Ehema­liger LKA-Chef: „Gene­relle Impf­plicht ist ein unver­ant­wort­li­ches Verbre­chen an der Menschheit“

Impf­pflicht-Gesetz: Ehema­liger LKA-Chef warnt Abge­ord­nete vor den Folgen
Ein ehema­liger rang­hoher LKA-Beamter schreibt einen offenen Brief an den Deut­schen Bundestag und warnt vor dem geplanten Impf­pflicht­ge­setz und seinen Folgen – auch für die Abgeordneten.

Am 3. März 2022 legten 235 Bundes­tags­ab­ge­ord­nete einen Gesetz­ent­wurf zur Einschrän­kung des Grund­rechts auf körper­liche Unver­sehrt­heit und zur entspre­chenden Ände­rung des Infek­ti­ons­schutz­ge­setzes vor.

Der offi­zi­elle Name des Papiers lautet „Gesetz zur Aufklä­rung, Bera­tung und Impfung aller Voll­jäh­rigen gegen SARS-CoV‑2 (SARS­Co­v­ImpfG)“. In der dazu­ge­hö­rigen Bundes­tags-Druck­sache 20/899 wurde auf insge­samt 50 Seiten der Gesetz­ent­wurf detail­liert behandelt.

In einem offenen Brief an den Deut­schen Bundestag appel­liert der Ltd. Minis­te­ri­alrat a.D. Uwe Kranz, ehema­liger Präsi­dent des Landes­kri­mi­nal­amtes Thüringen und lang­jäh­riger früherer Projekt­ma­nager der EU-Poli­zei­be­hörde Europol an die Abge­ord­neten. Sie mögen dem Gesetz­ent­wurf nicht zustimmen oder die bereits erteilte Unter­schrift zurück­ziehen, so Kranz, der heute als unab­hän­giger Sicher­heits­be­rater fungiert.

Kranz erklärte in seinem Schreiben, dass derzeit selbst das RKI seine Risi­ko­be­wer­tung neu formu­liere und nur noch schreibe, dass „die Impfung grund­sätz­lich einen guten Schutz vor schwerer Erkran­kung und Hospi­ta­li­sie­rung durch Covid-19“ biete und die Impfung „insbe­son­dere in den ersten Wochen … das Risiko von Über­tra­gungen redu­zieren“ würde.

Impf­pflicht als Verbrechen

In diesem Zusam­men­hang verweist Kranz darauf, dass von „redu­zieren“ die Rede sei, nicht von verhin­dern oder „effek­tivem Fremd­schutz“. Dies allein müsste genügen, das gesamte Geset­zes­vor­haben zu stoppen, findet der ehema­lige hohe Sicher­heits­be­amte. Den Abge­ord­neten rät er daher, „sich intensiv zu infor­mieren, nach­zu­denken, und sich poli­tisch neu zu orien­tieren“.

Kranz forderte vom Bundestag, die Alarm­si­gnale Tausender Ärzte, Wissen­schaftler und Experten ernst zu nehmen. Es bestehe der Verdacht, dass die Corona-Impfungen „die Ursache für die starke Zunahme uner­war­teter, plötz­li­cher Todes­fälle im Jahr 2021 bis in die jungen Alters­gruppen“ sei. Die aktuell erhöhten Myokar­ditis und Perikar­ditis-Fälle ließen erwarten, dass die Zahl der schwer­wie­genden und tödli­chen Neben­wir­kungen mittel- und lang­fristig noch zunehmen werde.

„Solange dies nicht wissen­schaft­lich über­zeu­gend wider­legt und ausge­schlossen werden kann, ist eine gene­relle Impf­pflicht ein unver­ant­wort­li­ches Verbre­chen an der Mensch­heit“ und keiner der dem Gesetz­ent­wurf zustim­menden Bundes­tags­ab­ge­ord­neten werde sich später damit heraus­reden können, die Sach- und Rechts­lage nicht gekannt zu haben.

Auch werde man sich nicht auf den „über­ge­setz­li­chen Notstand“ heraus­reden können. Der ehema­lige Top-Krimi­nal­be­amte warnt, dass die Zustim­mung zu diesem Gesetz als bedingt vorsätz­liche Körper­ver­let­zung zu klas­si­fi­zieren sei – gege­be­nen­falls mit Todesfolge.

Ein verfas­sungs­wid­riges Gesetz

Für Kranz ist das Gesetz verfas­sungs­widrig, weil „weder geeignet, noch erfor­der­lich noch ange­messen (verhält­nis­mäßig)“, die Zahl der schweren Erkran­kungen effektiv zu hemmen. Von „effek­tivem Fremd­schutz“ sei keine Rede mehr.

Kranz erin­nert in seinem Brief an den offenen Appell von 81 Wissen­schaft­lern und Ärzten vor wenigen Tagen gegen die geplante Impf­pflicht. Diese hatten ebenso an den Deut­schen Bundestag geschrieben und darauf hingewiesen:

„Die Impf­pflicht ist weder geeignet noch erfor­der­lich noch ange­messen, um die Zahl der schweren Erkran­kungen effektiv zu senken und eine signi­fi­kante Über­las­tung des Gesund­heits­we­sens zu verhindern.“

Den Wissen­schaft­lern nach rechne man „mit einer Quote von mindes­tens 80 Prozent nicht gemel­deter Verdachts­fälle auf Impf­ne­ben­wir­kungen“. Aufgrund dieses „hohen Risi­ko­po­ten­tials“ sei die Impf­pflicht „nicht ange­messen“.

Aus diesen Gründen sei laut Kranz die Impf­pflicht auch verfas­sungs­widrig, so Kranz.

Impf­wir­kung, Neben­wir­kung und die Meldeprobleme

Zudem verlange eine Impf­emp­feh­lung die „Abwä­gung der Gefähr­lich­keit der Covid-Erkran­kung mit der Wirk­sam­keit des Impf­stoffs und der Gefähr­lich­keit der Impfung (Impf­ne­ben­wir­kung)“. Je schwä­cher die Wirk­sam­keit sei oder je schwer­wie­gender die Neben­wir­kungen seien, desto eher sei von einer Impfung abzuraten.

Dem Brief nach zeige die Daten­lage, dass selbst die anfäng­liche Wirk­sam­keit der Impfung nur relativ gering sei und im Laufe weniger Monate stark abnehme. Selbst bei den Booster-Impfungen könne kein zuver­läs­siger Effekt nach­ge­wiesen werden. Viel­fach effek­tiver sei dagegen eine Immu­nität nach einer früheren SARS-CoV-2-Infi­zie­rung. Diese halte auch länger an und schütze offen­sicht­lich auch besser vor Virusvarianten.

Ganz allge­mein erklärte Kranz, dass es „keine strenge wissen­schaft­lich Evidenz für die Schutz­wir­kung“ der bedingt zuge­las­senen Impf­stoffe gebe – „weder für den Eigen­schutz noch für den Fremd­schutz“. Daher verbiete es sich, eine gene­relle gesetz­liche Impf­pflicht zu verab­schieden. Statt­dessen solle man lieber den stra­te­gi­schen Einsatz von Medi­ka­menten erwägen, wie etwa Paxlovid, Remde­sivir und anderen.

Es gebe zwar gesetz­liche und regu­la­to­ri­sche Verpflich­tungen, Neben­wir­kungen zu melden, doch würden bis zu 90 Prozent dieser dennoch nicht an das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) als Verdachts­fälle gemeldet. Daher liege die Häufig­keit schwerer Neben­wir­kungen einer Corona-Impf­dosis zwan­zigmal höher als bei einer Grip­pe­schutz­imp­fung. Selbst tödliche Neben­wir­kungen wären um den Faktor 16 häufiger.

Dies bedeute laut Kranz dass im vergan­genen Jahr zwischen 23.000 und 46.000 Fälle schwerer Impf­kom­pli­ka­tionen aufge­treten seien. 70 Prozent davon seien bei Personen unter 40 Jahren vorge­kommen. Bei diesen seien aber nur weniger als 50 Prozent „als impfin­du­ziert erkannt“ worden. Dies würde sich prin­zi­piell mit den Fest­stel­lungen der euro­päi­schen Seuchen­schutz­be­hörde (ECDC) decken, deren Daten­bank für Arznei­mit­tel­ne­ben­wir­kungen (Eudra­Vi­gi­lance) seit Impf­be­ginn über 1.070.000 Verdachts­fälle von Neben­wir­kungen regis­triert habe – über 230.000 davon als schwer­wie­gend und fast 9.900 als tödlich eingestuft.

Kranz fügte die Daten zu einer verglei­chenden Rech­nung zusammen und gab an, dass auf die Anzahl der verab­reichten Impf­dosen bezogen pro eine Million Injek­tionen 1.272 Verdachts­fälle auf Neben­wir­kungen regis­triert worden seien – 278 schwer­wie­gende und 12 tödliche.

Die Schwä­chen des Melde­sys­tems für die Impf­ne­ben­wir­kungen deuten auf eine hohe Dunkel­ziffer hin. Kranz verwies auf noch ausste­hende wissen­schaft­liche Unter­su­chungen zu der oben aufge­führten Dunkel­ziffer der Impf­ne­ben­wir­kungen, zu den Fall­daten des Entgelt­sys­tems im Kran­ken­haus GmbH (InEK) für alle hospi­ta­li­sierten Fälle und zu den Daten der elf Millionen Versi­cherten der Betriebs­kran­ken­kassen (BKK).

Zu letz­teren sorgte kürz­lich eine von der Betriebs­kran­ken­kasse ProVita vorge­nom­mene Analyse aller BKK-Versi­cherten in Deutsch­land für großes Aufsehen. Nach Bekannt­gabe der Zahlen wurde deren lang­jäh­riger Vorstand kurzer­hand gefeuert. Er hatte in einem Brief an das Paul-Ehrlich-Institut auf statis­ti­sche Diskre­panzen zu den offi­zi­ellen Zahlen der gemel­deten Impf­ne­ben­wir­kungen hingewiesen.

Ist das Gesund­heits­system gefährdet?

Schließ­lich geht Kranz noch auf den ursprüng­li­chen Grund vieler Corona-Maßnahmen ein, die mögliche Gefähr­dung des Gesund­heits­sys­tems. Diese sei laut Kranz aber von zwei Faktoren wesent­lich abhängig: von der Betten­zahl (insbe­son­dere den Inten­siv­betten) und vom benö­tigten Personal.

Worauf Kranz dabei anspielt, wird schnell deut­lich. Mit dem Kran­ken­haus­ent­las­tungs­ge­setz und dem Kran­ken­haus­struk­tur­fonds seien im Pande­mie­zeit­raum 34 Kran­ken­häuser geschlossen worden. Die Anzahl der Kran­ken­haus­betten sank um fast 30 Prozent und betrage derzeit noch 9.138 Betten. Über 21 Prozent der Inten­siv­betten seien frei und auch die Perso­nal­lage auf den Inten­siv­sta­tionen beklagt zwölf Prozent unbe­setzte Stellen. Insge­samt liege die Zahl der offenen Stellen in Kran­ken­häu­sern, Pflege und Rettungs­diensten bei fast 25 Prozent – die Folgen der einrich­tungs­be­zo­genen Impf­pflicht, die seit dem 16. März gilt, seien darin noch nicht einbezogen.

Dennoch konnten dank der „länder­über­grei­fenden Steue­rungs­gruppe (Klee­blatt­system)“ struk­tu­relle oder lokale Engpässe behoben und Über­las­tungen von Kran­ken­häu­sern und ihren Inten­siv­ab­tei­lungen vermieden werden. Als Beleg für die Aussagen verwies Kranz auf die „Analysen zum Leis­tungs­ge­schehen der Kran­ken­häuser und zur Ausgleichs­pau­schale in der Corona-Krise. Ergeb­nisse für den Zeit­raum Januar bis Dezember 2020“ im Auftrag des Bundes­ge­sund­heits­mi­nis­te­riums und nannte es „unse­riös“, wenn man nun mit der „gegen­tei­ligen Behaup­tung eine staat­liche Schutz­pflicht in Form einer gene­rellen Impf­pflicht“ ableiten wolle.

Nur noch wirk­lich Erkrankte zählen

Ange­sichts der aktu­ellen Lage – hohe Omikron-Inzi­denz­zahlen bei größ­ten­teils milden Verläufen – schlug Kranz vor, nur noch bei sympto­ma­tisch Erkrankten zu testen und auch nur diese als Infi­zierte zu zählen.

Er fordert, endlich die „seit zwei Jahren ausste­hende lang­fris­tige, rando­mi­sierte kontrol­lierte Kohor­ten­studie“ durch­zu­führen und auch die ausste­henden „toxi­ko­lo­gi­schen und Umwelt­ver­träg­lich­keits­prü­fungen einzufordern“.

Zudem solle man die ärzt­li­chen Melde­leis­tungen nach der Gebüh­ren­ord­nung für Ärzte (GOÄ) vergüten, die Melde­pflichten verschärfen und kontrollieren.

Tödli­chen Verdachts­fällen sollte zumin­dest in Form staat­lich ange­ord­neter, rando­mi­sierter Autop­sien nach­ge­gangen werden.

Es brauche auch wissen­schaft­liche Forschung mit Nach­druck, um die bislang weit­ge­hend unbe­kannten Auswir­kungen der Corona-Impfungen auf das Immun­system und das Fort­pflan­zungs­ge­schehen zu erfor­schen. Ebenso sollte man die krebs­er­re­genden und krebs­ver­stär­kenden Wirkungen und die Geno­to­xität erforschen.

Schließ­lich forderte der ehema­lige Europol-Beamte noch, die Pharma-Korrup­tion auf allen Ebenen „konse­quent und unnach­sichtig“ zu bekämpfen und den „DIVI-Gate“ zu erfor­schen. Bei diesem soll es um Subven­ti­ons­be­trug bei den Inten­siv­betten gehen.

Das „Blend­werk“ besser wegwerfen

Am 19. Januar meldeten die Parla­ments­nach­richten des Deut­schen Bundes­tags, dass Deutsch­land 2021 aus den EU-Verträgen zur Corona-Impf­stoff-Beschaf­fung rund 554 Millionen Impf­dosen bestellt habe. Laut Impf­da­sh­board der Bundes­re­gie­rung wurden bisher 171 Millionen Dosen verimpft und 75,8 Prozent der Gesamt­be­völ­ke­rung sei „grund­im­mu­ni­siert“.

Ange­sichts solcher Dimen­sionen schlägt Kranz vor, dass es besser sei, 400 Millionen Impf­dosen zu verbrennen, als weitere Zigtau­sende Leben zu riskieren. Laut Kranz sei die Corona-Impfung „kein Licht am Ende des Tunnels“, sondern eher „eine opti­sche Täuschung, ein Blend­werk“.

Was fällig sei, sei eine „Neube­wer­tung der Sicher­heit und des Risikos“ und der Bundestag müsse dazu die zustän­digen Stellen damit beauf­tragen: das Paul-Ehrlich-Institut, das Robert Koch-Institut und die Stän­dige Impfkommission.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf EPOCH TIMES


Für Bestel­lungen unseres neuen Aufkle­bers „Impf­zwang“ klicken Sie hier.




47 Kommentare

  1. Expertin scho­ckiert: Schlümp­fung könnte schweren Verlauf verur­sa­chen und Schwan­geren schaden:

    www.wochenblick.at/corona/expertin-schockiert-impfung-koennte-schweren-verlauf-verursachen-schwangeren-schaden/

    Zitat aus dem Text:

    „Die Anwältin für Phar­ma­recht kommt zu dem Schluss: „Die Injek­tion ist unmit­telbar zurück­zu­rufen, die Zulas­sung auszu­setzen, sämt­liche Impf­emp­feh­lungen zurück­zu­nehmen, statt­dessen Warn­hin­weise drin­gend bekannt zu geben!“ Ebenso müssen Impf­emp­feh­lungen für Schwan­gere, Stil­lende und Paare mit Kinder­wunsch aufge­hoben werden. Weiters weist Dr. Röhrig darauf hin, dass “diese Einge­ständ­nisse gravie­rende Auswir­kungen auf die Kontra­in­di­ka­tionen”, also darauf, wann von einer Impfung abzu­raten ist, haben. „Es kann keinen abge­schlos­senen Katalog der Kontra­in­di­ka­tionen geben, da sie nicht abschlie­ßend beur­teilt werden können. Zur Sicher­heit der Betrof­fenen muss zunächst davon ausge­gangen werden, dass bei den Betrof­fenen eine Kontra­in­di­ka­tion vorliegen könnte“, schließt die Anwältin ihren Beitrag.“

    Damit hat sie m. E. absolut recht.

  2. „Diese Erkran­kung ist eine milde Erkran­kung. Das ist eine Erkäl­tung in erster Linie, eine Erkäl­tung, die mehr so die unteren Atem­wege betrifft, die ist im Prinzip für den Einzelnen gar kein Problem. Also wenn ich eine Erkäl­tung kriege, dann werde ich das nicht nur über­leben, sondern ich werde im Normal­fall sogar relativ wenig davon merken. Die Frage ist also – worüber besorgen wir uns eigentlich.“
    Chris­tian Drosten am 02.03.2020

    • Im Sommer 2020 sagte meiner guten Erin­ne­rung nach derselbe Herr, dass es gut sei, wenn das Vörus weiter mutieren würde, da mit jeder Muhhhtante das Vörus sich immer weiter abschwä­chen würde, bis es nur noch maximal einen Schnupfen auslösen würde. – Nu‘ haben wir das quasi bereits mit der Omi Krön und trotzdem wird weiter die Panik geschoben.

      Also noch eine weitere Muhhhtante und wir wären dann bei „maximal einem Schnupfen“ meiner Schät­zung nach – ergo gibt es null Gründe, weiter die Para­noia zu schieben und erst recht gibt es null Gründe für jegliche direkte wie indi­rekte Schlümpf­pflicht und Dauer­tes­tungen. Dafür alle Chancen, eine natür­liche Herdenim­mu­nität zu errei­chen, wenn man nun die Omi Krön einfach laufen lässt – m. E..

      Ich habe in den ganzen zwei Jahren nix gehabt – viel­leicht bin ich ja wie viele andere auch sogar natür­lich immun, habe viel­leicht diese beson­deren T‑Zellen und dieses IFI Immun­pro­tein, das aber offenbar kein Labor unter­sucht und wenn dann nur für mehr als 500 Euro wie mir bei einem Arzt gesagt wurde, als ich mich danach erkundigte. 

      Warum wird das nicht für mode­rate Preise ange­boten oder gene­rell über die KK? – Weil sie m. E. alle in die Spritze jagen wollen im Auftrag derer, die damit offenbar ganz andere Ziele verfolgen und welche, das dürfte ja mitt­ler­weile hier und auf anderen alter­na­tiven Seiten bekannt sein – m. E..

      Davon abge­sehen, dass offenbar das Vörus immer noch nicht nach­ge­wiesen sein soll so das so ist. Ich halte es ohnehin für eine Biow.ffe.

      Meines Erach­tens.

  3. Vom Sterben der Geimpften:
    Engli­sche Daten zeigen das Ausmaß, in dem “Impfung” geschei­tert ist

    Die von der UK Health and Secu­rity Agency wöchent­lich veröf­fent­lichten Daten, die regel­mäßig das Ausmaß des Impf­stoff-Versa­gens zeigen, sind nun, nachdem bereits die schot­ti­sche Regie­rung in ihrem Zustän­dig­keits­be­reich die Veröf­fent­li­chung nach Geimpften und Unge­impften unter­schie­dener, stan­dar­di­sierter Daten beendet hat, auch der engli­schen Regie­rung zuviel geworden. Im neuen Wochen­be­richt “CoVID-19 Vaccine Surveil­lance Report” der UK Health and Secu­rity Agency steht nun zu lesen:

    “From April 1st 2022, the U.K. Government will no longer provide free universal COVID-19 testing for the general public in England, as set out in the plan for living with COVID-19. Such changes in testing poli­cies affect the ability to robustly monitor COVID-19 cases by vacci­na­tion status, there­fore, from early April onwards this section of the report will not be updated.”

    Quelle:
    sciencefiles.org/2022/03/20/vom-sterben-der-geimpften-englische-daten-zeigen-das-ausmass-in-dem-impfung-gescheitert-ist/

    „Korrupt, krimi­nell , mani­pu­lierte Medien usw.….…..
    und wir bezahlen mit unsere Gesund­heit, unser Leben, unsere Zeit, mit Steu­er­geld .….geht nicht.Schluss.Punkt.Aus Für immer und ewig. Amen.“ ..?

    oder exzes­siven Drogen­konsum ‚exzes­siven Medikamente ‚..?

    • Richter/Staatsanwälte: „Staat tötet mit Impf­pflicht vorsätz­lich Menschen“

      Heute, Montag, fand im Gesund­heits­aus­schuss des deut­schen Bundes­tages eine Anhö­rung zur Impf­pflicht statt. Dazu gab das „Netz­werk kriti­sche Richter und Staats­an­wälte*“ (KriSta) eine Stel­lung­nahme ab, die es an Deut­lich­keit nicht fehlen lässt. Gleich zu Beginn stellen die Richter und Staats­an­wälte fest, dass die geplante Impf­pflicht mit den COVID-19-Impf­stoffen mit dem Grund­ge­setz und mit bindendem Völker­recht unver­einbar sei..

      Quelle:
      tkp.at/2022/03/21/richter-staatsanwaelte-staat-toetet-mit-impfpflicht-vorsaetzlich-menschen/

      Zitat:
      Warum haftet der Inhaber (natür­liche Person = Unter­schrift) von Personalausweis&Reisepass für das Handeln der Regie­rung, hier gemeint Poli­tiker, Bürger­meister, Landrat u.a. ?

      – Die Regie­rung führt ledig­lich den Auftrag des Personalausweis&Reisepass-Inhabers aus = JEDER PA/RP-Inhaber gibt die CORONA-MAßNAHMEN in AUFTRAG «««« 

      Die Haftung liegt also bei der natür­li­chen Person = Unter­schrift – hier gemeint die abge­ge­bene Blan­ko­un­ter­schrift beim Einwohnermeldeamt!

      Die vom Bund verord­neten Corona-Maßnahmen gelten ausschließ­lich für die unver­si­cherten Stroh­mann-Namen und niemals für das Rechts­sub­jekt natür­liche Person und der dazu gehö­rende juris­ti­schen Person Die rechts­fä­hige natür­liche Person als Geschäfts­führer der juris­ti­schen PERSON hier gemeint M u s t e r , Max über MUSTER, MAX steht also außer­halb der verord­neten Corona-Maßnahmen 

      Damit wird der bürger­liche Tod voll­zogen = das ist juris­tisch die höchst­mög­liche Form einer Menschen­rechts­ver­let­zung! » Der bürger­liche Tod sorgt für die Hand­lungs­un­fä­hig­keit des Bürgers
      Quelle:LRP / telegram

      Der bürger­liche (juris­ti­schen PERSON= Sache ) Tod.…Gesetze aus der NS-Zeit, die bis heute gelten..?

  4. Ich vermute, Herr Lauter­bach wird bald das beliebte „zur Ader lassen“ als Stand der Wissen­schaft wieder einführen. Blut­egel hat er genü­gend um sich geschart.

  5. Jetzt wird schon im Hinblick darauf, dass B.T. die sukzes­sive Umstel­lung aller Medi­ka­mente auf mrnäää-Technik plant und wohl schon dabei ist, auch die Alter­na­tiv­me­dizin schlecht gemacht – der Codex Alimen­ta­rius lässt grüßen:

    www.faz.net/aktuell/wissen/warum-alternativmedizin-und-moderne-medizin-unvereinbar-sind-17877722.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

    Und hier der Artikel zur sukzes­siven Umstel­lung aller Medi­ka­mente auf diese mrmäää-Technik auf dem entspre­chenden Spiegel-Artikel beruhend:

    www.pravda-tv.com/2021/06/spiegel-titelstory-feiert-experimentelle-nicht-zugelassene-mrna-praeparate-als-wunderwaffe-und-supermedizin/

    Ich weiß wirk­lich nicht, was in deren m. E. krän­keren als kranken Seelen und Köpfen vorgeht – die kreisen offenbar wirk­lich nur noch in einer Endlos­schleife an Plänen, wie sie die Menschen schnellst­mög­lich und dabei trotzdem sukzes­sive über den Jordan schi­cken können – m. E..

    Das ist m. E. schlichtweg hoch­gradig psycho­pa­thisch – ein seelisch-geistig gesunder Mensch kommt nicht auf solchen m. E. Wahnsinn.

    8
    1
    • Der Spiegel stand schon immer für massive Agenda-Manipulationsjournaille.

      Und daß Alter­na­tiv­me­dizin mit „moderner“ Medizin unver­einbar ist das ist klar wie Kloß­brühe: Bei ersterer steht das Pati­en­ten­wohl im Vorder­grund (ob sie das immer auf sinn­vollste Weise macht sei mal dahin­ge­stellt), bei letz­terer nur der Profit der kranken „Gesundheits„industrie.

      • Schul­me­dizin und Alter­na­tiv­me­dizin sollten wo möglich zum Wohle der Menschen kombi­niert werden können und beide sollten allen zur Wahl zur Verfü­gung stehen – aber das scheint ja nicht gewollt zu sein von der Schul­me­dizin und die Gründe dürften klar sein – m. E..

        1
        1
  6. Fakten­check: Fast alle Argu­mente der Frak­tion „Schlümpf­pflicht“ widerlegt:

    de.rt.com/meinung/134145-klinikuberlastung-herdenimmuntat-viele-argumente-fraktion/

    Ein junger Super­markt­mit­ar­beiter erzählte mir kürz­lich, nach der 1. Spritze sei es noch gegangen, aber seit der 2. Spritze hätte er eine Erkäl­tung oder grip­palen Infekt nach der/dem anderen. Er würde sich keine 3. Spritze mehr geben lassen.

    Eine Frau mit Knie­pro­blemen erzählte mir, dass die Ortho­päden die Leute zu OPn drängen würden, weil die Kliniken Betten­un­ter­be­le­gungen aufweisen würden – das ginge nicht nur ihr so, das würden auch etliche Bekannte von ihr berichten.

    Was auch über­haupt nicht geprüft wird, ist eine natür­liche Immu­nität. – Es gibt vermut­lich eine große Anzahl Menschen, die beson­dere T‑Zellen und ein IFI Immun­pro­tein besitzen und eine natür­liche Immu­nität gegen C. aufweisen.
    Da ich in den ganzen zwei Jahren trotz Ü60 weder c‑positiv war noch C. hatte, habe ich mich mal erkun­digt, ob man solchen Test machen lassen kann: die Antwort: es gäbe kein Labor in Doit­sch­land, dass diese Tests durch­führen würde und wenn, dann würde es über 500 Euro mind. kosten.
    Also letztes Jahr war bei gmx ein Artikel meiner guten Erin­ne­rung nach, das 20 Pfle­ge­rInnen, die die ganze Zeit dicht an angeb­li­chen oder tatsäch­li­chen C.-Pat. dran waren, aber weder c‑positiv waren noch C. hatten, auf eine natür­liche Immu­nität unter­sucht wurden. Es kam dann eben heraus. dass sie diese beson­deren T‑Zellen und diese IFI Immun­pro­tein haben und sich garnicht anste­cken können und womit ich mich nicht anste­cken kann, was ich nicht bekommen kann, damit kann ich auch andere nicht anstecken.

    Warum werden auch solche Tests nicht zu mode­raten Preisen ange­boten, sondern warum will man auf Teufel komm‘ ‚raus die Menschen in diese m. E. Gift­spritze zwingen?

    M. E. stecken dahinter Schwöb und Konsorten, um die Leute u. a. mit Nano­chips für ihren Trans­hu­ma­nismus zu versehen mit aller Gewalt – denn es ist Gewalt und es gibt keinen einzigen plau­si­blen Grund dafür.

    Meine Frei­heit ist, mich frei entscheiden zu können, ob ich für mich das Schlümpf­scha­den­ri­siko oder das C.-Verlaufs-Risiko höher einschätze. – Was ja auch immer mehr totge­schwiegen wird ist, dass nunmal die Omi Kron bereits nur noch eine milde Verlaufs­form aufweist und jede weitere Muuuh­tante dann das Vörus noch weiter abschwä­chen würde – wie es nach meiner besten Erin­ne­rung im Sommer 2020 ein Hr. Drosten höchst­per­sön­lich sagte, dass es gut sei, wenn es zu Muhht­anten käme, weil mit jeder weiteren Muuhhtante das Vörus sich weiter abschwä­chen würde, bis es nur noch maximal einen Schnupfen hervor­rufen würde.

    Ergo kann man das Teil jetzt laufen lassen und eine natür­liche Herdenim­mu­nität erzeugen lassen – was m. E. eh schon längst mehr­heit­lich der Fall ist.

    Das alles mal voraus­ge­setzt, dass es das Vörus über­haupt gibt. Ist es eigent­lich inzwi­schen schon nach­ge­wiesen worden?

    10
    1
    • Dieses Virus gibt es nicht !!!!
      Selbst Pfizer hat zuge­geben, dass Sars-Cov2 nichts als eine Compu­ter­si­mu­la­tion ist. Es wurden in Wuhan bei Leuten mit Lungen­ent­zün­dung 37 Basen­paare gefunden. Daraus hat der Computer dann ein Virus mit 30.000 Basen­paaren errechnet, indem er Stücke anderer Viren, die in Daten­banken abge­spei­chert waren, zusammen gesetzt hat.
      Und dann wurde die Exis­tenz dieses Fran­ken­stein-Virus als gegeben ange­nommen, obwohl es niw isoliert wurde. Mitt­ler­weile sind fast 2 Mio $ als Preis­geld ausge­lobt worden für denje­nigen, der das Virus isoliert. Keiner hat sich das Geld abge­holt. Alle die behaup­teten es isoliert zu haben, mussten zurück rudern.
      Patrick King hat gericht­lich einge­for­dert, dass ihm die Regie­rung (der kana­di­schen Provinz Alberta) die Exis­tenz des Virus nach­weist. Das konnten sie nicht, und daraufhin hat Alberta sämt­liche Corona-Maßnahmen beendet.
      Hier läuft ein Riesen­be­trug und es gibt einen Haufen Klagen deswegen. Aber in den Massen­me­dien kein Wort davon!

      6
      1
      • Es ist völlig egal ob es „dieses Virus“ gibt oder nicht – die Evolu­tion brütet laufend neue Erre­ger­va­ri­anten aus, und da hat man schon genug Auswahl um eines davon propa­gan­dis­tisch zur Killer­pan­demie aufzublasen.

        Von denselben Tätern die anno 2018 die durchaus starke Grip­pe­welle weit­ge­hend unter den Tisch gekehrt haben anstatt sie als Anlaß zu sehen genug Notfall­re­serven im Gesund­heits­system und sinn­volle Präven­tion (voll­stän­digen Schutz gibt es nicht!) voranzutreiben.

  7. „Ein Viertel der Mensch­heit muß aus dem sozialen Körper elimi­niert werden. Wir sind verant­wort­lich für Gottes Auswahl­prozeß für den Planeten Erde. Er selek­tiert, wir zerstören. Wir sind die Reiter des fahlen Pferdes, des Todes.“
    Barbara Marx-Hubbard, US-jüdi­sche Zukunfts­for­scherin, 1929–2019

    • Ach so – hat Gott höchst­per­sön­lich zu ihr gespro­chen und sie damit beauf­tragt? – Was ist das dann für ein Gott? – Hat „ER“ denn nicht die Menschen angeb­lich so gemacht wie sie sind? – Dann sollte „ER“ viel­leicht mal zugeben, dass „ER“ in die Scheiße gegriffen hat – und insbe­son­dere bei all diesen m. E. M.ssenmördern, die sich anmaßen, in eines angeb­li­chen „Gottes“ Namen, der sich schön verbirgt im Nirgendwo, über andere Menschen richten zu können.
      Das sind m. E. die schlimmsten Subjekte, die dieser angeb­liche „Gott“ hervor­ge­bracht hat – genau wie „ER“ – proje­zieren auch ihre eigene Schlech­tig­keit auf andere – Sat-ANs-Brut – m. E..

      Meines Erach­tens.

      6
      1
      • Als „ER“ erst­mals „in die Scheiße griff“, schickte er die Sint­flut. Genutzt hat es nix. Ich rechne „IHN“ zu den gefei­erten Versa­gern, hoch­ge­hievt von einer gewis­sen­losen Clique, die sich Klerus nennt, zum Zwecke der Unter­drü­ckung und Plün­de­rung der Völker.
        Oben ohne lebt sich’s besser!

        • Tja – die Rettung Noahs war vermut­lich ein Fehler. – Wenn wir nach der Bibel­ge­schichte gehen, müssten wir ja alle von Noah abstammen, da ja alle anderen ersoffen sein sollen. – Also dieselbe Sch.iße erneut aus demselben Genstamm-Mix – m. E..

          • Ishtar, Sie rütteln am Watschen­baum! Jeder weiß doch, was es mit den Rassen auf sich hat. Hier kommt einer zu Wort, der es ganz genau weiß und auch die Ziele nennt:
            „Unsere Rasse ist die Herren­rasse. Wir sind heilige Götter auf diesem Planeten. Wir sind so weit entfernt von den minder­wer­tigen Rassen, wie sie von Insekten sind. (…) Andere Rassen werden als mensch­liche Exkre­mente betrachtet. Unser Schicksal ist es, die Herr­schaft über die minder­wer­tigen Rassen zu über­nehmen. Unser irdi­sches Reich wird von unseren Führern mit einem Stab aus Eisen regiert werden. Die Massen werden unsere Füße lecken und uns als Sklaven dienen!”
            (Israels Minis­ter­prä­si­dent Menachem Begin in einer Rede vor der Knesset. Amnon Kape­liouk, “Begin and the Beasts”, New Statesman, 25. Juni 1982.)

          • Tja – dann soll der mir mal logisch erklären, wie es zu verschie­denen Rassen kommen sollte, wenn nunmal lt. dem AT, das ja auch dem J.dentum und dem Isl.m zugrun­de­liegt, Noah nebst Frau und Söhnen nebst deren Frauen die einzigen mensch­li­chen Über­le­benden waren und somit ausnahmslos logi­scher­weise ALLE MENSCHEN von Noah abstammen müssten.

            Noah soll ja mit der soge­nannten symbo­li­schen Wein­berg­pflan­zung das V.lk IS-RA-EL (man beachte aus was sich ISRAEL zusam­men­setzt) mittels dem Bund mit „Gott“ begründet haben – ergo wären wir dann alle logi­scher­weise auch alle IS-RA-EL-iten – und wenn wir die Bestand­teile von IS-RA-EL betrachten, kommen wir wieder in Sumer, im alten Ägypten an und damit m. E. wieder bei den ANUNNAKI. – Sh. AN-NUIT auf dem Dollar­schein und der Pyra­mi­den­rumpf (Hier­ar­chie der Menschen) und der darüber schwe­benden Pyra­mi­den­spitze mit dem allse­henden Auge, die ich für ein ANUNNAKI-Raum­schiff halte.

            Letztes Jahr hat die US-Navy vom Pentagon als echt bestä­tigte Aufnahmen von Ufos in solcher Pyra­mi­den­form gemacht:

            www.youtube.com/watch?v=_UhzTH7SiNI

            Dann sh. hier zu AN, dem menschen­feind­li­chen HIMMELS-„Gott“:

            de.wikipedia.org/wiki/An_(Gottheit)

            Und denken wir an die Worte Junckers, der außer­pro­to­kol­la­risch vor dem versam­melten EU-Parla­ment sagte, dass er gehört und gesehen habe, dass „Führer ANDERER Planeten“ genau beob­achten würden, was wir hier (wohl im EU-Parla­ment) tun, etc.:

            www.youtube.com/watch?v=wy4zO3_VDLo

            Ich bin über­zeugt, der hatte da keinen „Ischias“ – dafür spricht der klar wie immer, weder lallt noch schwankt er.
            Meines Erach­tens sagte der die Wahr­heit und selbst wenn er „Ischias“ ohne merk­bare Sympto­matik gehabt hätte, so ist doch bekannt, dass Leute mit dieser Form des „Ischias“ und kleine Kinder immer die Wahr­heit sagen. 😉

    • Da Noah nicht eine Neuschöp­fung war, sondern Nach­komme unserer Urel­tern, kann er nicht unser Stamm­vater sein.
      Die jüdi­sche Ober­schicht hat bei der Verur­tei­lung Jesu geschrien: „Sein Blut komme über uns und unsere Kinder!“ Damit hat sie ihr eigenes Volk verflucht. Dann bekommt die Aussage des Johannes, daß von Israel 144 000 gerettet werden, 12 mal 12 000 eine schau­de­r­erre­gende Dimension.Und dann ist der Gedanke nicht mehr abstrus, das ein erheb­li­cher Teil der Juden Menschen­feinde sind.
      Barbara Marx-Hubbard benutzt „die Reiter das fahlen Pferdes“ als Bild aus der Apoka­lypse des Johannes.

  8. Über die Insze­nie­rung einer Plan­demie weiß er eine Menge, der Dr. Lauterle.
    Er pariert wie ein Pudel vor Big Pharma!

    12
  9. Deutsch­land­weit werden Spazier­gänge gegen die Corona-Mass­nahmen verboten, mit der Begrün­dung, die Teil­nehmer würden sich nicht an die Masken­pflicht halten. In Frank­furt haben heute 15000 Kurden das Neujahrs­fest gefeiert – ohne Masken und Mindest­ab­stand. Wird im Artikel mit keinem Wort ange­spro­chen oder gar kriti­siert: www.hessenschau.de/gesellschaft/kurdisches-neujahr-15000-menschen-feiern-newroz-fest-in-frankfurt,demonstration-kurden-newroz-100.html

    17
  10. Hoch­ach­tung vor diesem Mann, der hat noch Eier in der Hose und Hirn im Kopf. Im Bundestag sitzen fast nur noch Weicheier*innen. Vermut­lich glauben alle uns kann nichts passieren, man hat ja Richter und Staats­an­wälte voll im Griff und haben Weisungen von den Sozis folge zu leisten. Man hat nur seine Karriere im Kopf und da fragt man sich warum, wer sein Hand­werk versteht muß sich vor Unge­lernte, Studi­en­ab­re­cher oder Partei­soldat* innen nicht fürchten. Es sei denn, daß man bei Studium sich mit anderen Sachen befasste und nur mit Mühe und Not seine Examen schaffte bzw das rich­tige Partei­buch und die Unter­stüt­zung bestimmter Stif­tungen wie bei der aus dem Völker­recht. Soweit ich Urteile verfolgen kann, wo Teppich­klopfer vor Gericht standen, kamen die milden Urteile meist von weib­li­chen Rich­tern. Druck von oben oder Angst vor Vergel­tung. Sollten Richter , Schöffen, Staats­an­wälte evtl anonym bleiben und den Vertei­di­gung nicht bekannt sein, zumin­dest bis zur Verhand­lung. Sollte nach­ge­wiesen werden, daß Vertei­diger versu­chen diese einzu­schüch­tern, ab in den Knast und Berufs­verbot. Genauso für Minister oder Staats­se­kretär, die versu­chen auf Verhand­lungen Einfluss zu nehmen und da müsste die Vertei­di­gung die Möglich­keit haben, bei bekannt werden, daß Urteil aufheben zu lassen und die Person eine Abma­er­hält oder aus dem Dienst entfernt werden. Nicht bei Kapi­tal­ver­bre­chen wie Mord usw. Wenn es darum geht, daß z.B das Strafmaß gegen­über tat zu niedrig ist. Es ist zudem verwun­der­lich, daß in Deutsch­land und der EU solche Knebel­ver­träge mit Phar­ma­kon­zernen Bestand haben. Dann kann eine Baufirma auch mit den Bauherrn einen Vertrag abschließen, das der Bauherr bei Pfusch halt Pech gehabt hat.

    11
    • Warum meinst du wurde Deutsch­land und Öster­reich für die beiden Welt­kriege ausgesucht?
      Hier leben die meisten Dummen, den man die Schuld in die Schuhe schieben konnte. Und das ausnehmen und ausbeuten klappt ja bis heute noch!

      8
      1
        • Tja – die NWOooo­weeeh-Klientel hat mittels C. die ganze Erde zu einem Dorf gemacht.

          Wohin willste noch auswan­dern? – In irgendein Taka­tu­ka­land mit hoher Krimi­na­li­täts­rate, Banden­kriegen, Dr.gen- und sons­tiger M.f.a, etc., wo von dort stän­dige Gefahren lauern?

          Also das mag so mancher Haudegen und/oder Survival-Trai­nierter können, aber für die meisten hier ist das kaum bis garnicht möglich.

          Meines Erach­tens.

      • Dummes Geschwätz, viel zu kurz gehupft. Genau genommen sind die beiden Länder Opfer einer inter­na­tio­nalen Cama­rilla, die Deutsch­land, den deutsch­spra­chigen Raum klein­halten wollten. Der welt­weite Bedeu­tung hatte.
        Machen Sie sich sach­kundig. Der Angriff Deutsch­lands gegen Polen entspricht dem „Angriff“ Rußlands gegen die Ukraine. Befrei­ungs­ak­tionen für die eigene Ethnie gegen aufge­hetzte Besatzer in beiden Fällen.
        Die Kriegs­er­klä­rung Englands am Tag danach war der Beginn des WK II. Der wr gewollt.

        asisi1, wie wärs, wenn Sie das Wort treu­herzig in Ihr Denken inte­grieren könnten?
        Ubd wenn das sich als Ausnutzen erkannt wird, wie sich dann der „furor teuto­nicus“ zeigt. Bundes­wehr als Inlandswehrmacht.

  11. Das C‑Verbrechen wird jetzt flach begraben.
    Leider wird nun vermehrt verlaut­bart, sie wollen die nächst höhere B‑Waffe zünden. So wird behauptet, ameri­ka­ni­schen Gefäng­nis­in­sassen und Bewoh­nern von Pfle­ge­heimen würden Vari­anten des Marburg Virus injiziert.

    Vor ca. andert­halb Jahren las ich in deren Pamphlet, wenn die SarsCovid2 Plan­demie sinn­gemäß nicht den gewünschten Erfolg bringt, wird ein anderes Virus frei­ge­setzt, mit sehr hoher Anste­ckungs- und Ster­be­rate, wie etwa beim viral-hämor­rag­hi­schem Fieber wie Ebola‑, Marburg- oder dem Denguevirus.

    Ein Schei­tern ihrer „Corona Impfung“ räumen die Globa­listen bereits ein.
    Daher halte ich es nicht für ausge­schlossen, wenn derar­tiges jetzt an Wehr­losen „prak­ti­ziert“ wird.

    16
    • Die Corona Pandemie ist nicht geschei­tert, sie war von vorn­herein nur ein Test, der Probe­lauf für die echte Pandemie, auch Zombie Apoka­lypse genannt.

      3
      1
      • Bzw hat die Corona Hysterie die Leute in die Impfung getrieben, und die ist wiederum notwendig um die Menschen mit Graphen­oxid zu versu­chen und in eine Antenne zu verwan­deln. Und dann kann man sie mittels 5G zur Raserei treiben und in einen „Zombie“ verwandeln.
        Genauso wurde es beim Genozid in Ruanda gemacht. Das war auch ein Test.
        Sucht nach dem Artikel „Crimson Mist“ von Joe Vialls, er hat’s recherchiert.

        1
        1
      • Hier das nochmal aus meinem gespei­cherten Fundus – Quellen bitte selbst prüfen. – Ist ein biss­chen lang, aber höchst infor­mativ dazu – bitte auch ‚raus­ko­pieren, spei­chern, weiter­geben, weitersagen:

        „Geplanter tödl. C. 21-Virus:
        Noch was elementar Wich­tiges aus meinem gespei­cherten Fundus – hier erstmal ein sehr wich­tiger Ausschnitt, nach dem man davon ausgehen kann, dass jetzt teils Locke­rungen kommen, um die Menschen wieder in Sieg und Sicher­heit zu wiegen, während sie das nächste echt t.dliche Vörus bereits in ihren Frön­ken­stein­la­bören in der Mache oder bereits fertig­ge­stellt haben – es gibt keinen Grund zur Entwar­nung, zumal Büll Götes ja schon die ganze Zeit vor einem noch 10 x schlim­meren Vörus warnt – hier also der Ausschnitt, der gesamte lange Text kommt danach – bitte die Zeit nehmen und lesen:
        „Somit werden die Menschen nach der Einnahme der Impf­stoffe nicht sofort tot umfallen . Statt­dessen scheinen sie in Ordnung zu sein, bis die nächste große Biowaf­fen­pan­demie sie trifft. Zu diesem Zeit­punkt wird die Todes­rate extrem hoch sein (mögli­cher­weise bis zu 75% im Durch­schnitt aller Altersgruppen).
        Der nächste Stamm, der über die Impf­stoffe frei­ge­setzt wird, wird COVID-21 sein , und der COVID-21-Stamm könnte zu Recht als die zweite Hälfte eines binären Waffen­sys­tems ange­sehen werden, das welt­weit extrem hohe Tötungs­raten für Menschen erzielen wird.“
        Hier der gesamte Text – die Quel­len­an­gaben darin und darunter bitte selbst prüfen:
        „Vor unge­fähr einem Jahr gab ich in Branson, Missouri, eine Live-Präsen­ta­tion, die erst jetzt voll­ständig veröf­fent­licht wird. Die Präsen­ta­tion, die unten über Brighteon.com gezeigt wird, zeigt, dass der eigent­liche Master­plan, der zu COVID führte, tatsäch­lich ein Vernich­tungs­plan für die Mensch­heit ist.
        Bevöl­ke­rungs­re­du­zie­rung war schon immer das Ziel. Aber wo die Globa­listen ihr wahres böses Genie gezeigt haben, liegt ihre Entschei­dung, eine biolo­gi­sche Waffe mit hoher Über­tra­gungs­rate und nicht mit hohen Todes­raten zu entwi­ckeln. Das Virus war für Menschen unter 50 Jahren nie sehr tödlich, aber für Menschen jeden Alters war es immer hoch anste­ckend. Und diese Anste­ckung war, wie sich heraus­stellte, genug, um ihren schänd­li­chen Plan gegen die Mensch­lich­keit voranzutreiben.
        Die rasche Verbrei­tung des Virus ermög­lichte es den von den Globa­listen kontrol­lierten Medien, zu behaupten, dass „Fälle“ in die Höhe geschossen seien, was Waffen­still­stände und eine welt­weite Einfüh­rung des medi­zi­ni­schen Faschismus recht­fer­tigte , der als Politik der „öffent­li­chen Gesund­heit“ getarnt war. Basie­rend auf der Geschwin­dig­keit der Ausbrei­tung des Virus konnten Städte, Staaten und Nationen der Welt drei Haupt­ziele errei­chen, die die notwen­digen Vorläufer für die globale Ausrot­tung des Menschen darstellen:
        1. Die Zerstö­rung der bestehenden mensch­li­chen Volks­wirt­schaften der Welt, einschließ­lich der Nahrungs­mit­tel­pro­duk­tion, führt letzt­end­lich zu Massen­hunger, Obdach­lo­sig­keit und völliger Abhän­gig­keit von der Regierung.
        2. Einfüh­rung neuer Gesetze und Erlasse zum medi­zi­ni­schen Faschismus in Orwell, die den Präze­denz­fall für Massen­ver­haf­tungen und Zwangs­um­sied­lungen in „Quaran­tä­nelager“ für dieje­nigen darstellen, die sich wider­setzen. Diese Lager sind natür­lich Todes­lager und Verar­bei­tungs­an­lagen zur Besei­ti­gung von Menschen.
        3. Erzwingen der Einhal­tung globaler Impf­stoff­man­date, die natür­lich dazu verwendet werden, globale Unfrucht­bar­keit und beschleu­nigte Todes­fälle aufgrund von Krank­heiten und nach­fol­genden Infek­tionen zu errei­chen. Während ein Erreger eine 90% Todes­rate auf seinem eigenen nicht errei­chen konnte, das mani­pu­lierte Erreger (Wuhan corona) in der Lage war , um den Antrieb Menschen in Massen-Impf­stoff Compli­ance verwendet werden, während die sie werden direkt mit toxi­schen Substanzen inji­ziert, Impf­stoff Compli­ance Tracking Nano­tech­no­logie (Quan­ten­punkte) und die Biologie verän­dernde mRNA-Sequenzen , die buch­stäb­lich die Körper­zellen entführen und neu program­mieren, um alle Prote­in­se­quenzen zu produ­zieren, die in die mRNA-Impf­stoffe einge­baut werden.
        So haben Globa­listen gleich­zeitig ein globales Pandemie-Gefan­ge­nen­lager in Kombi­na­tion mit einem obli­ga­to­ri­schen Impf­stoff-Gehorsam-System errichtet, durch das sie wieder­holt mehr Infek­ti­ons­krank­heiten verbreiten und beschleu­nigte Todes­fälle oder Unfrucht­bar­keit fördern können.
        Das Endziel, wie Globa­listen wie Bill Gates offen unter­stützen, ist die Besei­ti­gung von Milli­arden von Menschen, die heute leben . Im Ideal­fall versu­chen Globa­listen, die Welt­be­völ­ke­rung auf etwa 500 Millionen Menschen zu redu­zieren, was einer Verrin­ge­rung der gegen­wär­tigen mensch­li­chen Bevöl­ke­rung um etwa 94% entspricht.
        Die Welt, die Sie einmal kannten, kommt nie zurück, weil die Globa­listen, die die Welt regieren, andere Pläne haben
        Jeden Tag erkennen immer mehr Menschen, dass es keine Wieder­her­stel­lung der Welt geben wird, die wir alle einmal gekannt haben. Globa­listen haben nicht die Absicht, die mensch­liche Frei­heit, den wirt­schaft­li­chen Wohl­stand und die globale Mobi­lität wieder­her­zu­stellen. Jetzt werden mensch­liche Gesell­schaften absicht­lich nieder­ge­schlagen – selbst ange­sichts wider­sprüch­li­cher wissen­schaft­li­cher Beweise, die zeigen, dass Sperren nicht funk­tio­nieren -, um Massen­armut und Zusam­men­bruch zu verursachen.
        Nur durch diesen geplanten Zusam­men­bruch können die Milli­arden Menschen auf der Welt gezwungen werden, sich der globa­lis­ti­schen Entvöl­ke­rungs­agenda zu unterwerfen.
        Ein Schlüs­sel­ele­ment hierfür ist das Universal Basic Income (UBI), das bereits in den letzten Monaten mit Zustim­mung von Repu­bli­ka­nern, Demo­kraten und Präsi­dent Trump in ganz Amerika einge­führt wurde. Das UBI stellt Grund­nah­rungs­mittel zur Verfü­gung, damit die Menschen Lebens­mittel kaufen und am Leben bleiben können, während die CDC-Mandate die Räumung von Mietern verbieten, die keine Miete mehr zahlen können. Durch die UBI, das Räumungs­verbot und das Aufpumpen des Akti­en­marktes durch die Geld­druck­po­litik der Fed bleibt Amerika unter dem falschen Eindruck, dass sich die Wirt­schaft erholt. In Wahr­heit sind dies alles vorüber­ge­hende, behelfs­mä­ßige Taktiken, um zu verhin­dern, dass Millionen von Obdach­losen kurz vor einer Wahl auf die Straße gehen.
        Der eigent­liche Plan – der bald einge­führt wird – besteht darin, die Vorteile des UBI mit der Einhal­tung von Impf­stoffen und der Einhal­tung von Sprach­be­stim­mungen zu verknüpfen. Nur dem Gehor­samen werden staat­liche Kredite für Lebens­mittel gewährt, und jeder, der sich weigert, den neuen Impf­stoff einzu­nehmen, wird von staat­li­chen Leis­tungen ausge­schlossen. Dies ist ein bewusster „Druck“, um die Schafe zum Selbst­mord von Massen­impf­stoffen zu zwingen, indem sicher­ge­stellt wird, dass sie nicht in der Gesell­schaft funk­tio­nieren (oder staat­liche Vorteile erhalten), es sei denn, sie stimmen mit den Impf­stoff­man­daten überein, die natür­lich ein als Öffent­lich­keit getarntes globales Vernich­tungs­pro­gramm sind Gesundheitsprogramm.
        Wie Impf­stoffe einge­setzt werden, um Milli­arden von Menschen auszu­rotten und gleich­zeitig Infek­ti­ons­krank­heiten auf globaler Ebene zu verstärken
        Die Massen­ver­nich­tung durch Impf­stoffe besteht aus zwei Strategien:
        1. Schnü­rung der Impf­stoffe mit neuen Biowaffen-Virusstämmen, um die Fort­set­zung der „Ausbruch“ Narra­tive sicher­zu­stellen. Dies erfor­dert insbe­son­dere, dass nur weniger als ein Prozent der verab­reichten Impf­stoffe geschnürt werden müssen.
        2. Entwi­ckeln Sie die Impf­stoffe so, dass sie bei Expo­si­tion gegen­über einer sekun­dären zukünf­tigen Infek­tion eine sehr hohe Todes­rate verur­sa­chen. Dies ist eine tödliche Reak­tion, die als „Zyto­k­in­sturm“ bezeichnet wird und ein Hyper­ent­zün­dungs­er­eignis darstellt, das zum raschen Tod führt.
        Somit werden die Menschen nach der Einnahme der Impf­stoffe nicht sofort tot umfallen . Statt­dessen scheinen sie in Ordnung zu sein, bis die nächste große Biowaf­fen­pan­demie sie trifft. Zu diesem Zeit­punkt wird die Todes­rate extrem hoch sein (mögli­cher­weise bis zu 75% im Durch­schnitt aller Altersgruppen).
        Der nächste Stamm, der über die Impf­stoffe frei­ge­setzt wird, wird COVID-21 sein , und der COVID-21-Stamm könnte zu Recht als die zweite Hälfte eines binären Waffen­sys­tems ange­sehen werden, das welt­weit extrem hohe Tötungs­raten für Menschen erzielen wird.
        Wichtig ist, dass die Massen­sterben die Sper­rung, Quaran­täne und den medi­zi­ni­schen Auto­ri­ta­rismus der Regie­rung weiter recht­fer­tigen , die den Regie­rungen die Macht einräumen, Menschen gewaltsam zu inji­zieren, Menschen zu entführen, Menschen inhaf­tieren und sogar Menschen nach Belieben auszu­rotten. Die Massen­hys­terie der plötz­li­chen Todes­welle wird auch direkt in die Recht­fer­ti­gung einer verstärkten Zensur durch die Tech­no­lo­gie­gi­ganten einfließen, die jeden entplat­tiert, der die Wahr­heit darüber disku­tiert, wie dieses gesamte Programm von Anfang an geplant war.
        Am Ende entsteht eine Rück­kopp­lungs­schleife aus Tod, Hysterie und Tyrannei. Je mehr Menschen sterben, desto mehr Hysterie verbreiten sich die Medien und desto mehr Tyrannei wird vom Staat gerecht­fer­tigt. Dies führt wiederum zu einer höheren Anzahl von Impf­stoff­in­jek­tionen, die mehr bewaff­nete Virusstämme verbreiten, was zu einer weiteren Welle von Hysterie und so weiter führt. Es ist der perfekte Betrug von Tyrannei und Entvöl­ke­rung: Die Regie­rungen, die die Biowaffen bauen, verwenden sie, um die Massen auszu­rotten, während sie die Infek­tionen nutzen, um ihre eigene Macht zur Verab­rei­chung der Vernich­tungs­waffen (dh Impf­stoffe) zu rechtfertigen.
        Regie­rungs­ty­rannen kichern vor Freude mit ihren neu entdeckten Kräften über Leben und Tod
        YouTube hat erst kürz­lich bestä­tigt, dass alle Impf­vi­deos verboten werden , die nicht der Linie von Big Pharma und der von China geführten WHO entspre­chen. Wir alle haben die zuneh­mende Säube­rung soge­nannter „Anti-Vax“ Kanäle und Laut­spre­cher auf allen wich­tigen Tech­no­lo­gie­platt­formen miter­lebt. Es ist alles Teil der narra­tiven Kontrolle, die Infor­ma­ti­ons­mo­no­pole aufrecht­erhält , um die Impf­stoffe, Sperren und Tyrannei, die Menschen milli­ar­den­fach töten, weiter voranzutreiben.
        So schaffen sie es! Es ist nicht die Pandemie, die Menschen wirk­lich tötet; Es sind die Regie­rungen. Und jeder, der sich der Tyrannei nicht ergibt, wird als „Bedro­hung“ für die öffent­liche Gesund­heit heraus­ge­stellt und dann zum Schweigen gebracht oder gewaltsam entfernt.
        Victoria, Austra­lien, hat diese Programme bereits Beta-getestet und bei der Bevöl­ke­rung, die ausge­rottet werden soll, einen scho­ckie­renden Grad an Compli­ance fest­ge­stellt. Neusee­land hat auch ein scho­ckie­rend hohes Maß an Compli­ance fest­ge­stellt, und Kanada findet fast dasselbe. Wie sich heraus­stellt, sind „fort­schritt­liche“ Gesell­schaften voller eifriger Schäfer , die irra­tio­nales Vertrauen in die Regie­rung bewahren – genau dieselbe Regie­rung, die sie alle auf die Kündi­gung vorbereitet.
        Wider­stands­gruppen wachsen auf der ganzen Welt, auch in Amerika, wo die lokale Wirt­schaft (in konser­va­tiven Staaten) relativ gut abge­schnitten hat, indem sie die Strafsperren vermieden hat, die jetzt links­ge­rich­tete Städte und Staaten kennzeichnen.
        Dies ist der Grund, warum die Globa­listen verzwei­felt daran arbeiten, Präsi­dent Trump von der Macht zu entfernen: Trump und seine Anhänger sind die letzten verblei­benden Vertei­di­gungen für die Mensch­heit, die sich gegen die anti-mensch­li­chen Kräfte der Tyrannei und Zerstö­rung wehren, die die Coro­na­virus-Biowaffe über­haupt gebaut haben ( und gab es absicht­lich frei, dann log darüber). Daher muss Trump um jeden Preis von der Macht entfernt werden, und seine Anhänger und Unter­stützer müssen um jeden Preis zum Schweigen gebracht, krimi­na­li­siert, verschmiert und elimi­niert werden. Es darf keine pro-mensch­liche Stimme exis­tieren, die sich dem COVID-21-Tyrannei-Schema wider­setzt, oder der gesamte Plan könnte gefährdet werden, da dies eine breite frei­wil­lige Einhal­tung der Vorschriften für die Schafe erfor­dertdie gekeult werden. Sobald die Schafe aufwa­chen und fest­stellen, dass sie zum Schlachten geführt werden, folgen sie mögli­cher­weise nicht so leicht den Anweisungen.
        Wie Milli­arden von Menschen sich anstellen und darum bitten, mit Impf­stoffen „selbst­mord­ge­fährdet“ zu werden
        Ratio­nale Menschen können das meiste, was ich oben beschrieben habe, verar­beiten, wenn sie die Forschung betreiben und nicht durch Fluorid, Pesti­zide, Schwer­me­talle und 5G gehirn­ge­schä­digt sind. Aber jetzt bringen wir ein Thema ein, bei dem viele Menschen die Realität einfach nicht ergründen können: Die Globa­listen der Erde folgen Befehlen von nicht­mensch­li­chen Wesenheiten .
        Verschie­dene Menschen beschreiben diese nicht-mensch­li­chen, nicht-erdigen Wesen­heiten auf unter­schied­liche Weise. Für manche Menschen sind sie Dämonen über­na­tür­li­chen Ursprungs. Für andere sind sie Außer­ir­di­sche außer­ir­di­schen Ursprungs. Wieder andere sagen, sie seien KI-Systeme aus fort­ge­schrit­tenen Zivi­li­sa­tionen im gesamten Kosmos, und eine andere Erklä­rung beschreibt diese beein­flus­senden Wesen­heiten als inter­di­men­sio­nale Wesen aus einem Paral­lel­uni­versum. (Inter­es­santer Hinweis: CERN-Wissen­schaftler haben ange­kün­digt, dass sie sich darauf vorbe­reiten, das CERN einzu­schalten, um laut den Schlag­zeilen der Main­stream-Medien buch­stäb­lich „Kontakt mit einem Paral­lel­uni­versum aufzunehmen“.)
        Wie auch immer Sie es nennen, es gibt nicht­mensch­liche Einflüsse, die versu­chen, die Mensch­heit voll­ständig zu elimi­nieren und den Planeten Erde von Menschen zu reinigen . Nach einigen Berichten wurden Globa­listen sogar exoti­sche Tech­no­lo­gien wie Gentechnik, Nano­tech­no­logie oder Anti­ma­terie-Ener­gie­tech­no­logie über­geben, um diese Ziele auf effi­zi­ente Weise zu erreichen.
        Im Wesent­li­chen wurde den Globa­listen befohlen, die meisten Menschen so effi­zient wie möglich zu elimi­nieren, und es stellt sich heraus, dass der effi­zi­en­teste Weg, dies zu errei­chen, darin besteht, die Menschen zu über­zeugen, medi­zi­ni­schen Selbst­mord zu begehen . (dh aufstellen und um Impf­stoffe betteln). Es ist tatsäch­lich viel mehr Arbeit, Menschen mit Gewalt auszu­rotten, weil sie mit Gewalt Wider­stand leisten werden. Aber wenn Sie eine globale Pandemie auslösen, die Volks­wirt­schaften der Welt zerschlagen, die Menschen versklaven und sie alle bank­rott machen und dann ihren Gehorsam gegen­über einem medi­zi­ni­schen Poli­zei­staat fordern können, werden sich dieselben Menschen, die Sie zu elimi­nieren versu­chen, anstellen und darum bitten, es zu sein Mit Impf­stoffen „selbst­mord­ge­fährdet“ .
        Und genau so wird dies erreicht. Unter der Trump-Admi­nis­tra­tion heißt dieses Programm „Opera­tion Warp Speed“, aber Trump selbst ist unserer Meinung nach nicht an der endgül­tigen Lösung betei­ligt. Viel­mehr spielt er aus anderen Gründen mit, beispiels­weise weil er die Opera­tion nutzt, um Mili­tär­per­sonal stra­te­gisch in Städten in ganz Amerika zu plat­zieren, um sich auf einen mögli­chen Bürger­kriegs­auf­stand der Linken vorzubereiten.
        Aber auch der Name „Opera­tion Warp Speed“ sollte eine rote Fahne sein. Über­setzt in die wirk­li­chen Ziele der Globa­listen würde es Opera­tion Fast Kill heißen .
        Warum Menschen mit Impf­stoffen töten, wenn Atom­waffen so viel schneller wären? Antwort: Spezi­fität des Organismus
        Sie mögen sich fragen, warum die anti-mensch­li­chen Kräfte den Planeten nicht einfach zerstören und Menschen auf diese Weise elimi­nieren. Die Antwort ist, dass das Ökosystem der Erde für alle intel­li­genten Wesen einen Wert hat und sie nicht die Zerstö­rung dieses Planeten anstreben. nur die Besei­ti­gung der Menschen, die es bewohnen. Unab­hängig davon, welche Waffe sie verwenden, muss sie spezi­fisch für den Orga­nismus einge­setzt werden, damit nur Menschen getötet werden, keine Affen, Affen oder andere nicht­mensch­liche Primaten oder andere Säugetiere.
        Aus diesem Grund sind gentech­nisch verän­derte Impf­stoffe die ideale Waffe zur Ausrot­tung der Mensch­heit: Sie sind sehr spezi­fisch für den Menschen und bergen im Wesent­li­chen kein Risiko, die größere Biosphäre zu schädigen.
        Es geht darum, Menschen zu töten, bevor Menschen die Biosphäre töten
        In Bezug auf die Moti­va­tion für all dies glauben viele, dass diese Bemü­hungen auch mit der Idee in Einklang stehen, dass Menschen dabei sind, die Biosphäre der Erde zu zerstören – durch Verschmut­zung, Strah­lung, Mikro­plastik, ökolo­gi­sche Zerstö­rung usw. – und dass, wenn Menschen nicht elimi­niert werden Der Planet wird einen Wende­punkt errei­chen und sich in einem Massen­sterben befinden , das mögli­cher­weise Millionen von Jahren Erho­lungs­zeit erfordert.
        Dieses Argu­ment hat nichts mit dem Scherz des „Klima­wan­dels“ zu tun, sondern konzen­triert sich auf die chemi­sche Massen­ver­schmut­zung und die ökolo­gi­sche Zerstö­rung, die Menschen auf der ganzen Welt auslösen, wobei die lang­fris­tigen Auswir­kungen solcher Maßnahmen völlig außer Acht gelassen werden.
        Aus der Sicht von Nicht-Menschen ist der Mensch zu einem Krebs für die Erde geworden , und um die Erde zu heilen, muss dieser Krebs (dh der Mensch) entfernt werden.
        Zusam­men­fas­send bisher:
        • Nicht­mensch­liche Wesen haben Globa­listen ange­wiesen, ein Schema zu entwi­ckeln, in dem Milli­arden von Menschen ohne großen Kampf elimi­niert werden können.
        • Das Wuhan-Coro­na­virus wurde entwi­ckelt und veröf­fent­licht, um die Hysterie der Massen­me­dien zu schüren und den Einsatz staat­li­cher Richt­li­nien der medi­zi­ni­schen Polizei auf der ganzen Welt zu rechtfertigen.
        • Die mensch­liche Wirt­schaft wurde absicht­lich nieder­ge­schlagen, um den wirt­schaft­li­chen Über­fluss zu zerstören und die meisten Menschen zu wirt­schaft­li­chen Sklaven (Flücht­lingen) zu machen, die von der Regie­rung abhängig sind und ihre indi­vi­du­ellen Frei­heiten oder wirt­schaft­li­chen Optionen verlieren.
        • Die Regie­rungen zahlen nur denje­nigen Vorteile, die sich bereit erklären, sich mit den Impf­stoffen „Kill Switch“ anzu­melden und sich impfen zu lassen.
        • Die Todes­fälle treten nicht sofort auf, sondern bei Expo­si­tion gegen­über dem nächsten Krank­heits­er­reger, der im Schema der binären Waffen­ent­völ­ke­rung frei­ge­setzt wird.
        • Sobald die großen Massen mensch­li­cher Schafe getötet wurden, können die nicht­mensch­li­chen Wesen­heiten die verblei­benden mensch­li­chen Wider­stands­kräfte angreifen und sie in einer Mop-up-Opera­tion elimi­nieren, um den Planeten Erde auf die Kolo­ni­sie­rung nach dem Menschen und andere Anwen­dungen vorzu­be­reiten. Dieje­nigen mensch­li­chen Globa­listen, die an der Vernich­tungs­agenda mitge­wirkt haben, werden natür­lich selbst verraten und elimi­niert. Mit anderen Worten, Bill Gates wird irgend­wann auch mit seinem eigenen Kopf auf einem Stock landen.
        Sehen Sie sich die Vorle­sungs­reihe zur Obli­vion Agenda an, um die voll­stän­dige Erklä­rung ausführ­lich zu erhalten
        In der folgenden vier­tei­ligen Vorle­sung zeige ich, warum die Erde einen kosmi­schen Immo­bi­li­en­wert hat, der von allen intel­li­genten Zivi­li­sa­tionen aner­kannt wird, und warum die Reise­tech­no­logie Faster-Than-Light (FTL) im gesamten Kosmos allge­gen­wärtig ist. Die Lage der Erde in der Milch­straße bringt sie mitten in den Verkehr anderer Zivi­li­sa­tionen, die offen­sicht­lich den Aufstieg des Homo Sapiens beob­achtet und zwei­fellos Alarm­glo­cken über die Atom­waf­fen­tests geläutet haben, die Menschen seit 1945 durch­ge­führt haben.
        Das Auslösen von Atom­waffen auf Ihrem eigenen Planeten ist übri­gens eine Art kosmi­sche Methode, um dem Universum zu verkünden: „Wir sind hier und wir sind unend­lich dumm. Jemand, bitte halten Sie uns auf, bevor wir alles in Reich­weite zerstören. “
        Selbst Außer­ir­di­sche können die Gesetze der Physik nicht ändern. Die Radio­iso­topen-Halb­werts­zeiten sind überall im Kosmos gleich und können nicht verän­dert werden, wenn es sich nicht um Kern­fu­sions- oder Spalt­re­ak­toren handelt. Sobald Sie einen Planeten mit Strah­lung konta­mi­nieren, ist dieser Planet für Jahr­tau­sende, wenn nicht länger, ein Bioge­fähr­dung, und dies gilt unab­hängig davon, welche Lebens­form Sie für die Beset­zung dieses Planeten in Betracht ziehen.
        Ange­sichts der Massen­ver­schmut­zung der Ozeane durch die Mensch­heit durch Mikro­plastik in Verbin­dung mit der Kata­strophe von Fuku­shima und dem bevor­ste­henden struk­tu­rellen Zusam­men­bruch des Drei-Schluchten-Stau­damms, der eine Welle nuklearer Unfälle auslösen wird, die den größten Teil der nörd­li­chen Hemi­sphäre vergiften, haben Beob­achter die Erde beob­achtet haben das erreicht, was sie als den Punkt notwen­diger Inter­ven­tionen ansehen , um die Erde vor der Mensch­heit zu retten . Es scheint, dass sie die Entschei­dung getroffen haben, die Ausrot­tung des Menschen einzuleiten.
        Biolo­gi­sche Waffen verwenden mensch­li­ches Gewebe, um die Waffe selbst zu repli­zieren, die Rasse rassen­spe­zi­fisch zu machen und ihre zweite Welle des binären Todes auf die am dich­testen besie­delten Gebiete (Städte) zu konzen­trieren. Es ist kein Zufall, dass in Städten auch Lock­downs und Impf­stoff-Compli­ance-Programme am aggres­sivsten ange­kün­digt werden. Hier können durch Massen­kon­for­mität in den kommenden Jahren die effi­zi­en­testen Massen­ver­nich­tungen erzielt werden.
        Wie poli­ti­sche Umwäl­zungen und Bürger­krieg direkt in die Agenda der Massen­ver­nich­tung einfließen
        In diesem Rahmen der Massen­ver­nich­tung von Menschen werden alle geopo­li­ti­schen Kriege oder Bürger­kriege, die die wirt­schaft­liche Zerstö­rung und den Zusam­men­bruch der öffent­li­chen Gesund­heit beschleu­nigen können, als Unter­stüt­zung für das größere Ziel der globalen Vernich­tung ange­sehen. Insbe­son­dere dürfen Atom­waffen aus den oben genannten Gründen nicht einge­setzt werden (dh die Verschmut­zung kann nicht rück­gängig gemacht werden). Sie können statt­dessen nach dem Start über exoti­sche Nicht-Erd-Tech­no­lo­gien außer Betrieb genommen werden, die bereits gegen ICBM-Tests einge­setzt wurden.
        Aber konven­tio­nelle, kine­ti­sche Kriege zwischen Nationen werden ebenso geför­dert wie inner­staat­liche Kriege. Alles, was Chaos, Tod, wirt­schaft­liche Zerstö­rung und den Zusam­men­bruch der Gesund­heits­in­fra­struktur fördert, wird als Beschleu­ni­gung des Endziels der globalen Entvöl­ke­rung angesehen.
        Ein Teil der Massen­be­wusst­seins­kon­trolle von Menschen besteht darin, die Menschen auf kleine Stam­me­s­un­ter­schiede (Repu­bli­kaner gegen Demo­kraten, Schwarz gegen Weiß oder China gegen die USA) zu konzen­trieren, anstatt zu erkennen, dass alle Menschen zur Ausrot­tung bestimmt sind und dass wir alle teile einen gemein­samen Feind, der nicht von dieser Erde ist.
        In weniger als 10.000 Jahren wandelten sich Menschen von unschul­digen indi­genen Bewoh­nern zu wahn­sin­nigen, zerstö­re­ri­schen Tech­no­kraten, die nicht nur die Erde, sondern jeden Planeten bedrohen, den wir errei­chen können. Da wir an der Schwelle inter­pla­ne­tarer Reisen und Kolo­nia­li­sie­rung stehen, scheinen unsere kosmi­schen Nach­barn entschieden zu haben, dass Menschen eine Bedro­hung für den Kosmos darstellen und nicht weiter exis­tieren dürfen.
        Sie glauben, dass es notwendig ist, die Mensch­heit zu beenden, um die Erde zu retten. Und dies ist der Plan, den Sie gerade sehen.
        Letztes Jahr habe ich diesen kosmi­schen Plan die Obli­vion Agenda genannt . Ich habe sogar weitere Podcasts und Videos dazu auf der Website OblivionAgenda.com veröffentlicht .
        Hier sind die Videos von der Branson-Vorle­sung im Jahr 2019, in der ich dies der Welt vorstellte. Ich hielt sie in den letzten sechs Monaten zurück und glaubte, dass der größte Teil der Mensch­heit nicht bereit war, mit diesen Infor­ma­tionen umzu­gehen. Ich hoffe, dass die Mensch­heit jetzt, nach dem Weckruf der Mensch­heit, bereit sein könnte, die Wahr­heit zu erfahren und diese Infor­ma­tionen zu hören.“
        Teil 1:
        Brighteon.com/2c858fe9-2bd6-4d0a-852d-cda51f21727a
        Teil 2:
        Brighteon.com/a8111b7d-581e-45fd-a8a9-ae508ac4a3db
        Teil 3:
        Brighteon.com/c8bf3c3e-ac0e-41a5-bf9f-55eaf15f2063
        Teil 4:
        Brighteon.com/6afd196d-f7f0-4267–9365–87d15bc06ed5
        Hören Sie sich weitere Podcasts zu diesem Thema auf OblivionAgenda.com an und folgen Sie meinen tägli­chen Social-Media-Posts auf Brighteon.social, wo mein Benut­zer­name @HealthRanger ist.“

    • Der dumme deut­sche Michel kann sich schon mal auf massive Erhö­hungen der KK Beiträge einrichten. Wie es in den Videos zu sehen war, treten die Neben­wir­kungen häufig bei jungen Menschen auf. Diese sind dann für ihr Leben geschä­digt und benö­tigen Hilfe in allen Lebens­lagen. Sie werden dann bis zum Tode auf finan­zi­elle Unter­stüt­zung ange­wiesen sein. Und diese Kosten, incl. der Kosten für die jetzt in großer Zahl kommenden Asylanten sind absolut nicht zu kalku­lieren. Aller­dings kann man hier fest­stellen, das Lügen in der Corona Sache wird immer dreister , vor allen von den Poli­tiker und sons­tigen angeb­li­chen Experten.

      • Die KK-Kosten zu erhöhen wäre unso­zial (wobei die Gold­jungs ohnehin kostenlos mitschma­rotzen dürfen), aber für den erwar­teten Notfall „Kosten­ex­plo­sion“ hat man bereits das Lasten­aus­gleichs­ge­setz unter wokem neuen Namen „Sozialen Entschä­di­gung nach dem Vier­zehnten Buch Sozi­al­ge­setz­buch“ aus der Motten­kiste geholt und für Spritz­mit­tel­schäden scharf gemacht.

        Die Grün­links­bunten werden es lieben, denn die Tüch­tigen zu Berauben war schon immer ihr fana­ti­sches Ziel.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein