„Fauxpas-Mück­stein“ endlich Geschichte – es wird Zeit für dich, Lauterbach!

Bild: creative commons (CC0 1.0) Wolfgang Mückstein wird wohl in seiner Praxsis in Zukunft nur noch Grüne Hardliner behandeln können

In einer Pres­se­kon­fe­renz heute um 14:32 gab der öster­rei­chi­sche Gesund­heits­mi­nister und Polit­quer­ein­steiger Wolf­gang Mück­stein (Grüne) seinen längst über­fäl­ligen Rück­tritt bekannt.

Nach unzäh­ligen Fauxpas und „Stot­ter­auf­tritten“ bei Pres­se­kon­fe­renzen und einer völlig über­zo­genen Hard­liner-Linie in der ohnehin schon abstrusen Corona-Politik der Regie­rung, wurde er nun auch von der eigenen Partei geop­fert. Bei der Pres­se­kon­fe­renz stand er alleine vor der Jour­na­listen-Meute, Vize­kanzler und Partei­ob­mann seiner Partei, Werner Kogler (Grüne). glänzte durch Abwe­sen­heit. Er ist damit bereits der zweite Gesund­heits­mi­nister der ÖVP/­Grünen-Koali­tion, der früh­zeitig den Hut nimmt.

Vorwand für Rück­tritt: „Drohungen“ gegen ihn und Familie

Als Gründe für seinen flucht­ar­tigen Rück­tritt gibt er an, dass er nicht mehr täglich 100 Prozent leisten könne. Dies sei aber bei dieser Aufgabe vonnöten. Als beson­ders belas­tend gab er „tägliche Drohungen“ gegen ihn und seine Familie an. Wenn man das Haus nur noch unter Poli­zei­schutz verlassen könne, halte man das nicht lange aus, so Mück­steins Selbstmitleid.

Da sollte man aller­dings  beginnen zu reflek­tieren, ob man da even­tuell dem Volk in punkto Verschleie­rung und stoi­schem Fest­halten an einer absolut verfehlten Stra­tegie in Sachen Impf­pflicht nicht doch um Einiges zu viel zuge­mu­tete hatte.

Der Preis war offen­sicht­lich zu hoch und Noch-Kanzler Karl Nehammer (ÖVP) reibt sich genüss­lich die Hände. Doch allzu sehr sollte sich auch dieser Corona-Diktator nicht in Sicher­heit wiegen, wurde doch gestern nach­mit­tags eine seiner Partei-Kolle­ginnen, Ex-Fami­li­en­mi­nis­terin Sophie Karmasin (ÖVP), unter dem Verdacht der Kartell­bil­dung sowie Geld­wä­sche und zahl­rei­cher weiterer Vergehen verhaftet. Es bestehe laut Wirt­schafts-und Korrup­ti­ons­staats­an­walt­schaft Verdunkelungsgefahr.

Dies ist aller­dings nur die Spitze des Eisberges der korrup­ti­ons­durch­drun­genen öster­rei­chi­schen Regie­rungs­clique, zu deren nächten Opfer nun und längst über­fällig Wolf­gang Mück­stein wurde.

Nach­ah­mungs­ef­fekt – wann folgt Lauterbach?

Wenn man also davon ausgeht, dass die verquerte öster­rei­chi­sche Corona-Politik bis dato stets eins zu eins nach Deutsch­land kopiert wurde, stellt sich nun eine span­nende Frage.

Als deut­sches Pendant wäre nun auch Bundes­ge­sund­heits­mi­nister Karl Lauter­bach (SPD) ein Kandidat zur längs­tens anste­henden Ablöse im Amt.

Auch er hat sich seit seinem Amts­an­tritt nie von der „antrai­nierten Masche“ des „Talk­show-Talentes“ befreit. Ein pein­li­cher Auftritt folgte dem Nächsten und eine haar­sträu­bende Prognose nach der Anderen erwiesen sich am Ende des Tages als halt­lose Panikmache.

Wir erin­nern uns, im letzten Oktober prophe­zeite er, „im März werden entweder Alle geimpft, genesen oder gestorben sein“. Dieser völlig wissen­schafts­ferne Sager des „Wissen­schaft­lers“ Lauter­bach wird wohl als „Lauter­bach­sche 3G-Regel“ in die unrühm­liche Corona-Politik der Ampel-Regie­rung in die Geschichte eingehen.

In Deutsch­land wird es wohl nicht ganz so einfach von der Hand gehen, den „verwirrten Professor“ in Polit­rente zu schi­cken. Im Gegen­satz zu Öster­reich gehört er der Kanz­ler­partei an und nicht dem (unge­liebten) Zweck-Koali­ti­ons­partner. Der nunmehr als absolut US-lini­en­treu geoutete Kanzler und sein devotes, auf „dienen“ (Zitat Habeck) ausge­legtes Regie­rungs­team, werden wohl vor einer so dras­ti­schen Maßnahme zurückschrecken.

In Öster­reich wird sich noch weisen, wie weit sich die nun, bis zum Halse mit Klagen und Verfahren einge­deckten Gerichte, auf poli­ti­sches Glatteis bewegen werden, die Hoff­nung stirbt zuletzt.

Es zeigt sich einmal mehr, die einge­setzten „Schwab­schen Schwach­ma­tiker-Truppen“ (kurz SST genannt) bleiben trotz Total­ver­sa­gens gegen­über dem Volk, zum Wohle des gesamt­heit­li­chen Zieles, dennoch fest im Sattel.


Für Bestel­lungen unseres neuen Aufkle­bers „Impf­zwang“ klicken Sie hier.




20 Kommentare

  1. Wenigs­tens tut sich was in AT, es ist immer gut, wenn eine Junta stän­dige Perso­nal­wechsel erleidet. Nicht nur, weil die eine Schranze durch eine andere, gebriefte (!) ersetzt werden muß, das ist meis­tens kein Problem, ideo­lo­gisch wert­volle Schranzen gibt’s zur Genüge, sondern weil es eine Art von Insta­bi­lität nach Außen zeigt.
    Und es gibt nichts Besseres, als insta­bile Regie­rungen, je mehr die mit sich selbst beschäf­tigt sind, je weniger können sie dem Volk schaden.
    Am besten säßen die Krücken nur in ihren Schwatz­buden zum Kaffeesaufen, Baller­spiele spielen und sich selbst zerflei­schen, das ist der Ideal­zu­stand einer Regie­rung, weil sich derweil alles von selbst ergibt und das Volk problemlos neben dieser herleben kann.

    11
    • Hallo,
      ja in Ordnung. Doch nur wir, die Bezahler der Polit­schma­rozer können diese seit Kohl nicht gewählten Verbre­cher die Bürger­rechte entziehen bei Verbot das Land zu verlassen. Warum seit Kohl? Weil dieser in perfekt unbe­merkter Weise die Wahl­fäl­schung ganz leise einge­führt hat, viel­leicht bin ich der Einzige der das so sieht. Zwei Fragen nur: 1. Warum verwei­gern meine Alters­ge­nossen in so großer Zahl die Spritze?
      2. Wie bitte­schön kann es sein, daß ein Volk ein derart offen­sicht­lich hinge­schus­tertes letztes Wahl­er­gebnis, wie ein dummes Tier auf der Weide hin nimmt? Eure Stimmen werden AUSSCHLEẞLICH von Partei­gän­gern ausge­zählt, ‚Beamte‘ sind über­hoch bezahlte Wähler. Nix verstanden hä.
      Wer von euch geht hinaus mit einer beschrie­benen Signal­weste welche z.B. friedliche-loesungen.org &
      unser-mitteleuropa.com trägt? Ich als alter Sack muß das tun, während die Jungen ‚Kommen­tare‘ schreiben. Sie werden es nicht glauben, doch immer wieder komme ich ins Gespräch.
      Wir haben all diese Umstände, weil die Meisten einfach nicht wissen wie sie sich in Kenntnis setzen sollen,
      sie wissen es nicht! Also mache ich es. Ich lebe mit meiner Frau in einem Haus welches mit fast ausschließ­lich linken und Links­ra­di­kalen besetzt ist, außer einem und der ist Afri­kaner, der Einzige mit wem ich vernünftig spre­chen kann, merkt einer was? Die ‚Deut­schen‘ haben sich so verblöden lassen, daß jeder ohne Einschrän­kung von Wahl­vieh spre­chen darf, es ist nämlich richtig.
      Aber durch in Kenntnis setzen änderbar ist.
      …uns Schluß Schnauze voll…

  2. Die poli­ti­sche Hydra lebt. Schlage einen Kopf ab und es wachsen zwei neue nach. Der Urnen­pöbel wird derweil mit Horror­nach­richten aus dem wohl unver­meid­li­chen Ukrai­ne­krieg unter­halten. Erstaun­lich was das Dumm­volk so alles schluckt, aber es ist nicht vorbei. Wehret den Anfängen, sie sind wieder unter uns.

    10
  3. Ich weiß nicht, aber die Zahl der Täter ist hoch, die noch Lebenden werden nicht wissen, ob sie diese Täter in ein paar Jahren selbst vor ein Tribunal bringen können…
    Ja und der Lauter­bach, er bekommt wahr­schein­lich vom Deep Staate eine Auszeich­nung – vertrau­lich natür­lich und einen Land­sitz in Argen­ti­nien oder ein anderes Land ohne Auslie­fe­rungs­ab­kommen – mit Secu­rity natür­lich. Aber viel­leicht hat der Mossad mal Lange­weile und holt ihn sich…

    14
  4. @Stachl
    …ich glaub nicht, dass die Impge­schä­digten zur Behand­lung zu Mück­stein kommen, ausser um ihm die Praxis ab zu fackeln.…

    20
  5. Mück­stein hat ja gut vorge­sorgt, seine Pati­enten Ziel­gruppe stellen ab jetzt die, vorab ins „Koma“ Geimpften mit Neben­wir­kungen, schlau oder?

    17
    • Ja, aber wenn dann schon richtig weg und die,die diesen (noch) beschützen auch gleich mit .Dreck und Abschaum wo man hin sieht.

  6. die Spritz­ge­setz­ge­bund wird nicht zurück­ge­nommen – oder ?
    Sein Nach­folger wird die nächste „Plan­demie“ ausrufen und die Zwangs­spritze durchsetzen !
    Erin­nern sie sich noch an Stutt­gart 21 ?
    Ein paar zum Krüppel geschlagen – eine neue Regie­rung – und sie haben still­schwei­gend weitergemacht !
    Erin­nern sie sich noch an Start­bahn West ?
    Einen erschossen – und dann konnten sie still­schwei­gend weitermachen !
    Anderer Partei­flügel – selbes Muster !

    22
    • Und auf Ebene der EUnge­heuer, die fernab jegli­cher Legi­ti­ma­tion vom Souverän ihr Unwesen treiben, werden die persön­liche ID, digi­taler Impfpaß, Bargeld­ab­schaf­fung, Nied­rig­zins­po­litik und andere Schand­taten auf dem Weg zum enteig­neten gläsernen Spritz­bürger unge­hin­dert weiter vorangebracht.

      Während das naive Volk sich zaghaft über die wieder­ge­won­nenen „Frei­heiten“ freuen stellen die schon den Cham­pa­gner für den globa­lis­ti­schen Endsieg kalt.

      12
    • Genau, so läuft der Hase. Das Bühnen­stück ist immer das Gleiche, nur die Kulissen werden verschoben.-oder wie bei einem Hai; ein Zahn fällt aus und der nächste schiebt sich schon wieder nach – es bleibt alles beim Alten, – nur reiner Farbenwechsel !

  7. Er hat seine Zeit erfolg­reich abge­sessen, jetzt folgt der nächste Hampel­mann – die Rochaden gehen immer weiter. Bald wird jeder jemanden kennen, der eine Minis­ter­pen­sion bekommt und dann Lobbyist wird um diese kärg­liche Salär noch etwas aufzubessern.

    21
    • So ein Posten ist wie ein Lotto­ge­winn, dient ja auch nur der Geld­ver­meh­rung. Hier ein Jahr, dort ein paar Monate und voila und schon bist du Lotto­mil­lionär. Sind doch eh alles nur Versorgungsposten.

  8. Mück­stein macht die Mücke……….Buhahahahahaha

    Da wurde es auch mal Zeit. Der Grüne, auto­krate „Stecher“ packt seine Sachen. Hoffent­lich bleibt er im poli­ti­schen Nirwana und muss sich für seine Schand­taten verantworten………….

    In diesem Sinne

    16

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein