Dr. Norbert van Handel – Der verlo­gene Krieg

Dr. Norbert van Handel
  1. An dieser Stelle haben wir schon viel­fach betont, wie sehr wir Krieg als solches und speziell auch den in der Ukraine, ablehnen. Das Leid der Flücht­linge, vor allem Frauen und Kinder, ist uner­mess­lich und die Hilfs­maß­nahmen können gar nicht genug geför­dert werden. Es hilft aber niemanden, wenn gegen Russ­land ein irra­tio­naler Hass aufge­baut und ande­rer­seits die Ukraine heilig­ge­spro­chen wird.
  2. Schon der Jugo­sla­wien Krieg, der Krieg im Irak oder jetzt im Jemen, haben die jewei­lige Bevöl­ke­rungen mit kaum vorstell­barem Leid über­zogen. Wie ein Schweizer Jour­na­list zurecht fest­ge­stellt hat, erleben wir in den letzten Jahren und Jahr­zehnten die Zerstö­rung des alten Völker­rechts. Die Macht regiert, wie vor allem auch die USA uns täglich vor Augen führen und nur Illu­sio­nisten können meinen, dass es anders wäre.
  3. Bilder des Krieges werden jeweils von einem Kriegs­teil versendet. Sie stellen Kriegs­pro­pa­ganda dar, deren Rich­tig­keit von außen meist nicht über­prüft werden kann. Ein Beispiel: am 8. April war eine Rakete am Bahnhof in Krama­torsk explo­diert. Trau­ri­ger­weise starben dabei 50 Zivi­listen – mehr als 100 wurden verwundet. Während die Ukraine behaup­tete es handle sich um eine russi­schen „Iskander“ Rakete, wurde später von Mili­tär­ex­perten fest­ge­stellt, dass es sich dabei um eine ukrai­ni­sche „Totschka‑U“ Rakete gehan­delt hatte. Die Russen haben keine „Totschka‑U“ Raketen und dies schon seit 2019 nicht mehr. Es ist bedau­er­lich, dass der Main­stream anschei­nend weder willens noch fähig ist, die Rich­tig­keit von Meldungen der kriegs­füh­renden Parteien zu erkennen.
  4. Es ist nun aber leider Krieg und alle verant­wort­li­chen poli­ti­schen Insti­tu­tionen sollten das ihre dazu beitragen diesen Krieg möglichst schnell zu beenden. Die Nato und die EU, als verlän­gerter Arm der USA, machen das Gegen­teil. Wenn man jetzt Waffen und vor allem auch schweres Gerät in die Ukraine liefert, so verlän­gert man bewusst und gezielt den Krieg, gegen den jeder angeb­lich ist. Wenn Frau von der Leyen – die von einem unserer Korre­spon­denten als fern­ge­steu­erte Barbie­puppe bezeichnet wird – in die Ukraine fährt und betroffen die Kriegs­gräuel betrachtet, ande­rer­seits aber Waffen­lie­fe­rungen an die Ukraine mit allen nur mögli­chen Mitteln unter­stützt, so wirkt das zynisch.
  5. Die so genannten neutralen Länder in der EU haben ihre Bestim­mung total verfehlt. Statt Brücken zu bauen zwischen Kiew und Moskau, steht man unge­niert – leider übri­gens auch die Schweiz – auf der Seite nur eines Kriegs­teiles. Umso begrü­ßens­werter ist jetzt, wenn Bundes­kanzler Nehammer nicht nur mit Präsi­dent Selen­skyj, sondern vor allem auch mit Präsi­dent Wladimir Putin spricht. Er hat, so scheint es, endlich die die Notwen­dig­keit der Neutra­lität erkannt und versucht entspre­chend der lang­jäh­rigen öster­rei­chi­schen Tradi­tion zu vermit­teln. Außen­mi­nister Schal­len­berg, der dies nie verstanden hat, ist wahr­schein­lich in den Oster­fe­rien und sollte darüber nach­denken, ob er tatsäch­lich der rich­tige Außen­mi­nister des neutralen Öster­reichs ist. Wir glauben, nein.
  6. Jene Regie­rungen des Westens, die verant­wort­lich sind, dass zwangs­weise eine Verar­mung ihrer Bevöl­ke­rung durch die sinn­losen Wirt­schafts­sank­tionen eintritt, werden bei den nächsten Wahlen erkennen müssen, dass sie die Inter­essen des eigenen Volkes, die sie zu vertreten hätten, verraten haben. Die Bevöl­ke­rung möchte nämlich nicht verarmen und sieht über­haupt nicht ein, warum ein Krieg zwischen zwei Ländern, die nicht der EU ange­hören, ihre persön­liche Lebens­si­tua­tion drama­tisch belasten soll.
  7. Wenn alles dies, was wir hier sagen, „popu­lis­tisch“ ist, dann sollte man sich einmal vor Augen halten, was popu­lis­tisch wirk­lich ist – nämlich als Poli­tiker das zu verwirk­li­chen, was das Volk will und braucht. Main­stream, von wem auch immer finan­ziert, hat das nie verstanden und auch niemals objektiv kommuniziert.
  8. Unsere LIGA hatte am 7. April 2022 bei unserem liebens­werten Förderer Ronald Schwarzer in Wien, im Ferdi­nan­dihof, einem der letzten Orte, in denen man die kulti­vierte Atmo­sphäre eines Bieder­meier Objekts genießen durfte, ihre erste größere Veran­stal­tung, die von zahl­rei­chen wich­tige Persön­lich­keiten besucht wurde. Die Prin­zi­pien der LIGA wurden dabei ausführ­lich disku­tiert. Zahl­reiche weitere Veran­stal­tungen in diversen Zentren wert­kon­ser­va­tiven Denkens, wie etwa den Semria­cher Gesprä­chen von Helmut Hofstätter, der Zusam­men­kunft im böhmi­schen Kloster Hohen­furth von Peter v. Wert­heim und in vielen anderen Orten Öster­reichs werden folgen.
  9. Alles in allem: immer mehr Menschen kämpfen für ein wert­kon­ser­va­tives Europa, ein Europa der Vater­länder und keinen Super­staat, der in alles hinein­re­giert, ein christ­li­ches Europa, das wieder die Fami­lien in den Vorder­grund rückt, ein Europa der libe­ralen Wirt­schafts­ord­nung mit einem starken Mittel­stand, der nicht von einer kaum mehr zu bewäl­ti­genden Büro­kratie erstickt wird. Jedes Land braucht eine anstän­dige Vertei­di­gungs­po­litik, denn wer seine Gesell­schafts­ord­nung nicht vertei­digen will, wird lang­fristig nicht über­leben. Eine Außen­po­litik, die Öster­reich und Europa nicht zu einer Kolonie der USA machen will und eine Gesund­heits- und Sozi­al­po­litik, die nicht unter der Diktatur einer ebenso chao­ti­schen, wie verfehlten Corona Politik verkommt, ist entschei­dend. Mit einem Wort, ein Europa von freien Menschen in einer freien Gesellschaft.Wenn wir das nicht errei­chen, wird die Zukunft unserer Kinder traurig werden.

Dr. Norbert van Handel                                            11.04.2022, Steinerkir­chen a.d. Traun


13 Kommentare

  1. Viele Reprä­sen­tanten aus dem links-grünen Welt­bild-Spek­trum haben aus ihrer deutsch­land­kri­ti­schen, ‑skep­ti­schen, bis hin zu ‑feind­li­chen Einstel­lung nie ein Hehl gemacht. Manche nehmen regel­mäßig an „Deutshland-verrecke!-Demonstrationen“ teil. Frau Baer­bock sagte im Wahl­kampf: „Deutschand ist ein sehr reiches Land. — Und das will ich ändern!“ Nun ist sie rele­vantes Mitglied des Regie­rungs­ka­bi­nettes. Nun hat sie die Möglich­keit, es zu ändern.
    Es geschieht also nichts, was nicht zuvor ange­kün­digt worden wäre.

    Allen Lesern und Ihnen, Herr Baron von Handel Frohe Ostern sowie Mut und Tapfer­keit für die Zukunft.

  2. Alles richtig und es ist wirk­lich schlimm, was die Zivil­be­völ­ke­rung leiden muss. Es wurde aber vergessen, dass ukrai­ni­sche Frauen vor den Bundes­kanz­leramt den Tod von Russen forderten. Es wurde vergessen, an die Gräuel der der neofa­schis­ti­schen Brigaden und Regi­menter zu erin­nern, die auch den Krieg bis zum letzten Mann führen wollen für eine „reine ukrai­ni­sche Rasse“. Es wurde vergessen, dass seit 2014 Russen in der Ukraine sterben. Für die hat sich kein Mensch inter­es­siert. Leider. Gibt es verschie­dene Kriegs­opfer? Für die einen wird Soli­da­rität einge­for­dert und die anderen wurden einfach verscharrt, ohne dass es irgend­je­mand inter­es­siert hätte.

  3. Rand­be­mer­kungen:
    Ach van Handel, die stark geal­terte Babie­puppe der NWO ‑v.d.Leyen fuer die Leser mit schwa­chem Gedaechtnis- macht es uns schwer der vergos­senen Machtrae­ches wegen.….
    Ihr peht es um die Durch­set­zung die Durch­sey­zung einer neuen Welt­ord­nung, mehr nicht und hier will man wie Fett oben schwimmen, das als Vorspruch:
    1.NWO kennt keine Neutralitaet!
    2.Massenelend der eigenen Leute uninteressant,v.d.Leyen ist hier beste Gewaehrs­person, der Fall Contergan buergt hier­fuer, das 2008/9 Beispiel, d.h.erst Massen­pro­test sorgte fuer Befreiung von Elend! Heisst fuer die NWO und die eigenen Ziele geht man ueber Leichen fremde zumeist und die eigenen Soehne bekommen satte Bera­ter­ver­traege in Millio­nen­hoehe, Demo­kratie im Istzu­stand, bei Biddens sieht‘ s sehr aehn­lich aus!
    3.Auf Wahlen ist nicht zu hoffen, der Mani­pu­la­tio­nenen und der Propa­ganda wegen!
    4.Krieg ist poli­ti­scher Urzu­stand, schon bei Affens im Urwald nach­ge­wiesen ‑Schiim­panse vs.Gorilla, aber relativ neu- Clau­se­witz, Darwin und Lorenz zusammengefasst!
    5.Christliches Europa? Nein ich bin Heide, fuer mich zaehlt nur der Kampf, das um’s Ueber­leben, da ist die Berg­pre­digt die denk­barst schlech­teste Gebrauchs­an­lei­tung, wie auch Fraenz­chen Jaeger­staedter nur liqui­die­rens­wert ‑Strick wg.Munitionseinsparung!
    6.Aus dem voran­ge­stellten archai­schen Ueber­le­bens­willen ist eine Ratten­plage – im eigenen Haus trotz evtl.EU-seitig anderen Willens, der Selten­heit wegen, vgl.der EG-Raben­voegel VO = Premiere von‘ s janzen-
    eben NIE hinnehmbar, man hofft verstanden zu werden! So wird aus einem Schnupfen eben halt auch keine Gefahr fuer die Menschei ttZwin­ger­husten und Husten rottete weder Hunde noch Pferde aus obgleich ungern gesehen!
    7.Als freier Mann und unbe­scholten ‑uralter Macht­kampf- muss man sich sein Recht erkaempfen, taeg­lich falls notwendig auch gegen den Staat, falls noetig, die Erkenntnis sollte daem­mern Libe­ra­lismus liqudiert Freiheit!
    8.Oesterreich ist nur Wurm­fort­satz geogra­phisch des Deut­schen Raumes,
    man darf in letzt­lich verfas­sungs­po­li­ti­schen Fragen hier NIE trennen!
    9.Auf so verstan­denen voran­ge­stellten Punkten, als Basis, haben wir uns ausgeichnet verstanden, es hat Verfas­sungs­de­batte im Rahmen der 1.Strophe des „Lieds der Deut­schen “ statt­zu­finden, Kriegs­lagen sind ideal hierfuer!
    Alf v.Eller Hortobagy
    unabh.Politikberater
    und
    Jurist
    geb.in Barmen, matu­riert dasselbst, Studium der Rechte in Koen, Refe­ren­dars­zeit in Rostock gestrandet als Berufs­jaeger in Ostungarn

  4. Kriege werden nicht für die Frei­heit und das Selbst­be­stim­mungs­recht der Völker geführt, sondern um kommer­zi­elle Inter­essen durch­zu­setzen! Darauf hat Steiner schon während des 1. Welt­kriegs hingewiesen:
    „Es gibt noch zahl­reiche aner­ken­nens­werte Idea­listen – ich sage das nicht im Entfern­testen aus irgend­einem Spott heraus, sondern weil Idea­lismus auch da, wo er irrt, immer aner­ken­nens­wert ist -, die da glauben, daß jenes Netz von kommer­ziell-indus­tri­ellen Maßnahmen, welches sich von Seiten des Briti­schen Reiches aus über verschie­dene Länder verbreitet, nur so lange aufrecht­erhalten wird, wie der Krieg dauert, und daß dann die Menschen schon wiederum ihre Frei­heit im kommer­zi­ellen Verkehre haben werden. Abge­sehen von einigen Illu­sionen, die man erwe­cken wird durch Inter­regnen, durch dasje­nige, was man machen wird, damit die Leute nicht gleich stutzig werden, ist dasje­nige, was in dieser Kriegs­zeit an Kontrol­lie­rung des kommer­zi­ellen Verkehrs über die Welt hin begonnen worden ist, nicht so gedacht, daß es mit dem Kriege wieder verschwindet, sondern so, daß es mit dem Kriege nur seinen Anfang nimmt und dann seine Fort­set­zung hat. Der Krieg soll nur die Gele­gen­heit geben, die Nase in die Geschäfts­bü­cher der Leute hinein­zu­ste­cken, aber man soll nicht glauben, daß dieses Hinein­ste­cken der Nasen in die Geschäfts­bü­cher nach dem Kriege aufhören wird – ich meine das nur symbo­lisch für dasje­nige, was im weitesten Umfange geschehen soll. Gemeint ist, daß gerade die kommer­zi­elle Welt­herr­schaft immer inten­siver und inten­siver wird.“ Rudolf Steiner GA 174, Seite 161

    t.me/Anthroposophie_RudolfSteiner/39

  5. Jetzt wird gesagt :Putin ist wahn­sinnig!“ Putin will die Weltherrschaft!“
    Sowas habe ich schon oft gehört von anderen Poli­ti­kern und auch nicht geglaubt.
    Purin war mit dem Rücken ander Wand, von der uKRAINE BRAUCHEN rAKETEN MIT kERN­SPRENG­KÖPFEN NUR NOCH DREI mINUTEN, zu kurz für jede Abwehr.
    Selen­skij hat schon 24 h nach dem Beginn des eINMAR­SCHES EIN eRSU­CHEN UM Waffen­still­stand gestellt, Putin antwor­tete SOFORT mit ausge­spro­chen milden Bedin­gungen. Aus den USA kam eine Ansage, der krieg müsse weitergehen!
    Bis zum letzten Ukrainer?
    Die CIA hat die ursprüng­lich idea­lis­ti­schen und fried­li­chen ukrai­ni­schen Natio­na­listen zu chuvi­nis­ti­schen Rebellen umfunk­tio­niert und bewaffnet. Heute stehen an der Spitze der Verbände (zB. ASOW) US-Söldner von Blackwater!

    6
    1
  6. „Anführer der khasa­ri­schen Mafia werden syste­ma­tisch verhaftet -
    Die Welt­re­vo­lu­tion gegen die khaza­ri­sche Mafia beschleu­nigt sich mit der syste­ma­ti­schen Verhaf­tung der besten KM-Agenten welt­weit. Gleich­zeitig versucht die KM, das Internet abzu­schalten, eine Hunger­krise auszu­lösen und eine vorge­täuschte Alien-Inva­sion zu fördern, während sie ums Über­leben kämpft.…“ :

    tanneneck.blogspot.com/2022/04/benjamin-fulford-deutsch_11.html

    2
    1
  7. Ein äußerst begrü­ßens­werter Artikel!!! Er sollte zum Leit­faden poli­ti­schen Handelns in Deutsch­land werden!!!
    Voraus­ge­setzt, die „Hofbe­richt­erstat­tung“ läßt nicht das Manu­skript unter den Tisch fallen!!

  8. Ganz toll, bis zum letzten Buchstaben.
    Bitte weiter­geben, meine Hoch­ach­tung an Ösi-Land.
    Leider in Frank­reich wird auch keine Ände­rung geben, die Macht der Linken und angeb­li­chen „Frei­heit­li­chen in Dikta­tur­mantel“ ist übergroß.
    Warum hält sich D. allein aus hysto­ri­schen Gründen nicht heraus?
    Weil D. und ganz Europa ein Vasallen oder Mario­net­ten­ver­ei­ni­gung ist.
    Kommt es dazu, wie in Paris 1783 war?

    10
    1
  9. „Deutsch­land will landes­weit seine Bunker­an­lagen verstärken, während die EU Hunderte von Millionen Euro für Kriegs­vor­be­rei­tungen bereitstellt“ :

    uncutnews.ch/deutschland-will-landesweit-seine-bunkeranlagen-verstaerken-waehrend-die-eu-hunderte-von-millionen-euro-fuer-kriegsvorbereitungen-bereitstellt/

    Da die Corona-Genozid-Gift­spritzen-Agen­da2030/G­reat Reset der WEF-Terro­risten-Globa­listen-Verbre­cher des Pharma-Chemie-Öl-Kartells nun glas­klar enttarnt ist, schlagen die Globa­lis­ten­ver­bre­cher (unter der Biden-Mario­nette) jetzt wie wild um sich, und wollen uns in BIDENs-UKRAINE-KRIEG gegen Russ­land atomar verdampfen. Jetzt kann uns nur noch ein Erst­schlag Putins mit einer EMP-Waffe, die sämt­liche Elek­tronik der Mensch­heit global komplett stil­legt, vor dem atomaren Unter­gang durch Bidens Atom­ra­keten retten. Die Zukunft (der vom Gift­spritzen-Genozid übrig­ge­blieben) Mensch­heit wird daher vermut­lich wieder, wie im Mittel­alter, voll­komen ohne jegliche Elek­tronik auskommen müssen. Das KANN eine Chance für die Mensch­heit werden, je nach geistig /spiritueller Ausrich­tung. Daher MÜSSEN sich „die Welten“ jetzt SO ODER SO „trennen“. Für die WEF-Globa­listen-Tech­no­kraten-RFID-Geld-QR-Verchip­pungs-Verskla­vungs-Anti­men­schen-Indus­trie kann auf dem Planeten der Mutter Erde kein Platz mehr sein, ‑NIE MEHR‑, wenn die Mensch­heit in Frieden leben und sich in natür­li­cher Evolu­tion entwi­ckeln will- und ihr Erbgut nicht mehr fremd-mani­pu­lie­renden Einflüssen unter­werfen will.

    11
    1
  10. Endlich mal jemand der die Wahr­heit sagt,
    Schaut euch mal die jour­na­listin Alina Lipp an, die von Anfang an dabei war. Man hat sie bei t online fertig­ge­macht und, ach ja, die tollen – Fakten­che­cker- ebenso. Und man braucht sich nur das tolle Gesicht von der Von der Leyen im Video anzu­sehen, die wissen alle, was los ist. Eine Schande nur noch für Deutsch­land und Europa insbesondere
    ,

    9
    1

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein