Fakten­prüfer von Face­book markieren die Nach­richt einer Fakten­prü­ferin der italie­ni­schen Regie­rung als „Fake News“

Ein dummer Witz? Eine Ange­hö­rige der „Faktenprüfer“-Kommission der italie­ni­schen Regie­rung, deren Aufgabe die Iden­ti­fi­zie­rung von soge­nannten „Fake News“ über das Coro­na­virus ist, wurde jetzt von „unab­hän­gigen Fakten­prü­fern“ bei Face­book gemeldet, weil sie „teil­weise falsche Nach­richten“ über das Coro­na­virus und die WHO verbreitet haben soll, indem sie „Über­le­gungen zur asym­pto­ma­ti­schen Ausbrei­tung des Coro­na­virus“ anstellte:

Irgendwie rührend, nicht wahr?

Haben die eigent­lich kapiert, dass in unserem Gesell­schafts­system jede jour­na­lis­ti­sche Tätig­keit und die Verbrei­tung von Infor­ma­tionen frei ist? Und dass es an sich bereits krimi­nell ist, irgend­je­mandem das Recht zu geben zu entscheiden, was wahr oder falsch ist?

Kommentar von VoxNews: „Mögen sie alle sche..en gehen.“

Quelle: VoxNews

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here