Europol warnt vor orga­ni­siertem Verbre­chen in der Pandemie

Impfstoffe gegen Covid-19 können ebenfalls gefälscht werden, sodass nur staatlich kontrollierte und zertifizierte freie Medikamente zuverlässig sind. Das Foto zeigt Pfizers kontrollierte Impfstoffe · Foto: PIXABAY

Solange aufgrund der Epidemie Reise­be­schrän­kungen bestehen, ist es sehr wahr­schein­lich, dass Krimi­nelle die Gele­gen­heit nutzen, gefälschte Covid-19-Test­zer­ti­fi­kate anzu­bieten und zu verkaufen, warnt das Europol in seiner Warnung vom 1. Februar.

Die Mafia fälscht alles, wovon sie profi­tieren kann, von Covid-Impf­stoffen bis hin zu nega­tiven Covid-19-Tests. Laut der Crime Coor­di­na­tion Orga­niz­a­tion der Euro­päi­schen Union gab es eine Reihe von Fällen, in denen gefälschte nega­tive Covid-19-Test­zer­ti­fi­kate an Reisende verkauft wurden. Zum Beispiel haben die fran­zö­si­schen Behörden eine Fälscher­bande liqui­diert, deren Mitglieder nega­tive Test­ergeb­nisse an Passa­giere am Flug­hafen Charles de Gaulle in Paris, Frank­reich, verkauft haben. In Groß­bri­tan­nien wurden Betrüger beim Verkauf gefälschter nega­tiver Covid-19-Doku­mente für je hundert Pfund erwischt. Bereits im Dezember 2020 hatte die spani­sche Natio­nal­po­lizei einen Betrüger abge­fangen, der für vierzig Euro gefälschte nega­tive Test­ergeb­nisse verkauft hatte.

Laut Europol steht eine in Irland orga­ni­sierte krimi­nelle Bande hinter dem Verkauf nega­tiver Covid-19-Tests. Ihren Infor­ma­tionen zufolge verwenden sie eine mobile App einer Orga­ni­sa­tion namens Rath­keale Rovers, mit der Mitglieder einer orga­ni­sierten krimi­nellen Gruppe Test­ergeb­nisse manuell fälschen können. Ange­sichts der Viel­zahl der verfüg­baren tech­no­lo­gi­schen Tools in Form von hoch­wer­tigen Druckern und verschie­dener Soft­ware können Betrüger gefälschte oder gefälschte Doku­mente von hoher Qualität erstellen.

Quelle: Magyar Nemzet


3 Kommentare

  1. Wenn man das so liest könnte man glatt auf die Idee kommen, dass das welt­weit orga­ni­sierte Polit­syn­dikat, das für die eben­falls welt­weit orga­ni­sierte Impf­mafia mit einer nur hypo­the­tisch exis­tenten Pandemie die Möglich­keit geschaffen hat, monat­lich Milli­arden zu schef­feln, Konkur­renz bekommt.
    Eigent­lich ist es ja egal, welche krimi­nelle Orga­ni­sa­tion die PCR Ergeb­nisse fälscht, die krimi­nellen NGO´s geben wenigs­tens zu, dass ihre Tests gefälscht sind, die Polit­syn­di­kate behaupten hingegen wahr­heits­widrig, dass man mit den PCR Tests fest­stellen kann, ob die Test­per­sonen mit Coro­na­viren infi­ziert sind, obwohl der PCR Test dies gar nicht fest­stellen kann und selbst die „WHO“ gibt inzwi­schen zu, dass ein Viren­be­fall nur durch ärzt­liche Diagnosen fest­ge­stellt werden kann.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here