibar kein Corona! BASTA!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here