Erobe­rungsure zur Erin­ne­rung an die otto­ma­ni­sche Erobe­rung Konstan­ti­no­pels

Aus Anlass des 567. Jahres­tages der otto­ma­ni­schen Erobe­rung von Konstan­ti­nopel wird heute Abend in der Hagia Sophia in Istanbul ein isla­mi­sches Gebet, die Erobe­rungs­sure oder Sura al-Fath, rezi­tiert. Dies wurde von Präsi­dent Recep Tayyip Erdogan ange­kün­digt, der die Veran­stal­tung per Video­kon­fe­renz verfolgen wird.

Die Hagia Sophia, eine christ­liche Basi­lika, wurde nach der isla­mi­schen Erobe­rung in eine Moschee umge­wan­delt.

Quelle und Beitrags­bild: VoxNews

2 Kommentare

  1. Daran sieht man doch die Ziele des Islam und Erdo­gans Absicht. Von den von der griech. Insel Lesbos einge­flo­genen „Kindern“, trug einer dieser jungen Männer ganz provo­kant das Datum mit der muslim. Erobe­rung Konstan­ti­no­pels deut­lich aufge­druckt auf seinem T‑Shirt – OHNE, dass dies die poli­tisch-korrekten DUMMEN Deut­schen u. deren Medien gestört hat!!!!

  2. die Osmanen waren Araber!, keine Türken!
    letz­tere eroberten das oströ­mi­sche Reich von den Osmanen, indem sie aus der Kauka­sus­re­gion eindrangen. Die Turk­völker erstreckten sich bis nach China(Uiguren)!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here