Erzbi­schof Viganò: Pande­mie­ver­trag der WHO in jedem Land Hochverrat

Screenshot: YouTube Archbishop Vigano Releases an Intimate Letter on The Traditional Latin Mass!

By JÖRG WOLLSCHLAGER | Einer der wort­ge­wal­tigsten Gegner des Great Reset und der Agenda 2030, Erzbi­schof Carlo Maria Viganò, warnt die Länder der Erde davor den Pande­mie­ver­trag der WHO zu unter­zeichnen. Die Entschei­dung über die Gesund­heits­für­sorge eines jeden einzelnen Bürgers dürfe niemals an eine über­staat­liche Orga­ni­sa­tion über­tragen werden, die vor allem Phar­main­ter­essen und der Bill & Melinda Gates Foun­da­tion diene. Sollte eine Mehr­heit der Nationen diesen Vertrag unter­zeichnen, dann würde allein die WHO über weitere Lock­downs, Impf­zwang und Impf­pässe entscheiden!

 

Nach­fol­gend die Erklä­rung des Erzbi­schofs im Wortlaut:

In den kommenden Tagen werden die Mitglieds­staaten der Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­tion (WHO) über Reso­lu­tionen abstimmen, die das Manage­ment von Pande­mien durch die WHO betreffen. Mit diesen Reso­lu­tionen wird die Souve­rä­nität über die Gesund­heit der Bürger an eine supra­na­tio­nale Einrich­tung über­tragen, die größ­ten­teils von der Phar­ma­in­dus­trie und der Bill & Melinda Gates Foun­da­tion finan­ziert wird. Wenn diese Entschlie­ßungen mehr­heit­lich ange­nommen werden, wird die WHO im Falle einer Pandemie die allei­nige inter­na­tio­nale Befugnis haben, alle Vorschriften zu erlassen, einschließ­lich Quaran­tänen, Abrie­ge­lungen, Pflicht­imp­fungen und Impfpässen.

Zu bedenken ist auch, dass diese Orga­ni­sa­tion Immu­nität genießt, so dass ihre Mitglieder weder vor Gericht gestellt noch verur­teilt werden können, wenn sie Straf­taten begehen. Nicht gewählte Tech­no­kraten werden para­do­xer­weise mehr Macht haben als die, die die Bürger ihren Vertre­tern durch ihr demo­kra­ti­sches Votum zugestehen.

In Anbe­tracht der Tatsache, dass die Aufgabe der Souve­rä­nität nach den Gesetzen jeder Nation als Hoch­verrat gilt und dass die Parla­mente keine Gesetze gegen die Inter­essen der Nation erlassen dürfen, geschweige denn die natür­li­chen Frei­heiten und Grund­rechte der Bürger, die sie vertreten, verletzen dürfen. Ich glaube, es wird niemandem entgehen, dass dieser Versuch der WHO, sich eine Befugnis anzu­eignen, die eigent­lich den einzelnen Nationen zusteht, darauf abzielt, jede Art von Wider­stand gegen die Agenda 2030 zu verhin­dern, die im Bereich des Gesund­heits­we­sens auch die dras­ti­sche Redu­zie­rung der medi­zi­ni­schen und Kran­ken­haus­leis­tungen, die Priva­ti­sie­rung der Gesund­heits­in­dus­trie und die Krank­heits­vor­beu­gung durch Impf­stoffe anstrebt.

Die Psycho­pan­demie hat die Verskla­vung der Herr­schenden, des poli­ti­schen Systems, der Medien, der Justiz, der gesamten medi­zi­ni­schen Indus­trie und sogar des Heiligen Stuhls selbst an das Diktat einer Gruppe von Funk­tio­nären einer supra­na­tio­nalen Einrich­tung mit einem ekla­tanten Inter­es­sen­kon­flikt gezeigt. Die kata­stro­phalen Neben­wir­kungen des expe­ri­men­tellen mRNA-Serums werden erst jetzt erkannt, während viele zu Recht erwarten, dass die Verant­wort­li­chen für diese Entschei­dungen vor einem unab­hän­gigen Gericht zur Rechen­schaft gezogen werden müssen.

Es mutet daher gelinde gesagt absurd an, dass man der WHO nun verbind­liche Entschei­dungs­be­fug­nisse über­tragen will, wo sie doch bei der Verwal­tung der jüngsten Pandemie und der Impf­kam­pagne den größten Schaden ange­richtet hat, was die Zahl der Todes­opfer und der Pati­enten mit blei­benden Gesund­heits­schäden angeht.

Abge­sehen von der Straf­frei­heit, die sie dank des Schwei­gens der Main­stream-Medien für die von ihr began­genen Verbre­chen genießt, hat die WHO auch völlige Entschei­dungs­frei­heit darüber, wie sie auf die kommenden Notfälle reagiert, die offen­sicht­lich von der Phar­ma­lobby geplant werden. Die Ausgren­zung von Gesund­heits­per­sonal, das sich auf den hippo­kra­ti­schen Eid beruft, droht zur Norm zu werden, mit der jede abwei­chende Stimme ausge­schaltet wird.

In diesem Zusam­men­hang ist es bezeich­nend, dass die Nationen, die gegen die neue Welt­ord­nung sind – wie Russ­land und Brasi­lien – sich der sehr ernsten Konse­quenzen bewusst sind, die die Rati­fi­zie­rung dieser Reso­lu­tionen nach sich ziehen würde, und sich deshalb gegen ihre Annahme ausspre­chen. Während seiner Amts­zeit hat Präsi­dent Trump auch ein unmiss­ver­ständ­li­ches Signal gesetzt, indem er die Finan­zie­rung der WHO durch das US-Finanz­mi­nis­te­rium gestoppt hat.

Dies war einer der Gründe, warum der tiefe Staat seine Wieder­wahl im Jahr 2020 blockierte und eine kompro­mit­tierte und korrupte Person unter­stützte, deren Sohn Hunter an der Finan­zie­rung ameri­ka­ni­scher Biola­bore in der Ukraine betei­ligt ist. Ich spreche daher meine volle Unter­stüt­zung für die Bürge­rinnen und Bürger – insbe­son­dere Wissen­schaftler, Ärzte und Juristen – aus, die diese Bedro­hung der natio­nalen Souve­rä­nität der ange­schlos­senen Nationen anpran­gern und verlangen, dass die vergan­genen Ereig­nisse und die Folgen, die die Entschei­dungen der WHO für die Gesund­heit der Welt­be­völ­ke­rung haben, aufge­klärt werden. Ich fordere die Staats- und Regie­rungs­chefs, die aufge­rufen sind, sich zur Rati­fi­zie­rung dieser Reso­lu­tionen zu äußern, auf, diese abzu­lehnen, da sie dem Gemein­wohl zuwi­der­laufen und darauf abzielen, den globalen Putsch durch­zu­führen, den die WHO und das WEF seit Jahren unter den Namen Agenda 2030 und Great Reset planen.

Die globale Gesund­heits­steue­rung ist eines der grund­le­genden Elemente der neuen Welt­ord­nung, wie von maßgeb­li­chen Experten, die mit dem System nicht in Konflikt geraten sind, deut­lich gemacht wurde, und als solches muss sie abge­lehnt und bekämpft werden. Die Logik der Kontrolle, des Profits und der Massen­pa­tho­lo­gi­sie­rung muss durch eine öffent­liche Gesund­heits­po­litik ersetzt werden, deren oberstes Ziel die Gesund­heit der Bürger und der Schutz ihrer unver­äu­ßer­li­chen Rechte ist. Der Heilige Stuhl – der seit einem Jahr stän­diger Beob­achter bei den Vereinten Nationen und auch bei der WHO ist – hat die Pflicht, das Recht des Einzelnen zu bekräf­tigen, Gesund­heits­be­hand­lungen zu akzep­tieren oder abzu­lehnen, insbe­son­dere ange­sichts der konkreten Gefahr von zum Teil noch unbe­kannten nega­tiven Auswir­kungen dieser expe­ri­men­tellen gene­ti­schen Behandlung.

Und wenn (Papst) Bergo­glio und seine Kabale bisher den Wahn­vor­stel­lungen von Gates, Schwab und Soros nach­ge­geben haben, so ist es nun an der Zeit, dass die katho­li­sche Kirche die Schwächsten, die wehr­losen Unge­bo­renen, Kinder und Alten vertei­digt, ebenso wie dieje­nigen, die durch den Zynismus von Geschäfts­leuten und Verschwö­rern erpresst wurden, um sie zu zwingen, sich mit einem Serum impfen zu lassen, das mit abge­trie­benen fötalen Zell­li­nien konta­mi­niert ist. Das gegen­wär­tige verschwö­re­ri­sche Schweigen des Vati­kans nach seinen über­eilten Erklä­rungen zu Beginn der Pandemie und seiner schänd­li­chen Unter­stüt­zung von BigPharma wird der Verur­tei­lung des römi­schen Sanhe­drins zuge­schrieben werden, der sich zum Komplizen eines Verbre­chens gegen Gott und die Menschen gemacht hat.

Niemals zuvor in der Geschichte hat sich die Hier­ar­chie auf eine so nieder­träch­tige und erbärm­liche Weise für die welt­liche Macht prosti­tu­iert. Beten wir, dass einige Bischöfe den Mut finden, sich von Bergo­glios kolla­bo­ra­tiver Linie zu distan­zieren und die Worte zu finden, die den guten Menschen, die bisher von der globa­lis­ti­schen Propa­ganda getäuscht wurden, die Augen öffnen.

+ Carlo Maria Viganò, Erzbi­schof, 21. Mai 2022 

Das englisch­spra­chige Original der Aussendung ist hier zu finden.

 

 

23 Kommentare

  1. Ich nuß ganz ehrlich zugeben , am Anfang der Plan­demie hat man es sich erschro­cken ange­hört, der Eine wegen Angst vor einer tötli­chen Krank­heit, der Andere aus Sorge wie er mit den Regeln klar­kommen sollte.
    Dss Schlimmste war die Panik­mache von Seiten der Regie­rung und der Medien.
    Ich habe nie für möglich gehalten, daß Pastoren aller reli­giöser Gemein­schaften da mitge­macht haben. Ein Beweis, sie sind auch nur kleine ‚ängst­liche Menschen, die meisten haben einen schwa­chen Gottes­glauben und versu­chen nur ihre eigene Haut zu retten.
    Jesus wußte es: In der Welt habt ihr Angst.… Nun wird es Zeit, alle Fakten werden nach und nach aufge­deckt, jetzt muß das Trauma enden. Angst war gestern !

  2. Chapeau! Das von einem Mann der Kirche, das hätte ich nicht erwartet.
    Anschei­nend gibt es doch wirk­lich noch anstän­dige Menschen mit Rück­grat bei diesem Verein.

    16
    • Die gab es zu allen Zeiten. Sie wurden nur
      von der tages­schau / – Aktu­ellen Kamera verse­hent­lich immer über­sehen oder für unwichtig oder für störend befunden.

    • Katho­li­sche Kirche ist wie Kölner Dom: Dauer­bau­stelle. Aber bei Kirche leider zahlen­mäßig nicht genug quali­fi­zierte Dombau­meis­te­rinnen im Boot.
      Defund the Catholic Church, in order to save her.

  3. Mit den s.g. „Impfungen“ haben die WEF-Globalisten-Terroristen
    die Körper („Hard­ware“) ihrer zukünf­tigen Sklaven vorbe­reitet – nämlich DAFÜR:

    Ende des „Smart„phones – NOKIA-Boss: Geräte der Zukunft „direkt in Körper einbauen“
    – Wie „future­zone“ berichtet, kündigte Lundmark auf dem Welt­wirt­schafts­forum in Davos an, dass das heute domi­nante Smart­phone mit dem Ausbau des künf­tigen Mobil­funk­stan­dards 6G bald seine Bedeu­tung als Schnitt­stelle verlieren werde.
    „Das Smart­phone, wie wir es heute kennen, wird nicht mehr die häufigste Schnitt­stelle sein“, wird Lundmark zitiert. Künf­tige Geräte werden statt­dessen „direkt in unseren Körper einge­baut“ sein.“

    politikstube.com/ende-des-smartphones-nokia-boss-geraete-der-zukunft-direkt-in-koerper-einbauen/

    11
    1
    • Und als hätten wir’s nicht bereits geahnt, kommen sie mit den Affen­po­cken­mu­ta­tionen um die Ecke.

      www.spektrum.de/news/wieso-die-affenpocken-so-stark-mutiert-sind/2026744#Echobox=1654086078?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

      Vorhin im zufäl­ligen Gespräch einer Frau gesagt, was hier läuft – die hat nur MICH hyste­risch ausge­lacht, das sei verrückt.

      Der hab‘ ich dann mal ein paar Fakten mit Quellen, die sie sich selbst anschauen und anhören kann vor den Koffer geknallt – aber so bescheuert sind die Leute – gucken nur die ÖR, infor­mieren sich kein biss­chen ander­weitig und meinen, sie hätten die Weis­heit gepachtet.

      Ich hab‘ da keine Worte mehr für. 

      Meines Erach­tens.

    • Da haben wir beseelten Menschen ein Wört­chen mitzu­reden. Ich spende gerne Geld zur Einrich­tung eines univer­si­tären Forschungs­pro­jekts mit dem Ziel der Sabo­tie­rung und Korrum­pie­rung der geplanten Technologie.

  4. Mir persön­lich reicht schon die erschre­ckende Tatsache, was für eine einschlä­gige, frag­wür­dige und dubiose Vergan­gen­heit der WHO-Chef Tedros aufweist, um zu erkennen, dass dieser verdammte Erdboden von fins­teren Mächten und deren bösar­tigen Gewalten beherrscht wird.

    39
    • @Abendlaendischer Bote.

      Zudem ist es nunmal keine von den Menschen dieser Erde gewählte Regie­rung – es ist ein sich selbst ermäch­ti­gendes Nicht­re­gie­rungs­kon­strukt von m. E. sat-AN-isti­schen Mächten in die Welt gesetzt, finan­ziert und mit Befug­nissen ausge­stattet, die ihnen und dieser Orga­ni­sa­tion niemals zustanden und zustehen. – Es ist genau­ge­nommen bzgl. ihrer Absichten eine Verbrö­cher­or­ga­ni­sa­tion, die schlichtweg entmachtet und nicht nur entmachtet, sondern aufge­löst werden muss und zwar schnells­tens und das sollten alle (noch) vernünf­tigen Mächte und Kräfte dieser Erde und des Alls jetzt tun und mit allen hinter dieser stehenden Nicht­re­gie­rungs­or­ga­ni­sa­tion stehenden m. E. eben­falls sat-AN-ischen m. E. verbrö­che­ri­schen Mächte ebenfalls.

      Es braucht jetzt wirk­lich die Abset­zung und Entmach­tung dieser Anti-Lebens-Mächte für immer und ewig durch die Mächte und Kräfte des LEBENS – und das schnells­tens und für immer und ewig. Ab in die „Büchse der Pandora“ zurück bis sie es gelernt haben, dass es im All nur eine leben­dige legi­time Regel für alle gilt und das ist die GOLDENE REGEL. Lernen sie es nicht oder weigern sich, dies zu lernen, dann bleiben sie eben für immer in der „Büchse der Pandora“. Wer nicht hören kann muss fühlen – gilt auch für sie.

      Meines Erach­tens.

  5. „Zu bedenken ist auch, dass diese Orga­ni­sa­tion Immu­nität genießt, so dass ihre Mitglieder weder vor Gericht gestellt noch verur­teilt werden können, wenn sie Straf­taten begehen“.
    Deshalb soll es ja so sein, damit niemand von den schul­digen Poli­ti­kern, Phar­ma­riesen und Ärzten zur Rechen­schaft gezogen werden können und die WHO, ist somit eben­falls fein raus. Hier läuft ein ganz schmut­ziges Spiel, ein Genozid an der Welt­be­völ­ke­rung, es sind Mörder der übelsten Sorte, die eine Welt nur für Reiche und Schöne schaffen wollen, damit sie genug Platz haben. Unserer Hände Arbeit ist nicht mehr nötig, das machen heute alles Maschinen, nur ein paar Sklaven werden noch gebraucht und zu Labor­ver­su­chen und Organ­spenden taugen wir noch.

    37
    • „The hunger of Eve“ – jaja – und wieder soll die arme Eva schuld sein – eben­solche Verkeh­rung der Wahrheit:

      uncutnews.ch/barbara-marx-hubbard-patin-des-transhumanismus-und-der-synthetischen-spiritualitaet/

      Wahn­sinn ist für all das gar kein Ausdruck mehr – dafür gibt es keine passende Bezeich­nung mehr. Das kann man nur noch fühlen, aber nicht mehr benennen. 

      Wann tun sich endlich die noch vernünf­tigen Mäch­tigen dieser Erde zusammen und machen denen endlich für immer den Gar-aus?

      Meines Erach­tens.

    • @ Ange­lique Simon
      Die Methoden Hitlers wurden aufs genau­este analy­siert und metho­disch verfei­nert. Durch die poli­tical correct­ness wurde vorge­sorgt, dass niemand die Paral­lelen zieht und öffent­lich macht um nur ja nicht die Umset­zung zu gefährden.

    • @ Ange­lique Simon
      Die Entschei­dung einer sog. Bundes­re­gie­rung, durch Zustim­mung zu einem WHO-Ermäch­ti­gungs­ge­setz, erfüllte (würde man fälsch­li­cher­weise die Regie­rung als recht­mäßig im Amt befind­lich erachten) den Straf­tat­be­stand des Hoch­ver­rats. Die Entschei­dung würde von mir als von Anfang an (ex tunc) nichtig ange­sehen. Da es keinen Rechtsweg gibt, darf der Hoch­verrat von jedem Menschen fest­ge­stellt werden.

    • @Angelique Simon.

      Ange­lique, sie können das alles nur tun, weil es die anderen zulassen. – Sie bilden 1 % der Weltbev.lkerung und dann eben noch ihre Vasallen dazu. – Doch nur, weil die nicht Dazu­ge­hö­renden sich von ihnen einschüch­tern lassen statt sich über all ihre Unter­schiede hinweg jetzt zusam­men­zutun und eben auch die (noch) vernünf­tigen Regie­rungen dieser Welt, können sie es machen.

      Wer gibt ihnen denn diese Immu­nität? – Die geben sie sich selbst – gegen­seitig. – Die haben keine Lega­lität – sie geben sie sich selbst nebst ihrer Immu­nität und ihren Befug­nissen, die ille­gitim sind.

      Wenn das mal alle anderen Vernünf­tigen inklu­sive der vernünf­tigen Regie­renden dieser Welt, die ihre jewei­ligen eigenen Mülütär- und Pölizie- und Verwal­tungs­ap­pa­rate befeh­ligen und einsetzen können in Koope­ra­tion, um diesen m. E. völlig Wahn­sin­nigen in ihrem Dauer­wahn­sinns-Allmachts-Rausch jetzt schnells­tens den Stecker zu ziehen und sie dahin zu beför­dern, wo sie m. E. hinge­hören, einsehen und begreifen und dann gemeinsam umsetzen würden, wären diese m. E. völlig Wahn­sin­nigen in ihrem Wahn­sinns­rausch von Allmachts‑, HERR-SCHAFTS‑, Machbarkeits‑, Auser­wählten- und Vernich­tungs­wahn gegen­über allen anderen spätes­tens in einer Woche Geschichte und dort, wo sie hinge­hören für immer und ewig.

      Meines Erach­tens.

  6. Wo er recht hat, hat er Recht, der Bischof! Sein Warnruf wird viele errei­chen, aller­dings darf bei inter­na­tio­naler poli­ti­scher Krimi­na­lität keine Logik oder gar Staats­recht vermutet werden, auf das zu hoffen sein könnte, sondern ausschließ­lich Gewalt, ausgeübt von den verei­nigten Polit­kri­mi­nellen der abend­län­disch-christ­li­chen Korrup­ti­ons­ge­mein­schaft. Diese hat alle Befehls­ge­walt und verfügt über alle Waffen, ist ‑trotz Meinungs­ver­schie­den­heiten- straff orga­ni­siert und bestens geschmiert. Der Bürger ist natio­nal­staat­lich verteilt, ist verein­zelt und ‑mit langer Hand vorbe­reitet- weit­ge­hend entwaffnet…Bauern gegen Ritterheere.
    Wir hatten den Kampf verloren, bevor uns klar war, daß wir uns in einem Kampf befinden, und bevor uns klar war, wozu Schein­de­mo­kraten fähig sind.

    31
    • Der Sozi­al­de­mo­krat Carlo Schmid hat bereits 1964 für ein Waffen­ge­setz geworben, das es vorher nicht gab, mit der Begrün­dung „Um Aufständen vorzu­beugen“. Die Sozen wussten also schon sehr lange, was die Kabale plante.

      12
      • Man wollte ein neues Waffen­ge­setz, weil das alte von 1938 von „Nazi-Juristen“ verfaßt worden war. Erst das Waffen­ge­setz von 1972, Kanzler Helmut Schmidt, führte die Waffen­be­sitz­karten ein. Damit war der Grund­stein zum de facto-Waffen­verbot gelegt.

    • @Abnabomba
      Unsere Waffe heißt: „Ich nicht. I do not comply.“

      Laut Johann Wolf­gang von Goethe hat das Wort für Erfolg drei Buch­staben: T U N.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein