Dr. Norbert van Handel – Zum Ukraine Problem

Norbert Baron van Handel
Das so genannte Minsker Abkommen wurde am 5. September 2014 von der Ukraine, Russ­land und der OSZE unter­zeichnet. Schwer­punkt war der Punkt 3 des Proto­kolls, wo die Dezen­tra­li­sie­rung der Macht in der Ukraine verwirk­licht werden sollte. Unter anderem durch die Verab­schie­dung eines ukrai­ni­schen Gesetzes „über die vorüber­ge­hende Ordnung der lokalen Selbst­ver­wal­tung in bestimmten Regionen der Gebiete Donezk und Luhansk (Gesetz über den Sonderstatus)“.
Am 12. Februar 2015 wurde von Teil­neh­mern der so genannten trila­te­ralen Kontakt­gruppe: Angela Merkel für Deutsch­land, Fran­çois Hollande für Frank­reich, Präsi­dent Poro­schenko für die Ukraine, sowie Präsi­dent Wladimir Putin und die Mili­zen­führer der selbst prokla­mierten und inter­na­tional bisher nicht aner­kannten „Volks­re­pu­bliken“ Luhansk bzw. Donezk, der Maßnah­men­kom­plex zur Umset­zung der Minsker Verein­ba­rungen unter­zeichnet. Das Abkommen konkre­ti­sierte das Minsker Proto­koll vom 5. September 2014, vor allem nach der so genannten zweiten Schlacht um den Flug­hafen Donezk.
Histo­riker führten aus, dass in den Abkommen Russ­land zu nichts verpflichtet wird. Sämt­liche Verpflich­tungen würden von den Sepa­ra­tisten, nicht aber von Russ­land, über­nommen werden. Es scheint somit mehr als frag­lich, inwie­weit Russ­land tatsäch­lich jetzt völker­rechts­widrig vorge­gangen wäre. In jedem Fall war es ein einsei­tiger Schritt, der ein schon bestehendes poli­ti­sches Vakuum beendete.
Letzt­end­lich war es für Russ­land eine Frage der Siche­rung seiner Einfluss­sphäre an seiner west­li­chen Grenze. Immer wieder kommt einem dabei der vor kurzem getä­tigte Ausspruch des Nato-Gene­ral­se­kre­tärs Stol­ten­berg unter, der schlechthin Russ­land absprach, eine „Einfluss­sphäre“ zu haben. Stellt man diese selt­same Ansicht einmal in Vergleich zu den stetigen impe­rialen Maßnahmen der USA, so kann man nur den Kopf schütteln.

Die USA hat in etwa 23 Kriegen seit 1945, von denen viele mit Sicher­heit völker­recht­lich nicht begründet waren, versucht ihre Inter­es­sen­sphäre über die ganze Welt zu verteilen. In einer 2018 vom renom­mierten Forsa Institut publi­zierten Studie geht für 79 Prozent der Deut­schen die größte Gefähr­dung des Welt­frie­dens von den USA aus. Nur 13 Prozent fanden, dass Putin eine Gefahr für die Welt wäre. Das inter­na­tio­nale Recht, dessen völker­recht­liche Verpflich­tungen selten einge­halten werden, entwi­ckelt sich oder war es immer, nach wie vor zu einer norma­tiven Kraft des Fakti­schen. Ob man das will oder nicht, es ist Tatsache. Poli­tisch wird es darauf ankommen, ob der russi­sche Präsi­dent, nach Aner­ken­nung von Luhansk und Donezk zu eigenen Volks­re­pu­bliken, diesen Status wahrt, ohne dass weitere Maßnahmen zum Anschluss der Ukraine an Russ­land getä­tigt werden.

Viele meinen, dass der gesamte Konflikt mehr oder minder in der Einfluss­sphäre der russi­schen Föde­ra­tion liegt und demnach im Wesent­li­chen deren Problem ist. Auf jeden Fall ist es kein „Krieg“! Jeden­falls sind Sank­tionen das unge­eig­netste Mittel, um Russ­land zu einer Ände­rung seiner Politik zu zwingen. Sank­tionen schaden allen Betei­ligten und in diesem Fall beson­ders, wenn sie etwa dazu führen würden, dass North Stream 2 endgültig gestorben ist. Es wäre jetzt mehr denn je Aufgabe der neutralen Staaten und insbe­son­dere Öster­reichs, eine starke Vermitt­lungs­po­si­tion einzu­nehmen, um weitere Eska­la­tionen zu vermeiden. Öster­reich hat derzeit keine Luft­raum­ver­tei­di­gung, was jeder Neutra­lität nach „Schweizer Muster“ (wie es in den Staats­ver­trag Verhand­lungen vorge­sehen war) wider­spricht. Allen­falls wäre drin­gendst ein Zusam­men­gehen mit der Schweiz, wie auch immer, anzudenken.Leider scheint die öster­rei­chi­sche Außen­po­litik derzeit dazu weder Willens noch in der Lage. Dazu müsste es einen Außen­mi­nister geben, der sein Geschäft versteht, was nicht der Fall zu sein scheint. Als poli­ti­scher Beob­achter darf man mit Inter­esse die weitere Politik beob­achten. Erfreu­lich war sie nicht, ist sie nicht und wird sie, so fürchten wir, auch in Zukunft nicht sein.

Dr. Norbert van Handel                                            22.02.2022, Stein­erkir­chen a.d. Traun

17 Kommentare

  1. Hier ein sehr guter Artikel dazu hinsicht­lich eben der Blockade von N. S. 2 und die damit verbun­dene Abhän­gig­ma­chung Doit­sche­lands vom VSA-Frackinggas, womit sie uns jetzt richtig an der Hunde­leine führen können, sprich‘ in die Abhän­gig­keit von ihnen gebracht haben.

    Das passt natür­lich widerum den Grönen, die nun allen Wärme­pumpen auflasten wollen – ob das für alle über­haupt machbar und wenn auch finan­ziell möglich ist, inter­es­siert diese m. E. völlig durch­ge­knöllten Utopisten nicht – meines Erachtens.

    www.anti-spiegel.ru/2022/nord-stream-2-gestoppt-der-sieg-der-usa-und-das-ende-der-versorgungssicherheit/

    Wenn Dumm­heit weh täte, wären wir alle stock­taub von deren Geschrei – m. E..

  2. Da R.ssland das Seelen­land der Erde ist und die echten R.ssen das Seelen­volk der Erde so wie Doit­sch­land das Herz­land der Erde ist und die echten Doit­schen das Herz­volk der Erde ist, hat diese m. E. Sat-AN-isten-Anti-Leben-Bande auf ihrer Agenda:

    „Russia and Germany must perish“ – R.ssland und Doit­sch­land müssen vernichtet werden, sterben m. E.. – Denn wenn Herz und Seele in Frieden mitein­ander zusam­men­kommen, erwächst daraus eine lebens­be­ja­hende posi­tive Kraft und Macht, die der Sat-AN-isten-Anti-Leben-Bande mehr als ein Dorn im Auge ist – m. E.. 

    Darum geht es m. E..

  3. Kanada, eh schon aufge­rüstet gegen die pösen Schlömp­f­un­wil­ligen, schließt sich jetzt den VS-Sank­tionen gegen R.ssland an und entsendet Truppen nach Lettland. 

    de.rt.com/nordamerika/132242-kanada-schliesst-sich-us-sanktionen-gegen-russland-an-mehr-truppen-nach-lettland/

    Nach was hört sich das für mich an bzw. liest es sich für mich? – Einkrei­sung R.sslands, Vorbe­rei­tungen zum atomören 3. WK – die wollen ihr Harma­göddon – m. E.. – diese m. E. völlig Durch­ge­knallten in ihrem „Auser­wähl­ten­wahn“ – m. E..

    Hier nochmal Georg Schramm dazu in einem sehr kurzen Redeausschnitt:

    www.youtube.com/watch?v=FM1-1Qw86xg

    Wir haben es in Wahr­heit mit m. E. völlig durch­ge­knallten Reli­gi­ons­fa­na­ti­kern zu tun, die in Wahr­heit allen Sat-AN dienen, deren wahre Reli­gion der Sat-AN-ismus ist – meines Erach­tens. Habe ja schon mehr­fach an verschie­denen Stellen meine Ausfüh­rungen zu AN, dem menschen­feind­li­chen selbst­er­nannten HIMMELS !!! – „Gott“, dargelegt.

  4. Was wir wieder erleben sind die Auswüchse des nega­tiven zerstö­re­ri­schen repti­li­en­stamm­hirn­ge­steu­erten tech­no­kra­ti­schen empa­thie­freien Prin­zips, basie­rend auf Beute­ma­chen, Revier­kämpfe, Macht- und Mach­bar­keits­wahn auf der niedersten instinkt­ge­steu­erten tieri­schen Stufe und der Verur­sa­cher ist nicht Putin – m. E..

    Wenn das männ­liche YANG-Prinzip abge­spalten ist vom weib­li­chen YIN-Prinzip der herz­ge­steu­erten Weis­heit, Vernunft, Weit­sicht, Empa­thie und seiner emotio­nalen Intel­li­genz, statt in Harmonie sich gegen­seitig ergän­zend mit dem weib­li­chen YIN-Prinzip verbunden ist, kommt DAS seit Macht­er­grei­fung des Patri­ar­chats, welches das YIN-Prinzip dem YANG-Prinzip unter­warf mit eben dieser nega­tiven zerstö­re­ri­schen YANG-Domi­nanz, ist dessen Wahn­sinn entfes­selt – es ist uner­heb­lich, ob seit einigen Jahr­zehnten von diesen mäch­tigsten Patri­ar­chen ein paar instru­men­ta­li­sierte deka­dente Mann­weiber zusätz­lich instal­liert wurden – sie dienen ebenso diesem zerstö­re­ri­schen YANG-Prinzip, losge­löst von ihrem eigenen YIN.

    Das Patri­ar­chat mit seinem domi­nanten patri­ar­cha­li­schen Prinzip ist das Problem seit das Patri­ar­chat die Macht gewaltsam ergriffen und die Harmonie zwischen YANG und YIN zerstört hat.

    Solange das YANG nicht wieder mit dem YIN sich positiv ergän­zend und absolut auf Augen­höhe verbindet, gibt es keinen Frieden, weil das YANG das krie­ge­ri­sche PRINZIP des Jägers, des Beute­ma­chers, des Samen­streuers, des Revie­rer­wei­te­rers ist, welches eben auch die Program­mie­rung zum Töten beinhaltet – m. E..

  5. Haben die „Sepa­ra­tisten“ das Recht, aus dem Staats­ver­band auszuscheren?
    Dazu muß man sich über­legen, wie der moderne Staat Ukraine entstanden ist.
    Es gab den Staat Sowjet­union. Den Ukrai­nern gefiel der Staat nicht (kann ich verstehen!), also sind sie aus dem Staat ausge­treten. Und haben einen eigenen Staat begründet.
    Es kommt also darauf an, was die Menschen WOLLEN, Selbstbestimmungsrecht.

    Und genau dasselbe macht jetzt die Krim, Luhansk, Donezk.
    Die massive Flucht­be­we­gung der Bewohner nach Russ­land hinein (es sind Hundert­tau­sende) beweist ja schon, daß sie aus dem Staat Ukraine rauswollen.
    Sollte etwa jemand am Willen der Menschen zwei­feln, müßte er über­wachte Volks­ab­stim­mungen fordern, nicht Waffen­lie­fe­rungen, Sanktionen.
    Was ist das eigent­lich für eine „Sank­tion“: „Ihr dürft uns bitte­sehr, kein Gas liefern. Wir frieren in Soli­da­rität mit Selenski und Biden!“
    Immer fest mit dem Hammer auf den eigenen Daumen, das wird Putin bestimmt ärgern?

    19
  6. Nachdem sie es mit der durch­ge­knallten Pfuschi, dem dementen Biden, der grenz­de­bilen Truss und der jenseits aller Attri­bute stehenden Baer­bock zu tun hatten und die Regen­bo­gen­flaggen an der deut­schen und die BLM-Flaggen an der US-Botschaft bewun­dern durften, sind Putin, Lawrow & Co. offen­sicht­lich zu der Über­zeu­gung gekommen, dass die Vertreter des Westens alle­samt unter dekom­pen­sierter mentaler Insuf­fi­zienz leiden und Diskus­sionen daher weniger sinnlos als viel­mehr einfach unmög­lich sind.
    Hätte Deutsch­land seine Führungs­po­si­tionen mit durch­schnitt­lich vernünf­tigen Leuten anstelle dieser Cere­bral­ka­chek­ti­ker­truppe besetzt, gäbe es längst einen Freund­schafts­ver­trag Deutsch­lands mit Russ­land, die Ameri­kaner wären aus Europa hinaus, und Soros‘ Wasser­träger könnten in China studieren, wie man dort mit zerset­zenden Elementen umgeht.

    18
  7. Dieser angeb­liche Sank­ti­ons­hammer gegen Putin ist ein Sch.ss, der nur die doit­sche Bev.lkerung trifft. – Putin trifft das nicht – R.ssland ist ein sehr großes Land und die r.ssische Bev.lkerung kann mehr­heit­lich weitest­ge­hend autark leben im Gegen­satz zur dt. und sons­tigen westl. Bev.lkerung. Doit­sch­land bzw. die dt. Bev.lkerung, die dt. Wirt­schaft, etc. brau­chen das Gas – es ist ein Sch.ss ins eigene Knie von Cüm-öx-Schölz bzw. ins Knie der eigenen Bev.lkerung, deren Feind diese BR offenbar ist, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass diese m. E. doit­schen­feind­liche BR nicht weiß, was sie damit anrichtet bei den eigenen Lands­leuten – m. E..

    Viel­leicht isses sogar nur scheinbar eine Sank­tion gegen Putin und in Wahr­heit eine Schein­le­gi­ti­ma­tion, um sich und damit die dt. Be.lkerung von dem dreckigen VSA-Flüs­sig­gas/­Frackinggas abhängig zu machen – m. E..

    www.youtube.com/watch?v=pf4AnKP-n0k

  8. Die BR stoppt das Geneh­mi­gungs­ver­fahren zu NS 2 wegen Aner­ken­nung von Lugansk und und Donezk ohne Rück­sicht auf die Versor­gung der eigenen Bev.lkerung, die dadurch nunmal wirk­lich in riesiger Zahl davon bedroht ist, in ihren Wohnungen erfrieren zu müssen.

    Es geht die BR m. E. null und nix an, was in der Ukraine geschieht – sie sind ledig­lich die Ausführer des Befehls der VSA, die offenbar noch immer hier Besat­zungs­macht ist. – Von Anfang an – seit dem Maidan. Was hat Doit­sche­land mit der Ukraine zu tun? Was geht es Doit­sche­land an, was die VSA allein ihn ihrem eigen­nüt­zigen Inter­esse da veranstaltet? 

    Nichts – null und nichts. Wenn Doit­sche­land weiterhin sich von den VSA befehlen lässt gegen die eigenen doit­schen Inter­essen und das Wohl der eigenen doit­schen Bev.lkerung, dann beißt sich Doit­sche­land nicht nur weiterhin in die eigene Hand, sondern gibt sich selbst den T.desschüss.

    Doit­sch­land fährt nur gut im Frieden und mit verläss­li­chen Verträgen mit R.ssland und R.ssland war bis zum Maidan, der damals wie bekannt von den VSA ange­zet­telt wurde, wenn ich das richtig damals mitbe­kommen habe, in Frieden mit der Ukraine.

    Doit­sch­land sollte sich klar­ma­chen bzw. vor allem diese m. E. sich seit Jahren als doit­schen­feind­lich erwei­senden angeb­lich doit­sche BR, dass einem das Hemd näher als die Jacke ist und das heißt, dass R.ssland ihnen näher ist als die VSA und m. E. auch weitaus wohlgesinnter. 

    Und wenn schon immer von Übersee mit dicken Fingern aus deren Glas­haus auf Doit­sche­land mit den dicken Wacker­steinen des 2. WKs geworfen wird ohne Unter­lass und Ende und sogar auf die heute gebo­renen dt. Babies, dann sollte sich diese angeb­lich dt. BR auch mal darauf besinnen, dass A. H. in R.ssland einge­fallen ist und nicht R.ssland in Doitscheland.

    R.ssland bzw. Putin ist so vernünftig und weise, dass er zwar nicht vergisst, aber ruhen lassen kann und weiß, dass die Nach­kriegs­ge­nera­tionen null und nichts für die Gescheh­nisse damals konnten und können – dazu scheinen die Doit­schen­hasser alle­samt in höchsten Maße unfähig zu sein in ihren fana­ti­schen nicht enden wollenden Hass und ihrer fana­ti­schen nicht enden wollenden alttes­ta­men­ta­ri­schen Rach­sucht gegen Doit­sch­land und alle Doit­schen, weshalb sie offenbar Doit­sche­land und die heute lebenden unschul­digen Doit­schen zu vernichten beab­sich­tigen mit Stumpf und Stiel – Menschen, die ihnen nichts, aber auch garnichts getan haben.
    Dieje­nigen Doit­schen der Genera­tion des 2. WKs, die heute noch leben, waren zu Ende des 2. WK geboren und kleine Kinder und eben­falls unschuldig und sind jetzt eh in ihren letzten Lebensjahren.

    Ich habe es schon oft geschrieben: dieje­nigen, die einfach ihren alttes­ta­men­ta­ri­schen nicht enden wollenden Hass, ihre nicht enden wollende Rach­sucht unfähig und nicht willens sind, wenigs­tens endlich das dama­lige Geschehen, dass vor nunmehr fast 77 Jahren endete, ruhen und die heute lebenden Unschul­digen in Frieden zu lassen, wurden schon längst selbst zu Tätern an diesen unschul­digen Menschen. 

    Es gibt keine Erbschuld – jede Genera­tion, jeder Mensch ist selbst für das verant­wort­lich, was er/sie zu seiner/ihrer Lebens­zeit tut und niemand sonst.

    Diese ewig Rach­süch­tigen in ihrem Vernich­tungs­wahn sind jetzt selbst zu Tätern geworden – zu Mons­tern zerfressen von ihrem Hass – m. E..

    So kann die Welt, die Mensch­heit, niemals zu Frieden kommen, denn Hass erzeugt immer neuen Hass – ein Ping-Pong-Spiel des Grauens, solange Hass und Rach­sucht in ihrem Wahn regieren. 

    Die BR sollte R.ssland alle Hände reichen, mit R.ssland fried­liche Verträge zum Wohl beider Seiten schließen und Freunde sein, die für- statt gegen­ein­ander da sind und den VSA, die immer nur ihren eigenen Vorteil im Blick haben und offenbar dafür über L.ichen gingen und gehen, endlich geschlossen die rote Karte endgültig zeigen – meines Erachtens.

    Wir sitzen alle zusammen auf diesem vergleichs­weise kleinen Planeten in diesem riesigen All und alle sollten daher sehen, dass wir gemeinsam uns das Leben hier so gut und fried­lich wie möglich mit- statt gegen­ein­ander gestalten – wir haben alle das Geburts­recht, hier so gut und würdig zu leben – da gibt es niemanden, der mehr oder weniger Recht dazu hätte. 

    Alle sind Teil des ALL-EINEN und wie sollte wohl ein Teil dieses ALL-EINEN mehr oder weniger wert sein als andere Teil­wesen dessen und wieso sollte einigen Teil­wesen des ALL-EINEN mehr zustehen als anderen Teil­wesen des ALL-EINEN? – Ist das Leben hier nicht schwer genug auf der Basis des Fres­sens und Gefres­sen­wer­dens? – Sollten nicht ausnahmslos alle gemeinsam dann dafür sorgen, es sich nicht gegen­seitig noch schwerer zu machen als es eh schon ist?

    de.rt.com/inland/132157-medien-bundesregierung-stoppt-zertifizierung-von/

    • Lesen Sie! Lesen Sie Suworow, Topitsch, Hoff­mann, Schwipper, Stefan Scheil, Wolf­gang Strauss, Helmdach, … !!

      • Sie glauben doch nicht, dass ich all diese Schinken lese. – Fassen Sie die Gemein­sam­keit von deren Aussagen hier kurz zusammen, ist wesent­lich hilf­rei­cher als wochen- und mona­te­lang Bücher zu verschlingen.

    • sehr gut und tref­fend darge­stellt !!!russ­land braucht keinen krieg und deutsch­land sollte sich endlich entschliessen, „nie wieder krieg von deutsch­land ausgehend!„bei keinerlei kriegs­hand­lungen betei­ligt sein-deutsch­land soll das land des ewigen frie­dens werden und der ganzen welt sicher­heits­ga­ran­tien dazu geben!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein