Frank­reich: Drei Tote bei Angriffen in Nizza – 60-jährige Frau in Kirche geköpft

Die Basilika kurz nach dem Anschlag. Foto: twitter.com/CatholicArena

NIZZA, AVIGNON – Nach drei Messer-Atta­cken inner­halb weniger Stunden am Donners­tag­vor­mittag wurde in Frank­reich die höchste Terror-Warn­stufe ausge­rufen. Bei den drei Angriffen an verschie­denen Orten wurden mehrere Menschen getötet oder verletzt.

Mindes­tens drei Todes­opfer – 70-jährige Frau in Kirche geköpft

In Nizza wurde bei der Attacke eines „Allahu-Akbar“-Brüllers in einer Kirche drei Menschen ermordet, darunter eine 60-jährige Frau, die geköpft wurde. Weitere Personen wurden verletzt. Der Atten­täter konnte fest­ge­nommen werden; nach Angaben des Bürger­meist­gers Chis­tian Estrosi soll er selbst während und nach der Fest­nahme „Allahu Akbar“ (Gott ist groß) gebrüllt haben.

Zwei der drei Opfer wurden laut Berichten des Nach­rich­ten­sen­ders BFMTV in der Kirche Notre-Dame ermordet. Der dritte nieder­ge­sto­chene schleppte sich nach einem Bericht der Lokal­zei­tung „Nice Matin“ noch aus der Kirche in ein Café, wo er dann verstarb.

Weitere Morde in Avignon verei­telt – Polizei erschoss Islamisten

In Avignon konnte die Polizei Schlim­meres gerade noch verhin­dern, als sie einen Mann erschoss, der Passanten gerade mit einer Pistole bedrohte. Der Hörfunk­sender Europe 1 meldete, der Angreifer habe eben­falls „Allahu Akbar“ gerufen.

Massen­an­griff auf Wach­mann der fran­zö­si­schen Botschaft in Saudi-Arabien

Ein Wach­mann des fran­zö­si­schen Konsu­lats im saudi-arabi­schen Dschidda ist bei einem Messer­an­griff verletzt worden. Der Angreifer sei fest­ge­nommen worden, wie die fran­zö­si­sche Botschaft mitteilte. Der Angreifer sei etwa 40 Jahre alt und habe den Wächter mit einem scharfen Werk­zeug ange­griffen, sagte Poli­zei­spre­cher Mohammed al-Ghamdi. Der Verletzte wurde ins Kran­ken­haus gebracht.

 

4 Kommentare

  1. guter artikel
    aber aluakbar (wie das auch immer geschrieben wird) heißt: gott ist der aller­größte und setzt damit alle anderen herab!

  2. Moslems gehören nicht nach Europa Punkt!
    Das ist jetzt nur ein Vorspiel, von dem was uns erwartet. Haben die erst einmal die Macht, dann geht es uns allen an den Kragen. Die kommen um für Allah die Ungläu­bigen zu töten und sind sich keiner Schuld bewusst.
    Ich bin erschüt­tert, da werden einfach Menschen umge­bracht, weil reli­giöse Fana­tiker Blut sehen wollen…

    11
  3. Todes­strafe würde dieses Pack nicht abschre­cken, schließ­lich stürben sie für Allah und das, was solche Atten­täter in euro­päi­schen Gefäng­nissen zu erwarten haben, so sie dort über­haupt landen und nicht in der Psych­ia­trie verhät­schelt werden, ist für die doch wie Urlaub. Insbe­son­dere, wenn die drinnen von ihren Gesin­nungs­ge­nossen mit allem versorgt werden (nur die 72 Jung­frauen werden vermut­lich fehlen).

    Es wird nichts geben, was die abhalten kann, sie wähnen sich immer im Recht.
    Europa muss abge­rie­gelt werden gegen diese Inva­sion von mental Behin­derten und reli­giös Verwirrten.
    Der Isla­mismus gehört NICHT zu Deutsch­land, NICHT zu Europa.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here