EILT: Ukraine kappt offenbar 1/3 der russi­schen Gasver­sor­gung nach Europa

In der ostukrai­ni­schen Region Luhansk wird auf Betreiben der ukrai­ni­schen Regie­rung die Gasver­sor­gung aus Russ­land in Rich­tung Zentral­eu­ropa ab morgen, 11. Mai, 7 Uhr gekappt. Unklar sind bisher die offi­zi­ellen Gründe dafür.
 

„Höhere Gewalt“ oder Willkür?

Über die Gashubs Soch­ra­niwka und Novopskov wurde bisher Gas an andere Verteil­sta­tionen in Rich­tung Zentral­eu­ropa weiter­ge­leitet. Die Betreiber begründen die Abschal­tung zunächst mit dem Eintreten „höherer Gewalt“, was wiederum von Gazprom aus Russ­land, die jene Benach­rich­ti­gung erhielten, nicht bestä­tigt und veri­fi­ziert werden konnte. Es wurden keine Schäden an den Leitungen festgemacht.

Die Regie­rung in Kiew will die Abschal­tung offenbar aber aus poli­ti­schen, und nicht aus kriegs­be­dingten tech­ni­schen Gründen erzwingen. „Aufgrund der russi­schen Besat­zung sei es unmög­lich geworden, über den Punkt Soch­ra­niwka Gas an andere Verteil­sta­tionen weiter­zu­leiten“, so die Argu­men­ta­tion. Damit erhofft man sich offenbar eine nächste Eska­la­ti­ons­stufe vorrü­cken zu können, um die euro­päi­schen Regie­rungen weiter in die Enge und in Rich­tung Krieg treiben zu können.

1/3 von Europas Gasver­sor­gung futsch

Wie der ukrai­ni­sche Gasnetz­be­treiber selbst mitteilte, fielen dadurch bis zu 32,6 Millionen Kubik­meter Gas pro Tag weg – das sei fast ein Drittel der täglich über die Ukraine nach Europa trans­por­tier­baren Höchst­menge. Die nun wegfal­lenden Liefe­rungen statt­dessen über andere Routen umzu­leiten, sei tech­nisch nicht möglich.

Auch deshalb – und aufgrund mögli­cher ille­galen Abzap­fungen von Gas durch die Ukraine – wurde das Projekt Nord Stream 2 lanciert, welches nun aufgrund der west­li­chen Sank­ti­ons­po­litik auf Eis liegt.


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


23 Kommentare

    • .… fällt aber sonst niemandem auf. Titel und Inhalt ist egal, jeder schreibt dasselbe wie immer. Dieser Planet ist einfach nur ein Hort der Dummheit.

  1. Putin hat meine Rente nicht um 50% gekürzt.
    -
    Putin hat auch nicht die 20 Millionen Ausländer herein gelassen.
    -
    Das waren die krie­che­ri­schen deut­schen Poli­tiker, welche die Flücht­linge durch die AMI KRIEGE aufnehmen mussten !!
    -
    Putin hat auch nicht die Justiz und Polizei ange­wiesen, gegen Zuge­reiste nichts zu unter­nehmen. Verge­wal­ti­gungen und Kopf Abschneider haben hier Narrenfreiheit!
    -
    So könnte man Seiten lang über die Fehler der Poli­tiker schreiben, nur leider gibt es hier keine funk­tio­nie­rend Gerichts­bar­keit mehr, denn dann würden die nicht mehr frei herum laufen!

    34
  2. Alle Befür­worter der UKRA-NAZI-HILFE und der FEINDLICHEN HALTUNG gegen­über Russ­land sollte man sofort mili­tä­risch ausrüsten und ein Gewehr in die Hand drücken und sofort an die Front in der Ukraine schicken !!
    -
    Ange­fangen beim Bundes­kanzler, bei seinen Minis­tern und allen Bundes­tags­ab­ge­ord­neten die glei­chen Geistes sind.
    -
    Vergessen sollte man auch die zahl­rei­chen Jour­na­listen, die täglich ihre von den USA diktierten Lügen über Russ­land verbreiten.
    -
    Wenn diese dann vermut­lich nicht mehr nach Hause kommen ist dies die größte Berei­ni­gung die in unserem Land statt­ge­funden hat.
    -
    Endlich sind die ganzen US-VERBRECHER-VASALLEN entsorgt !!

    25
  3. Was passiert hinter den Kulissen:Als die Nickel­preise vor kurzem auf 100.000 $/Tonne anstiegen, beschloss die Londoner Metall­börse (LME), den gesamten Handel einzu­stellen und über 4.000 Geschäfte rück­gängig zu machen, um die Gewinne eines in China ansäs­sigen Mega-Players zu schützen, der Nach­schuss­for­de­rungen in Höhe von über 5 Milli­arden $ ausge­setzt war. Damit erklärte die LME, dass sie von nun an will­kür­lich Gewinner und Verlierer auswählen wird, ohne Rück­sicht auf die Märkte.

    Damit hat die LME Glaub­wür­dig­keits­selbst­mord begangen. Es gibt jetzt keinen vernünf­tigen Grund mehr für einen Investor oder Händler, einer Trans­ak­tion an der LME zu vertrauen, weder bei Kupfer, Alumi­nium, Zink, Nickel noch bei anderen Metallen. Die Märkte an der LME funk­tio­nieren nicht mehr, und Sie dürfen einen Handel nur dann „gewinnen“, wenn die LME Ihnen den Zuschlag gibt.

    Gewinne können Ihnen auch rück­wir­kend gestohlen werden, indem die Börse Geschäfte rück­gängig macht. Sie werden sogar in der Zeit zurück­gehen, um Sie um vergan­gene Gewinne zu betrügen.

    Erst kürz­lich hat das tyran­ni­sche Regime von Justin Castro Trudeau in Kanada die Banken ange­wiesen, die Privat­konten von Bürgern zu beschlag­nahmen, die für den Freedom Trucker Convoy gespendet haben. Über Nacht wurde der Bank­ver­trag in Fetzen gerissen.

    Man kann sich nicht mehr darauf verlassen, dass die Banken das Vermögen, das man bei ihnen einge­zahlt hat, schützen. Statt­dessen stehlen sie Ihr Geld, wann immer die Regie­rung es ihnen befiehlt, und zwar ohne jegli­ches Verfahren oder Rechts­staat­lich­keit, selbst wenn Sie keinerlei Gesetze gebro­chen haben.

    In größerem Maßstab haben die Zentral­banken der Welt gerade 300 Milli­arden Dollar an Zentralbank-„Reserven“ gestohlen, die Russ­land gehören. Nach dem Einmarsch Russ­lands in die Ukraine beschlossen die west­li­chen Banken, dass dies ihnen die Erlaubnis gab, russi­sche Vermö­gens­werte im Wert von 300 Milli­arden Dollar zu stehlen und damit das gesamte Konzept der „Reserven“ auf einen Schlag zu zerstören.

    18
  4. Die von Scholz gefor­derte Dank­bar­keit sollten wir den Russen zollen
    -
    Statt­dessen sind wir gerade dabei, die Opfer zu verteu­feln und die Nutz­nießer des Krieges (auch des 2. Welt­krieges) als selbst­lose Helfer zu feiern.
    -
    „Ich habe in meinem Amtseid geschworen, Schaden vom deut­schen Volk abzuwenden.“
    -
    Meine Meinung: Wird Scholz nicht rot und bekommt eine lange Nase, wenn er derartig schwindelt?
    -
    Er hat seinen Amtseid schon mehr­fach gebro­chen und Schaden für das deut­sche Volk gera­dezu heraufbeschworen.

    „Wir unter­nehmen nichts, was uns und unseren Part­nern mehr schadet als Russland.“
    -
    Meine Meinung: Ganz im Gegen­teil: Ihr unter­nehmt alles Erdenk­liche, um Deutsch­land und der EU zu schaden in einem blinden Rußland-Haß, , der wie ein Bume­rang zurückschlägt.
    -
    In eurer unbe­schreib­li­chen Dumm­heit merkt ihr nicht, daß ihr dem Kriegs­pro­fi­teur USA zuar­beitet und ihm zu Lasten unserer Wirt­schaft und Gesell­schaft ein Grab schaufelt.

    27
  5. Micheal Mross kommen­tiert .. bitte anhören
    -
    Jetzt kommt der Öl-Schock
    -
    youtu.be/aq39ziy3K_8
    -
    Die OPEC schlägt Alarm. Öl- und Gaska­pa­zi­täten sind am Ende. Saudi Ölminister:
    -
    „Die Welt muss aufwa­chen und sich der bestehenden Realität stellen.
    -
    Der Welt gehen die Ener­gie­ka­pa­zi­täten auf allen Ebenen aus“.

  6. Baer­bock: „Deutsch­land wird für immer auf russi­sche Energie verzichten“
    -
    ALs Mitglied der Young Global Leaders ist sie natür­lich indok­tri­niert und zudem hilft ihr dabei ihre mangelnde Intelligenz !!

    Nur wenn mit beson­ders hohen ITELLIGENZMANGEL ist kann man solche Entschei­dungen treffen !!
    -
    Wo bleibt eigent­lich die Sank­tio­nie­rung der USA, nach dem 2. Welt­krieg bereits mit ihren Kriegen etwa 60 Millionen Menschen aus rein macht­po­li­ti­schen und egois­ti­schen Gründen abge­schlachtet hat !!

    27
    • Ich verzichte lieber auf Anna­lena und ihre rotgrünen krimi­nellen Komplizen sowie auf alle „Trans­at­lan­tiker“ und Feinde Europas. Und die meisten davon sitzen in den USA und Brüssel…

      12
  7. Die russi­schen GAZPROM bestreitet die Notwen­dig­keit der Unter­bre­chung, also kann man von Willkür im AUFTRAG DER USA ausgegen !!

    25
  8. Will man somit, die Ener­gie­ver­sor­gung des Donbass kappen? Das die Ukraine, dann weniger Einnahmen haben kommt dazu und das ist nicht wenig, was sie von Russ­land bekommen. Vor allem kann es dazu führen, daß mehr durch NS1 fließt und dann die Ukraine kein Gas mehr klauen kann und bei einem Gasem­bargo sieht es für die Ukraine noch schlechter aus. Denn so wie es aussieht, wird auch der Westen im nächsten Winter frieren und stinken. Ob dann was für Polen und der Ukraine abfällt. Sicher­lich wird Biden mit seinem Kriegs­kum­peln aus Kanada und England eine große Flotte Tanker mit LNG schi­cken, wer zu erst bekommt bestimmt der Preis. Bei Waffen­lie­fe­rungen steht die Ukraine an erster Stelle aber sonst, ruft bei der Ampel an und macht ihnen Dampf. Sie ist histo­ri­sche oder wie auch immer dazu verpflichtet auf Elendski zu hören.

    18
  9. Putin greift an!
    Angeb­lich „durch nichts gerecht­fer­tigt“, aber das ist nur die west­liche Sicht. 

    Zu den Phrasen, die in Deutsch­land seit dem Beginn des russi­schen Angriffs in der Ukraine mit beson­derer Inbrunst herun­ter­ge­betet werden, gehört die vom angeb­lich „durch nichts gerecht­fer­tigten“ russi­schen Einmarsch. Selbst die Bundes­tags-AfD hat sie über­nommen, um sich pflicht­schul­digst von Putins Mili­tär­ak­tion zu distanzieren.
    Aber: wer entscheidet, was „durch nichts gerecht­fer­tigt“ ist? Mora­lisch aufge­bla­sene Besser­wisser in bundes­deut­schen Redak­ti­ons­stuben , oder viel­leicht doch eher der russi­sche Präsident?
    Man muß unter­stellen, daß Putin Dinge weiß, die Anna­lena und Co. nicht auf dem Radar­schirm haben. Oder daß er einfach den besseren Über­blick über die Lage hat, in der sich sein Land befindet. Aber auch das, was er der Welt zur Begrün­dung für die Mili­tär­ope­ra­tion mitge­teilt hat, ist alles andere als haltlos. Die rund 14.000 ermor­deten Russisch­stäm­migen in der Ostukraine seit 2014 zum Beispiel. Irgend­wann ist eben Schluß, und Putin entschloß sich spät genug, nach acht Jahren, noch mehr tote Russen im Nach­bar­land zu verhin­dern. Man muß das nicht gut finden. Es ist keine Frage der Moral. Aber es ist ein Argu­ment, das eine Mili­tär­ak­tion recht­fer­tigen kann, wenn alles andere nicht zum Erfolg führt. Putin und die russi­sche Regie­rung haben in den letzten Wochen gebets­müh­len­artig daran erin­nert, daß Moskau seit Jahren darauf drängt, das Minsk-II-Abkommen endlich einzu­halten. Das ist nicht geschehen.
    Inzwi­schen kommen fast jeden Tag weitere Gründe ans Tages­licht, die die Mili­tär­ope­ra­tion als ange­messen und hoch an der Zeit erscheinen lassen. Reden wir nur über die rund 30 ameri­ka­ni­schen Bio-Labore in der Ukraine (deren Forschungen an hoch­ge­fähr­li­chen Krank­heits­er­re­gern offenbar so brisant waren, daß der frühere US-Präsi­dent Obama sie in den USA verbot). Oder die mitt­ler­weile aufge­tauchten Angriffs­pläne, die nahe­legen, daß die russi­sche Seite einem weiteren Angriff Kiews auf die beiden „Volks­re­pu­bliken“ von Lugansk und Donezk nur um kurze Zeit zuvorkam. Man muß das alles nicht zwang­haft für Kreml-Propa­ganda halten.

    33

Schreibe einen Kommentar zu Grüner Türke Antwort abbrechen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein