Ex-Bild-Chef­re­dak­teur: „Habeck und die Grünen stürzen uns in die Katastrophe“

Bils: screenshot YouTube

Der ehema­lige Bild-Chef­re­dak­teur Julian Reichelt bezeichnet die „Grünen“ als „Poeten des Unter­gangs“. In seinem Video redet er über die Pres­se­kon­fe­renz von Wirt­schafts­mi­nister Habeck, der die „Alarm­stufe Gas“ ausrief und den „drohenden Zusam­men­bruch der deut­schen Ener­gie­ver­sor­gung“ verkün­dete. Trotzdem bleibt die Forde­rung der „Grünen“ bestehen, Ende des Jahres 2022 die letzten drei Atom­kraft­werke abzuschalten.
&nbsp,

Mit dem Titel „Alarm­stufe Gas! So stürzen Habeck und die Grünen (nicht Putin!) uns in die Kata­strophe“ kommen­tiert der ehema­lige „Bild“-Chefredakteur Julian Reichelt auf seinem YouTube-Kanal „Reichelt.ultras“ die gest­rige Pres­se­kon­fe­renz des „grünen“ Wirt­schafts­mi­nis­ters Robert Habeck. Reichelt spricht über den „Beginn einer histo­ri­schen Kata­strophe“ für Deutsch­land, die seit dem 2. Welt­krieg nicht mehr vorge­kommen sei.

Auf der Pres­se­kon­fe­renz habe Habeck den „drohenden Zusam­men­bruch der deut­schen Ener­gie­ver­sor­gung“ verkündet. In einem Video-Ausschnitt erklärte Habeck, er habe nach Abstim­mung der Bundes­re­gie­rung und Infor­ma­tionen der euro­päi­schen Partner ab sofort die erfor­der­liche „Alarm­stufe Gas“ ausge­rufen, da es in Deutsch­land eine Störung der Gasver­sor­gung gebe.

Gas von nun an knappes Gut

Laut Reichelt gibt es keinen gefähr­li­cheren Satz als die von Habeck ausge­spro­chenen Worte: „Gas ist von nun an ein knappes Gut in Deutsch­land“. Seine Über­set­zung der Worte lauten, dass „wir nicht wissen, wie lange wir noch Strom für die Indus­trie haben, und ob wir im Winter noch heizen können.“ Auf seiner Pres­se­kon­fe­renz prophe­zeie Habeck ein mögli­ches Szenario, in dem es im Winter gar kein Gas mehr für Heizungen gibt. Als Grund gebe er die Ener­gieblo­ckade des russi­schen Gases an.

Für die Zuseher wieder­holt Reichelt Habecks Worte, dass die Versorger durch die Blockade die Stadt­werke nicht mehr belie­fern können und diese somit auch die nach­ge­la­gerten Kunden nicht mehr, also die Deut­schen. „Man könne sich jetzt bereits vorstellen, was dann in Deutsch­land passiert“, sagt der Journalist.

Wirt­schafts­mi­nister Habeck spreche vom soge­nannten Lehman-Brothers-Effekt. Er beziehe sich dabei auf das Jahr 2008, indem die US-Invest­ment­bank Insol­venz bean­tragen musste und danach beinahe ein Zusam­men­bruch des globalen Banken­sys­tems folgte. Damals hätten alle gespürt, wie das Leben „schlechter und härter“ geworden war, so Reichelt. Wenn sich dieser Effekt im Ener­gie­markt für Deutsch­land auswirken würde, würde das Land in „Kälte und Dunkel­heit“ versinken, meint er.

  „Dann gehen bei uns die Lichter, die Fabriken, die Heizungen aus, dann steht unser Land still in Kälte und Dunkel­heit. Dann geht niemand mehr zur Arbeit, dann heizt niemand mehr die Zimmer seiner Kinder.“, sagt Reichelt.

Habeck hätte ein Szenario beschrieben, das es zuletzt gegeben hätte, als Deutsch­land noch in Trüm­mern lag und zugleich eines, das Deutsch­land wirt­schaft­lich wieder in Trümmer legen würde, erklärt er weiter.

„Poeten des Untergangs“

Der Wirt­schafts­mi­nister würde seine Worte zwar wohl­klin­gend und fast poetisch formu­lieren, die „Grünen“ seien jedoch „Poeten des Untergangs“.

Die drei Atom­kraft­werke, die derzeit 10 Millionen Haus­halte in Deutsch­land mit „sicherer, sauberer Energie versorgen, wollen die „Grünen“ nicht weiter­laufen lassen. Die Partei und ihr Erfül­lungs­ge­hilfe „Olaf Scholz“ hätten die Absicht, die Kraft­werke genau dann abzu­schalten, wenn es in Deutsch­land am kältesten werde, nämlich im Winter, sagt Reichelt.

Er bezeichnet dies als „Wahn­sinn, als rück­sichtslos und als Anschlag auf die wirt­schaft­liche Lebens­grund­lage aller Menschen in diesem Land“. Robert Habeck würde zwar „sanft, klug und besonnen“ klingen, sein Gedan­kengut sei aber nichts anderes als „radikal“. Habeck und die Grünen seien „Extre­misten“, wenn es um die Ener­gie­ver­sor­gung des Landes gehe und deren Ideo­logie würde Aber­mil­lionen Menschen in Deutsch­land in Armut stürzen.

Macht­er­halt der Grünen

Reichelt macht deut­lich, dass es den „Grünen“ einzig darum gehe, ihre Macht zu erhalten. Während jede Familie alles dafür tun würde, ihre Kinder nicht erfrieren zu lassen, würden dies die Grünen und der Bundes­kanzler Scholz nicht tun.

Er spricht nicht nur vom Über­le­bens­kampf der deut­schen Volks­wirt­schaft, sondern auch vom Über­le­bens­kampf der „Grünen“ und der „Ampel­re­gie­rung“. Dabei könne aber nur einer von beiden gewinnen. Die „Grünen“ seien bereit, Millionen Deut­sche in die Arbeits­lo­sig­keit zu stürzen, um ihre Macht zu erhalten.

„Wir sind zu Geiseln der macht­ver­ses­senen Grünen geworden“, sagt Reichelt. (il)

Dieser Artikel erschien erstamlig auf EPOCH TIMES.



Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.



39 Kommentare

  1. Hunger Habeck schlaegt zu, nun Diogenes in der Tonne hatte auch keine Heizung und von Strom war auch keine Rede.…..
    Philo­so­phens an der Macht, man verstehe endlich Marx, bewirken den Gulag zumeist gekonnt Hunger plus Kaelte = Gulag, natur­ge­maess Meinungs­frei­heit nitschewo dazu, das ist Habeck pur, seine Frei­heit setzt naem­lich Unfrei­heit voraus ‑wissens­wert.…..
    Hunger Habecks haben aller­dings das GG im Ruecken und solange das besteht gibt es keine Aende­rung der Lage, so klar die Erkenntnis, die Verfas­sungs­frage wird somit zur schlichten Exis­tenz­frage, so der Befund!Alf v.Eller Hortobagy
    unabh.Politikberater
    und
    Jurist

  2. DIE GRÜNEN SIND REGIERUNGSUNFÄHIG UND UNTRAGBAR! EGAL WO – OB DEUTSCHLAND – ÖSTERREICH – ODER SONST WO! WER WÄHLT EIGENTLICH SOLCH VERSAGER!

    • Keiner der normal ist. Ich denke dass die Zahlen getürkt sind, meines Erach­tens! Soviel Papp­nasen kann es auch in diesem Land nicht geben, meines Erachtens!

      3
      1
  3. Villion:
    Als mich das Blut durch­kochte dreißig Jahr
    und Tag und Nacht nur Gram und Schande war,
    da bin ich auch kein großes Licht gewesen,
    auch nie als Narr von einem König angestellt.
    Mich haben harte Besen
    vom Mutter­leib hinein­ge­fegt in diese Welt.
    Doch du, Herr Bischof, Hund, du kannst mich nit
    verflu­chen, weil ich bitter Strafen litt.

    Ich bin noch lange nicht dein Sklave hier,
    du Judas, bin auch nicht dein Schmeicheltier.
    Vergessen wird dir nie die Kerkerzelle,
    als draußen Sommer war mit Feuer­mohn und Wein
    und viele Frauen bettelnd auf der Schwelle
    zu meinem Herzen lagen. Ach, du Stein;
    der Satan wird dir zahlen, wie du mich so hart
    geschlagen hast und mich genarrt.

    Auch Jesus, der so hell brennt wie ein Stern,
    der schont gewiß nicht all die feinen Herrn,
    die mir so manche Freude stahlen
    bei Nacht und auch bei Tageslicht;
    sie werden es im Feuer­ofen zahlen,
    mit keinem Geld entgehn sie dem Gericht.
    Darüber wird viel­leicht noch mancher Winter schnein
    und ich ein armer und gejagter Dichter sein.

    Oft denk ich deiner auch, mein Kamerad;
    daß vor mir du verdarbst, ach, das ist schad.
    Ich träumte heut, du bist ein Stern geworden,
    der erste, wenn die Sonne untergeht,
    dort, wo sonst keine Sterne stehn im Norden.
    Jetzt hast du Nacht für Nacht mein Stoßgebet;
    und daß statt deiner ich dereinst im Kerker saß,
    wie gut, daß ich es bald verschwitzte und vergaß.

    Gepei­nigt hast du mich gar manche Nacht,
    du siehst, ich habe mich deshalb nicht umgebracht,
    dein Mädchen war mir Beistand, wenn’s mich quälte,
    und hat mit ihrem Fleisch mich gut genährt.
    Ach, keiner in der Welt, den ich zum Bruder mir erwählte,
    hat mir so reich­lich Huld und Gunst gewährt.
    Jetzt kommt ein guter Wind von Flan­dern her
    und läßt mich Erde schme­cken, Wald und Meer.

    Auch Du, Maria, warst nicht schlecht zu mir,
    mit Deinem Bild im Herzen schlief in mir das Tier.
    Auch den Apostel Sankt Johannes kröne
    mein Dank­wort für so manchen Trost in großer Not.
    Und dir, mein König, stolz im Kranz der Söhne,
    erflehe ich den Sieg und Englands Tod;
    es blüh dir Ruhm und Ehre für und für
    und daß Sankt Petrus gnädig öffne dir die Himmelstür.
    In dieser Welt, wo alles grau verweht,
    dir, liebe Mutter, schnell noch ein Gebet.
    Sei du der Baum, dess Blätter ewig dauern
    und der uns immer­blü­hend goldne Früchte schenkt.
    Dir wird der Himmel nicht mit schwarzen Mauern
    verram­melt sein, wenn der Herr Jesus deine Hände lenkt.
    Du hast dich nie mit fremdem Gut gemein gemacht,
    du hast gedarbt und an den Sohn gedacht.

    Viel­leicht erlöste dein Gebet mich aus dem Hungerloch.
    Inter­pre­ta­tion: Kinski Klaus 🙂

    1
    1
  4. Dieser Herr ist nicht „wasch­echt“. Seine Offen­ba­rungen sind gewollt, sollen Ventil­funk­tion ausüben. So wie er sich als (angeb­lich) Einsich­tiger zeigt, so schnell tritt er wieder ins Glied derer zurück, die er zu verteu­feln sich anschickt. Er ist einer der zweck­dien­li­chen Alibistän­kerer, die ebenso schnell wieder von der Bild­fläche verschwinden, wie sie von ihren Herren dorthin geschoben wurden. Der Mohr hat seine Schul­dig­keit getan, der Mohr kann gehen – bis zum nächsten Einsatz. Irgendwie erin­nert der an einen selbst­er­nannten progres­siven Jour­na­listen, der immer Furore in der Bunde­pres­se­kon­fe­renz mit seien kriti­schen Fragen zu machen vorgab. Mit Beginn der Aktion Russ­lands in der Ukraine fiel dessen Maske als von MI5 in London vorge­scho­bener Posten hier in bad old Germany.

  5. Und wie viele Deut­sche jubeln heute noch und heben die „Grünen“ in den Himmel. Wie dämlich kann man sein solche Leute über­haupt zu wählen. Ursprüng­lich hatten viele nicht die Partei gewählt um eine Kanz­lerin Baer­bock zu vermeiden, denn gren­zen­lose Dumm­heit haben wir bereits genug im Land. Und was ist passiert, ein Softie an der Spitze und die Dame wie sich nun heraus stellt als abso­lute Kriegs­trei­berin, genau wie Hofreiter und viele in der grünen Partei.
    Manchmal habe ich das Gefühl dass inzwi­schen all diese Leute in der Regie­rung sitzen die sich in der freien Wirt­schaft nicht mal ein Brot verdienen könnten wegen Dumm­heit und Selbstüberschätzung.

    19
  6. “Jeder, der Impf­schaden meldet, wird entlassen” – Verkehrs­pi­loten beginnen sich zu wehren“

    “Bislang trauten sich viele Piloten nicht, offen über ihre Impf­schäden zu spre­chen – aus Angst vor Repres­sion und Jobver­lust. Doch die gravie­renden Risiken herz­kranker Piloten für den Flug­ver­kehr lassen sich nicht länger igno­rieren. Diese sehen sich nun gezwungen, sich öffent­lich zu äußern … Chaos an den Flug­häfen, stun­den­lange Warte­schlangen bei der Flug­ab­fer­ti­gung und jede Menge ausge­fal­lene Flüge…”

    web.archive.org/web/20220627073213/https://de.rt.com/international/141994-jeder-impfschaden-meldet-wird-entlassen/

    10
  7. werte­wes­ten­ver­achter et al:Bitte bedenkt doch alle, daß wir seit Beginn der 60er ein
    „umge­volktes ‑Gen-Misch­volk“ geworden sind und unser ursprüng­li­ches geis­tiges Erbe somit nahezu bald ‑ausge­rottet nach Plan- sein wird.Zeitgleich hat das rotgrüne Pädogo­gen­volk den seiner­zeit noch deut­schen Schul­kin­dern alles Grund­wer­te­ver­däch­tige, Reli­gion, Fröm­mig­keit, Gehorsam und Respekt gegen­über Eltern und Familie und deren Ahnen frech ausgetrieben.
    Unser Wahl­volk besteht doch längst größ­ten­teils aus den seither unkon­trol­liert hereingelas
    senen Allahu-Anhän­gern, Analpha­beten und Sozi­al­schma­rot­zern aller Couleur ‑im Wortsinne.

    16
    • 50% der Kinder können nicht mehr richtig schreiben! Auch körper­lich ist nach ca. einer halben Stunde Schluss!
      Und hier mal die Ursache: Vor ca. 45 Jahren waren 80% der Lehr­kräfte Männer. Und heute sind 80% der Lehr­kräfte Frauen.
      Wie in der Politik, Justiz, Polizei und so weiter. Überall wo diese Möch­te­gern Weiber das Sagen haben geht es schief!
      Ist wie in der Ehe, wenn sie das Sagen haben, geht es in die Scheidung!

      • Kein Wunder: 50% der Kinder lernen vormit­tags von links nach rechts zu schreiben, und nach­mit­tags hören sie daß das haram ist und andersrum sein muß.

  8. bei all diesen nega­tiven Vorher­sagen kann man sich doch wirk­lich wundern, warum Die Grünen in Umfragen weiter steigen ??

    14
    • Tja, wozu soll man die anderen Einheits­par­teien wählen wenn man gleich das verbär­bockte Original nehmen kann?

      Es ist schon auffällig wie noto­risch die „Nicht­wähler“ und „Sons­tige“ samt deren erheb­lich ange­stie­genen Anteil von den Quan­ti­täts­me­dien unter­schlagen werden.

  9. Um es mal klar anzu­spre­chen: auch dieser Vogel Reichelt ist eine maximal unsym­pa­thi­sche Gestalt: Man nennt so was „WENDEHALS“

    Der war Jahr­zehnte voll und ganz mit dabei gegen uns Menschen und will jetzt auf einmal jemand anderes sein? Lasst euch nicht verarschen

    15
    3
    • Die Grünen waren und sind nicht grün, niemals gewesen! Besten­falls versifft, verkifft, durch und durch verlogen, in Wahr­heit tiefrot bis braun, unend­lich dämlich resp. Stroh­doof, kothau­fen­iden­tisch, faschis­tisch menschen­ver­ach­tend, arsch­krie­che­risch, duck­mäu­se­risch, hinter­listig, kriegs­trei­be­risch und und und.
      Bitte um Ergänzungen…

      18
  10. Nach 55 Jahren linx­bi­zarren Wühlens, zwischen­zeit­lich „geboos­tert“ durch Frisch­zel­len­the­rapie mit DDR-Altka­dern, geht die Saat nun endlich auf: Deutsch­land wird deindus­tria­li­siert und deut­schen­frei gemacht.
    Statt spie­ßiger deut­scher Fami­lien, die sich jeden Tag waschen und zur Arbeit/Schule gehen, künftig überall glück­liche Kommunen schwuler Neger, die Hanf und Mohn auf dem Balkon anbauen, das ist doch mal eine wirk­lich schöne Perspektive.

    24
    • Das Volk lässt sich ja auch seit 80 Jahren von seinen Besat­zern, den Amis, ausnehmen.
      Und das verkaufen deut­sche Poli­tiker dem Volk noch als Gratifikation!

  11. Schlagen Sie einfach Hese­kiel 38–39 auf. Der darin prophe­zeite Krieg steht nämlich noch aus…
    habt‑8.jimdofree.com/endzeit/fischen-nach-gog/

    Derzeit wird zudem die Bühne für Offen­ba­rung 6ff vorbereitet.
    habt‑8.jimdofree.com/endzeit/auf-dem-weg-zum-malzeichen-des-tieres/
    habt‑8.jimdofree.com/endzeit/stehen-wir-am-rande-der-truebsal/
    habt‑8.jimdofree.com/endzeit/der-klang-sich‑n%C3%A4hernder-hufschl%C3%A4ge/

    Wer die Bibel liest, weiß, was bald auf diese Welt zukommen wird!

    Noch ist Zeit, die wich­tigste Entschei­dung in Ihrem Leben zu treffen:
    habt‑8.jimdofree.com/lebenswichtig/
    habt‑8.jimdofree.com/lebenswichtig/brief-an-die-zur%C3%BCckgebliebenen/
    habt‑8.jimdofree.com/lebenswichtig/das-naechste-ereignis-auf-gottes-prophetischer-uhr/

    24
    2
  12. Viel­leicht ist das für viele Menschen in Deutsch­land, die diese Typen gewählt haben und die denen alles glauben und nach­plap­pern, einmal recht heil­same Lehre. Viel­leicht wachen sie dann auf oder: Es wird Mord und Totschlag geben. Wir werden sehen.

    20
  13. Nun geht es ums blanke Über­leben! Diese gott­ver­dammten faschis­ti­schen, pädophilen/ schwulen/ rotgrünen/ kommu­nis­ti­schen Antifa- Nazi­ver­bre­cher im Dienste der zionis­ti­schen FED oder wir, das Deut­sche, bislang fried­liche, gehor­samst steu­er­zah­lende und flei­ßige Normal­volk? Wer wird gewinnen? Wer muss gewinnen? In Würdi­gung unserer flei­ßigen, urdeut­schen Vorgän­ger­ge­nera­tionen und im Sinne einer lebens­werten, mensch­li­chen Zukunft unserer Kinder! Die Antwort dürfte klar sein…
    Wir dürfen uns NIEMALS zu genma­ni­pu­lierten Zombies bzw. Sklaven degra­dieren lassen! Wir sind Menschen mit Würde, Stolz, eigenem Verstand und Urteils­ver­mögen. Jeden­falls sehr viele von uns!

    33
    1
    • Leider haben das noch nicht so sehr viele verstanden. Es gibt viele die den Russen­hass nach­plap­pern oder denken wir mal an die Masken­träger bei rund 30 Grad. Wo werden die ihre Würde wohl versteckt haben.

      24
      • die sind das was man früher „Kano­nen­futter“ nannte und damit dürfte die Frage hinrei­chend beant­wortet sein. Die sind verloren, kannst nie mehr retten

        15
    • Mit Würde, Stolz und eigenem Versand halte ich langsam für frag­würdig. Oder ist es bei der Masse nur Feig­heit ins rechte Eck gestellt zu werden was ja die ach so tollen Poli­tiker immer gleich parat haben.
      Es wird höchste Zeit dass sie mehr Menschen endlich dazu bekennen und den eigenen Verstand wirk­lich einschalten und diese ganzen Machen­schaften der Regie­renden zur Kenntnis nehmen und viel­leicht gelingt uns, der Masse dann die zum Teufel zu jagen

  14. Michel Habeck wurde wie so viele andere bewusst auf die Posi­tion gesetzt. Bedenkt bitte, die Menschen müssen es mit eigenen Augen sehen von was für unter­ir­disch schwa­chen Gestalten sie regiert werden.

    31
    • bla, bla geht nur bei fehlendem eigenen Verstand, denn wer ein wenig Hirn besitzt muss schon lange merken was in unserem Land abgeht und welche frag­wür­digen Gestalten uns nun seit fast 17 Jahren regieren.

      • Leider ist’s so, wie Sie sagen! Deutsch­land ist mitt­ler­weile verkommen zu einem . Der Todes­stoß kam 2015 mit dem „Wir schaffen das“. Unser Werte­system wird ins Unsäg­liche verwäs­sert und durch das fremder Kulturen ersetzt. Der Weg Dumm­lands in die Skla­verei wird uns vorgezeichnet!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein